.50BMG/Sportschütze /WBK

  • Hallo ich habe ein paar Fragen zum Kaliber .50 BMG.


    Einfach nur aus Interesse,kann mir niemals so eine Waffe leisten.


    Ist es möglich sich in Deutschland ein Repetierer in diesem Kaliber einfach auf die Gelbe WBK zu kaufen?


    Oder braucht es einen Voreintrag wie auf die Grüne WBK?


    Gibt es Verbände wo eine Disziplin in diesem Kaliber anbieten?


    Ist es überhaupt möglich so etwas sportlich in Deutschland zu schießen auf einem Stand?


    Es sind wirklich nur Fragen aus reinem Interesse.


    Hier ein Video was mich sehr fasziniert hat.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Ja das geht. Kenne ein paar wenige die nen Repetierer auf Gelb haben.
    Mit Halbautomaten ist glaub laut KWKG Essig.
    Wie das mit Ständen aussieht gibts nicht all zuviele in DE. Viele laborieren deswegen runter.
    Aber ist eigtl viel zuteur zu schießen. Ich hatte mal vor Jahren geschaut. Da waren die günstigsten Mumpeln von Prvi Partizan. 5 Patronen 40 Öre.

    [align=center]

  • Wie unser Grauhund schon sagte, möglich ist es. Es gibt prinzipiell auch Long Range Disziplinen, wo .50BMG geschossen werden kann.
    Allerdings kannst du die Stände, wo man auch halbwegs sinnvoll (falls man davon sprechen kann) eine .50 BMG nutzen kann, an einer Hand abzählen.
    Auch ein 300 oder 500m Stand ist eigentlich völlig unterdimensioniert.
    1000m + sind da richtig.
    Ich kenne so auf Anhieb keinen regulären Stand. In Wetzlar gibt es glaub ich etwas, aber ist wohl eher ein Firmenschiessstand.
    Dazu kommt eigentlich, dass die .50BMG prinzipiell keine Präzisionpatrone ist und Waffen in diesem Kaliber in der Regel nicht unter Präzisions- sondern unter Anti-Material-Waffe laufen.
    In diesen Leistungsbereichen ist man mit .338 Lapua Mag. (weniger Dampf, aber auch deutlich verbeiteter und hierzulande immer noch überdimensioniert) oder .408 Chey Tac (etwas geringere Leistung zu Beginn, aber mehr Präzisionpotential und bessere Aerodynamik, wodurch hintenraus die Leistungskurve besser ist als bei .50BMG) wahrscheinlich auch etwas besser dran.
    Wobei mir ein Stand im Kopf ist, der indoor und auf 36m für 15.000J zugelassen ist. Da könnte man theoretisch eine .50BMG nutzen.

    "Büchsen kann man nie zuviele haben!"
    Pippi Langstrumpf

    "A shotgun, in my opinion, must have three things: Boom, Boom, Boom."

    Phil Robertson

  • Wie bereits angemerkt, ist der Erwerb auf gelb natürlich problemlos möglich, da mindestens der BDS eine entsprechende Disziplin in der SpO hat.
    Stände bis 18000J findet man mit intensiver Suche auch den ein oder anderen, allerdings meist in 100-300m, was für das Kaliber eher nicht so sinnig ist. Und 600m aufwärts dann eben in D sehr selten.


    Wie auch bei dir, sind natürlich aufgrund der Kosten diese Spaßprügel nicht sehr verbreitet in der deutschen Sportlandschaft. Für Longrange sind die von Esti genannten Kaliber dann wohl eher das Mittel der Wahl.


    Wenn du nur mal spaßeshalber testen willst: das MSZU Ulm hat m.W. eine Steyr HS50 als Leihwaffe für ihren 300m-Stand...

  • Wenn du nur mal spaßeshalber testen willst: das MSZU Ulm hat m.W. eine Steyr HS50 als Leihwaffe für ihren 300m-Stand...

    Dazu muss man aber den kompletten Stand mieten.
    Ein weiterer Stand in Deutschland wäre Rosenberg 1 in Marienberg mit 500m.

  • Dazu muss man aber den kompletten Stand mieten.

    ...von billig hat ja auch keiner was gesagt. :D:D:D Möchte auch nicht wissen, was die an Leihgebühr für die Kanone nehmen und pro Schuss Munition. :rolleyes:
    Für den gesamten "Spaß" kann man sich bestimmt auch andernorts einen 100m Stand mieten... für ein Jahr... :D

  • Naja die Leihgebühr denk ich mal wird das wenigste ausmachen.
    Standgebühr mit Versicherung und die Munkosten (9€ ca pro Patrone) werden wohl das meisten ausmachen.
    Aber was bringt das ganzen denn auf so geringe Distanzen? Das ist ja wie mim Formel 1 Wagen durch die Fußgängerzone.

    [align=center]

  • So teuer ist das gar nicht, aber man muss es eben vorab reservieren. Am besten mit einer Gruppe. Der Stand 180€ die Stunde, der Schuss irgendwas um die 10€.

  • Manche mögen halt, wenn es sich anfühlt von einem Pferd getreten zu werden, zahlen viel Geld dafür und sind auch noch glücklich dabei.
    Jedem Tierchen sein Plaisierchen.


    .50BMG braucht man wirklich nicht.


    Tx.

    Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht.

  • Naja also damit es tritt bedarf es kein 12,7 x 99, das funzt auch mit 8x57 IS . Die kann man überall schießen und ist sogar wesentlich günstiger.
    Aber da es Hobby ist , und haben ist bekanntlich besser wie brauchen. :D

    [align=center]

  • .50BMG braucht man wirklich nicht.

    In der Long Range Super Magnum Klasse braucht man das schon oder zumindest etwas vergleichbares.
    Ansonsten ist das eigentlich die Argumentation der Waffengegner.

  • Manche mögen halt, wenn es sich anfühlt von einem Pferd getreten zu werden, zahlen viel Geld dafür und sind auch noch glücklich dabei.
    Jedem Tierchen sein Plaisierchen.


    .50BMG braucht man wirklich nicht.


    Tx.

    ... Volker, da hat man dann einige Tage was von, in der Schulter ;)

  • Naja also damit es tritt bedarf es kein 12,7 x 99, das funzt auch mit 8x57 IS . Die kann man überall schießen und ist sogar wesentlich günstiger.
    Aber da es Hobby ist , und haben ist bekanntlich besser wie brauchen. :D

    ... mit nem schön schmalen Hartholzschaft, am Besten noch mit Metalkappe, kann man mit so manchem Stößchen sich die Schulter "massieren".

  • Manche mögen halt, wenn es sich anfühlt von einem Pferd getreten zu werden, zahlen viel Geld dafür und sind auch noch glücklich dabei.
    Jedem Tierchen sein Plaisierchen.


    .50BMG braucht man wirklich nicht.


    Tx.

    Alles eine Frage der Bremse...

    "Büchsen kann man nie zuviele haben!"
    Pippi Langstrumpf

    "A shotgun, in my opinion, must have three things: Boom, Boom, Boom."

    Phil Robertson

  • Stimmt. Mit einer zierlichen 6kg Büchse wäre das sicherlich recht herausfordernd.

    "Büchsen kann man nie zuviele haben!"
    Pippi Langstrumpf

    "A shotgun, in my opinion, must have three things: Boom, Boom, Boom."

    Phil Robertson

  • So ein .50 BMG 7,5 J LG hätte was. :D


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Super und danke :thumbsup:
    Also was das Themas Rückschlag und Schulter angeht bin ich mit meinem Nagant und der 12er Flinte schon bedient.

    Mit der Gelben WBK ist schon cool wenn man so was kaufen kann.


    Interessieren würde mich .50 BMG zu schießen schon aber dann zum Geburtstag schenken lassen.


    Für das Geld kannste ja den ganzen Wiederladerkurs machen. 8o