Laufmantel aus Alu für Hämmerli AP20

There are 7 replies in this Thread which has previously been viewed 3,844 times. The latest Post (April 13, 2023 at 11:50 AM) was by Mustermahn.

  • Hallo


    Bei meiner Hämmerli AP20 Pro störten mich irgendwie von Anfang an diese Laufmäntel aus Kunststoff. Irgendwie wirken diese billig, von den knalligen Farben mal ganz abgesehen. Ist ja sicherlich Geschmackssache und sollen ja auch in erster Linie jugendliche Schützen ansprechen. Aber auch der schwarze oder graue Laufmantel waren nicht so wirklich das Wahre.
    Als ich wieder mal im hiesigen Baumarkt unterwegs war, bin ich zufällig an einem Regal mit verschiedenen Aluprofilen vorbei gekommen, darunter auch Rohre in verschiedenen Durchmesser. Da kam mir plötzlich die Idee, warum nicht solch ein Rohr als Laufmantel verwenden.Leider passte keines der Rohre. Also habe ich mich mal in der Bucht umgesehen. Dort gibt es Alurohre in 12mm Durchmesser, diese entsprechen damit dem Aussendurchmesser der originalen Laufmäntel. Ich habe mir dann ein solches mit gebürsteter Oberfläche bestellt (Wandstärke 1mm).
    Zu meiner Freude stellte ich fest, dass diese sich auch in den Kompensator stecken lassen, so dass später keine Schnittstelle zu sehen ist.Nur der Innenduchmesser war leider etwas zu klein. Diesen habe ich dann mit einer Rundfeile so lange geweitet, bis das Rohr auf den Lauf passte.
    Nun habe ich einen Laufmantel aus Alu mit gebürsteter Oberfläche, welcher auch sehr gut zur Farbe der Kartusche passt und nicht mehr so billig wirkt.

  • Servus :^)

    ehrlich gesagt wunderte es mich dass dieses Thema hier noch nie aufgegriffen wurde, denn jeder ... wirklich jeder bemängelt die bunten Strohhalme der AP 20 Pro! Hatten diese bei ihrem "kleinen Bruder" noch eine gewisse "Berechtigung" im Sinne der Nachwuchsförderung (bei auf verschiedene Nachwuchsschützen justierte Vereinswaffen zur Unterscheidung in der Wettkampfsvorbereitung) so hätten diese schon rein "marketing-technisch" aus dem Hämmerli Koffer bei der Pro verschwinden müssen.

    Die von Dir gezeigte Aluvariante hat den positiven Nebeneffekt die Gewichtsverteilung der vorne extrem leichten AP 20 leicht zu beeinflussen, wer dies nicht möchte hat als Alternative noch die Möglichkeit des individuellen Airbrush auf einem der originalen bunten Papageienstangerl ... und für die handwerklich begabten einfach mal in der Bucht Carbon Rohr o.ä. eingeben, verschiedenste Aussen-/Innendurchmesser sind im Handel verfügbar ;^)

    Das Preis-/Leistungsverhältnis der Pro ist nämlich richtig gut und man benötigt schon eine in Stahl gegossene hohe 10er Quote um die Differenz zu den doppelt so teuren Match-Waffen festzustellen, aber diese Plastikteile hat sie nicht verdient!

    Für € 20,- mehr im VK, die sämtliche Entwicklungs- und Materialkosten decken, wäre mit einem Carbon- und einem Alulaufmantel ein komplett neuer Look und eine andere Haptik für die Pro entstanden, ich denke Hämmerli hätt´s gemacht ... :whistling:

     In der nicht erfolgten Kontaktaufnahme mit uns ruht der Nachweis für extraterrestrische Intelligenz

  • Hallo Borke,
    danke für den Tipp.
    Mich haben die Plastikdinger auch gestört.
    Allerdings hatte ich keine Lust, das Alurohr passend zu feilen.
    ich habe ein 15mm Rohr genommen und dort einen der mitgelieferten Palstikteile eingeschoben.
    Das passt ohne Nachbearbeitung super.

    Gruß
    Fourtimesu

    Edited once, last by fourtimesu (January 12, 2017 at 9:19 AM).

  • Hallo


    Bei meiner Hämmerli AP20 Pro störten mich irgendwie von Anfang an diese Laufmäntel aus Kunststoff. Irgendwie wirken diese billig, von den knalligen Farben mal ganz abgesehen. Ist ja sicherlich Geschmackssache und sollen ja auch in erster Linie jugendliche Schützen ansprechen. Aber auch der schwarze oder graue Laufmantel waren nicht so wirklich das Wahre.
    Als ich wieder mal im hiesigen Baumarkt unterwegs war, bin ich zufällig an einem Regal mit verschiedenen Aluprofilen vorbei gekommen, darunter auch Rohre in verschiedenen Durchmesser. Da kam mir plötzlich die Idee, warum nicht solch ein Rohr als Laufmantel verwenden.Leider passte keines der Rohre. Also habe ich mich mal in der Bucht umgesehen. Dort gibt es Alurohre in 12mm Durchmesser, diese entsprechen damit dem Aussendurchmesser der originalen Laufmäntel. Ich habe mir dann ein solches mit gebürsteter Oberfläche bestellt (Wandstärke 1mm).
    Zu meiner Freude stellte ich fest, dass diese sich auch in den Kompensator stecken lassen, so dass später keine Schnittstelle zu sehen ist.Nur der Innenduchmesser war leider etwas zu klein. Diesen habe ich dann mit einer Rundfeile so lange geweitet, bis das Rohr auf den Lauf passte.
    Nun habe ich einen Laufmantel aus Alu mit gebürsteter Oberfläche, welcher auch sehr gut zur Farbe der Kartusche passt und nicht mehr so billig wirkt.

    Genau das gleiche habe ich bei meiner Diana 75 gemacht und das sieht klasse aus, desweiteren habe ich bei der Schaftbacken erhöhung auch Alu rörchen als distanz ringe genommen oder gemacht und das gleiche auch bei der Schaftkappe, sieht echt edel aus und hebt sich von den normalen ab!

    Diana 75. HW 97K Black . Anschütz mod. 35 Magnum (35 nicht 335!) FWB 300s mit Ritter 10-40 X 50. Crossman 1077. Diana mod. 23 :knicker:

  • Noch besser ist ein - mittlerweile - verfügbarer Stahl-Laufrohrmantel, der zudem das Gewicht der AP20 um 100 g erhöht und die Match-Luftpistole auch für erwachsene Schützen zu einer äußerst preiswerten Alternative macht.

    Mit dem SLIMLINE Alu-Druckluftbehälter (voll gefüllt) beträgt das Gesamtgewicht der AP20 jetzt 1.079 g.

    :thumbup: Das einzige das streut ist der Schütze :D

    Hämmerli AP 20 - Walther CP 88 competition - Beretta M 92 FS
    UNIQUE DES-69 OLYMPIQUE Standard U.I.T - PSE INFINITY 2000 Compound-Bogen

  • Bin ähnlich vorgegangen um das Gewicht zu erhöhen. Habe einen Anbieter für Stahllaufbuchsen gefunden und hier zwei Grössen bestellt, die übereinander auf den Lauf passen. Dazu im Bauhaus ein Alurohr, dass direkt auf die Plastikröhrchen passt. Das hganze dann zu passenden Längen gesägt brachte über 100g und hat nicht mal 20 Eolinen gekostet. Bin übrigens auch super zufireden. Es muss bei meinem Niveau wirklich keine 1500-2000-Euro-Pistole sein. Schiesse übrigens zufriedenerweise leichte Diabolos (0,45g), habe allerdings noch nicht die schweren ( über 0,5g) ausprobiert um eine echte Aussage treffen zu können.

  • Hallo


    Bei meiner Hämmerli AP20 Pro störten mich irgendwie von Anfang an diese Laufmäntel aus Kunststoff. Irgendwie wirken diese billig, von den knalligen Farben mal ganz abgesehen. Ist ja sicherlich Geschmackssache und sollen ja auch in erster Linie jugendliche Schützen ansprechen. Aber auch der schwarze oder graue Laufmantel waren nicht so wirklich das Wahre.
    Als ich wieder mal im hiesigen Baumarkt unterwegs war, bin ich zufällig an einem Regal mit verschiedenen Aluprofilen vorbei gekommen, darunter auch Rohre in verschiedenen Durchmesser. Da kam mir plötzlich die Idee, warum nicht solch ein Rohr als Laufmantel verwenden.Leider passte keines der Rohre. Also habe ich mich mal in der Bucht umgesehen. Dort gibt es Alurohre in 12mm Durchmesser, diese entsprechen damit dem Aussendurchmesser der originalen Laufmäntel. Ich habe mir dann ein solches mit gebürsteter Oberfläche bestellt (Wandstärke 1mm).
    Zu meiner Freude stellte ich fest, dass diese sich auch in den Kompensator stecken lassen, so dass später keine Schnittstelle zu sehen ist.Nur der Innenduchmesser war leider etwas zu klein. Diesen habe ich dann mit einer Rundfeile so lange geweitet, bis das Rohr auf den Lauf passte.
    Nun habe ich einen Laufmantel aus Alu mit gebürsteter Oberfläche, welcher auch sehr gut zur Farbe der Kartusche passt und nicht mehr so billig wirkt.

    Genau das gleiche habe ich bei meiner Diana 75 gemacht und das sieht klasse aus, desweiteren habe ich bei der Schaftbacken erhöhung auch Alu rörchen als distanz ringe genommen oder gemacht und das gleiche auch bei der Schaftkappe, sieht echt edel aus und hebt sich von den normalen ab!

    Macht das nicht das Holz kaputt das Alu Röhrchen unterzusetzen ?

  • Guten Tag, bin kurz davor mir eine Ap20 über egun zu kaufen, und wollte vorab schon mal bei meinem Vater (Modellbauer) das "lauftuning" in Auftrag geben (da wir uns nicht so oft sehen und er mich demnächst besucht).

    Daher nochmal die Frage ohne gerade selber messen zu können, kann jemand kurz eine Skizze anfertigen (oder als Text beschreiben), wie nun genau die Masse des Laufes bei der Ap20 sind (am besten der Lauf ohne den Plastikmantel). Oder vllt hat ja auch einer die offizielle Lösung die aktuell bei Holme angeboten wird (Google : Laufmantel ap20 Holme) und kann diese inkl der 2 "Einbuchtungen" am Anfang und Ende kurz nachmessen?

    Was ich dem Text oben entnommen habe:

    Aussendurchmesser Plastik : 12 mm (?)

    Wandstärke 1 mm, hatte nicht ganz gepasst u musste ausgefeilt werden, dh, Aussendurchmesser Lauf ca 11.1 mm (?)

    Lösung von Holme ca 14 mm, Einbuchtungen sind kleiner, 12 oder 13 mm?

    Länge des Ganzen? (bzgl zusägen des Ganzen u abdrehen der Bereiche s. U.)

    Mein Plan wäre eigtl ein Stahlrohr (außen vmtl analog Holme 14mm) mit bereits passendem Innendurchmesser direkt auf Lauf zu kaufen (Plastik in Rohr stecken nur ungern, wäre aber auch ok), dann entsprechend vorne hinten abdrehen analog Holme (wobei am besten so dass man es nicht sieht, gefällt mir bei Holme nicht), bzw dass es bündig mit Kompensator passt. Dafür ist denke ich die vordere Einbuchtung bei Holme. Hat die hintere Einbuxhtung Richtung Abzug einen Sinn? Drehmaschine vorhanden. Danke für eure Hilfe!