Kimme und Korn

There are 4 replies in this Thread which has previously been viewed 1,092 times. The latest Post (October 7, 2021 at 9:41 PM) was by Air_Walt.

  • Ich schieße gerne Kurzwaffen (CO2) und sehr gerne Kimme - Korn.

    Leider ist das mittlerweile mit den Augen so eine Sache......

    Die Visierlinie Kimme - Korn kann ich nicht mehr scharf sehen.

    Eine Pistole habe ich deshalb mit einem Red Dot ausgerüstet und eingeschossen. Das klappt gut. Ich finde das aber eher "unsportlich" und zu einfach, damit zu treffen.

    Der Reiz fehlt mir dabei.

    Meine Gleitsichtbrille hilft da nicht und ohne Brille geht es auch nicht. Eine alte Lesebrille habe ich auch schon probiert - ebenfalls negativ.

    Kontaktlinsen vertrage ich nicht.

    Was kann man tun?

  • Das Glas deiner "Schiessbrille" muss so vom Augenoptiker ausgemessen werden, dass das Korn scharf gesehen wird (dadurch wird das Ziel allerdings unscharf). Verständnisvoller Kollegen werden Dir sicher erlauben die Messung mit Waffe durchzuführen, wenn man vorher fragt.

    Erträglicher wird die Unschärfe in der Ferne (Ziel) mit einer Schießbrille und Lochblende. Die Lochblende erhöht die Tiefenschärfe. Eine Universallösung ist aber schwierig anzubieten, man kann nur eine Kombination von angepasstem Glas, Lochblende und evt. Filterglas probieren.

    https://www.mueller-manching.de/offene-visierung/

    Gruss Jürgen

  • Die Visierung (Korn und Kimme) sollte mit der Schießbrille scharf gesehen werden. Es ist dann nicht schlimm, wenn das Ziel etwas unscharf ist. Umgekehrt ist es immer ungünstiger.

    Bei normaler Alters-Weitsichtigkeit hilft oft eine sehr schwache Lesebrille, bei mir je nach Tagesform +0,5...+1,0 D. Manchmal geht es erstaunlicherweise aber auch ganz ohne... 8)

    Grüße - Bernhard