Neue Silvesterwaffe (zweit oder dritte) gesucht

  • Mahlzeit und ein frohes neues Jahr zussammen,


    Zur Zeit besitze ich folgende SSW:


    HW37 und HW38
    RG300


    RG96 (Umarex)
    Zoraki 917 und 914


    Nun haben gestern eigentlich aller problemlos funktioniert. Nur die RG96 schein am Ende zu sein, denke es ist der Schlagbolzen. Die 917 und die 914 liefen auch wie ein Uhrwerk, wobei die 914 paar mal geklemmt hat.


    Leider hab ich gestern erst von dem dünnen Patronenlager der 914 gelesen, habe schon die neue PTB, und somit möchte ich diese eigentlich nicht zum "Durchballern" einsetzen. Konnte diese aber schon an einen Kumpel verkaufen der nur sammelt.


    Nun kommen wir zu meiner Frage:
    Da die RG96 ja rumzickt werde ich diese in Rente schicken, die 914 kommt ja weg, somit hab ich für 9mm PAK nur noch die 917. Würde mir dann gerne noch eine kaufen:


    Magazin min. 7 Schuß gerne mehr
    Sicherung sollte vorhanden sein, (außer der 917 und dem HW37 haben ja alle eine richtige Sicherung)
    Waffe wird nicht geführt
    Preis nicht mehr als 150€ (160 wäre auch noch ok)


    Zoraki möchte ich eigentlich nicht mehr. Ich weiß das die nichts für die PTB können, aber das dünne Patronenlager der 914 gefällt mir nicht wirklich. Bin nun bei der P22 stehen geblieben. Allerdings hab ich da in Erinnerung, wie es bei nem Kollegen an Silvester den Zerlegehebel "zerlegt" hat.


    Ist das bei den neuen Versionen behoben?
    Sehe ich das richtig, das die P22 PPQ und die PPQ M2 sich nur durch das 15 Schuß Magazin und die fehlende Sicherung unterscheiden?


    Ist geben die P22 PPQ was einzuwenden, oder hat jemand noch andere Vorschläge?

  • Hallo,
    ich habe gestern diese, eine Neuanschaffung von 2018, benutzt:



    EKOL Special 99 Rev.II
    Betrieben mit TITAN kein Versager, kein Klemmer, hat alle Stare und bösen Geister in dieser Nacht verscheucht.
    Bin voll begeistert von der Waffe. Und preiswert war sie auch.


    VG Horst

    „Viele Grüße aus Sachsen-Anhalt“

  • Na da würde doch ein langes Magazin für die 917 ausreichen. Ansonsten die 918 oder 2918. Bei letzterer warte ich noch auf einen verchromten Lauf, weil der schwarze schnell verkratzt. Aber diese Ausführung gibt es noch nicht.

  • Hallo Horst


    Hast du mal ein Bild von der Laufsperre vorn.
    Gruß
    Holger


    Meine 914 hatte Silvester 100 Schuss ohne Probleme vertragen.(PTB 972)

    Gruß Holger
    Diana Chaser Rifle-AM 850 - WLA mit Diopter / Diana Trailscout/ Stormrider/ Chiappa Rhino
    Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen. (John Lennon) Ich mag keine Roten Socken!

  • Was ist den eigentlich der Unterschied zwischen 918 4918 und 2918?


    Ich glaube:


    918 - "altes Modell"
    4918 "neues Modell mit 4" Lauf"
    2918 "neues Modell mit 2 " Lauf"


    Stimmt das?

  • Nö. Sind alles Waffen mit dem Griffstück der 918, es unterscheiden sich nur die Schlitten.

  • Danke.


    Naja kommt von meinem Beruf, da werden bestimmte Geräte mit einer vorgestellten 2 oder 4 für Zoll bezeichnet^^


    Wird es dann weiterhin die 918 geben?


    Eigentlich gefällt mir die 4918 am besten, ist mal was anderes mit dem gelochten

  • Die 918 soll im Aussehen einer Beretta 92 gleichen. Die 2918 kommt einer H&K USP nahe. Aber zu der 4918 fällt mir nichts Vergleichbares ein.

  • Ich denke mal, die Angst wird durch den Begriff "Schwächung" erzeugt.
    Ist dieser Begriff auch richtig angewandt?

  • Meine 914 von 2016 hat auch auf beiden Seiten die Schwächungen und da ist nichts zu sehen.
    Habe bis Dato ca. 800 Schuss durch.

    Gruß Holger
    Diana Chaser Rifle-AM 850 - WLA mit Diopter / Diana Trailscout/ Stormrider/ Chiappa Rhino
    Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen. (John Lennon) Ich mag keine Roten Socken!

  • @Burgenländer57


    hier der gewünschte Laufeinblick, einmal direkt beleutet und einmal bei normaler Raumbeleuchtung:




    Die vordere Laufsperre ist ca. 5mm hinter dem Mündungsabschluß und bei indirekter Beleuchtung kaum zu sehen. Die Kracher, die ich hochgeschossen habe, haben alle normal in ca. 50m Höhe gezündet.
    Feuerwerk mach ich mit mehrschüssigen Batterien, nicht mit der SSW.

    „Viele Grüße aus Sachsen-Anhalt“

  • Also bei deiner Sammlung/Geschmack würd ich noch die 2918 / 4918 nehmen. Ich fand meine ziemlich nice (trotz der Klemmer).


    Auch die RG88 kann ich dir empfehlen, meine neue lief 1A.

  • Nun haben gestern eigentlich aller problemlos funktioniert. Nur die RG96 schein am Ende zu sein,

    Warum nicht mal bei Umarex anrufen und fragen was eine Rep. kostet?
    Der Umarex Kundendienst funktioniert eigentlich recht gut.
    Und am Ende, Schlagbolzen ist ein wenig Schwammig formuliert meine ist von 2015 und tut wie am ersten Tag.
    Ich besitze auch noch eine alte Röhm RG96 und zwar wirklich alt mit geprägten Schriftzügen auch diese tut immer noch hervorragend.
    Was für Munition hattest du?
    Auch das kann maßgeblich für Störungen sein.
    Die Titan laufen bei mir z.B. besser als die Gecko.

  • Hab noch Walthermun von 2017 gehabt, da hatt die RG96 noch problemlos funktioniert. Die hatte ich letztes Jahr extra dafür gekauft.



    Und gestern nicht mehr - entweder Klemmer oder "Fehlzündung" d.H minimaler Abdruck vom Schlagbolzen aber keine Zündung. Von 2 Magazinen haben vllt. 2 gezündet. Die selben haben dann (erwartungsgemäß) in 914 u. 917 funktionert. Auch in der P30 vom Kollegen.


    Es ist auch schon relativ deutlich zu sehen das sich der SB schon in den Hammer eingearbeitet hat.


    Zudem kommt es komischerweise auch öfters vor das beim entspannen (mit der Sicherung) ein Schuß bricht. Kam gestern bei 5 mal entspannen 2 mal vor. Davor nie.

  • Also ich würde mich an den Umarex KDS wenden.
    Daß sich der SchlaBo in den Zinkhammer einarbeitet ist nix neues, aber das tut er nur bis zu einem gewissen Punkt. Danach ist das Zink soweit verdichtet das eigentlich nix mehr passieren kann. Das sie beim entsichern los geht, sollte nicht passieren, da stimmt was mit der Sicherheitsrast nicht. Also ab zu Umarex damit.
    Der KDS von denen ist eigentlich immer darauf bedacht eine Lösung zu finden.


    Merkwürdig wenn sie beim entspannen mit nicht mit voller Vorspannung auslöst aber beim gespannten Hahn nicht abschlägt kann man per Ferndiagnose schlecht nachprüfen.

  • Ist geben die P22 PPQ was einzuwenden

    Also entweder fehlt ein Komma, oder hier wird wild gewürfelt.
    Die P22(Q) sind die Kleinen - mit etwas über 15cm Länge ideal für die Jackentasche,
    die PPQ entspricht vom Formfaktor (18cm) etwa den deutschen Behördenwaffen.
    Hört sich wenig an, ist aber optisch und praktisch ein großer Unterschied.
    Und jetzt mal total subjektiv: Wenn schon eine Walther, dann die P22Q . . . 8)


    PS: Seit Silvester habe ich mich in die Smith & Wessson 9c verliebt (siehe auch Test @quickmic auf YT) :thumbup: