Die deutsche Sprache und Waffen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die deutsche Sprache und Waffen

      Neu

      Mir ist schon vor einiger Zeit mal was aufgefallen das mich immer noch etwas verwirrt. Und zwar wie Artikel und Personalpronomina für Waffennamen und Gattungen benutzt werden.
      Das klingt vielleicht erst mal blöd. Ich dachte auch das wäre eigentlich klar, aber da es doch viele anders machen würde ich gern ergründen warum.

      Bei Pistolen ist das einfach, die sind generell weiblich.
      die Pistole - also die Colt 1911, die Desert Eagle, die Wather P99, ...

      Bei Revolvern ist es auch klar, generell männlich.
      der Revolver - also der Colt SAA, der Dan Wesson, der Smith & Wesson,...

      Dann kommen die Gewehre und jetzt wird es kompliziert.
      das Gewehr - Gewehre müssten also eigentlich sachlich betitelt werden.
      Also das HW100, das Air Magnum, das QB78D,...

      Statt dessen betiteln viele ihre Gewehre aber weiblich, die Air Magnum, die HW100, die QB78D,...
      Ich dachte ich hätte einen Denkfehler und hab auch mit "die" angefangen.
      Nun habe ich aber wieder einige gesehen die ihre Gewehre sachlich betiteln, so wie es für mich vorher eigentlich logisch war. :S

      Dann kommt es auch auf die Art des Gewehres an. Bei einer Schrotflinte heißt es wieder z.B. die Remington. Die Schrotflinte ist aber gleichzeitig der Vorderschaftrepetierer.

      Bei Sturmgewehren ist es auch unklar. Das AK47, die AK47...
      Und weil es ein Karabiner ist, der Karabiner. Spricht man es aber englisch aus sagt man die Carbine.
      Der Maschinenkarabiner, der AK47 [IMG:http://img.homepagemodules.de/lil.gif]
      Nee, alle sagen die AK, als wäre es eine Maschinenpistole.
      Aber es ist ja ein Sturmgewehr, also das AK. :crazy3:


      Nur weil es allgemein die Waffe heißt, kann man das doch nicht einfach bei allen anwenden. Das funktioniert bei Revolvern z.B. gar nicht.

      Ich bin verwirrt. :n17:
      Die Engländer haben es sich schön einfach gemacht. *lol*
      Gruß, Patrick.


      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
      - Albert Einstein -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von PR90 ()

    • Neu

      Ein Gewehr ("ES") ist entweder eine Büchse oder Flinte (beides "SIE") und kann meist auch als Karabiner (beides "ER") bezeichnet werden. Insofern kann man eigentlich sagen, was man will.

      Es bietet sich für Männer halt meist an, liebgewonnene Gegenstände eher weiblich einzuordnen. Ich habe auch immer "meine Maschine", statt "mein Motorrad" gesagt.

      Einen wirklichen Sinn bei der Vergabe der Geschlechter für Gegenstände im Deutschen kann ich nicht erkennen. Das hat schon Mark Twain verwundert, als er Deutsch gelernt hat (Zitat: "In German, a young lady has no sex, while a turnip has.").
    • Neu

      Ich nehme immer die weibliche Form,weil das einfach meine Mädchen sind :D . Die sind so schön griffig und haben Kurven,heißen zum Teil Diana und bei den Baikal und Slavias kommt ja noch die slawische Variante dazu.


      Im Ernst: Ich glaube auch nicht das da ein tieferer Sinn dahinter steckt
    • Neu

      Hennsie schrieb:

      ......

      Im Ernst: Ich glaube auch nicht das da ein tieferer Sinn dahinter steckt
      Glaub ich auch nicht. Das ist halt so und man saugt es (Gebrauch von Artikeln) mit der Muttermilch auf.
      Erklär' einem Ausländer mal das System dahinter - gibt doch keins!
      Der Mann,die Frau,das Kind mag ja noch bissel Sinn machen....

      ABER

      Der Löffel
      Das Messer
      Die Gabel

      ?(
    • Neu

      Also ich nahm bisher an das würde sich bei Waffen von der jeweiligen spezifischen Gattung ableiten.
      Aber für manche Waffen gibt es mehrere Oberbegriffe die unterschiedliche Geschlechter haben.

      Waffen die grundsätzlich den Gewehren zuzuordnen sind, würde ich generell mit "das" betiteln. Es sei denn im Kontext ist explizit von Büchse, Flinte oder einem anderen spezifischen Begriff die Rede.
      Gruß, Patrick.


      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
      - Albert Einstein -
    • Neu

      Das Thema mit den Modellbezeichnungen hat man genauso ja für alle technischen Geräte, das ist nichts Waffenspezifisches. Da gibt es einfach keine gescheiten Regeln, und es setzt sich irgendwas durch, meist basierend auf dem allgemeinen Ausdruck für das Gerät, aber eben nicht immer.

      Die Waschmaschine, der Lavamat (wohl von der Automat).

      Das Auto, aber fast alle Modelle sind männlich (Käfer, Golf, Pajero, Bulli, 230 D, Manta, 911er ...)

      Schiffe sind witzigerweise sogar im Englischen weiblich, warum auch immer ...

      Computer sind irgendwie wohl extrem männlich, sogar "der Amiga" -- völlig absurd.
    • Neu

      Old_Surehand schrieb:

      Schiffe sind witzigerweise sogar im Englischen weiblich, warum auch immer ...
      Könnte mir vorstellen,das die Queen(Frau) der Grund ist!
      Her Majesty's Ship (HMS)....

      Kommt mal wieder ein König,dann His Majesty's Ship (auch HMS),aber eben männlich.

      In Anlehnung daran im Kaiserreich (D) SMS, seiner Majestät Schiff......

      Ist aber nur 'ne Vermutung.....und wahrscheinlich auch Quatsch
      bei uns im Hafen liegt ja die Gorch Fock
      Das (Segel-)Schiff....
      der Namensgeber ein Mann
      und trotzdem die Gorch Fock genannt..... :wogaga:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dorgo ()

    • Neu

      Dorgo schrieb:

      Könnte mir vorstellen,das die Queen(Frau) der Grund ist!
      Her Majesty's Ship (HMS)....
      Gute überlegung hat aber einen Denkfehler.
      1912 war Georg der V. in England der regierende König.
      Aber das Ding das gesunken ist hies trotzdem "Die Titanic".
      Lässt sich auch nicht auf Königin Victoria zurückführen da ihr sohn Eduard der VII noch dazwischen war.

      Aber hier hies es ja auch "Die Bismark" beim Schiff obwohl es sich beim Namensgeber um einen Mann handelte.
      Fieldtarget bei der FSG-Starnberg Youtube
      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen Zitat: Albert Einstein

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nosferatu2008 ()

    • Neu

      Das geht ja noch viel weiter zurück, bis in die Antike. Man denke nur mal an die Argo. Benannt dem Erbauer, Argos, ein Mann. Trotzdem weiblich betitelt.
      Gruß, Patrick.


      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
      - Albert Einstein -
    • Neu

      Das ist eine Frage von Genus und Sexus, siehe hier:

      de.wikipedia.org/wiki/Genus#Abh%C3%A4ngigkeiten_des_Genus

      Kurz gesagt geht es sich dabei nicht darum, einen Gegenstand zu gendern sondern um die grammatikalische Kongruenz im ganzen Satz zu wahren. Das ist wiederum von anderen Faktoren abhängig. Es ist also vielmehr eine Frage der Genera in der jeweiligen Sprache statt des Personalpronomens. So kompliziert das sein mag, fallen grammatikalische Fehler dem Muttersprachler dennoch sofort auf, ohne jegliche Regel kennen zu müssen: Ich mag der Pistole mehr als die Gewehr. Fremdsprachliche Sprecher verwenden instinktiv das ihnen am naheliegendste Genus, oft auch das Neutrum.
      Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o
    • Neu

      Der 1911 ist auf jeden Fall männlich und nicht weiblich weil es der Colt Commander 45 ACP ist ...

      en.wikipedia.org/wiki/Colt_Commander

      Und ein Commander ist Männlich !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      Mit jedem Tag meines Lebens erhöht sich zwangsläufig die Zahl derer, die mich am Ar*** lecken können ... klingt doof ... ist aber so ...

      [IMG:http://up.picr.de/24463870qt.jpg]

      "Der Leser dieses Postings erklärt sich damit einverstanden, den Inhalt sofort nach Beendigung des Lesens aus dem Gedächtnis zu streichen. Zuwiderhandlungen gegen die Vereinbarung werden als Raubkopieren verfolgt."™©®
    • Neu

      Ist doch nur eine Verabredung/Vereinbarung. Logisch ist der, die, das sowiso nicht. Die Tasse, das Glas, der Becher. Das ist völlig willkührlich. Daher kann sich das ein Ausländer auch nur schwer merken.

      Auch Dehnung: Wir, Ihr. Ihr mit Dehnungs-h und Wir ohne Dehnungs-h oder Dehnungs-e.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von the_playstation ()

    • Neu

      the_playstation schrieb:

      Auch Dehnung: Wir, Ihr. Ihr mit Dehnungs-h und Wir ohne Dehnungs-h oder Dehnungs-e.
      "Ihr" ist nicht dekliniert, siehe:

      "Nach <"-i-"> – außer in den folgenden Formen des Personalpronomens: <ihm, ihr, ihn, ihnen, ihres, ihrer>.[4] (Die Schreibung der Personalpronomen ist ein eigenständiges orthographisches Thema, daher wird diese Schreibung nicht unter dem Thema Dehnungs-h verrechnet.)" aus:

      de.wikipedia.org/wiki/Dehnungs-h
      Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o
    • Neu

      Da das Gewehr die "Braut" des Soldaten ist, muß er also mit einem Neutrum schlafen...

      Kein Wunder, daß Deutschland ausstirbt, das müssen die AfD sofort ändern.

      Heute Grammatikstunde?

      LG Mario
      Sagt ein Banker zum Politiker: "Halt du sie dumm, ich halte sie arm"

      Weihrauch HW40 & HW45, Beretta FS92, Umarex UX Patrol, Hämmerli 850 AirMagnum, Walther LGU Varmint, FWB 300S, FWB 601