NZ verbietet Halbautomaten

  • Meine lieben Waffenbrüder,
    falls ihr es nicht mitbekommen habt:
    Das Massaker von Christchurch würde von einem Rechtsradikalen begangen!
    Ich weiß nicht, was die Diskussion um Flüchtlinge in Deutschland damit zu tun haben soll!
    Wenn dann auch noch AFD-Begriffe wie "Lügenpresse" und "Anti-Demokratie" auftauchen, bekommt diese Diskussion einen ganz seltsamen Beigeschmack!
  • Was ungerechtfertigte Verbote unter dem Deckmantel zur Terrorismusbekämpfung bewirken sieht man ja jetzt bei uns, die Tschechen klagen gegen die EU, die baltischen Staaten haben ihre Sportschützen den Reservisten angegliedert (da dürfen sie sogar Vollautos besitzen), das haben die Tschechen im Fall einer juristischen Niederlage auch angedroht. In der Schweiz wird es eine Volksabstimmung geben, welche zum Austritt aus dem Schengenraum führen wird. Firearms United wird alle Waffenbesitzer in der EU dazu aufrufen, bei der EU-Wahl EU-kritische oder -feindliche Parteien zu wählen, siehe #EUGunBan. Das alles, weil sich die nichtgewählte EU-Kommission über alle Bedenken hinweggesetzt hat.

    lest mal das Interview mit Dita Charanzová bei Pro Legal:

    german-rifle-association.de/eu…mit-mdep-dita-charanzova/
    BDS-Western #2970
    FROCS #44
    Red River Trail Crew e. V. 1968


    Gott hat den Menschen erschaffen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet (Samuel Langhorne Clemens)
  • El Tadashi wrote:

    Sei doch nicht so naiv. Ein Verbot hindert niemanden daran einen Anschlag zu begehen.
    Das glaubt wohl kein Politiker, das glaubst Du nicht, das glaube ich nicht. Natürlich wird eine Tat nicht dadurch verhindert, dass die verboten ist.

    Bei der legalen Sturmwaffe/ dem legalen Halbautomaten/ dem legalen großen Magazin offenbart sich die böse Absicht erst mit der bösen Tat. Ein weißes Schaf unter weißen Schafen, das sich von jetzt auf gleich schwarz färbt. Der Schäfer sieht es nicht, auch wenn er hinguckt.

    Bei der illegalen Sturmwaffe/ dem illegalen Halbautomsten/ dem illegal großen Magazin besteht die Chance, dass die böse Tat schon vorher verhindert werden kann, weil das Schaf schon schwarz ist und weil es alleine auf der Weide steht. Der Schäfer muss nur hingucken.
    "Vorsicht ist zu Allem nütze;
    Dies merk' Dir auch beim Schießen, Schütze!"
    Brand, Th.: Schiessübungen der Infanterie mit besonderer Rücksicht auf die Ausbildung der Schützen; Wilhelm Kaiser; Bremen; 1833.
  • 5-atü wrote:

    Meine lieben Waffenbrüder,
    falls ihr es nicht mitbekommen habt:
    Das Massaker von Christchurch würde von einem Rechtsradikalen begangen!
    Ich weiß nicht, was die Diskussion um Flüchtlinge in Deutschland damit zu tun haben soll!
    Lieber 5-atü,

    vielen Dank für Deinen wichtigen und völlig richtigen Hinweis. In wirren Aluhutträgerkreisen wird die Verantwortlichkeit für die Tat nicht dem Täter sondern unserer Kanzlerin aufgeladen. Sie sei durch ihre Politik verantwortlich dafür und müsse für die Tat zur Rechenschaft gezogen werden. Ich schätze, dieses Gedankengut wird auch hier stellenweise geteilt. Kruder und wirrer geht es kaum noch.

    Wenn man beobachtet, welches geistige Tieffliegerpotential sich inzwischen quer durch das Land zieht, kann einen das kalte Grauen ereilen.

    Besten Gruß
    "Vorsicht ist zu Allem nütze;
    Dies merk' Dir auch beim Schießen, Schütze!"
    Brand, Th.: Schiessübungen der Infanterie mit besonderer Rücksicht auf die Ausbildung der Schützen; Wilhelm Kaiser; Bremen; 1833.

    The post was edited 2 times, last by Tirailleur ().

  • Tirailleur wrote:

    El Tadashi wrote:

    Sei doch nicht so naiv. Ein Verbot hindert niemanden daran einen Anschlag zu begehen.
    Das glaubt wohl kein Politiker, das glaubst Du nicht, das glaube ich nicht. Natürlich wird eine Tat nicht dadurch verhindert, dass die verboten ist.
    Bei der illegalen Sturmwaffe/ dem illegalen Halbautomsten/ dem illegal großen Magazin besteht die Chance, dass die böse Tat schon vorher verhindert werden kann, weil das Schaf schon schwarz ist und weil es alleine auf der Weide steht. Der Schäfer muss nur hingucken.
    Zu 1. Bei den Politikern wäre ich mir nicht so sicher ob die dies glauben oder nicht, da die ja oft so kompetent sich mit der Materie auskennen.

    Zu 2. Dem muss ich leider zum Teil wiedersprechen. Zum einen gebe ich dir Recht dass es möglich ist durch gute Ermittlungsarbeit illegalen Waffenhandel aufzudecken, jedoch gelingt dies nicht immer.

    Zudem kommt eine ganz andere Gefahr hinzu, nämlich dass man nichtmal sich Schusswaffen kaufen muss, denn man kann sich mit ein wenig Aufwand selbst vollautomatische Schusswaffen bauen, welche wieder aus einfachen Materialien besteht, welche jeder frei im Baumarkt kaufen kann.

    Glaubst du mir nicht oder?

    Dann schau dir mal dieses Video an, was ein Brite mal gebaut hat um zu beweisen dass Waffengesetze nicht viel bringen wenn man das nötige Wissen und die Motivation hat.



    Pulver für Munition kann man auch alles selbst herstellen.

    Du siehst also, es ist nicht so sinnvoll immer gleich Verbote auszusprechen, sondern lieber zu versuchen die Menschen ausfindig zu machen welche durch extremistische Ansichten auffallen und potentielle Amokläufer sind.

    Aber das wäre wohl zuviel Aufwand, also verbietet man eben alles in der Hoffnung dass das Thema damit erledigt ist.
    "Cogito ergo sum" René Descartes

    The post was edited 2 times, last by El Tadashi ().

  • Mal was anderes... am Tag dieses furchtbaren Attentats wurde in den Nachrichten meiner Erinnerung nach mal erwähnt, dass sich am zweiten Tatort ein Geistlicher aus der Moschee dem Täter mit einer privaten Schusswaffe entgegen gestellt, und ihn verjagt hätte.

    Hat sich das doch nicht so zugetragen? Ich habe jedenfalls später nichts mehr davon gehört. Kann natürlich auch sein, dass das eine Falschmeldung in all dem Chaos war.
  • Tirailleur wrote:

    El Tadashi wrote:

    Sei doch nicht so naiv. Ein Verbot hindert niemanden daran einen Anschlag zu begehen.
    Das glaubt wohl kein Politiker, das glaubst Du nicht, das glaube ich nicht. Natürlich wird eine Tat nicht dadurch verhindert, dass die verboten ist.
    Bei der legalen Sturmwaffe/ dem legalen Halbautomaten/ dem legalen großen Magazin offenbart sich die böse Absicht erst mit der bösen Tat. Ein weißes Schaf unter weißen Schafen, das sich von jetzt auf gleich schwarz färbt. Der Schäfer sieht es nicht, auch wenn er hinguckt.

    Bei der illegalen Sturmwaffe/ dem illegalen Halbautomsten/ dem illegal großen Magazin besteht die Chance, dass die böse Tat schon vorher verhindert werden kann, weil das Schaf schon schwarz ist und weil es alleine auf der Weide steht. Der Schäfer muss nur hingucken.
    Das ist doch Schwachsinn!Die ganzen weißen Schafe sind schon vorher auszumachen und der Staat weiß wo vorhanden ist.Zwingt man hingegen die Menschen in die Illegalität werden alle Schafe grau,weil der Staat einfach keinerlei Kontrolle hat aber weiß was alles unterewgs sein muß in ihm.Noch dazu bekommt man noch deutlich mehr Handlungsbedarf zur Überwachung der eigenen Bevölkerung.Denn sind alle Schafe grau muß erstmal nachgewiesen werden wer davon vielleicht doch weiß ist bzw es wird noch deutlich schwerer die schwarzen Schafe heraus zu finden.

    Machen wir doch gleich Nägel mit Köpfen:
    Lkw's ab 3,5t können nur noch gestartet werden wenn der Fahrer den Nachweis(Retinascan und Fingerabdruck) im Fahrzeug erbringt das er der Inhaber der Fahrerkarte ist.Zur Zulassung für Lkw Führerscheine wird ein großes polizeiliches Führungszeugnis nötig.
    SUV's bekommen nur noch Förster,Jäger und Bauern!
    Der normale Pkw Führerschein wird begrenzt auf 1,5t,alles darüber gibt's nur mit Ausnahmegenehmigung.
    Sportschützen dürfen keine eigenen Waffen mehr haben sondern müssen mit Vereinswaffen trainieren und Wettkämpfe bestreiten.
    Die Liste könnte man endlos fortführen bis jeder durch mindestens einen Punkt betroffen ist.
    Das hat mit Demokratie und Freiheit aber nix mehr zu tun.Das ist Diktatur und Einschränkung aller persönlichen Freiheiten.
    Wenn der Terrorismus dafür sorgt das wir freiwillig unsere freiheitlichen Grundrechte aufgeben,dann hat er gewonnen.Dann sind wir nur noch Sklaven unserer Ängste!
    Konzentration ist alles!
    Ich bin ein Preuße! :saint:
    Eine seltsame Welt!
  • Raziel wrote:

    Das hat mit Demokratie und Freiheit aber nix mehr zu tun.Das ist Diktatur und Einschränkung aller persönlichen Freiheiten.
    Wenn der Terrorismus dafür sorgt das wir freiwillig unsere freiheitlichen Grundrechte aufgeben,dann hat er gewonnen.Dann sind wir nur noch Sklaven unserer Ängste!
    Danke!
    DAS bringt es auf den Punkt.
  • Das kann ich alles irgendwie noch nachvollziehen, ABER... der Besitz von (irgendwieautomatischen) Waffen ist bei uns kein Grundrecht.

    Das Recht auf Leben und das Recht auf körperliche Unversehrtheit aber schon.
    "Vorsicht ist zu Allem nütze;
    Dies merk' Dir auch beim Schießen, Schütze!"
    Brand, Th.: Schiessübungen der Infanterie mit besonderer Rücksicht auf die Ausbildung der Schützen; Wilhelm Kaiser; Bremen; 1833.
  • Tirailleur wrote:

    Das kann ich alles irgendwie noch nachvollziehen, ABER... der Besitz von (irgendwieautomatischen) Waffen ist bei uns kein Grundrecht.

    Das Recht auf Leben und das Recht auf körperliche Unversehrtheit aber schon.
    Das erkläre mal dem Amokläufer. Der wird sicher viel auf deine Rechte geben wenn er dir gegenüberstehen würde.
    "Cogito ergo sum" René Descartes
  • Ich hab aber das Recht auf freie Entfaltung meiner Persönlichkeit.Zum anderen wurden nachträglich Rechte eingeschränkt ohne das der beschrittene Weg irgendeine Besserung offeriert außer das sich damit irgend welche Waffengegner sicherer fühlen.
    Zum anderen geht es um Halbautomaten und nicht um Sturmgewehre.Sturmgewehre haben Automatik und teilweise 3Schuß-Automatik.
    Als Halbautomaten waren es nur Gewehre mit größerer Magazinqualität und Selbstladefunktion.
    Sieht vielleicht aus wie Sturmgewehr ist aber kein Sturmgewehr!
    Und so schnell wie alles gedeckelt wurde lag vorher schon ales in irgend welchen Schubladen und war hinter den Kulissen schon beschlossene Sache.Wenn da mal nicht wieder Verschwörungstheorien der Weg geöffnet wurde. :whistling:
    Und wann versteht man das endlich mal:Nicht Waffen töten,es sind die Menschen die töten.
    Wenn überhaupt dann ist in diesem Fall der Staat nicht seiner Aufgabe nachgekommen diese Personen zu aufrechten ehrlichen gebildeten mündigen Bürger zu erziehen.Der Staat hat es zugelassen das Menschen sich radikalisiert haben.Das wäre vermeidbar gewesen!
    Konzentration ist alles!
    Ich bin ein Preuße! :saint:
    Eine seltsame Welt!
  • Tirailleur wrote:

    Das kann ich alles irgendwie noch nachvollziehen, ABER... der Besitz von (irgendwieautomatischen) Waffen ist bei uns kein Grundrecht.

    Das Recht auf Leben und das Recht auf körperliche Unversehrtheit aber schon.
    Dann schaffen wir doch auch gleich: Autos, LKWs, Werkzeug, Bäume (man könnte ja sonst mit einem abgebrochenen Ast Jemanden erschlagen) usw. ab und bauen für jeden Bürger eine Gummizelle worin dieser eingesperrt wird, und schon kann nichts mehr passieren :whistling: :S .
    Solange die Planlosen nicht kapieren, das selbst eine Pistole oder ein Schnellfeuergewehr nur ein Werkzeug ist, und das man nahezu jeden Gegenstand zur Waffe machen kann, wird sich an diesem bekloppten Denken nichts ändern.
    Das Problem ist nicht der Gegenstand der benutzt wird, sondern der einzelne Mensch der ihn benutzt.
    Wenn Jemand Mist bauen will, dann schafft der das auch, solche Amokläufe wird man nie verhindern können, nicht mit den strengsten Vorschriften und Verboten, das ist einfach unmöglich!
  • sureshot wrote:

    Mal was anderes... am Tag dieses furchtbaren Attentats wurde in den Nachrichten meiner Erinnerung nach mal erwähnt, dass sich am zweiten Tatort ein Geistlicher aus der Moschee dem Täter mit einer privaten Schusswaffe entgegen gestellt, und ihn verjagt hätte.

    Hat sich das doch nicht so zugetragen? Ich habe jedenfalls später nichts mehr davon gehört. Kann natürlich auch sein, dass das eine Falschmeldung in all dem Chaos war.
    Das war glaube ich in den USA beim Anschlag auf eine Kirchengemeinde letztes Jahr, da hat ein Waffenbesitzer den Amokläufer verjagt.
    Darüber berichtet natürlich keiner :whistling:
    "The right of the people to keep and bear Arms, shall not be infringed"
  • Gerade noch mal bei Spiegel Online nachgelesen... Das Verbot soll sofort gelten, die gesetzlichen Grundlagen sollen im April geschaffen werden.

    Also auch für die angedrohten Strafen, wenn Waffen nicht bis Anfang April abgegeben werden???

    Es gibt einen uralten Rechtsgrundsatz. Nulla poena sine lege, also keine Strafe ohne Gesetz. Scheint aber hier nicht zu interessieren. Sowas macht mir mehr Angst als jeder Terrorist, egal aus welcher Ecke er kommt.
  • Das war glaube ich in den USA beim Anschlag auf eine Kirchengemeinde letztes Jahr, da hat ein Waffenbesitzer den Amokläufer verjagt.
    Darüber berichtet natürlich keiner
    ...eine derartige Info ist ja auch nicht "massenkompatibel". Jedenfalls nicht hier bzw. aus der Sicht irgendwelcher Bananenbieger aus Brüssel.
    Über'n Teich sieht das schon anders aus.
    Und er sprach: Das größte Rätsel, süßes Kind, das ist die Liebe - doch wir wollen es nicht lösen. (Heinrich Heine)
  • Christian 1984 wrote:

    Immer schön nach China und deren Punktesystem für die Menschen schauen ,das ist die Zukunft ;) .
    Überlegt doch mal, wieviel Prozent der Weltbevölkerung leben in Demokratien? Ob es alle welche sind oder sich nur als solche bezeichnen, sei dahingestellt. Wir als westliche Demokratien mit unserer Dekadenz und Ignoranz sind zum Scheitern verurteilt.Die Barbaren rütteln an den (nicht vorhandenen) Toren und die Gatekeepers haben Durchfall.Das römische Reich lässt grüßen! Also lasst die Bordkapelle spielen und nehmt noch einen Single Malt Cheerio !
  • 5-atü wrote:

    Meine lieben Waffenbrüder,
    falls ihr es nicht mitbekommen habt:
    Das Massaker von Christchurch würde von einem Rechtsradikalen begangen!
    Ich weiß nicht, was die Diskussion um Flüchtlinge in Deutschland damit zu tun haben soll!
    Wenn dann auch noch AFD-Begriffe wie "Lügenpresse" und "Anti-Demokratie" auftauchen, bekommt diese Diskussion einen ganz seltsamen Beigeschmack!
    Gibt es vielleicht nur in Down Under Rechtsradikale? Norwegen schon vergessen? Das Massaker dort diente doch wohl als Vorbild, wenn gleich es sich bei den Opfern damals um Jugendliche aus Norwegen und nicht um Muslime handelte.
    Die Welt ist klein geworden und die Probleme global.
  • 5-atü wrote:

    Das Massaker von Christchurch würde von einem Rechtsradikalen begangen!
    Ich weiß nicht, was die Diskussion um Flüchtlinge in Deutschland damit zu tun haben soll!
    Wenn dann auch noch AFD-Begriffe wie "Lügenpresse" und "Anti-Demokratie" auftauchen, bekommt diese Diskussion einen ganz seltsamen

    Hast Du das Manifest des "Rechtsradikalen" gelesen? Ausser dass er von Nationen faselt, der Rest ist ziemlich rotgrünes Gedankengut!

    Mitr


    Anscheinend nicht!
    Ich habe keine Probleme mit Lactose und Gluten. Als Ausgleich leiste ich mir ein paar Intoleranzen im zwischenmenschlichen Bereich.