Huben K1, meine Fres..

There are 121 replies in this Thread which has previously been viewed 53,427 times. The latest Post (February 9, 2023 at 5:36 PM) was by SPA68.

  • Und bezüglich disziplinen würde ich sagen dass das Huben K1 bei voller Leistung in einer Klasse spielt wie ein gewöhnliches KK Gewehr. Somit könnte man auch all diese Disziplinen schießen. Rein rechtlich kenne ich mich da nicht aus. Und werde warscheinlich im meinem Schützenheim nicht viel herausfinden, da man ja die Huben nirgens ins Deutschland erwerben kann. Und somit auch keinerlei Erfahrung der zuständigen Ämter vorhanden sein wird.

  • Bis jetzt hab ich noch keine 7,5 Joule variante gefunden. Aber wie schon erwähnt wurde ja im neusten Video von Jörg Sprave genau so eine Version vorgestellt. Die es warscheinlich zum Ende des Jahres zu kaufen geben soll. Das mit den 1000 Schuss(oder auch nur ein paar hundert) bei 7,5 Joule wäre natürlich auch mega. Ich bin mal gespannt

    Ja. Allerdings ob es wirklich noch 2020 kommt...fraglich. Wenn ueberhaupt. Leider wird Joerg wohl auch eher 2000+ Euro dafuer verlangen, wo man sie in anderen Shops in der Czechei z.B. fuer 1400+ bekommt. Seufz.

    Apropos, gibt es eigentlich eine Pistole (von mir aus auch CO2), welche:

    1. um die 20 Schuss Steel-BBs im Magazin haelt
    2. nahe an die 7,5J rankommt

    Meine Suche in diversen Shops ergibt immer nur Pistolen eher um die 2-3 Joule.

  • Ja, bei 4,5 mm und den 60 bar einer co2-Kapsel ist mehr nicht drin, jedenfalls nicht bei so kurzen Läufen. Will man mehr Joule, dann muss man das Kaliber vergrößern. Sieht man ja an den T4E-Waffen oder beim Paintball.

    Mit Pressluft geht mehr - wie man an dem ultra-hammer-obergeilen Huben-Umbau von Gregor Kamenšek sieht.

    https://www.youtube.com/watch?v=zF0lLwhee6M

    DAS ist ein Pressluft-Revolver, den ich mal schießen möchte! (Hechel)

  • Ja, bei 4,5 mm und den 60 bar einer co2-Kapsel ist mehr nicht drin, jedenfalls nicht bei so kurzen Läufen. Will man mehr Joule, dann muss man das Kaliber vergrößern.

    Das stimmt so natürlich nicht unbedingt. Da ist nicht nur das größere Kaliber entscheidend, ein paar Internals müssten es dann auch schon sein - und T4Es und Paintball hier mit reinzuziehen ist auch irgendwie nicht richtig. Das sind komplett andere Systeme und auch dort gibt es Möglichkeiten.
    60 Bar aus einer CO2-Kapsel sind mitunter nicht zu verachten. Und na klar, mit Pressluft geht mehr.
    Aber, wie beim Herrn Sprawe so oft - was bringt es, was solls?

    Keine Ahnung ob Klaus Kinski genial war. Eines seiner berühmten Zitate jedoch absolut. Danke, Max Giermann.

  • Crosman C41 hat ca. 5J

    Fazit vom muzzle.de

    FazitMit einem Anschaffungspreis von rund 100,- EUR rangiert die “Crosman C41” preislich im erweiterten Kreis des unteren Tabellenfeldes der CO2-Freizeitpistolen. Und dies findet seinen Niederschlag, wie zu erwarten, leider in Ausstattungsumfang und vorallem in ungenügender Schusspräzision. Kann man die Anschaffung dieser Voll- metall-Pistole dem eingefleischten Liebhaber von “P38”-Nachbauten für die Vitrine noch so eben zugestehen, so würde ich sie weder einem halbwegs ambitionierten Freizeitschützen, noch einem Hobbyeinsteiger empfehlen.

    Keine Ahnung ob Klaus Kinski genial war. Eines seiner berühmten Zitate jedoch absolut. Danke, Max Giermann.

  • Oh und Daisy hat jetzt auch wieder ne 4,5J BB Puste.
    Wie Necronomicon schon zitiert, ist das eben mit ziemlichen Abstrichen. In Usa im Walmart und Airgundepot gibts die auch unter 50$, also was soll man da schon erwarten. Aus dem Grund hab ich die auch nicht. Auch wenn 5J viel mehr Spaß (unter selben Bedingungen/Waffe) machen als 3J...

  • Das stimmt so natürlich nicht unbedingt. Da ist nicht nur das größere Kaliber entscheidend, ein paar Internals müssten es dann auch schon sein - und T4Es und Paintball hier mit reinzuziehen ist auch irgendwie nicht richtig.

    Ausschlaggebend für die Energie des Geschosses ist der Druck pro Fläche sowie die Beschleunigungsstrecke. Bei einer T4E ist die Fläche wesentlich größer, also kann mehr Kraft übertragen werden. Dasselbe gilt auch für die Paintball-Waffen. Kartoffelkanonen (hier illegal, natürlich) erreichen auch mit sehr wenig Druck hohe Energiewerte, der großen Angriffsfläche und dem langen Lauf sei's gedankt.

    Eine 4,5mm Co2 Waffe mit einem nur recht kurzen Lauf (Faustfeuerwaffe) hat da eben nicht viel zu bieten.

  • Ausschlaggebend für die Energie des Geschosses ist der Druck pro Fläche sowie die Beschleunigungsstrecke. Bei einer T4E ist die Fläche wesentlich größer, also kann mehr Kraft übertragen werden. Dasselbe gilt auch für die Paintball-Waffen. Kartoffelkanonen (hier illegal, natürlich) erreichen auch mit sehr wenig Druck hohe Energiewerte, der großen Angriffsfläche und dem langen Lauf sei's gedankt.

    Eine 4,5mm Co2 Waffe mit einem nur recht kurzen Lauf (Faustfeuerwaffe) hat da eben nicht viel zu bieten.

    Oh stimmt. Gar nicht bedacht. Wobei manche T4Es ja sogar 16J hinbekommen. Eventuell ist das auch eine Designgeschichte. Die CO2-Kapseln sind so wie sie sind Standard und keiner will/kann da Innovationen bringen. Produziert wird wohl in Asien und da baut man immer das Gleiche. Bei der HDR 50 ist ja dieses Anstechventil ja auch eine geniale Innovation - samt dem Druckanzeigestift.
    Ich koennte mir z.B. durchaus vorstellen, dass man z.B. mit CO2-Flaeschchen mit Schraubgewinde das Teil ohne Druckverlust laenger angestochen in der Waffe lagern koennte. Sind diese Flaschen ueberhaupt urspruenglich fuer Waffen designed worden oder fuer was Anderes? Innovation gibt es glaube ich vor allem im hochpreisigen PCP Bereich wie man ja schoen an der Huben K1 sieht.

    Ich denke auch bei 4,5mm CO2 Faustfeuerwaffen koennte man locker an die 7,5J rankommen wenn man mal ordentlich innoviert.


    Oh und Daisy hat jetzt auch wieder ne 4,5J BB Puste.


    Welche Daisy?

  • Ja die HDR 50 mit 16 Joule macht schon echt spaß. Aber wenn man präzise schießen möchte ist das wirklich das falsche Ding. Da wirds schon ab 6 Meter spannend ;-).

    Und zu shoe: boa über 2000 €!?! Dann müsste es ein wirklich gutes Set sein sonst wäre es ja echt hart. Ich meine mit zumindest viel Zubehör. Ich hoffe das sich das ganze um so ca 1500 € abspielt

  • Ich habe eine Frage:

    Dias scheinen in solch starken Luftgewehren ein, bzw., der ausschlaggebende Faktor zu sein.
    Sortieren, vertrauen auf den Hersteller usw. ...... schön und gut....
    Aber gibt es Gieß- oder Pressformen zur eigenen Produktion? Ist so etwas machbar? Vorderlader und Wiederlader gibt es. Praktikabel?

    und ich habe eine pers. Feststellung:

    Ich mag Luftgewehrschießen....kalte Gase....das ist eine Einstellung. Bzw. wer als Knirps sein Lg hatte
    ..bleibt meist dabei. Darauf bin ich stolz. Wer die gesetzlichen Möglichkeiten in seinem Land hat soll da machen was geht.
    Als DE-ler reichen mir 7,5j.

    cu bolz

    dort wo mein sofa ist , fühle ich mich wohl.

  • Ja, zB. gibt es in den USA Formen zu kaufen.

    Hier mal ein Video:
    https://www.google.com/url?sa=t&rct=j…SuhfvJtbucdmnYM
    https://www.google.com/url?sa=t&rct=j…seH26EqGWxLwRGl

    Hat sich aber nie so richtig durchgesetzt, da Diabolos kaum jemand selber herstellen möchte.
    Slugs bieten auch immer mehr Hersteller/Marken an und daher wird sich das auch für den Hausgebrauch auf keinen Fall etablieren.

    Außerdem: Du kaufst dann eine Form für teueres Geld und stellst fest, das die damit hergestellten Geschosse nicht in deinem Luftgewehr funktioneren - da kommt Spass auf.

  • Was willst Du denn mit so starken Luftgewehren anfangen? Hier darf und kann man mit den Dingern nicht jagen.

    Das ist so nicht richtig.
    Man kann und darf in Deutschland damit jagen, nur nicht alles Wild. Einige Bundesländer verbieten LGs zur Jagd, aber viele auch nicht.
    Ist aber schon eher speziell.

    "Büchsen kann man nie zuviele haben!" Pippi Langstrumpf

    "A shotgun, in my opinion, must have three things: Boom, Boom, Boom." Phil Robertson

  • Aber wenn man präzise schießen möchte ist das wirklich das falsche Ding. Da wirds schon ab 6 Meter spannend ;-).

    Der HDR hat eine grottenschlechte Visierung und alles, was auf sechs Meter unter einem Streukreis von zehn Zentimetern herauskommt, da muss man den Hut ziehen. Liegt sicher am Abzug, aber auch das störrische Revolversystem der Kammer und der Arretierung. Ich musste erst unter extremen Mühen die Arretierung einspielen, ansonsten tat sich gar nichts, es kam nichtmal eine Drehung nach Abzug.
    Spannend ist hier wohl eher, was dieses Ding wirklich kann. Und in meinem Fall des Resümees - nicht viel.

    Keine Ahnung ob Klaus Kinski genial war. Eines seiner berühmten Zitate jedoch absolut. Danke, Max Giermann.

  • Gibt es eigentlich eine Gasdruck-Pistole die man "gratis" aufladen kann (also z.B. keine CO2 Kapseln zu kaufen) und die auch mit einer Ladung mehr als einen Schuss abgeben kann? Die Huben K1 kann ja (vor allem mit niedriger Druckeinstellung pro Schuss) sehr viele Schuesse abgeben ohne dauernd mit Druckluft aufzuladen. Sowas wuensche ich mir auch in Pistolenform und mit einem schoen grossen Magazin (am liebsten BB). Gibt es sowas zu kaufen? Ich denke mal Huben wird irgendwann sowas rausbringen (da es ja auch einen Umbau auf Youtube gibt). Aber vielleicht gibt es sowas ja schon heute von einem anderen Hersteller zu kaufen?

  • Glaube nicht das Huben jemals was mit BB rausbringen wird. Den billig-ungenau-sektor zu importieren würde wohl auch nicht lohnen. Wenns einzelschuss sein darf dann hol dir ne HP01 die kannst durch pumpen kostenlos aufladen. Ist aber auch Diabolo.
    Deine Wünsche machen für die meisten Leute keinen Sinn wenn man die pcp Preise bedenkt.

  • Gibt es eigentlich eine Gasdruck-Pistole die man "gratis" aufladen kann (also z.B. keine CO2 Kapseln zu kaufen) und die auch mit einer Ladung mehr als einen Schuss abgeben kann? Die Huben K1 kann ja (vor allem mit niedriger Druckeinstellung pro Schuss) sehr viele Schuesse abgeben ohne dauernd mit Druckluft aufzuladen. Sowas wuensche ich mir auch in Pistolenform und mit einem schoen grossen Magazin (am liebsten BB). Gibt es sowas zu kaufen? Ich denke mal Huben wird irgendwann sowas rausbringen (da es ja auch einen Umbau auf Youtube gibt). Aber vielleicht gibt es sowas ja schon heute von einem anderen Hersteller zu kaufen?

    Passt zwar nicht in den Thread, aber da gibts z.B.
    - Diana Bandit (9 schuss, repetieren)
    - Steyr LP50RF (5 schuss, halbautomat)
    - Edgun Leshy 2 (8 schuss, halbautomat, aber > 7,5j und keine richtige Pistole mehr)

  • Gebrauchte (Brno Tau-7 (allerdings Einzellader)) oder
    Aeron Condor Drulov Du-10 (5 Schuss Halbautom.),
    Röhm Twinmaster! (Wahlweise CO2 oder hpa).

    Aber @shoe schau dir mal ein passendes hpa (Pressluft) Umrüstkit von airgun novelty tech an, so hast du eine co2 plinking pistole, welche konstantere Leistung hat als out of the Box, und dennoch BB schießt und mit Blow Back...