CO2-Sharps, Winchester High-Wall, Remington Rolling-Block

  • Hallo, neues Jahr, neue Waffen.


    Wenn nur der CO2 SAA-Colt von Walther/Umarex nicht so schön, super verarbeitet, und für eine Freizeitwaffe so präzise wäre…
    Dann hätte ich nicht, kurz danach, die Winchester-Lever-Action gekauft.


    Wenn nur die Winchester-Lever-Action von Walther/Umarex nicht so schön, super verarbeitet, und so präzise wäre….
    Dann wäre dieses Drama nicht entstanden.


    Kurze Zeit später kam bei mir der Wunsch auf, eine Sharps in 4,5mm, mit CO2 Antrieb muss her.


    Ich hab mich schon im Garten sitzen gesehen wie ich die riesige 45-70 Hülse, mit Diabolo drin,
    in den schweren Achtkantlauf schiebe.
    Durch das Longrangediopter auf den Eimer ziele…na Ihr wisst schon.
    Der echte Westernfan, der jetzt noch nicht sabbert, kennt die Pedersoli-Seite nicht.
    Läufe bis 34Zoll, Stecherabzug, Nussbaum-Holzschäfte und, und, und.


    Also, hin zum Händler und…nix Sharps…nix High-Wall…nix Rolling-Block, einfach gar nichts.
    Das war hart.
    Also raus aus dem Laden, Schwarzen Krauser drehen, rauchen und denken. Viel rauchen, dabei kann ich gut denken.
    Den philosophischen Teil, in dem ich stocksauer war und dieses Land hasse und liebe…lass ich jetzt mal weg.


    Ergebnis: Dann baue ich mir halt selbst so ein Ding.


    Wieder rein in den Laden und noch eine Winchester-Lever-Action gekauft.
    Diesmal in schwarz. Wohlwissend, wenn ich’s vermurxe ist die Kohle futsch.


    Lange Rede bevor ich Euch zu tode langweile; ich habs gebaut und jetzt die Bilder:


    Vergleich org.WLA und meine…CO2 Winchester High Wall 1885
    -

    -

    -

    -

    -

    -

    -

    -
    Die Schaftkappe brauchte mehr Halt in der Schulter, da die Büchse jetzt sehr vorderlastig ist.

    -

    -
    -
    Technische Daten: ( Winchester High Wall 1885 )
    Gewicht: 5,1 kg
    Länge: 121cm
    Länge Laufmantel: 69cm ex. Vorderlader Cal.45, Schlüsselweite 25,5mm
    Länge Innenlauf: (Org. Walther)
    Design: Used Look, da der Vorderlader-Laufmantel schon älter ist.
    Holz: Buche vorn, hinten Org.??, Beize Nussbaum-Dunkel (sehr dunkel) , Ölschliff mit Leinölfirnis und poliert (ist wunderbar geworden).
    Streukreis: 8mm Außendurchmesser bei 10Schuß auf 10m
    Abzugsgewicht: 420g auf einstellbar umgebaut.
    Systemkasten: Unterer Hebel transportiert nur die Trommel, spannt aber nicht den Hahn.
    Visier: Long-Range-Spindeldiopter mit Perlkorn im Tunnel.
    Schussenergie: wie Walther Original, unter 7,5J.
    Da die „F“ Stempelung bei der WLA am Laufmantel ist, befindet sich das Gewehr jetzt zur Überprüfung und Neustempelung beim Büchsenmacher meines Vertrauens.


    Eigene Fähigkeiten: Metall kann ich, Holz nicht…
    ---daher mein besonderer Dank an FrankDie, Brecht, und edwin2---
    Ich hoffe die Jungs lassen mich jetzt ins 2.Lehrjahr….


    Wenn Ihr auch alle eine Walther CO2 Sharps in 4,5mm ( Davon träume ich immer noch )
    von der Firma Walther haben wollt, dann sagt es.
    Vielleicht nutzt es ja was.


    Wäre ja auch was fürs CO2 Cowboy Action Shooting statt Schrotflinte…
    Alleine die riesige Patronehülse in den Lauf schieben und den Block schließen, da fühlt man sich gleich „Down Under“.


    Gruß Charlie
    PS: An die Firma Walther / Umarex.
    Das bauen dieses Gewehres war sehr aufwendig und teuer; ich hätte das Geld lieber Euch gegeben.


    -

    7.1.2021 - Ich Denke ich lass das mal mit dem Forum ! -
    Über die Neue Walther CO2 Sharps rede ich dann direkt mit Walther-Umarex.
    Sorry.

  • Wow die sieht echt MEGA mäßig aus! Als CLA Fan würde sie mir auf dieser Basis zwar noch besser gefallen, ich glaube das repetieren wäre da aber schwieriger.
    Wenn Umarex in der Richtung etwas raus bringen würde, wäre ich direkt dabei. Sehr wahrscheinlich wäre das aber leider nicht.
    Darf ich fragen was dich die Neustempelung in etwa kosten wird? Und ob der Büchsenmacher deines vertrauens genannt werden darf? Hätte da auch ein Projekt für den ich noch einen büchsenmacher suche der nicht nur verkauft.

  • Respekt, das ist ein grandioser Umbau. :thumbup:
    Ich sah die Bilder zuerst in der Galerie und mein erster Gedanke war: "Wow, da hat aber wieder jemand ein seltenes und schönes Stück gefunden..."
    Und jetzt lese ich hier dass du das selbst umgebaut hast, aus einer normalen WLA. :wow:
    Die Qualität des Umbaus ist wirklich super und lässt nicht im geringsten erahnen dass dieses schöne Stück in Heimarbeit aus einem Seriengewehr entstanden ist. Bravo. :new11:

    Gruß Patrick

  • Irre! 8|:thumbup:


    Genau so etwas wäre mein persönlicher Traum! :love:
    Wenn die Abnahme erfolgt ist, könnte man die ja evtl. ... ;(


    Wenn ein Hersteller ein Muster bekäme, wäre die Produktion wesentlich günstiger!
    Ob wir sowas kaufen würden? Ich fange gerade mit dem darauf sparen an! :thumbsup:


    Gruß
    Der Doc


    ... der jetzt den Sabber aufwischen muss ...

    "Lasst mich als ersten starten, dann sehen die Anderen die Stages vorab in Zeitlupe!"
    Mein legendärer Spruch vom CO2CAS 18.05.2019 in Amberg bei der Red River Trail Crew 1968 e.V.

  • Was zum Teufel ist das für ein Geschossapparat???


    Ich bin ja nicht so der Präzisionsschütze, aber das Teil begeistert mich. Zu diesem Konzept passt auch der Paddelschaft der WLA. Schaut stimmig aus. Und dann noch der ultra coole Achtkant-Lauf


    Dicken, fetten Respekt, Partner! Du hast einfach mal deine Vorstellung umgesetzt und scheinbar alles dafür getan :thumbsup:


    Tja, Umarex sollte langsam mal wach werden! Die Westernfraktion ist kaufwillig und wartet nur auf neue freie Waffen aus der Old West Epoche. Da liegt Geld auf der Straße und die sammeln es einfach nicht ein. Man, man, man

  • Hallo Charlie,


    nein, 2. Lehrjahr ist nicht, was Du hier zeigst ist ein Gesellenstück und das Du die Prüfung bestanden hast ist absolut sicher.


    Ich liebe solche auf alt getrimmten Sachen die dann mit der neuen Technik auch noch super funktionieren.


    Meine Hoffnung ist jetzt das Du weiter machst und wir hier noch viel von Dir sehen!


    mit freundlichen Grüßen,


    Frank

  • Genial. Da braucht man keinen Pedersoli-katalog, um zu sabbern. :thumbsup:



    Marston: The legendary Walther.


    Quigley: You know your weapons. Usual barrel length is nineteen inches. This octagonal has an extra six…


    Marston: An experimental weapon. Let’s experiment…



    Bei dem engen Trefferbild reicht dann schon ein Puppenhaus-Eimer auf 20 Meter. :thumbup:

    Rhino-Lebenserfahrung: Dieses Grünhorn bleibt ein "Greenhorn", egal wie der angezeigte Rang lautet... :saint:

  • Die Schaftkappe brauchte mehr Halt in der Schulter, da die Büchse jetzt sehr vorderlastig ist.

    -

    -

    Vielleicht kannst du die Schaftkappe mit Blei füllen!?


    Umarex macht es ähnlich bei der CLA. Da sitzt an der Schaftkappe ein massives Stück Zink Druckguss und gleicht das Gewicht wieder aus. Ohne Schaftkappe ist die CLA auch sehr Kopflastig.


    Dein Rifle wird dadurch etwas schwerer, aber auf die paar Gramm dürfte es auch nicht mehr ankommen.


    Nur mal so als Anregung.

  • Meinen vollsten Respekt hast du. Nicht nur technisch super umgesetzt. Auch optisch ein Volltreffer.
    Herzlichen Glückwunsch und weiter so.
    Wenn Serie, ich bin dabei. :tine:

    first name "Butch"

  • Allerdings. Das Teil würde sofort bei mir Einzug halten...


    Alxo, nur, daß ich das richtig verstanden habe...


    So eine Winchester gab es wirklich?


    Selbst, wenn nicht... Umgebaut wurde schon immer viel...


    We have the Fossils - we win!

  • So eine Winchester gab es wirklich?

    Kann ich mir nicht vorstellen! Das wäre ja total krass!


    Gruß
    Der Doc

    "Lasst mich als ersten starten, dann sehen die Anderen die Stages vorab in Zeitlupe!"
    Mein legendärer Spruch vom CO2CAS 18.05.2019 in Amberg bei der Red River Trail Crew 1968 e.V.

  • @Magnum Opus:
    Rudi hats nochmals bestätigt.
    Ich hab die Seite von Uberti mit verschiedenen Variationen verlinkt. Rudi den Wiki-Eintrag zum Original.
    Charlie hat nur ein paar kleine Details anders, aber nicht weniger kreativ, gelöst.


    Gruß
    Der Doc

    "Lasst mich als ersten starten, dann sehen die Anderen die Stages vorab in Zeitlupe!"
    Mein legendärer Spruch vom CO2CAS 18.05.2019 in Amberg bei der Red River Trail Crew 1968 e.V.