Unterschiede Glock 17 gen 5 first edition und folgende

There are 221 replies in this Thread which has previously been viewed 27,724 times. The latest Post (January 5, 2023 at 11:27 AM) was by Hydra.

  • Hallo,

    Kann mir jemand sagen, ob und welche Unterschiede es zwischen der Glock 17 Gen 5 First Edition und den Nachfolgern gibt, oder spricht man immer noch von First Edition, wenn ich mir heute eine G17 im Laden kaufe? Ich hoffe, die Frage ist verständlich.

    Beste Gruesse

    Nobster

  • Bei der First Edition ist an der Waffe selbst nichts anders nur statt einem Umarexkoffer gibt's einen Glockkoffer samt Original Glock-Backstraps (also Griffrücken) mit dazu.

    Die kriegt man jedoch auch für 30,-€ im Fachhandel nachgekauft.

  • Bei der First Edition war die Waffe in einem Glock Koffer, jetzt ist es ein Umarex Koffer. Bei der First Edition waren versch. Griffrücken dabei, bei der normalen nicht.

  • Also ist die first edition eigentlich die bessere Wahl, wenn ich mir schon eine kaufen will?

    Ich meine, wenn ich eine ersteigere zum Beispiel.

  • Das kannst du nur für dich selbst entscheiden - sofern Du das Zubehör sinnvoll findest kriegst du so ein Gesamtpaket.

    Die Glock gibt's aber auch als Normale Version bereits für 195,-€ bei einem Händler. Dann noch 30-40€ für das Zubehör aus dem Fachhandel und du bist sogar noch unter dem Preis einer First Edition.

  • Du kannst eine First Edition kaufen, du solltest nur darauf achten sie nicht leer abzuschlagen, zum abschlagen eine alte Hülse nehmen.
    Ebenso kann es anfangs sein das die Waffe mehr Zeit zum Einlaufen benötigt weil der Stoßboden beim beschichten etwas Farbe abbekommen hat. Aufpassen musst du nur bei den Magazinen des ersten Bauloses, die können sich aufbauchen oder rutschen nicht aus der Waffe. Kommt aber eher seltener vor

    "Ahhhh die neue Walther, ich hatte Umarex um so eine gebeten"
    :D:D:D

  • @stormhoof

    Das, was du schreibst, hoert sich aber schon so an, als haette die first edition noch ein paar Kinderkrankheiten gehabt. Ist das so, das umarex da nachgearbeitet hat?

  • Es konnte passieren das der Schlagbolzen bricht, deshalb schlägt man die nicht leer ab. Wichtigster Punkt waren die Magazine, da wird mittlerweile eine steifere Kunststoffmischung verwendet. Ich hab 5 Stück der First Edition, mir macht das nichts aus, sie schießt so wie soll.

    "Ahhhh die neue Walther, ich hatte Umarex um so eine gebeten"
    :D:D:D

  • Verstehe. Das mit dem Leer abschlagen gilt ja glaube ich fuer die meisten Waffen, oder. Aber das mit den Magazinen ist ein wichtiger Hinweis. Kann es sein, dass sich das auch auf dem Gebraucht Markt bemerkbar macht preislich? Also das mit den Magazinen?

  • Glaube ich weniger, ich hab letztens einigen Leuten die unterschiede erklären wollen, die konnten die Magazine nicht mal unterscheiden, die neuen sind an den Haltewulzten poliert, das ist also sehr einfach ein altes & ein neues zu unterscheiden. Was das Thema leer abschlagen anbelangt, da scheiden sich die Geister, ich würde zwar auch behaupten das muss eine Waffe abkönnen, aber solange man bei der G17 darauf achtet eine leere Hülse doer Pufferpatrone zu verwenden, sehe ich da keine Probleme...

    "Ahhhh die neue Walther, ich hatte Umarex um so eine gebeten"
    :D:D:D

  • Wo wir gerade bei dem Thema mit abschlagen sind: Macht es nicht einen Unterschied, ob ich ne leere Huelse nehme oder ne Pufferpatrone. Ich meine, die Dinger sind doch sauteuer oder?

  • Ich verwende schon seit Erscheinen der Glock eine abgeschlagene Hülse, es geht nur darum das der Schlagbolzen etwas hat worauf er knallt, dadurch wird er gebremst und schlägt nicht an den Haltestift

    "Ahhhh die neue Walther, ich hatte Umarex um so eine gebeten"
    :D:D:D

    Edited once, last by Stormhoof84 (November 9, 2022 at 5:18 PM).

  • An den Waffen gibt es schon einen kleinen Unterschied. Bei der First Edition ist der Schlagbolzen wie beim Original, viereckig und bei den anderen ist er rund.

    Wer sammelt sollte sich die First Edition holen, wie gesagt der Schlagbolzen ist anders und auch letztendlich der Aufkleber beim zugekauften Koffer fehlt. Wer aber nicht sammelt, kann sich ruhig die günstige Variante holen für Silvester.

    "Gib demjenigen, den du über alles auf der Welt liebst, ein Schwert in die Hand....entweder wird er dich damit beschützen oder er wird dich damit töten."

  • Bei meiner zweiten ist er rund, aber das dürfte ja keinen Unterschied machen.

    "Gib demjenigen, den du über alles auf der Welt liebst, ein Schwert in die Hand....entweder wird er dich damit beschützen oder er wird dich damit töten."

  • Ok, ich habe mich geirrt, es ist die G17SV, die einen runden Schlagbolzen hat....sorry.

    "Gib demjenigen, den du über alles auf der Welt liebst, ein Schwert in die Hand....entweder wird er dich damit beschützen oder er wird dich damit töten."

  • Na toll…

    und ich dachte schon ich hätte da jetzt was besonderes,

    sowas wie eine “First refurbished Edition“ ^^

    We the unwilling, led by the unqualified, kill the unfortunate, die for the ungrateful.

  • Ach Leute, auch wenns nervt, ich muss jetzt doch noch mal fragen:

    Also ich bin eigentlich soweit, mir im Laden die Glock 17 zu kaufen, auch, weil das so ein alter Haushaltswarenladen ist. Die habens ja auch nicht leicht. Legt noch 50 Patronen drauf bei einem Preis von 220. Also ist das finde ich schon fair.

    Das einzige, was mich ehrlich gesagt abhält ist die Tatsache mit dem innen liegenden Hahn und das ich deswegen die Waffe ja nicht einfach durch haendisches Rueckfuehren entspannen kann.

    Ich muss also, wenn ich damit rumspielen will, das Magazin mit abgeschlagenen Huelsen laden, damit ich den Abzug ohne die Gefahr von Schäden druecken kann, oder habe ich das jetzt weiter oben falsch verstanden?