Meine erste Schaftbearbeitung FWB300S

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Nicht direkt Federklirren. Blechern, wie es bei der FWB üblich ist.
      Wollte nur wissen, ob es eine Möglichkeit gibt, dass sie etwas leiser rüberkommt.
      Aber das ist wohl das typische Schussgeräuch der FWB.
      Es gibt ja für die Weihrauch HWś das TbT Kit und nun wollte ich mal wissen, ob es ähnliches für die FWB gibt!
      :knicker: Feinwerkbau FWB 300S - Weihrauch HW30s (K) TbT Weihrauch HW30s - Weihrauch HW40 - Diana 240 Classic - Diana Chaser Rifle - Diana Twenty One FBB - Baikal MP61 - Perfecta32
    • Nein nein, alles gut! Alles neu gemacht!
      Dachte nur, es gäbe evtl. noch weitere Optimierungs Möglichkeiten, im Inneren der FWB.
      :knicker: Feinwerkbau FWB 300S - Weihrauch HW30s (K) TbT Weihrauch HW30s - Weihrauch HW40 - Diana 240 Classic - Diana Chaser Rifle - Diana Twenty One FBB - Baikal MP61 - Perfecta32
    • Alexus040474 wrote:

      Nein nein, alles gut! Alles neu gemacht!
      Dachte nur, es gäbe evtl. noch weitere Optimierungs Möglichkeiten, im Inneren der FWB.
      :D Das wäre wie einen schönen alten Porsche 964 tieferlegen und dicke Schluffen drauf...
      Kann man machen, ist aber sch...! ;)

      Nein im Ernst: Die 300S gehört doch schon zum Besten, was es jemals auf dem Federsektor gab! Da eine wirklich lohnende Optimierung zu finden wird schwer!
      :) Das Schussgeräusch gehört für mich genau so zur FWB wie das schöne Rattern beim Spannen! :thumbsup:

      Gruß
      Frederik
      :W: eihrauch - Always on the Target!

      " It don't mean a thing if it ain't got a spring! " :thumbup:

      - Field-Target-Team Kölschhausen -

      field-target-team.de/
    • Da hast Du vollkommen recht, Frederik! Ich dachte eben nur, frag mal nach, ob dies einer mal gemacht hat.
      Man versucht ja überall einen Funken mehr heraus zu kitzeln!
      So wie meine FWB ist, ist sie perfekt. Ich liebe das Gewehr! Würde es nie hergeben!
      :knicker: Feinwerkbau FWB 300S - Weihrauch HW30s (K) TbT Weihrauch HW30s - Weihrauch HW40 - Diana 240 Classic - Diana Chaser Rifle - Diana Twenty One FBB - Baikal MP61 - Perfecta32
    • Beim Schuß klingt meine auch schön trocken ohne Rasseln, ... Die Raststange macht ein schönes Geräusch. :D

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

      The post was edited 1 time, last by the_playstation ().

    • Beim Rückführen ist die Raststange bei einer 300 etwas hakelig. Könnt ihr den Spannhebel nach dem vollständigen Spannen und vor dem Einrasten in der Schussposition hin- und herbewegen? Bei einer geht's, bei der anderen nicht.
    • Das hakelige müsste durch polieren der Raststange und deren Führungsschiene beeinflusst werden können.
      Den Spannhebel in der besagten Position etwas hin und her bewegen zu können, gefällt mir eigentlich,
      so hat man etwas Toleranz bevor es zusammenklappt wie ein Taschenmesser.
    • Unfallchirurg wrote:

      Alexus040474 wrote:

      Mir kam eben mal der Gedanke, ob es bei der FWB300S nicht auch möglich wäre, das nervige Federklirren in den Griff zu bekommen, ähnlich wie bei den HWś von Weihrauch, mit den engeren Federführungen.
      Frevel!!! Dat muss so! ;) Eine 300S muss beim Schuss klingen, als wenn du eine alte Ölkanne in einen Blecheimer wirfst!
      Wenn sie das nicht tut, ist sie defekt...
      :D
      genau so isses.... sie macht nunmal keine schönen Geräusche.... ich hab ne 10J Maccarifeder verbaut mit selbstgebasteltem Sleeve.... aber ganz weg bekommt man das "Gerassel" wohl nie :)
    • Vor allem auch die Raststange und die Mechanik drum herum reinigen und neu ölen.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)
    • Das hab ich ja alles gemacht, die war total zerlegt und in Öl eingelegt. Zum Einbau natürlich trockengelegt und gefettet. Nun habe ich noch mal nachgesehen: Da ist eine winzig kleine Kerbe auf einem Zahn der Raststange, da bleibt die Klinke gerne hängen bzw. geht schwer rüber. Mit der Dreiecksfeile ist dem harten Teil nicht beizukommen.
      Es ist aber nicht so dramatisch, dass eine neue Raststange für 25,- gerechtfertigt wäre. Es ist eben nur vom Feeling nicht so schöne geschmeidig.
    • Glück Auf :-),

      ich gebe dann auch mal meinen Senf dazu. Ich habe letzte Woche eine FWB 300 von 1978 relativ günstig erworben. Sehr gut eingestellt und präzise. Außer.... Der Schaft. Er gefiel mir nicht, da er einen Klarlacküberzug hatte, der - das ist auch normal - diese häßlichen "weissen" Macken hatte. Da ich im Hobbybereich genug Erfahrung mit Holz habe, wurde nach der kompletten Demontage entsprechend mit einem Abbeizer und einer scharfen Ziehklinge gearbeit. Der Schaft wurde vorher nur grob mit 120er Papier angeschliffen. Nach 2 Stunden konnte ich problemlos das Zeug runterziehen. Nebelfeucht abgewaschen und nach einem Zwischenschliff mit 120er und 600er Papier dann fertigte Holzbeize Nußbaum dunkel von Clou aufgetragen. Nach dem Trocknen kam eine Schicht Leinölfirnis unverdünnt drüber. Der Schaft zeigt zum einen ein ziemlich schönes Holz, was sich unter der ersten Schicht versteckte. Andererseits ist er durch den Feinschliff extrem angenehm in der Hand. Nicht mehr so kühl wie mit Klarlack. Aber alles hat seine Berechtigung.

      Hier die Bilder:
      Images
      • IMG_3553.jpg

        205.19 kB, 768×1,024, viewed 25 times
      • IMG_3547.jpg

        181.18 kB, 410×1,024, viewed 25 times
      • IMG_3531.jpg

        132.08 kB, 768×1,024, viewed 22 times
      • IMG_3525.jpg

        105.85 kB, 270×1,024, viewed 24 times
      • IMG_3524.jpg

        153.78 kB, 484×1,024, viewed 28 times
    • icecool321 wrote:

      Ich habe letzte Woche eine FWB 300 von 1978 relativ günstig erworben.
      Hallo und herzlich willkommen im Forum!

      Der Schaft ist schön geworden!

      Das einzige, was man leider nicht so gut erkennen kann ist die Punzierung.
      Auf den Bilder sieht die leicht abgegriffen aus.

      Die FWB ist aber ein tolles Gewehr.
      Planlos geht mein Plan los.
    • Hallo alle interessierten,

      ich habe mich auch an FWB 300 S Schaft gewagt.
      Dieser war durch den Vorbesitzer, habe sie von egun, Recht schön verhunzt.
      Vorne war iwie ein Rail für Zweibein angebaut wofür der Schaft ausgeklinkt worden ist.
      Um das zu egalisieren habe ich ihn zum Lauf verfüngt.

      Nach den Vorarbeiten mit Leinöl Pro, hatte ich noch aus der Firma, behandelt.







      Sie soll nun Regelmäßig nach Dorsten für FT5 ausgeführt werden.

      Besten Gruß Stephan
    • Die Art eines Hamsters ist ja interessant... :)
      Gruß Chris


      Perfecta 32 - Feinwerkbau 300S - Haenel III-60 - Diana 25 (BJ 55) - Diana 75 - Weihrauch HW 40 - Diana 75 T01 - Smith & Wesson 79 G - Umarex Legends S40 - Beretta PX4 Storm, in der Reihenfolge eingetrudelt :thumbsup: