Posts by Blonder

    Ein ehemaliger Arbeitskollege von mir hat auch zwei von diesen Lasern mit Montage für 22mm aus China bestellt. Er wollte die nur fürs Einstellen der Spur an seinem Auto haben und hat sich Adapterplatten auf der Arbeit gefräst. Mit Waffen hat er nichts am Hut.

    Als er mit den Dingern ankam habe ich ihn aufgeklärt, er hat mir nicht geglaubt.


    Wie ich ein Jahr später erfahren habe, war zwischenzeitlich die Polizei auch zur Hausdurchsuchung angetreten. Weil die Laser aber noch an den Adapterplatten waren, konnte er beweisen, dass er keinen Mist damit machen wollte. Dadurch ist er wohl mit nicht ganz so hoher Strafe davongekommen.

    Wieso steht das nicht fest ? Auf den Knopf drücken, springt auf und lässt sich erst durch Knopfdruck wieder zusammenklappen

    Da kommt dann der Namenszusatz "Curting" ins Spiel. Die normalen Speedlock funktionieren so wie von dir beschrieben. Das Speedlock Curting schnappt auf Knopfdruck auf und verriegelt nicht, es lässt sich also ohne Knopfdruck wieder einklappen. Dadurch fällt es nicht unter das Führverbot.

    Ich habe auch diese Woche zugeschlagen mit vier Messern....
    Die drei Damast(-optik) kamen von egun für 5-9€ das Stück ( das orangene für mich, das rote für die bessere Hälfte und ein gleiches nur in blau hat meine Mutter ins Herz geschlossen) und das andere ist ein Böker Speedlock Curting, welches ich zufällig bei ebay gefunden habe, da ich unbedingt mal ein hochwertiges Springmesser haben wollte. Dafür habe ich dann auch bei 101€ den Zuschlag erhalten. Den genauen früheren UVP will ich nicht wissen, ich war froh, dass ich überhaupt mal eines und dann noch mit allem Zubehör gefunden habe.

    Die Protech sehen natürlich hammer aus, jedoch sind die ein "bisschen" zu teuer :)
    Auf der Seite von Haller habe ich tatsächlich nur ein Stiletto und ein anderes Messer als ansprechend empfunden.
    http://www.haller-stahlwaren.d…schwarz/item-1-30593.html
    http://www.haller-stahlwaren.d…-silfra/item-1-83918.html


    Das Kalashnikov ist schon interessant, jedoch noch nicht unbedingt mein Favorit.
    Die Klappmesser von Pohl Force sehen ganz interessant aus, wenn es die Optik als Springmesser gäbe, wäre ich glücklich.

    Moin
    Ich suche nach einem Springmesser, Stil geht von Stiletto über schlicht bis zu leicht tactical, jedoch nicht übermäßig oder gar Zombiekiller oder mit Tarnmuster.
    Ich hatte bisher so 10€-Messer vom Flohmarkt, welche wackelig waren und zweifelhafte Qualität besaßen. Es sollte gerne beim Anfassen ein sehr wertiges Gefühl vermitteln.
    Wenn ich es führen könnte, wäre es natürlich um so besser, weil ich eigentlich wenig Messer kaufe, die ich nicht führen kann. Ein Messer, welches nicht verriegelt wäre also cool, ist jedoch nicht so wichtig. Ansonsten eben nur beim Angeln oder auf dem Schreibtisch. Das Böker Speedlock Curting gibt es ja anscheinend nicht mehr?
    Beim Preis habe ich an ein Maximum von 100€ gedacht.

    Die erste Ausführung der CZ75 mit langem Hahn hat meines Wissens nach einen leicht schmaleren Magazinschacht, deshalb passen nur die 15-schüssigen frühen Magazine.
    Irgendwo habe ich jedoch mal welche gesehen, vielleicht war es Brownells? :/

    Nach langer Abstinenz hab ich heute mal wieder meinen 5,5" in 6mm ausgepackt: Bläst die halbe Kapsel nach Anstechen ab.
    Das frustet richtig, weil mein 7,5" 6mm direkt beim Auspacken schon undicht war und jetzt seit Dezember bei Umarex rumstaubt....
    Ich werde mir morgen den Artillery vornehmen und nach dem Video abdichten. Den Cavalry kauf ich mir nächste Woche nochmal, so, dass hat der jetzt davon :D Habe ich eben zwei lange Püster.

    Wenn ihr schon beim Großeinkauf seit - In Schmuddel Harry 1 war es ein S&W Modell 57. . . ;)

    In der HD-Remasterd-Irgendwas-Version vom ersten Teil soll man wohl in einer Aufnahme ".44 Magnum" auf dem Lauf lesen können. Kann ich aber nicht nachprüfen, ich habe nur die DVD.

    Ganz kurz: Ja


    Etwas weniger kurz: Ja, Angeln ist eine Tätigkeit, die das Führen eines nicht 42a-Messers (feststehende Klinge >12cm) rechtfertigt. Der Transport dorthin ist aber meiner Auffassung nach etwas anderes. Beim Angeln selbst aber absolut okay.

    Thema NSG: Es ist laut Gemeinde kein offizielles Naturschutzgebiet, es wird nur so genannt.


    Desweiteren habe ich mit einem örtlichen Jäger gesprochen, der meint, dass in diesem kleinen Gebiet so viele Wildschweine sind, weil durch die vielen Spaziergänger (ein Badeort an der Ostsee ist auch während Corona rammelvoll) eine Bejagung dort nicht sicher wäre. Ebenso seien die Tiere dort auch dadurch an den Mensch gewohnt.


    Ich hab mir jetzt jedoch erstmal eine Konservendose mit ein paar Kieseln vom Strand gefüllt und eine kleine Messingglocke besorgt, welche einen tierischen Krach macht, und gehe weiterhin dort lang, jedoch mit geschärfter Aufmerksamkeit, offenen Ohren und Augen sowie einer Spürnase nach Maggi.

    Ich hatte mir diese Antworten bereits gedacht, war nur eine Idee von mir.
    Außer Dornenbüschen, Gestrüpp und Bäumchen gibt es dort nichts, worauf man klettern könnte, deswegen meine Ideen. Dann wird eben zusätzlich eine kleine Boombox den Weg in meine Angeltasche finden, damit ich das Waldstück mit meiner Musik beschallen kann und die Schweinchen mich diesmal wirklich hören :D

    Die Wiederbelebung ist auch absolut nicht meine Absicht, ich möchte nur wissen, wie ich denen aus dem Weg gehen kann oder sie vielleicht verscheuchen kann.


    Für gewöhnlich habe ich immer einen 9mm Revolver und ein Röhre rote Leuchtsterne (KWS vorhanden) in meiner Angeltasche, falls ich mal irgendwo abrutsche und mir die Haxen breche oder mit dem Boot Probleme habe. Ansonsten würde ich einfach meinen Röhm Derringer oder die doppelläufige Record 6mm mitnehmen. Ich denke mal, dass im Notfall ein Verschießen gerechtfertigt ist. Ansonsten ist dort nie jemand und ehrlich gesagt wäre mir die OWI dann auch lieber als z.B. ein zerfetztes Bein.

    Moin
    Zur Situation: Mein Weg zu einem top Angelplatz führt mich durch ein "Naturschutzgebiet" (nicht offiziell, besser kann ich es aber nicht beschreiben), von dem ich weiß, dass es dort viel Wild, auch Schwarzwild, gibt. Zu dem Platz muss ich den Weg verlassen und 100m durch hohes Gras zwischen Dornenbüschen und kleinen Bäumen durch, etwa 20m entfernt von einer Steilküste. Seitdem ich auf dem Weg Wildschweinspuren gefunden habe, pfeife ich laut, die sollen ja schließlich wissen, dass ich komme und sich verkrümeln können. Gestern bin ich mit Freundin und Angelkumpel dort zum Angeln gewesen und habe frische Spuren gefunden. Kurz darauf bemerken wir zwischen der Steilküste und uns im Gebüsch ein Rascheln, ich habe nur ein Reh vermutet. Als wir ein paar Meter weiter sind, sind dann 15m hinter uns 8 (!) große Wildschweine über den Weg, den wir gegangen sind. Ich war der Meinung, dass unsere laute Unterhaltung uns schon weit genug bemerkbar gemacht hätte. Zum "Flüchten" hätten wir keinen Platz gehabt, wir wären quasi umzingelt gewesen.
    Jetzt die Frage: Was wäre ein geeignetes Mittel, damit ich auf mich aufmerksam machen kann oder um die Schweine zu verscheuchen? Vogelschreck wäre jetzt mein Mittel der Wahl, jedoch natürlich für mich nicht zu erwerben. Wäre ein 9mm Revolver mit Ratter hilfreich?