eine blöde frage

  • Wozu sind eingentlich PAKs gut?
    will sagen: was macht ihr damit?
    benutzt ihr die zum selbstschutz oder sammelt ihr die einfach, weil ihr keine scharfen haben dürft?



    Klaus


    P.S: Das soll keine provokation sein, ich bin einfach neugierig

    Ich finde, dass Waffenbesitz nur etwas für staatliche Institutionen ist.
    So wie die Gestapo, die Stasi oder der KGB, denn denen können wir
    vertrauen........

  • Also fuer mich gilt: eigentlich nur fuer Sylvester. Ich fands einfach netter, mit was die Raketen hochzuschiessen, was auch noch ´ne huebsche Mechanik hat. Sowas begeistert mich halt. Als Selbstschutz wuerde ich wohl kaum jemanden ´ne Platzer an den Kopf oder vor´n Bauch halten. Die Leut sind nett so bloed, wie´s mancher vielleicht denkt und eh mans sich versieht, eskaliert die ganze Geschichte Ich find die Variante, ob man sowas als Selbstschutz einsetzen sollte, eh als a bisserl dusselig. ;-(


    Bodo@just-peace-and-fun

  • Ich hab zwar selbst keine PAK, kann mir aber vorstellen, das es ne Sammel-Alternative zur Echten ist.
    Halt keine WBK oder sonstiges im privaten Haus-Bereich.


    Ich überlege derzeit ernsthaft, mir nen Karabiner zuzulegen, aber halt ohne WBK.
    Und da bleibt nur die Möglichkeit des LEP oder Deko.
    ( Salut auch, oder? )
    Und bei den Pistolen ist da die PAK sicher ne schöne Sache.
    Bei mir soll se aber schießen können. Und zwar bei mir zu Hause. Und das darf se nur, wenn se ne LEP ist.


    Es kommt doch drauf an, was man mit dem Ding vorhat.
    Mit so nem Ding würde ich nicht zur Selbstverteidigung losziehen wollen. Weiß ich, was sich bei dem Angreifer da in der Tasche beult?


    Aber auch mich würde interessieren, wo der Reiz der PAK liegt.


    MfG Willy

    FWR-Mitglied 26256 ...und Du? :deal: -+- Field Target -Mitglied im DFTC2000 -+- Co2-Mehrdistanz.de


    Alles, was ist, dauert 3 Sekunden: Eine für vorher, eine für nachher und eine für mittendrin ...

  • Bei Gunimo schlaegt wohl der pure Sammler durch (haben will das ... :nuts: ). Bei mir kommt sowas bei LG/LP mit "geilen" Prinzipien auch durch (die Klassiker halt wie 1077, G1200, Haenel, WaltherLA, usw., usf.) Ansonsten als zweites Motiv bei PAK halt die Knallerei zu Sylvester. Thats it.


    Fuers ernsthafte bin ich, wie schon in einem anderen Thread erwaehnt, auf der Suche nach einem geeigntem SV in FFM in Richtung KK-Pistole. Ist in Richtung Praezision fuer mich ungemein reizvoll, zumal ich da zu DDR-Zeiten schon das Vergnuegen hatte. Aber das ist ja nicht mehr PAK ... (:)

  • full.house


    so blöd ist die Frage nicht.


    .......


    als Selbstschutz würde ich keine Schreckschusswaffe einsetzen.
    Zum einen, weil alles was man zur selbstverteidigung benuzt auch einem abgenommen werden kann und gegen einen selbst angewand.
    Der ander Punkt ist das eine Verletzung mit Schreckschusswaffen aus nächster nähe..abgefeuert ins Gesicht Blindheit... sogar Tötlich enden kann.
    Soll heissen, ich nehm lieber Beine in die Hand und renn was das Zeugse hält oder walz mit 100 KG nieder was mir vorn Weg kommt, so ichs denn schaff.
    Die andere Seite ist das selbst CS Gas also Reizstoffpatronen bei angetrunkenen die Agresivität steigert scheinbare wirkungslosigkeit gegen Betrunkene ist....hab ich mal gelesen.


    Einziges warum ich eine, aber auch nur eine Schreckschusswaffe habe ist für die Vitrine kal. 8mm.
    und eventuell mal par Platzer zu Silvester zu Verschiessen.


    Allerdings werden es sicher noch einige mehr Schreckschusswaffen....Sammleraspekt.


    ...hihi...kann kaum Post erwarten :-)

  • Quote

    Original von isalost
    full.house


    als Selbstschutz würde ich keine Schreckschusswaffe einsetzen.
    Zum einen, weil alles was man zur selbstverteidigung benuzt auch einem abgenommen werden kann und gegen einen selbst angewand.


    Ich auch nicht. Gerade, weil ich durch das Abfeuern meinerseits oder auch andererseits mich selbst schädigen würde. ( Tja, wenn das liebe Ohr einem nen Streich spielt ... )


    Nur sehen wir es mal von der rechtlichen Seite: Wenn ich damit nen Schuß zur Abwehr abgebe, egal, ob was passiert oder nicht, mahlen schon die Räder der Justiz...
    Also sicher wieder Ärger ...

    FWR-Mitglied 26256 ...und Du? :deal: -+- Field Target -Mitglied im DFTC2000 -+- Co2-Mehrdistanz.de


    Alles, was ist, dauert 3 Sekunden: Eine für vorher, eine für nachher und eine für mittendrin ...

  • Ich frage mich immer, wie ihr so einfach meint, daß die gegen euch selbst angewandt werden ???


    Gut, bei unschlüssigen älteren Frauen vielleicht, doch das sind wir nicht :nuts:


    Wenn ich die Pistole zieh, dann droh ich damit, kommt er dann trotzdem näher, knallts. (Ist mir aber bisher noch nie passiert)


    Dann natürlich nichts wie weg, sonst bekommt man noch was selbst ab.


    Aber wegnehmen geht wohl nicht so einfach...



    Gruß

    Wichtig: Andere Länder, andere Sitten - andere Frauen, andere Titten.


    MERKE: WAFFEN und ALKOHOL immer trennen - die Wumme in die Rechte, den Alk in die Linke


    What the fuck means *wtf*?

  • Slasher


    wegnehme geht fixer als du denkst, oder besser gesagt überumpelt werden.
    Lass mal 3 oder 4 Idioten vor dir stehn, alle angetrunken und auf Schlägerei aus und du stehst allein da.
    du hast nicht die Zeit und nicht die Augen um in allen Richtungen zu schauen.
    Einer ist immer hinterdir.
    Habs am eigenen Leib erlebt...ist allerding schon Jahre her, glücklicherweise wurde meine Pak nicht gegen mich eingesezt, ich wurde nur übel zusammengetreten.
    Seither nie wieder eine Schreckschuss als Selbstverteidigung, und abwehrspray auch, ist das gleiche...mag nicht unbedingt davon kosten.


    Glücklicherweise ist unsere Gegend hier verhältnismässig ruhig und Friedlich.
    Hab seit Jahren keine ernssthaffte gefähliche Situation erlebt, und es kommt auch immer drauf an wie man sich in solcher Sictuation verhält.


    Eine Waffe ziehen ist, auch wenn man mit Ärger nicht anfängt ja ebenfalls eine Agression anderen gegenüber, sodass die Situaton dadurch keinesfalls entspannt wird.

  • Quote

    Original von Slasher
    Ich frage mich immer, wie ihr so einfach meint, daß die gegen euch selbst angewandt werden ???


    Wenn Du weißt, das selbst in Deiner wirklich abgelegenen, !!!ruhigen!!! Gegend nachts was abgeht, und selbst tagsüber Raubüberfälle in Deiner Nähe ( 1 Km ) auf Personen wegen Beschaffungskriminaliät stattfinden, wenn Du weißt, das eine Straße weiter ein LKW Fahrer nur durch Glück ner Kugel entkommen ist, dann sieht diue Welt etwas anders aus.
    Nicht umsonst fahren die Grünen hier nachts und mittlerweile auch tagsüber Streife.
    Und ich schreibe hier aus ner Kleinstadt, und genau aus nem Außen/Randbezirk, wo noch jeder jeden kennt, wo noch Landwirtschaft betrieben wird, also außerhalb der Innenstadt oder nem Ballungsgebiet.


    Früher ( jetzt kommt die alte Leier ) war ich noch nachts spazieren, wenn mir danach war, heute bleibe ich lieber zu Hause. Denn in die Nähe der Kameraden, die zu Zweit oder zu Dritt an nam offenem Kofferraum stehen, möchte ich weder unbewaffnet, noch mit ner Schreckschuß-Pistole vorbei.


    ( Mag zwar wie Berlin Kreuzberg oder wie Frankfurt oder nach Kiefernstr. in D´Dorf klingen, aber ist ne Kleinstadt. Da, wo sich eigentlich Fuchs und Hase Guten Nacht sagen ....

    FWR-Mitglied 26256 ...und Du? :deal: -+- Field Target -Mitglied im DFTC2000 -+- Co2-Mehrdistanz.de


    Alles, was ist, dauert 3 Sekunden: Eine für vorher, eine für nachher und eine für mittendrin ...

  • Was geht denn bei euch ab? Ich hab mal in Kreuzberg wohnen müssen, bin aber klargekommen, keinen Ärger gehabt. Auch nicht nachts. Nur ums Oranienburger Tor (der schlimmste Teil Kreuzberg, SO36) wirds dann doch recht ungemütlich, da muß man nicht unbedingt hingehen. Und Hasenheide muß nachts auch nicht sein, aber selbst Kreuzbergpark (Victoriapark) ist nachts relativ sicher, weil er recht belebt ist.


    Sind das denn Schläger, denen nur langweilig ist und die nur ein Opfer zum austoben suchen, oder eher gewinnorientierte Kriminelle?

  • Also,


    ich habe eine PAK nur für Sylvester. Billig und einfach. Eine 6 mm für die 15mm Patronen und eine 9mm für das Knallen unter Dächern :))


    Zur Selbstverteidigung kann ich eines sagen. Wer eine trägt, sollte schnell damit umgehen können, denn sonst überwältigt einen der andere und man hat die Ladung im Gesicht. Ich habe 25 Jahre in Rüsselsheim gelebt (mehr Ausländer als Deutsche) und bin jahrelang mit der S-Bahn gefahren (auch nachts: Rüsselsheim-Frankfurt) weil ich dort gearbeitet habe. Ich habe noch nie eine Waffe zur Selbstverteidigung gebraucht. Wer mit Schlips schon mal um Mitternacht mit 20 Ausländern (sorry, aber in Rüsselsheim treibt sich nun mal nur diese Schicht rum) im Zug gesessen hat und denen beim Stress machen nicht in die Quere kam, der braucht keine.


    Bevor jetzt hier ein Sturm der Empörung losbricht:
    Ich habe nichts gegen Ausländer.
    Ich habe mehr ausländische Freundinen gehabt als deutsche.
    Ich habe ausl. Freunde.
    Ich habe im Ausland gelebt und gearbeitet.
    In Rüsselsheim treibt sich nun mal nur Arbeitervolk rum; die werden von den Vorarbeitern nur schikaniert (ich habe im Opelwerk selber 6 Monate gearbeitet - am Band !); die müssen das rauslassen.
    In Rüsselsheim haben wir 90% Ausländerkriminalität.


    Es sind nur Tatsachen !!!!!!! Also bitte; keine Diskussion darüber, ob Ausländer mehr zu Straftaten neigen als Deutsche. Ich habe nur von Rüsselsheim gesprochen.

    Ciao,


    Euer FX :laola:
    (Mitglied "Cronberger Schützengesellschaft 1398 e.V.")

  • Zum Selbstschutz gibt es bessere Sachen, aber das allerbeste ist immernoch potentiellen Gefahren aus dem Weg zu gehen oder zumindest sie gut zu kennen.


    Ich habe nur 2 PAKs. Einer Revolver für Silvester und eine Pistole die mein Bruder mir überlassen hat, an der ich halt rumbastel... :lol:



    CU
    TPO

  • Quote

    Original von TPO
    Ich habe nur 2 PAKs. Einer Revolver für Silvester und eine Pistole die mein Bruder mir überlassen hat, an der ich halt rumbastel... :lol:



    CU
    TPO

    Ist ein revolver auch eine PAK, ich dachte immer das A steht für automatik ???
    Was darf man denn unter "rumbasteln" verstehen?

  • Mein kleiner Bruder der hier unter meinem Namen immer threads im forum schreckschuss schreibt, ist der absolute schreckschusssammel-freak.


    ich bin der Lupi-Fan von uns beiden.
    ich musste mich einmal verteidigen ,beim angeln.
    Aber nich mit so ner lächerlichen Platzdingsbums sondern mit meiner schleuder !!!!!


    Vieleicht kennt ihr die Boilie -schleudern die Angler zum füttern benutzen, jedenfalls war neben mir ein haufen rollsplit ( streukasten ) und als die drei typen auf mich los wollten hab ich voll durchgezogen und gesagt dass ich ihnen eine draufbrate wenn sie nicht gleich abhaun. Jedenfalls sind sie dann ganz kleinlaut geworden und ham sich verdrückt.
    jedenfalls wenn ihr mal ne freie selbstverteidigungswaffe sucht mit tüchtig mannstopp-wirkung und drohpotential dann geht in den angelshop.


    mit meiner schiess ich nen eisenbahnschotterstein
    ( ca 70 gramm ) 150 meter weit . gut wie?


    p.s. diese dinger wurden 1995 BKA überprüft , wurden aber nicht auf den index genommen , weil karpfenangler die zum anfüttern brauchen.


    Überhaupt macht das instinktiv -schiessen mit Schleudern sehr viel spass , kann ich nur empfehlen mal auszuprobieren, die gibts sogar mit visierung
    (check ich aber nicht wie das funktionieren soll)


    servas ,, gunsepp

  • oder ne armbrust kaufen -- lol , die hat sicherlich nicht
    nur den anschein einer gefährlichen waffe, sie ist auch eine !!! leider kann man damit nich durch die gegend rennen.

  • Wenn ein "ungebetener Gast" bei mir auftritt, würde ich meine zur Notwehr einsetzen.
    Vielleicht schaffe ich mir eine kleinere (z.B.RG3)
    an, die ich auch unterwegs dabei haben kann.
    Anderseits sind Gaswaffen ein schönes Sammelgebiet. Nur für Silvester find ich sie zu schade!


    MFG Daniel H.

  • Also ich besitze diese Waffen zum Sammeln. Mein Thema sind halt die Walther PP/PPK. Der Vorteil dieser Waffen ist ihr günstiger Preis. Außerdem finde ich die Mechanik fasznierend und es gibt durchaus technische Unterschiede zwischen den Modellen. In den mechanischen Abläufen sind die PTBs den scharfen Versionen gleich.


    Zur Selbstverteidigung trage ich diese Waffen auch. Allerdings eher eingeschränkt, also vorwiegend in einsamen Gegenden oder im Dunkeln. Ich führe diese Waffen vorzugsweise in einsamen Wäldern, um evtl. einer Hundeattacke zu begegnen. Ist zwar relativ unwahrscheinlich, kam aber schon vor. Eine Schreckschusswaffe kann nur sinnvoll eingesetzt werden, wenn man mit ihr nicht droht, sondern sofort schiesst. So kann man evtl. auch das Entreissen verhindern. Wichtig ist auch die Waffe verdeckt zu führen. Der Angreifer darf nicht schon von weitem sehen können, dass ich eine Waffe habe.
    Das ist natürlich nur Theorie und praktische Erfahrungen habe ich (gott sei Dank) noch nicht. Ich hatte einmal eine Begegnung mit einem Hund, der mich nachts "bedroht" hat. Ein Schuß hat ihn nicht beeindruckt (damals gabs noch keine Pfefferpatronen) und so half schließlich der aufgespannte Regenschirm. ;D
    Ich denke, Pfefferspray ist in vielen Situationen besser und noch besser ist weglaufen, wenn es möglich ist.


    Wie sagen die Samurai so schön: Ein Kampf der nicht stattgefunden hat, ist ein gewonnener Kampf !



    Lucky

    "Eins von tausend! Ich habe schon viel davon gehört, aber das ist die erste die ich sehe." (aus Winchester '73)

  • Quote

    Original von Mr. Chaos
    Ist ein revolver auch eine PAK, ich dachte immer das A steht für automatik ???
    Was darf man denn unter "rumbasteln" verstehen?


    1. Sicher !
    2. "rumbasteln" siehe WoM. Halt ein Abzugstuning, Triggerstop, Schlitten eingepasst, Laderampe entgratet, Innenteile teilweise poliert usw. :ngrins::lol:


    Der Hebel für Burst und Fullauto sind auf der linken Seite, deshalb zeigt das Bild nur die rechte... :))


    CU
    TPO


    Ps. Joke !

  • ich finde die Gaswaffen einfach nur schön für die Vitriene und Silvester - meine Nachbarin nimmt immer eine mit wenn sie mit ihren beiden Hunden (Mischlinge, etwas größer als Schäferh.) abens spazieren geht, mit Pfeffer für Wildschweine( unsere inoffiziellen Wappentiere) beim Rest sind die Hunde effektiver

    Diese Männer, sanfter als Lämmer,
    sind wilder als Löwen.
    Bernhard von Clairvaux - De Laude Novae Militiae ad milites templi

  • Duncan schrieb:


    Quote

    mit Pfeffer für Wildschweine


    also ich denke mal, dass Wildschweine den Menschen nur angreifen, wenn sie sich arg bedroht fühlen. Das gilt z.B. für angeschossene oder angefahrene Stücke und für Bachen, die ihre Frischlinge verteidigt.


    In all diesen Fällen halte ich eine Gaswaffe für absolut sinnlos. Ein verletztes Wildschwein kann sehr agressiv werden und reißt Dir mal so eben ruckzuck die Beine auf. Ich kann Dir mal bei Bedarf einen Link nennen, auf dem über den Kurzwaffeneinsatz bei Wildschweinen diskutiert wird. Die Autoren (Jäger) empfehlen zum Stoppen von "rasenden Wildsäuen" nichts geringeres als .357 Magnum, .44 Magnum und größer, sowie für Pistolen .357 SIG.


    Wenn man sowas nicht dabei hat :( , sollte man lieber um sein Leben rennen und/ oder den nächsten Baum o.ä. aufsuchen.
    Und die Hunde beeindruckt so ein Vieh auch eher nicht, frag mal einen Jäger.


    Lucky

    "Eins von tausend! Ich habe schon viel davon gehört, aber das ist die erste die ich sehe." (aus Winchester '73)