Pistolen mit Blowback 6mm Airsoft oder 4,5mm BB?

  • Hallo allerseits,
    welche Variante würdet ihr empfehlen/bevorzugen? Was bringt mehr Spaß? Gibt es Pro und Contra zu den beiden Versionen?
    Gedacht für gelegentliches Fun Plinking in der Garage und im Garten.

  • Aus meiner Sicht gibt es seit einigen Jahren kein Argument mehr für 4,5mm BBs.
    Für 4,5mm Diablo spricht noch die höhere Präzision,aber für 4,5BBs fällt mir nichts mehr ein.
    Airsofts sind präziser, ungefährlicher, schießen weiter, sind schneller und bequemer zu laden, haben(falls mit Blowback) einen deutlichen besseren Abzug,sind teilweise zu 100% reparabel.
    die Kugeln Vergammeln,(BioBBs). .
    Was willst du mehr....

    Hört mich, meine Häuptlinge! Ich bin müde. Mein Herz ist krank und traurig. Vom jetzigen Stand der Sonne an will ich nie mehr kämpfen – für immer.(Chief Joseph )

  • Wenn's nicht um Durchschlagskraft geht, haben die 6mm sicherlich Vorteile, wobei ich persönlich da immer noch was mit Diabolos und gezogenem Lauf bevorzugen würde.

  • Ich habe/hatte alle drei Varianten, Airsoft 6mm, StahlBB 4.5mm sowie Diabolo.


    Ist natürlich nur meine persönliche Vorliebe, aber die Airsoft Variante ist für mich der sinnvollste Weg. Gründe hat @Arutha ja aufgelistet.



    Blei halte ich einfach nicht mehr für zeitgemäß zum Plinken in Garage / Garten und die
    StahlBB Varianten haben mir einfach nie wirklich zugesagt. Vielleicht hatte ich kein Glück mit meinen StahlBB Varianten aber ich war nie 100% mit den Waffen zufrieden. Da war irgendwie immer irgendwas. Bei den Airsofts hab ich mehrere wo es einfach absolut nichts zu meckern gibt. Funktioniert einfach.

  • Ich schließe mich meinen Vorrednern an.


    Softairs rocken alles weg.



    Und es gibt sie in den utopischsten Varianten.


    Der Chinese sagt: Lang Tsu! :thumbup:


    We have the Fossils - we win!

  • Spaß ist relativ!
    Scheiben, Dosen, weiche oder harte, statische oder bewegliche Ziele, alles braucht geeignete Waffen.
    Dann ist wichtig, wie genau geschossen werden soll. Kurz-, Mittel- oder Langdistanz, statisch oder dynamisch.
    Die Antriebsarten unterscheiden sich ebenfalls elementar.Temperatur, Luftfeuchte und Luftdruck nicht zu vergessen.


    Für Garagen sind billige Nerf-Guns oder Federdruckwaffen völlig ausreichend.
    Für den Garten ist nur wichtig, ob deine Nachbarn Lärm empfindlich und Irrläufer ausgeschlossen sind.


    Sorry, dass ich etwas zynisch auf deine Anfrage reagiere, aber ich bin Schütze aus Leidenschaft und kaufe mir Waffen immer exakt passend zu meinem Bedarf. Deine Frage wirkt auf mich etwas unreflektiert. Beschreibe deine Vorstellung genauer und wir werden eine gute Lösung finden!


    Gruß
    Der Doc

    "Lasst mich als ersten starten, dann sehen die Anderen die Stages vorab in Zeitlupe!"
    Mein legendärer Spruch vom CO2CAS 18.05.2019 in Amberg bei der Red River Trail Crew 1968 e.V.

  • Sorry, dass ich etwas zynisch auf deine Anfrage reagiere, aber ich bin Schütze aus Leidenschaft

    Kein Problem! Ich finde es nicht zynisch. Im Gegenteil.
    Schütze aus Leidenschaft bin ich ebenfalls. Im Verein mit Luftgewehr auf 10 Meter. Aber es ist ja alles zu. Mit Pistolen habe ich, bis auf einen Ausflug und Gastschießen bei unserer Kreispolizeibehörde,
    keine Erfahrung. Das hat mir Spaß gemacht und in Verbindung mit "alles zu", habe ich die Idee entwickelt, mir eine oder zwei oder drei oder, oder Kurz(luft)waffen zuzulegen.
    Die Nachbarschaft ist schmerzfrei, die Grenzen weit gesteckt - von daher kein Problem.
    Schießen würde ich eher Kurzdistanz, gern auf Splatterburst Targets, auch mal auf bewegliche Ziele, sicher statisch, aber auch gern dynamisch - Bewegung kann ja nicht schaden ;)
    Ich habe die Tage mal ein wenig im Netz gestöbert - es gibt ja tatsächlich sehr anspruchsvolle und schön gemachte Repliken. Ich möchte mir da jetzt auf jeden Fall das ein- oder andere schöne Stück
    zulegen. Zumal der Sommerurlaub nicht stattfindet und wo soll ich die Kohle sonst lassen? :P

  • OK, dann gebe ich mal einen ersten Tipp, auf Grund deiner Beschreibung ab:
    Schau dir mal die Pistolen bei Begadi unter AIPSC an!
    Das könnte passen, da sie sehr gut an die eigenen Vorlieben angepasst werden können.
    Auch AW Custom oder vergleichbare von Well oder Wei-ETech könnten geeignet sein.
    Wichtig: Vergiss die Leistung! Gute Kurzwaffen haben selten über 1 Joule!


    Gruß
    Der Doc

    "Lasst mich als ersten starten, dann sehen die Anderen die Stages vorab in Zeitlupe!"
    Mein legendärer Spruch vom CO2CAS 18.05.2019 in Amberg bei der Red River Trail Crew 1968 e.V.

  • Mit einer Nerf wirst du da nicht glücklich werden, das ist ehrlich gesagt Kinderspielzeug womit auch Mal "Erwachsene" spielen, habe hier auch noch so'n Ding rumliegen, war halt Mal neugierig.
    Die 6mm Softairs sind interessant da viel Auswahl, allerdings leistungsmäßig relativ schwach, da ja eigentlich zum "Spielen" gedacht.
    Also groß Dosen mit lochen ist nicht, auch für Klappziele fehlt oft der nötige Punch.
    Luftpistolen sind dann meist doch etwas kräftiger.

  • Selbst auf kürzere Distanz lohnt sich eine Diabolo-Waffe plus gezogener Lauf, es kommt auch darauf an, was du ausgeben willst.


    Sehr präzise und auch einigermaßen "stark" sind die Umarex CO2-Pistolen wie Beretta 92, Walther CP99 oder CP88 sowie die 1911er. Die sind auch hochwertig und robust. Und wenn Du mal Lust hast, kannst Du gut auf 10m und mehr damit agieren.


    Bei den 4,5mm BBs hat man oft böse "Rückläufer", da muss man auf jeden Fall die Augen schützen (bei allem anderen auch, ich weiß).


    Jens

  • @Ingo.M:
    Ich war skeptisch, ob der seltsamen Anfrage und habe die Nerfs nur mal so angebracht.


    @Erik_Esot hat in seiner Antwort bereits die deutliche Tendenz zu Airsoft vermittelt:
    1. "Repliken" ist typisch für AS.
    2. Bewegliche Ziele und dynamisches Schießen.
    3. Splatterburst Targets sind hierzulande auch eher im AS zu finden.


    Für mich wäre in dieser Konstellation Airsoft am besten geeignet.
    Ausser er entdeckt co2cas.de und ändert seine Meinung! :D


    Gruß
    Der Doc

    "Lasst mich als ersten starten, dann sehen die Anderen die Stages vorab in Zeitlupe!"
    Mein legendärer Spruch vom CO2CAS 18.05.2019 in Amberg bei der Red River Trail Crew 1968 e.V.

  • Wenn du bereits ein Recht erfahrener Schütze bist, solltest Du wissen daß sich Qualität auf länger Sicht auszahlt.
    Für 2-3mal im Jahr ist es relativ egal zu welchem Modell du greifst. Schießt du mehr, solltest du unbedingt zu einem Qualitsprodukt greifen. Gerade weil die Kostenunterschied in dem Bereich marginal sind.
    So ist z.b. die TM High Capa 5.1 D.O.R (die meiner Meinung nach beste Airsoftpistole auf dem Markt) für gerade mal 180Euro zu bekommen.

    Hört mich, meine Häuptlinge! Ich bin müde. Mein Herz ist krank und traurig. Vom jetzigen Stand der Sonne an will ich nie mehr kämpfen – für immer.(Chief Joseph )

  • So ist z.b. die TM High Capa 5.1 D.O.R (die meiner Meinung nach beste Airsoftpistole auf dem Markt) für gerade mal 180Euro zu bekommen.

    Danke dafür! In Anlehnung an Colt 1911. Das gefällt mir schon gut und der Preis ginge für mich auch in Ordnung.


    Jetzt habe ich noch gesehen, dass es einmal Gas- und auch CO² Modelle gibt in 6mm.
    Was nimmt "man" denn da? Wo ist der Unterschied, bzw. Vor- und/oder Nachteile?

  • Was nimmt "man" denn da? Wo ist der Unterschied, bzw. Vor- und/oder Nachteile?

    KJW bietet serienmässig CO2/Gas an. CO2 ist etwas kräftiger und hat bei Kälte noch Reserven.
    Dafür produzierst du jede Menge Kapselmüll und zahlst etwas mehr. Wer es braucht . . . 8)

  • Dazu ist CO2 nicht mit Silikon-Öl versetzt, wodurch man da drauf achten muss, daß die Waffe nicht zu trocken läuft. Und es hält sich das Gerücht, daß die größere Power der Materialermüdung Vorschub leistet... Zudem ist klar, daß (falls man dadran denkt) CO2-Waffen auf Softairfeldern wegen dieser Power eher skeptisch beäugt werden.


    We have the Fossils - we win!

  • Guten Tag zusammen,


    danke für die Anregungen und Erklärungen. Meine "Erstausstattung" in Sachen 6mm Airsoft ist heute angekommen.
    Bestehend aus einem Beutel mit "Erbsen" 6mm, 20g, 4000 Stück und ein "Säckchen" voll 12g CO² Kapseln.
    Dazu gibt es eine Glock 17 Gen 4 von VFC mit 2 Magazinen, Metallschlitten und Blowback.
    Eben ausgepackt, sehr wertig verarbeitet. Nichts klappert, schöne Passungen, keine Nähte. Vom Anfassen schonmal begeistert.
    Erst mal zerlegt und gereinigt. Dann mit Silikonöl und techn. Vaseline neu geschmiert. Läuft jetzt sehr geschmeidig.
    Auf 8 Meter in meiner Garage bin ich von der Präzision tatsächlich begeistert! Das Ding schießt tadellos, repetiert sauber und trifft reproduzierbar
    Loch in Loch!


    Ich vermute jetzt eine starke Infektion bei mir, die nur durch mehr Anschaffungen in diesem Bereich geheilt werden kann. :P


    Danke für Eure Hilfe zum Thema!

  • Ich sehe kommen, dass sich mein Bestand an 6mm Airsoft Waffen drastisch von 1 Stück um den Wert "X" erhöhen wird.
    Ich habe da jetzt so viele schöne Stücke gesehen........ 8o


    Kurze Frage noch: Da werden auch 6mm Stahlkugeln mit um die 0,8g angeboten. Kann man die verschießen mit den Pistolen, um mal ein Gurkenglas zu zerdeppern,
    bevor es endgültig ins Altglas wandert? Weil das bekommen die "Plastikerbsen" nicht in.