Lampenkenner, aufgemerkt! & Leuchtkastenfans hier?

There are 11 replies in this Thread which has previously been viewed 1,788 times. The latest Post (January 7, 2022 at 11:04 AM) was by verodog.

  • Hallo,

    Heute große Kellerräumung. :rot:

    Meine Werkstatt hat so 4x3 Meter.

    Drin fand sich Material für 8x6 Meter.

    Also... alles muss raus!

    War das eine Räumerei. Was sich so ansammelt =O Keine Ahnung, wer mir immer das Zeug da rein tut! :whistling:

    Jedenfalls fanden sich zwei interessante Sachen.

    Ein Nachbar hat mir neulich was vom Flohmarkt mitgebracht.

    War voller Farbe und ging auch nimmer.

    Ein Leuchtkasten, aus der Zeit als Videorecorder und Kassettendecks hochaktuell waren:


    Im unbeleuchteten Zustand recht unspektakulär...



    ...sieht das beleuchtet doch bissle geil aus. So mit 3D-Effekt.

    Für die Frischlinge unter Euch, da sind hochwertige Musik-Casseten und Video-Cassetten abgebildet.

    Von Maxell. Sehr gute Wahl.

    Kennt heute keine Sau! ^^

    Kommt übrigens aus Irland.


    Sollte hier jemand Leuchtkästen, oder Werbung allgemein sammeln, oder speziell So altes

    Tonträger-Gedöns, bitte Bescheid geben.

    Gebe ich ab. Keine Verwendung dafür. Bin nur froh, dass es wieder geht.


    Dann fand ich noch etwas -für mich- Sensationelles. Noch nie gesehen.

    Obwohl ich es schon lange habe.

    Vielleicht was ganz profanes und ihr lacht mich aus.

    Vielleicht auch etwas nicht (mehr) so alltägliches.

    Sind einige Bilder. Drum' geht es gleich weiter:

  • Tja, jetzt kommt die Lampe.

    Ein lieber Freund aus Frankreich, der leider schon einige Jahre tot ist, hatte mir

    einmal eine alte Lampe geschenkt.

    Ich solle mir einen Lampenschirm drauf machen und hätte dann eine nette Leuchte.

    Das Ding hat aber nicht funktioniert und so habe ich es in der Werksatt zwischen-

    geparkt und vergessen.

    Heute, beim Aufräumen, nahm ich die Lampe hoch und bekam einen Riesen-Schreck. :huh:

    Der Boden der Lampe sauste weg und allerlei Zeug kam zum Vorschein

    Hier mal Bilder:


    ...so sieht das Lämpchen aus. Nicht mehr ganz neu.

    Porzellan und Kupfer? Messing?



    Anscheinend wurde hier nachträglich eine elektrische Fassung angelötet. (Vermutung)

    Jedenfalls nahm ich die Lampe vom Boden hoch und -oh Schreck! 8| - sauste der

    Boden der Lampe weg und 'Eingeweide' kamen zum Vorschein.



    So sieht der Lampenfuß von unten aus, wenn der Deckel weg ist.

    Wie ein Fass, oder ein (kurzer) Lauf.



    Den Deckel (der wohl nur liederlich angeötet war) hat diese fette Feder rausgekickt.

    Ist aus Kupfer, schätze ich und hohl. Könnte auch ein Rohr in Federform sein.



    zwichen Feder und Deckel, war diese Lederdichtung. Sieht aus wie eine riesige Luftgewehr-

    Kolben-Dichtung.



    Auf der Rückseite, auch ein Kupferrohr und eine Stange mit Verzahnung.



    So war das drin.



    Hier der Boden, Innenansicht. Da ist innen ein Filz-Pöppel befestigt.



    ...und so sass der Boden ursprünglich drauf.

    Weiss jemand, was das mal war?

    Was hat es mit der Röhren-Feder und der Kolbendichtung auf sich?

    Was war das mal?

    Würde mich über jede Antwort sehr freuen!

    liebe Grüsse ... Patrick

  • Strom, Kupferspuhle etc......

    Vill. Wasser oben rein, Dampf entsteht, geht nach oben in den nicht vorhanden

    Schirm, der der dreht sich dann mit Lamellen.

    Meine Uromma hatte sowas da drehte der Schirm mit Wasserfall drauf und es hatte geleuchtet 😏

    🔫

  • Das ist ein richtig tolles Dings vom Dach, bin gespannt ob jemand die ursprüngliche Funktion preisgeben kann und noch mehr darauf ob Du sie wieder rekonstruieren kannst.

    Viel Glück und Erfolg.

  • Optisch ähnliche Lampen gibt es genug bei der Bildersuche - leider zeigt keiner die Innereien. ;(

    Wie groß ist das Ding überhaupt? Mehr Tischlampe oder mehr Nachttisch? :/

  • Das wäre der Patentbeschreibung nach also der Vorvater der Petromax Lampen?

    Cool.

    Früher war nicht alles besser, nur anders.

    Aber meistens ist anders einfach nur besser! ;)

    8) >>>VDB-Fördermitglied<<< 8)

  • nein diese lampe kannte ich nicht. und ehrlich gesagt , nehm ich da lieber die total einfach aufgebaute petroleumlampe , woe die flamme über den docht das öl ansaugt ohne diesen ganzen technoheckmeck in der lampe

    aber so ist das zu erfinderzeiten, da erfindet mann die dollsten sachen.....

    gruß edwin

    ich würde das ding technisch wieder in betrieb setzen. weil sowas hab ich noch nicht gesehn

    INVICTUS

  • ich würde das ding technisch wieder in betrieb setzen...

    Das dürfte wohl schwerlich möglich sein.

    Ich habe mich auf der Forenseite Pelam.de angemeldet.

    Die Lampe stammt wohl aus Frankreich, ca. Mitte 19.

    Jahrhundert.

    Sie wurde elektrifiziert und dabei leider die Leitung und

    die Zahnstange gekappt und der komplette Brenner

    samt dem Moderateur-Schlüssel-Verstellteil entfernt.

    Diese Teile zu bekommen dürfte ohne die richtigen

    Quellen in Frankreich, kaum möglich sein.

    Ich werde erst gar nicht versuchen das Teil zurück-

    zurüsten. Sollte sich ein interessierter Sammler finden,

    werde ich die Lampe abgeben.

    Danke für Eure Infos, Links und Einschätzungen.

    liebe Grüsse ... Patrick