Welches Gewehr ist das?

  • Hallo,
    in einer aktuellen Auktion steht dieses Gewehr zum Verkauf. Der Aufrufpreis beträgt 200.- EUR. Außer "historisches Luftgewehr, ca. 1900, Länge 108 cm" gibt es keine weiteren Angaben. Ein Holzkasten ist mit dazu. Ich nehme an, dass es sich um ein Schießbudengewehr handelt, Will o.Ä. Vorbesichtigung ist wegen der akt. Situation nicht möglich. Ist der Preis für ein Objekt, was man nicht gesehen hat, zu riskant?
    Gruß
    an Alle

  • Ich würde mal @jowald hier fragen. Er hat Gewehre aus der Zeit und kennt sich da mein ich gut aus.

    Gruß Wolle


    -jage nicht was Du nicht töten kannst-

  • Hallo,


    sieht meinem Bügelspanner sehr ähnlich.
    Hübsch die Hülse. Ist die graviert? Sieht man
    schlecht auf dem Foto.
    Mit Koffer find' ich den Preis OK.


    liebe Grüsse ... Patrick

  • Hallo Patrick,
    Leider steht mir nur dieses Foto aus dem Online-Auktionskatalog zur Verfügung. Also keine weiteren Angaben.
    Ich finde das Ding sehr reizvoll, besonders mit Koffer. Allerdings ist bei diesen Modellen immer die, meist gebrochene, Spiralblattfeder das Problem.
    Als Dekowaffe sind mir dann 200 EUR zu viel. Mal schauen, vielleicht bleibt sie in der Auktion auch liegen und ich kann sie billiger schießen. Die Auktion ist am 3.
    Juni.


    Schöne Grüße
    tigerdundee

  • Hallo,
    das Gewehr kommt am 04.06. bei der 154. Auktion bei Historia unter der Losnummer 4627 unter den Hammer. Das von mir gezeigte Foto stammt aus dem Auktionskatalog, also von keiner Plattform. Ich hatte bei meinen bisherigen Recherchen natürlich schon gesehen, dass bei egun etliche solcher oder ähnlicher Gewehre eingestellt sind. Soweit ich das erkennen kann, hat das von mir gezeigte Gewehr keine Stützringe um den Systemkasten. Das muss aber nichts heißen, denn diese Ringe und die dazwischen befindliche Polsterung, wurde evtl. nur bei Schießbuden- oder Kneipengewehren angebracht.


    Schönen Gruß
    tigerdundee

  • Ich mahne und warne.
    Bei Auktionshäusern dieser Art kommt es manchmal zu seltsamen Effekten.
    Eine Haenel Luftpistole wurde mal für über 680 Euro versteigert.
    1800 Euro für das Gewehr plus Kiste sind jederzeit drin.


    Auf der Webseite komme ich nicht ganz klar.
    Wann ist die Auktion?
    Hier steht: Ab 1.06. 2021.

  • Tatsächlich kommt es bei den Auktionen zu komischen Effekten. So finden manche angebotenen Stücke manchmal gar keine Beachtung. Aber eine Diana 1 wurde auch schon für 1200.- verkauft. Da diese Auktion hauptsächlich für Schmuck, Kunst, Gemälde, Design und Antiquitäten ist, kann es durchaus passieren, dass ein Luftgewehr keine Beachtung findet. Aber Mahnung und Warnung sind nicht notwendig, da man ja nur soviel bezahlt, wie man selbst bietet (zzgl. Aufpreis). Als langjähriger Antiquitätenliebhaber und -Sammler, bin ich mit den Abläufen bei Auktionen bestens vertraut.
    Die Auktion findet aufgrund der Vielzahl von Losen, insgesamt 8527, an 6 Tagen statt. Die Kategorie "Sammlerobjekte", unter der auch das Gewehr angeboten wird, findet am Freitag, 04.06., ab 10:00 Uhr, statt. Ich bin dann wieder online live dabei.
    Über das Ergebnis kann ich dann ja hier, wenn es von Interesse ist, berichten.


    Gruß
    tigerdundee

  • Da diese Auktion hauptsächlich für Schmuck, Kunst, Gemälde, Design und Antiquitäten ist, kann es durchaus passieren, dass ein Luftgewehr keine Beachtung findet.

    Der Effekt ist genau das Gegenteil.
    Da sich diese Leute ja mit ihrem Gebiet auskennen, lassen sie sich da nie auf Risiko ein.
    Aber es sind meist ältere Leute.
    Vielleicht sind zwei dabei die schon immer mal so ein Gewehr für sich privat haben wollten.
    Sich aber nie darum gekümmert haben.


    Und nun kreuzen sich zwei Interessengebiete.


    Es kann sein daß niemand bietet.
    Es kann eine Schlacht geben. Weiß man vorher nicht.


    Über Waffen die in Kisten angeboten werden könnte ich Romane erzählen.
    Aber diese Kiste sieht nicht alt genug aus..................


    Ich habe solche Aktionen leider immer mit viel Lehrgeld verlassen.
    Meist hatte ich einen anderweitigen Termin, wolle unbedingt aber bei der Auktion dabei sein.
    Entweder war es totale Zeitverschwendung, oder ich hatte für absoluten Schrott viel zu viel bezahlt.


    Viel Glück! :winke:
    Vielleicht kommen ja noch Informationen über das Gewehr.

  • Heute war die Auktion. Das Gewehr wurde bei einem Aufrufpreis von 200.- EUR für 220.- EUR an einen Bieter aus den USA verkauft.
    Gruß
    tigerdundee

  • Die Bieter aus den USA haben manchmal kein Limit.


    Walther LGR laufende Scheibe.


    Ich weiss nicht mehr ob 1500 Euro oder 2500 Euro, irgendwo habe ich das mal geschrieben.
    Das Zielfernrohr 1200 Euro ?


    Das Gewehr hättest du wohl auch für 1800 Euro nicht bekommen.