Das richtige Werkzeug um O-Ringe in PCP Waffen zu wechseln

There are 11 replies in this Thread which has previously been viewed 1,272 times. The latest Post (October 3, 2023 at 8:14 PM) was by Pellet.

  • Moin Jungs, heute möchte ich Euch mal zeigen, was dazu nötig ist und wie man einen Fehlkauf verhindert.

    Man lernt ja nie aus. Ich hatte mir mal ein Set mit O-Ring Picks zugelegt, was sich aber als vollkommen ungeeignet herausgestellt hat.

    Sieht ja auf den ersten Blick toll aus, ist aber viel zu groß und für enge Räume in PCP Waffen denkbar ungeeignet. Die Spitzen passen nicht in enge Räume und sind für kleine, dünne O-Ringe nicht spitz genug. Damit wird das nichts.

    So und jetzt kommen die Tools der Wahl, nicht erschrecken, hat man bestimmt schon mal beim Zahnarzt gesehen. Dentalinstrumente. Da hab ich auch erst mal geschluckt, weil ich dachte, ohhh, die kosten bestimmt ordentlich, aber so ein Set, wie ihr gleich sehen werdet, kostet unter 10,-€ in einer kleinen, praktischen Tasche.

    Die haben gleich mehrere Vorteile: Zuerst mal sind sie so schlank, das man wirklich überall ran kommt und sie sind spitz, vorsicht!!, wirklich sehr spitz. Das brauchen wir aber, weil entweder kommt man damit zwischen den O-Ring und den Einstich im Metall oder man sticht einfach in den O-Ring und hebelt ihn so aus dem Einstich heraus. Das ist eigentlich die beste Methode, da man so auf keinen Fall Kratzer am Einstich hinterläßt, was unbedingt vermieden werden sollte, wenn es dicht bleiben soll. Ich hatte mir mal so ein Set bei Amazon gekauft und nutze seither nichts anderes mehr. Es geht halt nichts über das richtige Werkzeug.

  • Das beschädigt die Dichtungen. Verwende ich nur

    für defekte Dichtungen (da geht es aber gut). Um

    Dichtungen zu schonen verwende ich Stopfnadeln

    in einem kleinen Halter. Die sind vorne rund und

    man kann Sie bedarfsgerecht biegen.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Im Prinzip ja, aber man hat ja nicht immer

    den passenden O-Ring zur Hand :((

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Das beschädigt die Dichtungen. Verwende ich nur

    für defekte Dichtungen (da geht es aber gut). Um

    Dichtungen zu schonen verwende ich Stopfnadeln

    in einem kleinen Halter. Die sind vorne rund und

    man kann Sie bedarfsgerecht biegen.

    Das geht aber nur bei größeren Ringen. Nehmen wir mal z. B. den 2x1mm NBR 90 im FX Regulator. Der geht damit garantiert nicht raus und an einem Stück schon gar nicht.

  • Doch, der geht damit raus!

    Die Nadeln sind recht dünn,

    aber halt rund.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Im Prinzip ja, aber man hat ja nicht immer

    den passenden O-Ring zur Hand :((

    Bevor ich nicht passende Ersatzringe im Haus habe, gehe ich da gar nicht erst ran. Für den FX REG hab ich von jedem mindestens 10 Stück vorrätig. Von den ganz heiklen Ringen, wie dem 2x1mm 50 Stück. Die gehen beim Aufziehen gerne mal kaputt, weil sehr steif in NBR 90. Die gab es sehr günstig auf Ebay. Kamen aus Tschechien und der Versand dauerte 2 Wochen, aber genau richtig und unschlagbar günstig.

  • Im Prinzip ja, aber man hat ja nicht immer

    den passenden O-Ring zur Hand :((

    Bevor ich nicht passende Ersatzringe im Haus habe, gehe ich da gar nicht erst ran. Für den FX REG hab ich von jedem mindestens 10 Stück vorrätig. Von den ganz heiklen Ringen, wie dem 2x1mm 50 Stück. Die gehen beim Aufziehen gerne mal kaputt, weil sehr steif in NBR 90. Die gab es sehr günstig auf Ebay. Kamen aus Tschechien und der Versand dauerte 2 Wochen, aber genau richtig und unschlagbar günstig.

    Ich bestelle meine O-Ringe immer hier: https://www.ir-dichtungstechnik.de/gewerbe/de/o-r…warz-black.html

    pro O-Ring in 2,0x1,0 NBR90 7cent.

    Gruss
    Markus :thumbsup:

  • Ja, da bestelle ich auch. Top-Service!

    Kleine O-Ringe erwärme ich vor der Montage

    im Wasserbad bei 70-75°C. Das macht Sie viel

    dehnfähiger und es vermeidet Microrisse.

    Ein paar Tropfen Spülmittel helfen den Ring

    gleitfähiger zu machen (je nach Anwendung

    ist auch Silikon-Öl/Fett angebracht).

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Hartnäckige Ringe blas ich mit einem scharfen Strahl aus der Pressluftpistole raus.

    Davor ein kleiner Uhrmacherschraubendreher in die Mitte gesetzt, damit er nicht

    wegfliegt. Geht nicht immer, aber sehr oft.