Vernünftiges Zielfernrohr

  • Hallo,


    Zu erst möchte ich mich vorstellen:


    Mein Name ist Jochen. Ich bin 39 und komme aus der Nähe von Heidelberg. Ursprünglich komme ich aus dem Lufgewehr und KK- Bereich.
    Ich habe sehr viel Luftgewehr stehend geschossen und 3 - Stellungskampf auf 50 Meter mit dem KK.
    Ich bin es gewohnt den Schaft auf mich einstellen zu können und auch Schiesskleidung zu tragen und mit einem Diopter zu schiessen. Beim Armbrustschiessen ist das anscheinend etwas anders!;o) Ich habe aber voll Bock drauf!!!


    Ich habe mir eine Tenponit Titan SS und Black Eagle 20" Executioner mir 2" Vanes gekauft. Das erste was ich nun getan habe ist die original Schaftkappe durch eine einstellbare Luftgewehr Schaftkappe zu ersetzen. Habe mir dafür ein Adaperstück gefertigt. Die Armbrust kann ich im Moment nur auf 10m schiessen, da der Schiessbetrieb im Schützenhaus bis auf Weiteres eingestellt ist. Wenn es wieder los geht kann ich auf 35 und 50m schiessen, wenn es mir gestattet wird. Am Abzug kann ich anscheinend nicht viel verbessern. Ich bin Abüge mit einem klaren Druckpunkz gewohnt. Der Abzug an der Titan SS ist sehr scheiden, muss ich sagen.
    Des Weiteren bin ich mit dem original Zielfernrohr etwas unglücklich und eine Handstütze für den Stehend - Anschlag möchte ich mir auch noch bauen.


    Als nächstes soll noch ein vernünftiges Zielfernrohr her. Über das AIA FRS101/12 habe ich schon einiges hier gelesen, weiss aber nicht, ob ich mit dem Absehen zurecht komme.
    Was haltet Ihr von UTG Zielfernrohren? Ich bin für allgemeine Ratschläge und Tipps über das Zielfernrohr hinaus sehr dankbar.


    Viele Grüße,
    Jochen

  • Zu AB ZF findest du hier jede Menge Themen. Die Frage ist, was hast du vor und was bist du bisher für unterschiedliche Entfernung gewohnt? Also klicken, doten oder die Haltepunkte eines ballistischen Ansehens?

  • Hallo erst einmal :)


    Wenn der Abzug, der vom Hersteller verbaut worden ist, nicht zusagt, kann man den ev. selber etwas bearbeiten - da Du lange, wie Du selber sagst, im LG und KK Bereich unterwegs bist, könntest Du das vielleicht sogar selber durchführen ...


    Vorausgesetzt Du hast bereits Erfahrung damit ?! Auf keinen Fall das Innenleben vom Abzug ölen o.ä.


    Ansonsten schau Dich doch mal nach einem sogenannten Triggertech Abzug um !


    Solch einer sollte Dir dann mehr liegen :thumbup:



    bspw. hier:
    https://www.arrowinapple.de/zu…tzubehoer/schloesser/329/


    https://armbrustmarkt.de/produ…r/tenpoint/384/t5-trigger

  • PS:
    Wegen den UTG-ZF‘s kann ich insofern nur soweit mit Info‘s weiter helfen, dass ich selber zwei von diesen hier verwende und wirklich zufrieden damit bin.


    UTG ZIELFERNROHR FÜR ARMBRÜSTE 4X32 PRO 5 STUFEN ABSEHEN BELEUCHTET MIT WEAVER MONTAGEN


    https://www.4komma5.de/UTG-Zie…chtet-mit-Weaver-Montagen



    Wenn Du aber eh schon auf ein AIA FRS101/12 „schielst“, würde ich das fast unbesehne empfehlen.


    Ansonsten könntest Du Dich auch bei HAWK ZF’s umsehen ... es gibt aber ebenso viele andere gute.


    Am besten liest Du Dich hier mal einfach quer durchs Forum, wie @Leerschuss schon sagte.


    Dabei findest Du viele gute Infos !


    Und auch Threads die nicht auf Anhieb nach dem gesuchten Stichwort aussehen, enthalten hier oftmals wirklich gute Tipps +++

  • Was meinst Du bitte mit Handstütze genau ?


    Doch keinen „Hamster“ - oder, da für das stehende Schießen ...

  • @ Leerschuss: Ich bin es gewohnt auf 10m stehend und auf 50m in 3- Stellung zu schiessen. Beim Gewehrschiessen ist es nicht üblich auf unterschiedliche Distanzen zu schiessen. Es gibt noch beim BDS die Disziplin Präzisionsgewehr auf 100 und 300m. Da sprechen wir aber von ganz anderen Dimensionen von Zielfernrohr, Waffe und Munition. Da notiert man sich die Klicks beim Zielfernrohr und man darf vor jedem Wettkampf Probeschüsse machen. Allerdings habe ich noch nie auf 300m geschossen!


    Lange Rede kurzer Sinn: ich habe vor auf 35m, 50m und wenn ich einen Traingsplatz finde gerne auch auf 60m und weiter zu schiessen. Erstmal muss ich aber die Armbrust einschiessen und da bin ich absoluter Anfänger! Werde wahrscheinlich viele Fehler dabei machen! ;o)))


    @ Delphin: Ich habe bei Armbrustmarkt.de angerufen und mir wurde abgeraten in diese Armbrust einen solchen Abzug ein zu bauen. Er war sich auch nicht sicher, ob der T5 von Tenpoint das rein passt und ein Triggertech schein gernerell baulich nicht in eine Tenpoint zu passen. Wenn ich diesen Sport ernsthaft betreiben möchte, werde ich eine andere Armbrust kaufen und da wird ein Triggertech verbaut.


    Zu der Handstütze: Mir fehlt vom Armbrustschiessen leider jegliches Know How über den technischen Ablauf einer Schussabgabe. Da bin ich komplett unwissend. Beim Gewehr Stehend-Anschlag beim Luftgewehr oder KK hält man den Schaft nicht fest. Er wird beim Rechts- Schützen auf die linke Hand ohne Kraft aufgelegt und das geht bei dem Tenpoint Schaft nicht. Deswegen muss ich mir da was dran bauen. Vieleicht schlägt jetzt der ein oder andere die Hände über dem Kopf zusammen...:o))) Ich habe leider vom Stehend Anschlag beim Armbrustschiessen keine Ahnung.

  • Guten Morgen @joepepper


    Erst einmal zur Handstütze:
    Ich schiesse selber GK, Gewehr zwar seit der BW auch schon lange nicht mehr auf 300m, aber ich denke zu wissen, was Du ungefähr meinst ;-)


    Wie ich das sehe, ist bei Deiner AB aber bereits ein Handgriff fest im Schaft vorne integriert ...


    https://www.arrowinapple.de/armbrust/tenpoint/titan-ss/



    Ansonsten schau doch mal bspw. bei Amazon nach dem Stichwort:
    Picatinny Griff / Foregrip / Grip / Handgriff


    Wobei ich nun aber nicht weiß, ob Deine AB eine Picatinny Schiene integriert hat ?



    Vielleicht hilft es Dir am schnellsten, wenn Du einfach mal ein paar YT-Videos dazu anschaust ...


    https://www.youtube.com/user/apfelschuss



    Eventuell könnten Sehnendämpfer noch interessant / sinnvoll für Dich sein ?!


    https://www.arrowinapple.de/zubehoer/daempfung/173/

  • @joepepper
    Das liest sich für mich, als wenn du Interesse an Wettkämpfen und Turnieren hast? Dann wäre es am besten sich mal ein Turnier anzusehen oder "ergebnisoffen" ;) teilzunehmen. Momentan sieh es da ja etwas mau aus. Vielleicht findest du bei YT ein paar Videos von Turnieren. Welche Erfahrung hast du denn bisher mit Zielfernrohren?


    Da ich noch nie auf einem Armbrustturnier war, gibt es hier sicher qualifiziertere Leute zu dem Thema.
    Wenn ich mich richtig erinnere wird beim Apfelturnier auf 60 m Scheibe und auf 70 m Apfel geschossen.
    Da braucht man also kein ballistisches Absehen wie beim FRS 101.
    Beim 3D wechselt die Entfernung von Ziel zu Ziel, da ist gut schätzen und eine ZF mit ballistischem Absehen
    sehr nützlich.


    Ein ballistisches ZF ist entweder fest auf eine Pfeilgeschwindigkeit eingestellt oder kann über den Zoom Ring an verschiedene Geschwindigkeiten angepasst werden. Die Ballistik/Abstände der Haltepunkte, sind natürlich auch vom Pfeil (Gewicht, Länge, FoC, Befiederung ) abhängig. Das FRS ist meines Wissens nach auf den Black Eagle Executioner und ähnliche (ArcherOpterX usw.) abgestimmt.


    Was UTG angeht habe ich für AB vom UTG 3-12x44 UMOA und vom UTG 2-16x44 UMOA gehört. Selber habe ich AIA, Hawke, Tenpoint, Excalibur und ein paar No Names im Einsatz, kann dir zu UTG also nicht weiterhelfen. Ein Name, den man bei Turnierschützen öfter mal liest ist Bushnell Elite 6500. Bei den Preisen solltest du aber nochmal konkret sagen was du in Zukunft mit deiner AB vor hast. Also eher der Spiel&Spaß Schütze zuhause/im Verein oder ambitioniert an Wettkämpfen/Turnieren teilnehmen?


    Bezüglich Turnier, ZF und Anschlag sollten hier ein paar der AB Sportschützen nochmal was sagen. :saint:

  • PS:
    Hinsichtlich dem Abzug / TriggerTech solltest Du dann auch noch bei AIA anrufen und Dich erkundigen oder direkt TenPoint bzw. TriggerTech per eMail Anschreiben ...


    Mit Deiner TenPoint hast Du schon eine wirklich gute AB (klar es gibt auch welche für 2,5k etc.), da sollte eigentlich einiges möglich sein !


    Hier steht etwas dazu:
    Trigger Tech nicht nur für Excalibur


    https://www.cabelas.com/produc…STAGE-TRIGGER/2137809.uts


    https://www.kentuckyhunting.ne…-tech-let-me-down.148634/

  • An alle: Erstmal vielen Dank für eure Antworten. Ich finde es toll, dass hier im Forum tatsächlich so schnell Antworten kommen.


    @ Leerschuss:
    Leider ist das mit den Turnieren erstmal schwierig im Moment. Interesse zu zu schauen hätte ich schon. Von Wettkämpfen und Turnieren bin ich noch weit entfernt. Ich muss erstmal die Armbrust mit einem vernünftigen Zielfernrohr einschiessen auf meine Black Eagle Pfeile. Was ich bis jetzt herausgelesen habe ist es wichtig zu wissen wie schnell die Pfeile bei welchen Gewicht sind. Allerdings habe ich leider kein Messgerät und bis jetzt zu diesem Thema keinerlei pratische Erfahrung. Also heisst das: Learning by Doing, schätze ich!;o)


    Danach muss ich mit der Armbrust noch umgehen können. Ich habe einen gewissen Anspruch an mich selbst und deswegen werde ich aktiv erst an einem Turnier teil nehmen, wenn ich einigermaßen mit meinem Material umgehen kann.


    Ich denke die nächsten Wochen und Monate sind dann eher als Übung und- Spass Schiessen zu sehen.


    Könnt ihr etwas empfehlen bezüglich Ersatzteile für Black Eagle Bolzen? Erneuerung der Vanes Nocken und Spitzen?
    Wie lange hält so ein Bolzen, wenn er sachgemäß benutzt wird?


    Zum Zielfernrohr: Wenn man die Armbrust leicht schräg hält ist das ja erstmal schlecht denke ich, da man es in horizontaler Position einschiesst. Gibt es da besondere Aufnahmen, mit denen man das ausgleichen kann? Dazu habe ich leider noch nichts gefunden.


    @ Delphin: Vielen Dank für die links. Ich werde bei AIA anrufen und die etwas nerven!;o)

  • Zum Thema Geschwindigkeit/ Pfeilgewicht:
    https://www.arrowinapple.de/armbrust/tenpoint/titan-ss/
    Ganz nach unten Scrollen.
    AIA hat immer die Werte mit 2-3 verschiedenen Pfeilen zu den ABs die sie vertreiben oder vertrieben haben.
    Danach kannst dich dann zumindest schonmal richten.


    Vanes findest du bei fast allen Händlern die ABs/ Bögen verteiben. Ebenso Spitzen. Gute Erfahrung hab ich mit den TopHat Spitzen gemacht. Die halten auch sehr gut da sie noch einen Sicherungsring haben.
    Du brauchst dann halt noch ein Befiederungsgerät und entsprechenden Kleber. Ebenso empfiehlt sich zum Entfernen der ggf. beschädigten Vanes sowas zu verweden: https://www.4komma5.de/Bohning…on-Federn-Vanes-und-Wraps
    Geht auch mit einem scharfen Messer, die Vanes Stripper sind halt materialschonender.


    Vanes und Zubehör z.B. hier:
    https://www.4komma5.de/Pfeilbau-Reparatur


    Dann brauchst halt noch ein für Armbrustpfeile geeignetes Befiederungsgerät. Bitte drauf achten das auch Adapter für AB-Pfeile verfügbar oder sie grundsätzlich dafür geeigent sind.

  • @joepepper
    Mit dem Link von MrTolot zu den erzielbaren Pfeilgeschwindigkeiten der Titan SS und den Werten für den Black Eagle Executioner 20" (selber wiegen oder für 3" Vanes https://armbrustmarkt.de/produ…xecutioner-crossbow-arrow und für 2" Vanes https://www.redneckpoint.de/Bl…ustbolzen-Executioner-001 ) solltest du die Geschwindigkeit schon sehr gut schätzen können, für ein ZF mit ballistischem Absehen.


    Ich persönlich habe auch überwiegend TopHat Spitzen in Verwendung, man sollte aber bedenken dass durch den O-Ring bei den BEE ein kleiner Spalt zwischen Spitze und Schaft bleibt. Das spielt insofern eine Rolle, dass beim Pfeil ziehen aus "Gewebesäcken" es etwas haken kann. Die normalen Spitzen (z.B. Saunders) sind etwas günstiger, lockern sich aber immer wieder. Die passenden ErsatzVanes sind bei https://www.arrowforge.de/epag…/de_DE/?ObjectID=81524997 recht günstig.


    Pfeilreparatur so wie MrTolot schreibt oder quick&dirty mit kleinem Küchenmesser/Cutter die Vanes runter und mit Sekundenkleber wieder ran. Hat aber negative Auswirkungen auf die Präzision haben wenn das nicht gut gemacht wurde. Wenn du ein brauchbares Ziel verwendest und die Pfeile nicht daneben oder ineinander haust, leben die sehr lange. Die Pfeilschäfte bei Carbon auch mal auf Risse oder Auffaserungen inspizieren (hauptsächlich vorne und hinten), speziell wenn der Pfeil mal woanders hin ging oder es sich "komisch" angehört hat.


    Das einschießen mache ich immer sitzend, aufgelegt auf einem Reissack. Du kannst auch erstmal mit deinem jetzigen ZF weitermachen. Ich habe auch mit einem ZF mit nur einem Haltepunkt angefangen und mir dann mit einem Ballistik Rechner ( http://mimkr.bplaced.net/bc/ ) die unterschiedlichen "Anhaltehöhen" ausrechnen lassen, z.B. 20 Meter ist genau Fadenkreuzmitte und 30 Meter ist 25 cm hoch, 35 Meter ist 35 cm hoch usw. Das wäre zumindest mal ein Anfang bevor du dich für eine anderes ZF entschieden hast.


    Den letzten Absatz verstehe ich nicht ganz, kannst du AB bei dir nur bergauf/ab benutzen oder geht es dir um Haltungsfehler?

  • @ Leerschuss:


    Vielen Dank für dieses PDF. Im Prinzip ist der technische Ablauf für die Schussabgabe der gleiche wie beim Gewehr im Stehend - Anschlag.

  • Du brauchst keinen Triggertech Abzug bei einer Tenpoint Compoundarmbrust. Die Sehne liegt wesentlich leichter im Schloss,als bei einer Recurve. Ein Recurveabzug mit Triggertech ist nicht besser als der Abzug von Tenpoint.

  • Du brauchst keinen Triggertech Abzug bei einer Tenpoint Compoundarmbrust. Die Sehne liegt wesentlich leichter im Schloss,als bei einer Recurve. Ein Recurveabzug mit Triggertech ist nicht besser als der Abzug von Tenpoint.

    Ich denke, du irrst da! Denn wenn ich mal wieder meine Tenpoint benutze,merke ich was es ausmacht dort keinen Trigger Tech zu haben.Besonders die 1,5er.Beim letzten AIA Turnier wurde es mal wieder sehr deutlich. Es kommt gar nicht so sehr darauf an,mit welcher last, die Sehne im Schloss liegt. Es ist wichtiger, wie der Punkt überwunden wird, bis der Schuss bricht.


    Gruß Uwe

  • moin :)


    Ich habe nicht den ganzen Thread gelesen (Schande über mich)


    Aber soweit ich das mitbekommen habe haben Tenpoint Armbrusten ebenso wie Excalibur AB Lebenslange Garantie ?!


    Wenn du am Abzug "arbeitest" verlierst du soweit ich weiß die Garantie , bitte verbessert mich wenn ich falsch liege, wollte es nur anzumerken damit das bedacht wird !


    LG


    Stereo