Röhm RG8 reinigen wie?

There are 7 replies in this Thread which has previously been viewed 1,395 times. The latest Post (January 18, 2023 at 6:58 PM) was by Hydra.

  • Ich habe hier eine Röhm RG8 mit PTB 412, nun wollte ich die Pistole mal nach Jahren unbenutzter Lagerung (Erbschaftswaffe) reinigen, nur scheint da im Lauf eine gewaltige Laufsperre drin zu sein, selbst mit einer dünnen Köderfischnadel komme ich nur an 3 Ecken durch den Lauf.

    Der Lauf soweit ich dass bis jetzt sehen kann, ist also bis auf 3 kleine Löcher (rot markiert) von vielleicht 0,5mm dicht, mit dem Messchieber von beiden Seiten gemessen müsste die Laufsperre gut 2 cm lang sein, also gut 1/3 der gesamten Lauflänge.

    Wie bekomme ich da den wahrscheinlich schon über 10 Jahre alten Schmodder raus? Oder ist die Laufsperre Selbst wirklich so dicht?

    Die Pistole ist so noch in einem schönen Zustand, ich vermute dass die an einem Silvester mal getestet wurde und dann nie gereinigt in den Nachtschrank geladen mit Gaspatronen gelegt wurde.

    Zumindest habe ich sie so mit optisch uralten, wahrscheinlich schon leicht ausgelaufenen Gaspatronen geladen bekommen (PS: nach dem man Sowas in der Hand hatte, sollte man sich nicht ans Auge fassen;() .

  • Die RG8 war meine erste SSW, lang‘ ist‘s her :)

    leider im jugendlichen Leichtsinn verkauft…

    Da hilft wohl nur längeres einweichen, zb. mit WD40 oder heiße Spüllauge, ein Ultraschallbad wäre hilfreich.

    Zwischendurch immer wieder mal mit einem Bambusschaschlikspieß oder ähnlichem die eingeweichten Rückstände rausporkeln.

    Glaube jedenfalls nicht das der alte Lauf tatsächlich so zugebaut ist, da würden Reizstoffkartuschen wohl sprichwörtlich nach hinten losgehen.

    We the unwilling, led by the unqualified, kill the unfortunate, die for the ungrateful.

  • Die 154 ist die ältere PTB, die 412 die Neuere, ob es da bei der Laufsperre Änderungen gab?

    Ich habe bis jetzt nur gelesen dass die 154 noch auf die alten, starken Kartuschen, die 412 auf die neuen, schwächsren Kartuschen ausgelegt sein sollen.

  • Selbst dann wären drei 0,5mm Löchlein nicht zuträglich für Reizstoffmunition, da muß mehr drin sein ;)

    We the unwilling, led by the unqualified, kill the unfortunate, die for the ungrateful.

  • Ich habe bis jetzt nur gelesen dass die 154 noch auf die alten, starken Kartuschen, die 412 auf die neuen, schwächsren Kartuschen ausgelegt sein sollen.

    Somit hast du die Antwort auf ...

    Die 154 ist die ältere PTB, die 412 die Neuere, ob es da bei der Laufsperre Änderungen gab?

    ...wage ich zu behaupten.

    Was wenn keine Veränderung der Laufsperre hätte hier Auswirkung auf die Verträglichkeit mit den verschiedenen Kartuschen.

    Browning GPDA 8 x2. Colt 1911 2. Geco 225, 1910. Glock 17 SV. Walther P 22 x2 + P22R, P22Q, P 88 x2, PK 380, PPK, PP x2, P99+SV. HW 88 Super Airw. x2. Erma EGP 55. Röhm Little Joe, RG 3, 8, 9, 56, 69, 89 + RG 96. Mauser HSC 84, HSC 90 , K 50 + Magnum. Perfecta FBI 8000, IWG Government Sportclub IPSC. Reck Miami 92, Commander, G5 "light", Baby. ME Mini Para, Falcon. SM 110 x 2, SM 110a. Valtro 85, 98. Zoraki 906, 914, 917, 918. Umarex Python, Sherlock Holmes .22. Berloque + diverse weitere.

  • Naja, das könnte man auch mit einer anderen Feder ausgleichen, hab den Lauf jetzt Mal großzügig mit WD40 voll gemacht und an beiden Enden verschlossen. Hab leider im Moment wenig Zeit, mal sehen ob sich da in 2-3 Wochen noch Rückstände rausholen lassen, hab da jetzt auch schon geringe Mengen von grünem und gelbem Kunststoff von hinten rausgepult, könnten Reste von den Kartuschenverschlüssen sein.

    Von vorne kann man bei der Laufsperre jetzt aber auch erkennen dass es sich um ein recht massives Kreuz handelt, oben und unten fest, rechts und links könnte ein minimaler Spalt sein.

  • massives Kreuz

    In technischen Zeichnungen ist der durchgehende Teil die Laufsperre, und der Rest vom Kreuz der Staudruckbolzen (meist am K.Lager).

    Es gibt beim Pfeifenfachmann sehr gute Reinigungsbürsten in diversen Stärken. Vielleicht ein Tipp?

    Drei Dinge braucht man im Forum : Respekt, Demut, Geduld, Toleranz, einen Klappspaten und die Blockierfunktion