UTG 8-32x56 nullen

  • Liebe Freunde!
    Wer von Euch besitzt ein UTG und hat dieses schon einmal genullt?
    Ich komme mit den Aussagen der Betriebsanleitung nicht ganz klar.
    An den Türmen sind ja diese Sechskantschrauben, um die Hülsen der Türme zu lockern, damit man sie auf Null drehen kann.
    Nun steht in der Anleitung, man solle die Feststellringe fixiert haben, beim lösen der Schrauben. Andererseits auch wieder offen haben, sonst könne das ZF Schaden nehmen. Was denn nun?
    Ich bin auch nicht so der Englischfachmann.

  • Ganz einfach die 4mm Imbusschraube lösen ca 2 Umdrehungen, dann kannst du die Turmverschraubung anheben bis sie aus der verzahnung raus ist und auf Null stellen das wars.
    Da kann mann eigentlich nichts kaputt machen.
    Die Feststellschrauben (Konterschrauben) am besten offen lassen.

    Gruss
    Markus :thumbsup:

  • Vielen Dank Markus! Nur weil die Anleitung etwas widersprüchlich ist, fragte ich.

    :knicker: Feinwerkbau FWB 300S - Weihrauch HW30s (K) TbT Weihrauch HW30s - Weihrauch HW40 - Diana 240 Classic - Diana Chaser Rifle - Diana Twenty One FBB - Baikal MP61 - Perfecta32

  • Guten morgen!
    Ich möchte heute mein ZF einmetern. Das ZF ist sehr sehr flach über dem System montiert. Auf wieviel sollte ich am besten das Zero einstellen, damit ich die meisten Distanzen Fleck schießen kann oder am obersten Drittel der Hitzone anhalten kann?
    Also so wenig wie möglich klicken oder Dotten.
    Vewendet wird ein FWB300s mit UTG 8-32x56 und JSB Exact 4,52 und H&N FTT 4,51.
    Gleich wird alles mal ausführlich im Garten getestet. Schade, dass wir alle so weit auseinander wohnen. 70 meter und Kaltgetränge stehen bereit, für einen schönen Schießnachmittag.

    :knicker: Feinwerkbau FWB 300S - Weihrauch HW30s (K) TbT Weihrauch HW30s - Weihrauch HW40 - Diana 240 Classic - Diana Chaser Rifle - Diana Twenty One FBB - Baikal MP61 - Perfecta32

    Edited once, last by Alexus040474 ().

  • Guten morgen!
    Ich möchte heute mein ZF einmetern. Das ZF ist sehr sehr flach über dem System montiert. Auf wieviel sollte ich am besten das Zero einstellen, damit ich die meisten Distanzen Fleck schießen kann oder am obersten Drittel der Hitzone anhalten kann?
    Also so wenig wie möglich klicken oder Dotten.
    Vewendet wird ein FWB300s mit UTG 8-32x56 und JSB Exact 4,52 und H&N FTT 4,51.
    Gleich wird alles mal ausführlich im Garten getestet. Schade, dass wir alle so weit auseinander wohnen. 70 meter und Kaltgetränge stehen bereit, für einen schönen Schießnachmittag.

    Hi Alex,
    ohne die V0 zu kennen wird es schwierig den höchsten Punkt deiner ballistischen Kurve zu bestimmen!


    Du könntest ihn aber auch natürlich einfacg ausschießen.


    Schieß deine FWB mal Schätzungsweise auf 14 bis 15m ein.
    Dann lässt du den Höhenturm mal in Ruhe und schießt mit der selben Einstellung mal von 12 bis 16m.
    Anschließend wirst du relativ schnell sehen, ab welcher Entfernung die Trefferlage am höchsten liegt.


    Gruß
    Frederik

  • Danke Frederik! So werde ich es nachher mal versuchen. Wird echt Zeit, dass ich mir ein Chrony zulege. Das macht alles viel einfacher und komfortabler.
    Melde mich heute Abend mal mit den Ergebnissen.
    Habt alle noch einen schönen sonnigen Tag. Ich werde jetzt auf meine Privatlane umziehen :thumbsup:

    :knicker: Feinwerkbau FWB 300S - Weihrauch HW30s (K) TbT Weihrauch HW30s - Weihrauch HW40 - Diana 240 Classic - Diana Chaser Rifle - Diana Twenty One FBB - Baikal MP61 - Perfecta32

  • Danke Frederik! So werde ich es nachher mal versuchen. Wird echt Zeit, dass ich mir ein Chrony zulege. Das macht alles viel einfacher und komfortabler.
    Melde mich heute Abend mal mit den Ergebnissen.
    Habt alle noch einen schönen sonnigen Tag. Ich werde jetzt auf meine Privatlane umziehen :thumbsup:

    Miss mal deine Sight High (Optische Mittellinie; schau mal auf dem YT-Kanal vom Lutz, der hatte glaube ich mal ein Video darüber gemacht und es gut und anschaulich erklärt) und dann kannst du mir heute Abend mal deinen ermittelten höchsten Punkt der ballistischen Kurve durchsagen.


    Mit den beiden Werten kann ich dir dann mal eine näherungsweise Klickliste schicken. Die kannst du dann mal testen! :thumbup:


    Viel Spaß beim Schießen!
    Ich werde bei dem schönen Wetter jetzt auch mal auf den Stand fahren und endlich mal wieder eine Runde Skeet Schießen! ^^
    Bis heute Abend!


    Gruß
    Frederik

  • Bin zurück aus meinem Garten! Es war leider nicht viel zu machen, da es gesifft hat, wie aus Eimern! Wollte anfangen zu messen und metern, da fing es einmal an, zu schauern. Ich habe aber auch immer ein Glück. Naja, ich habe noch Urlaub und Montag werde ich es erneut versuchen. Ich konnte wenigstens eine Karte auf 30 meter schießen, bei Seitenwind. Erstelle nachher einen Extratread davon. Montag kommen dann, wenn das Wetter mitspielt, meine genauen Ergebnisse.
    Gruß Alex

    :knicker: Feinwerkbau FWB 300S - Weihrauch HW30s (K) TbT Weihrauch HW30s - Weihrauch HW40 - Diana 240 Classic - Diana Chaser Rifle - Diana Twenty One FBB - Baikal MP61 - Perfecta32

  • Es war leider nicht viel zu machen, da es gesifft hat, wie aus Eimern! Wollte anfangen zu messen und metern, da fing es einmal an, zu schauern. Ich habe aber auch immer ein Glück.

    Dann stell dich schon mal seelisch und mental drauf ein bei solchem Wetter schießen zu müssen. :D
    Ist halt Outdoor-Sport.


    Hast wohl noch nicht die Bilder von der HFT Europameisterschaft gesehen. Ich war komplett durchgeweicht und voll mit Schlamm. Da muss man durch. https://www.co2air.de/thema/10…1061422877#post1061422877 Es sei denn man schraubt sich einen Regenschirm an die Flinte. Wird nur doof wenn Wind aufkommt. *lol*

    Gruß Patrick

  • Patrick, dass ist mir bewusst. Ich bin auch nicht der Typ aus Zucker. Da ich aber meinen Schaft eben frisch gemacht habe, geölt usw. wollte ich ihn nicht direkt dem Schmuddelwetter aussetzen.
    Da war ich doch etwas zu empfindlich für!
    Habe trotz allem mein ZF auf 14 meter genullt und eine Karte auf 30 meter geschossen, mit Seitenweind. Foto kommt nachher. Muss die Karte noch knipsen.
    Am Montag geht es fleißig weiter.

    :knicker: Feinwerkbau FWB 300S - Weihrauch HW30s (K) TbT Weihrauch HW30s - Weihrauch HW40 - Diana 240 Classic - Diana Chaser Rifle - Diana Twenty One FBB - Baikal MP61 - Perfecta32

  • Guten Tag,


    ich bin absolut neu im Bereich des Luftgewehr schiessens und ich interessiere mich für genau das Zielfernrohr. Könntest du mir einmal kurz sagen ob sich das Zielfernrohr lohnt oder ob du im nachhinein doch eher was anderes gekauft hättest, wenn du die Zeit nochmal zurückspulen könntest.


    Und was genau heißt "Nullen". Ich dachte immer das heißt das Zielrohr so einzustellen, das man dahin trifft wohin man zielt. Irr ich mich da grade?

  • Und was genau heißt "Nullen". Ich dachte immer das heißt das Zielrohr so einzustellen, das man dahin trifft wohin man zielt. Irr ich mich da grade?

    Der Kollege hat das Glas noch nicht lange und keine Erfahrung in freier Wildbahn mit dem Ding.
    Der kann da noch recht wenig sagen.
    Die UTG Gläser die ich bisher gesehen habe waren durch die Bank in mit einem guten Preis Leistungsverhältnis. Kommt halt immer drauf an was man machen möchte. Als FT Einstieg in, aber dann kommt wohl schnell der Wunsch nach mehr.
    Im HFT mit Sicherheit recht gut zu gebrauchen.
    Für 50m KK ungeeignet und als Freizeitplinker bis 30m kannst da nicht viel falsch machen.
    Es gibt schlechtere Gläser und bessere, bessere sind aber auch teurer.

  • Nosferatu du hast geschrieben "...,aber dann kommt wohl schnell der Wunsch nach mehr"


    Was ist denn "mehr" für dich? Das klingt ja so wie als sollte ich mir den Kauf nochmal überlegen

  • Die Gläser in dieser Preisklasse taugen zum Entfernungen messen nur bis ca. 25-30m. Danach kannst du nicht mehr mit ausreichender Genauigkeit messen.
    Ein höherpreisiges FT-Glas kann aber bis 50m sicher messen, so wie es für die WBK-Klassen nötig ist.
    Das ist zum Beispiel ein Teil des Wunsches nach mehr.
    Oder bessere optische und mechanische Qualität.
    Solang du nur durch deins guckst, ist alles gut. Aber wenn du Mal durch ein richtig gutes ZF geschaut hast, fängt die Sehnsucht an.

    "Büchsen kann man nie zuviele haben!" Pippi Langstrumpf

    "A shotgun, in my opinion, must have three things: Boom, Boom, Boom." Phil Robertson

  • Nosferatu du hast geschrieben "...,aber dann kommt wohl schnell der Wunsch nach mehr"


    Was ist denn "mehr" für dich? Das klingt ja so wie als sollte ich mir den Kauf nochmal überlegen

    Nein...
    Das man, wenn man dabei bleibt später aufrüstet ist völlig normal!
    Aber es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und man muss auch nicht mit Equipment im 4-stelligen Bereich anfangen!
    Also erstmal ein solides Glas kaufen und schauen was wird!
    :thumbup:


    Gruß
    UCh

  • Kurze Frage off topic: Warum ?

    Ok ungeeignet ist das falsche Wort, aber ich würde da was kleineres drauf schrauben.



    Ein höherpreisiges FT-Glas kann aber bis 50m sicher messen, so wie es für die WBK-Klassen nötig ist.
    Das ist zum Beispiel ein Teil des Wunsches nach mehr.
    Oder bessere optische und mechanische Qualität.
    Solang du nur durch deins guckst, ist alles gut. Aber wenn du Mal durch ein richtig gutes ZF geschaut hast, fängt die Sehnsucht an.

    Genau auf den Punkt gebracht.
    Wenn man irgendwann mal wirklich ernsthaft FT schießen möchte wird man um eine bessere Optik nicht umher kommen.


    Mein Einstieg war das Ritter also noch schlechter als das UTG für meinen Verein hätte es gereicht aber von Hell in Dunkel oder auch bei Gegenlicht war das Ritter nicht zu gebrauchen.
    Wenn man aber z.B. Benchrest schießen möchte.
    Ist das Ritter ok.
    Wenn man aber bei verschiedenen Lichtverhältnissen genau messen will taugt das nicht.

  • Nein...
    Das man, wenn man dabei bleibt später aufrüstet ist völlig normal!
    Aber es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und man muss auch nicht mit Equipment im 4-stelligen Bereich anfangen!
    Also erstmal ein solides Glas kaufen und schauen was wird!

    Genau.


    Außerdem ist das ja wohl schon echt gut für den Einstieg. Andere fangen mit Futang oder bestenfalls Ritter/Benke an. Da ist ein Glas für 300-400€ doch wohl schon mehr als man üblicherweise erwarten kann.


    Dass er sich irgendwann ein Hawke holen wird ist eigentlich klar. :D
    Aber für den Anfang ist er mit dem UTG bestens bedient.

    Gruß Patrick

  • Ich habe mir vor kurzem das UTG 8-32x56 gegönnt.
    Ich muss sagen, ein super Glas!
    Scharf ab 11 oder 12 meter, bei größter Vergrößerung (32fach) und bei 8fach ab 10 meter kein Problem.
    Ist auch sehr Lichtdurchlässig! Meins ist scharf und Klar bis zum Rand!
    Es kann natürlich auch sein, dass es Montagsgläser von UTG gibt, jedoch mit meinem habe ich riesen Glück gehabt.
    Das Mildot Absehen empfinde ich als sehr fein. Ist auch geätzt. (Was da nun der Unterschied zu nicht geätzen ist,keine Ahnung)!
    Habe es bis jetzt nur auf meiner kleinen Range, bis 40 meter getestet und war vollends zufrieden!
    Wie es nun beim FT ausschaut, kann ich erst beurteilen, wenn ich bei der nächsten Veranstaltung vor Ort bin!
    Jedenfalls kann ich für den Einstieg dieses Glas nur wärmstens empfehlen!
    Gruß Alex

    :knicker: Feinwerkbau FWB 300S - Weihrauch HW30s (K) TbT Weihrauch HW30s - Weihrauch HW40 - Diana 240 Classic - Diana Chaser Rifle - Diana Twenty One FBB - Baikal MP61 - Perfecta32