Hawke XB30 Compact SR

There are 30 replies in this Thread which has previously been viewed 2,327 times. The latest Post (March 18, 2023 at 11:42 PM) was by Go_for_it.

  • Moin,

    ich bekam ein XB 30 SR welches an der oberen Hoehenverstellung Up/Down sehr viel leichtgaengiger zu drehen ist als an der seitlichen, (im 12 er Bereich geht es dann mehrere Klicks sehr verschwommen beim anwaehlen.Dieses tritt bei der Seitenverstellung nicht auf.

    Ist dieses Hawke konform und bei allen so vorhanden oder sollte ich reklamieren ?

  • Kenne ich so von Hawke Gläsern nicht.
    Meine aktuellen Hawke-Optiken haben das Problem nicht und rasten immer gleichmäßig im Umlauf. Genauso gibt es keinen Unterschied zwischen der Höhen- und Seitenverstellung.

    Das XB 30 Compact SR hatte ich einmal gehabt und auch dort ist dein beschriebenes Problem nicht aufgetreten, ich würde es also reklamieren.

  • Hi,

    ich bage meins seit ca.3 Wochen. Seiten- und Höhenverstellung ist gleich gängig. Ich bin mir aber fast Sicher schon mal von Deim Problem gehört zu haben, nicht speziell bei dieser Serie, allgemein. Ich würde reklamieren.

    Gruß Michel

  • Ja Igelmichel,werd ich Morgen tun,erst schleifts/kriecht es von Klick zu Klick,dann immer leichtgaengiger und kriechend bis zur 12 dann kaum noch Wiederstand und die Klicks verschwinden fast beim drehen,dann wirds wieder etwas strammer aber kriecht auch deutlich weiter von Klick zu Klick.

  • Danke Trondor fuer die Bestaetigung meiner Zweifel.Du schreibst hast auch ml gehabt,was gibt es besseres oder welches benutzt du heute ?

    Was besseres ist hier relativ und sehr viel Geschmackssache. Viele wirklich gute Gläser sind bei ABs ein bisschen übers Ziel hinaus (und bringen mitunter andere Probleme mit, da die Belastung auf das Glas durch Prellschlag eine andere sein kann), da weder in der Dämmerung, noch auf wirklich weite Distanzen etc. geschossen wird. Auch das Sichtfeld ist eher zweitrangig.

    Ich habe auf einer AB noch ein XB 30 PRO drauf, da einfach unkompliziert. Ansonsten habe ich keine speziellen AB-Optiken verbaut und nutze kein Mehrfachabsehen. Aktuell spiele ich ein wenig mit Gläsern für die Drückjagd herum, da mir die Spezifikationen meist gut zusagen.

  • Habe heute Mittag an ein paar Gläsern die Verstellung verglichen. Die Verstellung vom XB30 Compact 2-8 ist leichtgängig und an Höhe/Seite gleich. Was mich etwas gewundert hat, ist dass das XB30 Pro um einiges schwerer zu verstellen ist, Höhe und Seite gleich. An zwei anderen Gläser gab es einen ganz leichten Unterschied zwischen Höhen und Seitenverstellung aber wirklich minimal. Wenn du einen großen Unterschied hast würde ich es einschicken. Interessant fand ich das es zum Teil große Unterschiede zwischen den Gläsern gab.

  • Leerschuss

    Was kannst du mehr Empfehlen ab 70m zu Schiessen, ein XB30 Pro oder XB30 1,5-6/ 2-8?

    Habe ein Pro aber ab 70 m ist die Vergrößerung bisschen zu wenig/ niedrig. (Ca 360 FPS)

    Mit dem 2-8 es wäre 2-3x mehr?

  • zwo2

    Wenn ich nur die Wahl zwischen den beiden habe, das Compact 2-8, weil es etwas mehr Vergrößerung bringt, gerade bei deinen 360fps. Im stehenden Anschlag gibt es auch ein Zuviel an Vergrößerung, kommt drauf an wie ruhig man die AB halten kann.

  • Hi,

    beim 1,5-6x36 bist du bei 360fps bei knapp unter 4x. Wenn Du es ausmeterst vermutlich bei 3,5x.

    Ich schieße die Chester eingemetert mit einer Vergrößerung von knapp unter 4,5 was stehend frei schon auf 80-100m sehr anspruchsvoll ist. Da hau ich schon mal am Ziel vorbei wenn ich durchreiße. Aufgelegt sollten es nicht mehr wie 3 Pfeile auf ein Targetpunkt sein sonst gibt es vermutlich Pfeilschrott. Das Absehen ist bei der Vergrößerung für mich noch fein genug, was meine Augen in 10 Jahren dazu sagen, keine Ahnung.

    Ich denke wenn Du von der Vergrößerung deutlich größer werden möchtest mußt du dich von den verstellbaren Mehrfachabsehen verabschieden.

    Ich habe jedoch keine Ahnung wie "normale" ZFs den Prellschlag der ABs weg stecken. Vom Fieldtarget weiss ich das selbst ein normales Luftgewehr ein hochwertiges ZF schrotten kann. Wie die Belastung bei einer AB ist weiß ich leider nicht, da ich mich damit noch nicht befaßt habe.

    Gruß Michel

  • Wie Optiken einen Prellschlag wegstecken, musst du im Zweifelsfall den Hersteller fragen. Viele hochwertige Optiken können ihn nicht gut ab. Allerdings gibt es auch hier keine pauschale Antwort.

    Das Entscheidende daran ist jedoch: nicht jede AB erzeugt einen Prellschlag (genauso wie bei den LGs nur bestimmte Bauweisen einen erzeugen). Hier absolut zu pauschalisieren wage ich mich auch nicht doch lässt es sich in meinen Augen grob einteilen. Je paralleler die Wurfarme zur Schiene angeordnet sind und je weniger abrupte Dämpfung die Sehne widerfährt , desto geringer der Prellschlag.

    Willst du bei den Optiken mit Mehrfachabsehen die volle Vergrößerung ausnutzen, kannst du sie auch fest auf eine gewünschte Verstärkung einstellen (z.B. 8-fach) und dann die Skalen des Absehens umrechnen oder ausschießen. Hierbei kommst du dann zwar auf krumme Werte, kannst aber weiterhin ein Mehrfachabsehen bei Wunschvergrößerung nutzen.

    Beispiel bei 402 FPS und einem Hawke Pro auf fix 5-fach.

    Angezeigte Reichweite - Tatsächliche Distanz

    20m - 24m

    30m - 30m

    40m - 37m

    50m - 44m

    60m - 51m

    70m - 59m

    80m - 66m

    90m - 74m

    100m - 81m

    Möchtest du so etwas nicht, bleibt dir nur die Verwendung eines Weitschussaufsatzes mit einer "beliebigen" Optik. Welche Vergrößerung du dann wählst, bleibt Geschmackssache. Der Praktikabilität wegen, sollte sie aber bis auf 3-fach herunter wählbar sein. 4,5-fach auf 100m ist mir selbst freistehend zum Beispiel zu wenig und ich wähle hier meist 8-10-fach. Aber wie schon erwähnt, ist das auch persönliche Präferenz.

  • Beim 2-8 müsste zwo2 bei nicht ganz 5x landen und beim XB30 pro bei knapp 2,5x. Für Benchrest und größere Entfernung bin ich bei verstellbaren Montagen und höherer Vergrößerung mit Hawke Airmax oder Sidewinder also kein ballistisches Absehen mehr. Frei stehend ist bei mir zwischen 70 und 80 Meter Schluss je nach Zielgröße. Mit ausgeschossenen Pfeilen tut jeder Verlust weh. Den Rest sehe ich so wie Igelmichel schon geschrieben hat, würde nach FT tauglichen Glässern in der Feder/Prellerklasse suchen Nikko Sterling usw. kommt auch auf die AB an, mit parallelen Wurfarmen gibt es weniger Prellschlag als mit z.B. einer Bulldog 440.

  • Danke an alle und sry für OT, noch eine Frage.

    Habe das AOX Hunter 9 bekommen und wird momentan an der Chester drauf montiert.

    Also, AOX und HHA sollte auch funktionieren wenn man will 90+m schießen? Es soll ich weiss aber wie gut? ^^

  • zwo2 Wenn die Absehenmarken zu „glatten“ Meterwerten passen sollen musst du die Vergrößerung nach dem verstellen des HHA verändern. Also HHA auf Null und das ballistische Absehen mit passenden Meterwerten verwenden z.B. 20-100 Meter und nach dem hochdrehen des HHA die Vergrößerung auf einen niedrigeren? Wert einstellen und dann z.B. die Marken von 50-130 Meter nutzen. Finde ich nicht so gut. Der „Charm“ eines AiA FRS 101-12 liegt für mich darin dass ich es so einstellen kann, dass die 60 im Absehen auf 60 Meter passt. Meine verstellbaren Montagen benutze ich alle so, dass ich nur den Mittelpunkt des ZFs verwende, ggf. mit einer Vorneigung damit ich weiter als mit einem ballistischen Absehen (mit 60=60 Meter) komme. Kann man natürlich auch anders machen z.B. dass das ballistische Absehen gleich auf 50-130 Meter kommt oder dass das Absehen den Bereich von z.B. 30-150 Meter abdeckt aber dann passen die Marken wieder nicht auf glatte Werte.

  • Muss schon wieder fragen : Liegt ein Herstellungsfehler vor wenn das Absehen bei Beleuchtung sich Spiegelt - also 2-Fach erkennbar ist auf er Linse,welches sich aber aufhebt beim ganz genau geraden Blick hindurch ???

  • Danke an alle und sry für OT, noch eine Frage.

    Habe das AOX Hunter 9 bekommen und wird momentan an der Chester drauf montiert.

    Also, AOX und HHA sollte auch funktionieren wenn man will 90+m schießen? Es soll ich weiss aber wie gut? ^^

    Bitte berichte ueber dein AOX ... ich trau mir nicht zu ordern- weil ich nicht weiss wie es ist ...

  • Das ist nicht optimal, aber bei vielen günstigeren Gläsern bei stärkerer Leuchtstärkeeinstellung konstruktionstechnisch leider so.
    Grundsätzlich solltest du bei einem Glas ohne Parallaxenausgleich (bzw. mit fest eingestelltem, nicht veränderlichen) dir Mühe geben eh gerade durchzusehen.