• So nun ist es wieder soweit, ich möchte mir einen HW37 zulegen, das wäre dann der dritte. Die ersten beiden fielen damals einfach auseinander, bei einem kam mir der Trommelkranz entgegen und bei dem anderen ist das Gewinde ausgerissen mit dem der Kranz festgeschraubt ist.
    Daher bin ich etwas skeptisch und im Hinterkopf geht der Gedanke um, ob nicht der Umarex Chiefs Special evtl. die bessere Wahl wäre. Wenn ich doch zum HW37 greifen sollte, bestelle ich gleich drei Distanzringe mit. Jetzt meine Frage, kann man diesen Revolver überhaupt noch empfehlen ? Wenn nein, welche alternative gibt's ?
    :)

    "Ahhhh die neue Walther, ich hatte Umarex um so eine gebeten"
    :D:D:D

  • Hallo, bin nach über 20 Jahre wieder in das Thema SSW eingestiegen und wollte mir auch einen HW37 kaufen. Man hat mir dann wärmsten eine HW88 Super Airweight mit der PTB 659 empfohlen welche u.a. eine wirklich minimale Laufsperre hat und angeblich den kleinsten Trommelspalt. Habe ich nicht bereut und dient bei mir als SV Waffe.
    Von der HW37 höre ich eigentlich nur gutes.

  • Hab mir den HW bestellt und zehn Distanzringe, ich mach mir auf der Arbeit noch welche.
    Aber mal zurück zum Umarex, wie ist denn die Qualität von dem Teil abseits des Abzuges, Haltbarkeit und so weiter :D

    "Ahhhh die neue Walther, ich hatte Umarex um so eine gebeten"
    :D:D:D

  • Ich habe beide ab und zu zum Führen. Beide sind gut für mich. Abzugsgewicht ist nur bisschen leichter beim HW37. Und der Chief ist etwa 100 gr. leichter


    Für Gaspatronen beide gut, Trommelspalt sehr klein. Silvester auch kein Problem.


    Wenn so um 50 euro oder weniger, im guten gebrauchten Zustand... Dann kann man den Chief ruhig kaufen..


    HW 37 für 60-80, wenn gebraucht.


    Den HW 37 hab ich mal an Weihrauch geschickt - wollte einige Kartuschen nicht zünden. Die haben dann was kostenlos getauscht (obwohl gar keine Garantie, da alt und gebraucht ohne Papiere usw) und jetzt geht es problemlos. Klasse Service

  • Der S&W (übrigens ein alter Reck) hakelt, hat einen grottigen Abzug und ist nicht S&W kompatibel.
    Ein reiner Druckgussbomber. Positiv ist der extrem kleine Trommelspalt :

    8)


    PS: Je mehr Distanzringe desto Trommelspalt - Nur einbauen wenn nötig !

  • Ich frage mich wieso es da solche Unterschiede gibt, sind die Trommeln unterschiedlich lang ? Wenn ein Ring 0,1mm hat, müssten die Trommeln ja im zehntel mm Bereich schwanken ??

    "Ahhhh die neue Walther, ich hatte Umarex um so eine gebeten"
    :D:D:D

  • 19,50 €
    Ich hab einfach auf Vorrat gekauft, die nächsten mach ich mir selbst, es könnte ja sein das ich ein älteres Modell erwische, man weiß ja nie. Ich hoffe nur dieser ist besser als meine ersten beiden :S
    Gibt es eigentlich Erfahrungsberichte wie viele Schuss da durch gehen, bevor er den Geist aufgibt ?

    "Ahhhh die neue Walther, ich hatte Umarex um so eine gebeten"
    :D:D:D

  • Ich hab mir 2018 einen Weihrauch HW37 gekauft und bin absolut zufrieden. Ich benutze das Teil ausschließlich zum Führen und habe bisher zu Silvester auch nur Gas-/Pfefferpatronen verschossen.
    Die Kartuschen waren alle von Wadie und es gab keinerlei Probleme. Sowohl in Single- als auch Doubleaction waren die Zündhütchen ausreichend tief eingeschlagen.


    Besonders beeindruckend finde ich den Funkenstrahl der in der Dunkelheit vor dem Lauf sichtbar wird, wenn man Pfeffer- oder CS-Kartuschen verschießt. Hat man bei den Pistolenkartuschen des gleichen Herstellers so nicht.

  • 19,50 €
    Ich hab einfach auf Vorrat gekauft, die nächsten mach ich mir selbst, es könnte ja sein das ich ein älteres Modell erwische, man weiß ja nie. Ich hoffe nur dieser ist besser als meine ersten beiden :S
    Gibt es eigentlich Erfahrungsberichte wie viele Schuss da durch gehen, bevor er den Geist aufgibt ?


    An sich überleben die Ringe vermutlich den Revolver und wenn alle zehn darauf sind,
    ist der Hahn wohl dauergespannt weil die Trommel draufdrückt. (Scherz)

  • Im Enst? Die Distanzringe sind für die älteren Baujahre wohl bis 2015 mit kurzem Schlagbolzen brauchbar.
    Selbst da musste nicht jeder HW37 mit den Ringen bestückt werden. 1 Ring, selten 2 Ringe wurden benötigt aber ab dem 3. Ring hat dann bereits die Trommel blockiert. Also "viel hilft viel" gilt da nicht unbedingt.
    Bei den neuen HW37 braucht man ca. ab BJ 2016 nicht zwingend diese Ringe.

  • Ja im Ernst :D
    Die sind als Vorsicht gedacht, falls ich ein älteres Modell bekomme. Ich hoffe es zwar nicht, aber man weiß ja nie. Ich hoffe Weihrauch kann mich dieses mal endlich überzeugen.

    "Ahhhh die neue Walther, ich hatte Umarex um so eine gebeten"
    :D:D:D

  • Neue Schlagbolzen in alte HW37 und HW88

    Distanzringe

    Distanzringe

    So, heute endlich die alten Harvey HW37 und HW88 auf die neuen, längeren Schlagbolzen umgerüstet.
    Nach dem Umbau sind bei mir keine Distanzringe mehr notwendig, SA und DA funktionieren problemlos.
    Aufwand pro Revolver: 30 Minuten und eine Zigarette (also stressfrei). Kosten pro Revolver: 10.- Euro.
    Bestellnummer: 8722 Schlagbolzen / 8730 Federchen. Es lohnt sich . . . :thumbup:

  • Das freut mich! Das Leiden hat ein gutes Ende gefunden.


    Danke für die Bestell-Nummern der Ersatzteile!
    Hast Du noch einen Tipp oder Link für den Spezial-Schraubendreher, den man für die Schlagbolzenmutter benötigt? Welche Norm-Größe braucht man? Oder hast Du einfach einen normalen Schraubendreher dafür
    mit einem Schlitz versehen?


    Das mit der Zigarette ist für mich kein Problem. Da gehen auch 2 Stk. auf 30min. locker in Rauch auf.


    Gabelschraubendreher oder so ähnlich nennen sich die Dinger wohl, oder?

  • Hast Du noch einen Tipp....

    Ich habe einen kleinen Schraubendreher aus dem Bestand etwas überarbeitet,
    bei den neueren Modellen geht das prima.
    Die HW88 PTB 315 hat einen trommelseitig eingesetzten Stoßboden,
    der zusätzlich mit einer Madenschraube gesichert ist - das schafft kein Schraubendreher.
    Muss vorsichtig losgeklopft werden, ging aber auch problemlos.
    Bin ich froh, dass das jahrelange Theater nun ein Ende hat . . . 8)

  • Neue Schlagbolzen in alte HW37 und HW88

    So, heute endlich die alten Harvey HW37 und HW88 auf die neuen, längeren Schlagbolzen umgerüstet.
    Nach dem Umbau sind bei mir keine Distanzringe mehr notwendig, SA und DA funktionieren problemlos.
    Aufwand pro Revolver: 30 Minuten und eine Zigarette (also stressfrei). Kosten pro Revolver: 10.- Euro.
    Bestellnummer: 8722 Schlagbolzen / 8730 Federchen. Es lohnt sich . . . :thumbup:

    Moin moin Leute


    Mein HW 88 hat leider eine kleine Macke an der Trommel, nichts

    Wildes, aber es stört mich...

    Deswegen wollte ich die erneuert haben und im gleichen Zug auch

    den verlängerten Schlagbolzen.


    Nun habe ich bei Weihrauch angefragt und folgende Antwort erhalten.


    Ein Austausch der Trommel kann nur bei uns im Hause erfolgen.

    Die defekte/beschädigte Trommel verbleibt bei uns.

    Einen verlängerten Schlagbolzen gibt es nicht. Gerne können Sie

    aber auch im Fachhandel nach Ersatzteile fragen.


    Mit freundlichen Grüßen


    Weihrauch-Team

    Von wo habt ihr Ihr den längeren Schlagbolzen bezogen und habt

    Ihr speziell danach gefragt?

  • Es gibt keinen "verlängerten" Schlagbolzen - es gibt nur noch den Schlagbolzen für den Harvey 37/88.

    Einfach bestellen, der Richtige kommt garantiert. 8)


    PS: Warum unendlich Text verfassen, wenn ich schon die Bestellnummern dazu schreibe? ;)