Glas für Klasse 5 mit Frontfocus

  • Moin!


    Ich möchte meiner Diana 75 ein FT taugliches Glas gönnen. Problem; Links-System, da wo normal das Rad sitzt, hat meine Diana Ihren Spannhebel. Ich habe am Sonntag in Ebern ein Futang 4-16x50 mit frontfocus auf der Diana 60 gehabt und bin damit ganz gut klar gekommen. Idealerweise sollte das Glas aber eher mindestens 6-24x haben, die 16x waren teilweise hart an der Grenze... Und es war eh gutes Wetter und viel Sonne. Bei Bewölkung hätte das im Wald ganz anders ausgesehen.


    Was mir also wichtig wäre; ein helles, klares Bild und feines Absehen, sehr gerne beleuchtet. Preis? Budget würde Ich mit 4-500€ ansetzen.


    Bedanke mich!

  • Also ich weiß nicht...die Zoom-Dinger verlieren doch an an Qualität und Lichtstärke, wenn man das ausreizt.
    Für 25m reichen doch 10x. Ich hab hier son billig ZF 6-24x50 mit beleuchtetem Absehen auf meiner D75. Das hab ich eigentlich nur zum Test geholt, weil ich wissen will, welche Vergrößerung zu mir passt und dann lieber auf Festbrennweite gehe.
    Allerdings treffe ich damit auch :rolleyes: Bisher habe ich mich auf 10x eingependelt und den Frontfokus auf einem festen Wert gelassen. Ich stell mir das auch nicht so prickelend vor, da vorne ständig rumzuschrauben.
    Das nen 16x bei max 25m nicht aussreicht, kann ich mir kaum vorstellen. ?(

  • Hier geht es um FT. Wer messen will braucht mind. 24x eher 32x. Wenn es nur ums Schießen ginge, würde ich ein festes 4x32 oder eben etwas um 10x wie bei den HFTlern. Mein Favorit ist zur Zeit das BSA 8-32x44 mit Seitenparallaxe. Wenn man beim Seitenrad nicht übertreibt, dann ist der Spannhebel kein Problem.


    Selbst beim großen ZOS würde der Spannhebel auf der linken Seite locker unter das original Seitenrad passen.

  • Nur von 13 bis 23 m kann man maximal Fleck halten und selbst da wird es manchmal problematisch. Eine Vielzahl der Ziele steht eben nicht auf diesen Entfernungen und da wird es doch erst interessant.


    Mir persönlich ist dieses Schätzen und intuitiv Drüberhalten viel zu kompliziert. Ich drehe lieber an der Scharfstellung, stell den abgelesenen Wert am Trum ein, halte einfach in die Mitte und kann mir sicher sein, alles richtig gemacht zu haben. Gerade Anfänger sollten die möglichen Fehlerquellen weitgehend reduzieren.

    "Je mehr Regeln und Gesetze, desto mehr Diebe und Räuber." Lao Tse (6. Jh. v. Chr.)

  • Neee...du mußt nicht irgendwie drüberhalten, nur etwas innerhalb der Killzone bei den "kritschen" Entfernungen. Gerade Anfänger sollten sich einfach mal an die Basics halten und das nicht überfrachten. Ich hab mein Setup auf 13m Zero, 5cm Sight-Line.. Somit ergibt sich bei einer D75 folgendes...theoretisch, kann man eigentlich immer Fleck halten, aber das ist schon grenzwertig. Also einfach in den kritischen Bereichen im 1/3 gen 12 Uhr halten und das Ziel fällt.


    Und das ist kein therortisches Blabla, sondern ich habs einfach praktisch versucht...und mache das immer wieder. Ich achte noch nichtmal auf irgendwelche Dotte usw....



    Der Schlüssel dazu ist ein niedriges Setup (ZF-Lauf) und die entsprechende Leistung, die die D75 nunmal hat


    Rein praktisch sieht das bei mir so aus...und es funktioniert


    Edited once, last by Olja ().

  • Der Schlüssel dazu ist ein niedriges Setup (ZF-Lauf) und die entsprechende Leistung, die die D75 nunmal hat


    Rein praktisch sieht das bei mir so aus...und es funktioniert

    Aufgelegt oder aus den FT-Positionen sitzend, kniend, stehend?


    Gruß Udo

  • Klar geht das bei dir deine 75 hat mehr wie 7,5 & wahrscheinlich auch mehr wie die max. Toleranz die bei Wettbewerben gelten. Den Wert hast du auf 9m!
    Rechne das mal mit den 7,5 rein theoretisch und wirst sehen es geht nicht mehr.

  • Mag ja sein, dass mam mit oben oder unten an derder Killzone anhalten auch hinkommt.
    Aber auch als Anfänger ist das Messen und Einstellen keine Überforderung und es schult von Anfang an den richtigen Ablauf.
    Spätestens wenn man in die WBK-Klassen wechselt, kommt man mit drüberhalten nicht mehr hin und dann kommt noch der Wind dazu.
    Und meine persönliche Meinung ist, zum Field Target gehört der ganze Ablauf mit messen, klicken/dotten und Wind einbeziehen dazu.
    Und wer richtig messen will ist mit hohen Montage besser bedient, wo die Flugbahn hintenraus sich nahe der Sichtlinie des ZFs bewegt und Messfehler nicht so kritisch. Vorne lässt sich präziser messen.

    "Büchsen kann man nie zuviele haben!" Pippi Langstrumpf

    "A shotgun, in my opinion, must have three things: Boom, Boom, Boom." Phil Robertson

  • Aufgelegt oder aus den FT-Positionen sitzend, kniend, stehend?
    Gruß Udo

    Aufgelegt oder sitzend...spielt aber doch keine Rolle, oder ? Wenn ich nicht treffe, weil ich nervös bin, oder nen Tatterich habe, oder mir irgendwelche Leute über die Schulter gucken...hilft mir doch auch keine Entfernungsmessung....verwackeln und Niete haben damit ja nichts zu tun. Geht rein um das Setup....aber, das klappt eben nur in bestimmten Konstellationen. Und ne D75 ist eben speziell, darauf kann man sich doch einrichten.


    Was ich sagen will, man kann doch das erstmal checken...kostet ja nichts.

    Edited once, last by Olja ().

  • Messen...von 9-25m...richtig eingestellt schiesst du auf Fleck, leichte Korrekur bei 9-11m und bei 25m.

    In deinem Garten allein ja, wenn aber auf das Viech 20 mal geschossen wurde und nicht jeder getroffen hat siehst du mit deinem 10x Glas keine Killzone mehr sondern ein großen grauen Fleck auf einem schwarzen viech.
    Nicht hier labern und klugschei...en sondern auf die Lanes kommen und abliefern :P


    Wenn die Dinger so stehen schätzt man auch keine Entfernungen mehr.
    http://wcftsc.de/bildergalarie…l#Franconian-2018-017.jpg


    Hier kannst deine Geschichte auch vergessen, das blaue Ziel ist Klasse 1 u. 2. na wo ist dein schwarzes Ziel für die kleine Klasse?
    http://wcftsc.de/bildergalarie…l#Franconian-2018-048.jpg


    Glaubst du wirklich das du schlauer bist als Leute die den Sport seit 20 Jahren betreiben?

  • Also erstmal ist mein Ziel förmlich verhunzt...aber die Killzone erkennt man immer...ob mit oder ohne Farbe.
    25 m sind 25 m...und meine Ziele stehen zwischen Bäumen, Gras oder sonstwas.. Wettbewerbe hab ich genug geschossen..


    Was willst du von mir ? Ich teile lediglich meine Erfahrungen speziell mit einer D75 mit.


    Ansonsten sehen wir uns eh irgendwann, da bin ich auf deine Ergebnisse gespannt

  • Hmmh,


    vielleicht liegt es ja an meinem Alter und /oder an meinen Augen aber ich hatte auch schon Schwierigkeiten die Killzone richtig auszumachen.
    Mal Ehrlich, ich glaube jeder der bei entsprechend schlechten Lichtverhältnissen FT geschossen hat kennt diese Probleme. Schwarze Ziele mit kleiner Killzone im dunklem Wald, oder Ziele die auf Folie stehen bei strahlendem Sonnenschein und die Mirage flimmert wie wild.
    Aber was weiß ich schon, vielleicht fehlt mir auch die Erfahrung.

  • Aber was weiß ich schon, vielleicht fehlt mir auch die Erfahrung.

    Wir haben alle keine Ahnung, und wir kaufen einfach nur mehrere 100 euro teure Gläser weil wir Geld zuviel haben. :D Wir haben nie versucht Geld zu sparen und deswegen mit den Rittern und ähnlichem angefangen.
    Eigentlich reicht eine Lupe auf die Schiene geschraubt.

  • Neee...du mußt nicht irgendwie drüberhalten, nur etwas innerhalb der Killzone bei den "kritschen" Entfernungen. Gerade Anfänger sollten sich einfach mal an die Basics halten und das nicht überfrachten. Ich hab mein Setup auf 13m Zero, 5cm Sight-Line.. Somit ergibt sich bei einer D75 folgendes...theoretisch, kann man eigentlich immer Fleck halten, aber das ist schon grenzwertig. Also einfach in den kritischen Bereichen im 1/3 gen 12 Uhr halten und das Ziel fällt.


    Und das ist kein therortisches Blabla, sondern ich habs einfach praktisch versucht...und mache das immer wieder. Ich achte noch nichtmal auf irgendwelche Dotte usw....

    Also, ich muss dir widersprechen, auch wenn ich ein Fan von einfachen Setups bin und es gerne sehe wenn es im FT "back to the roots" geht. Ich habe mehrjährige FT Wettkampf Erfahrung (Dorsten, Ebern, Starnberg, Marienberg, Östereich, Berlin) und auch einiges an Pokalen hier stehen sowie eine Bronzemedaille einer DM. Ich würde mich als mittelmäßigen FT-Schützen einschätzen, denn wirklich herausragen tue ich bei Wettkämpfen selten. Das was du beschreibst ist nicht schlecht, das mache ich auch gerne, aber wirklich reißen tut man damit nichts als Anfänger. Es ist gut um beim FT zu schnuppern. Und wer es wirklich drauf geht da auch was. Aber gerade im Wettkampfstress ist es eben blöd wenn man dann eine Entfernung hat bei der man sich nicht 100% sicher ist. Denn das wichtigste beim Schießen ist der Kopf und der spielt dann verrückt und man kann's vergessen. Deshab bin ich immer "Trainingsbester", wie ich in meinem Zweitverein gerne beschrieben werde, denn da ist der Kopf aus und solche Spielerein funktionieren. Zu Wettkämpfen verkack ich dann regemäßg :D


    Ich hab's erst am letzten Wochenende wieder in Ebern gemerkt. HW30 plus Delta 6-24, Glas einen Tag vorher montiert und und auf 15m Fleck eingeschossen und dann ein bisl drüberhalten. Vor einem 1,5 Jahren mit gleichen Vorraussetzungen hab ich in K4 mit 36/50 gewonnen (Glück, günstige Zielentfernungen- ich weiß es nicht). Dieses Mal waren es nichtmal 50%, eben weil viele Ziele auf kritischen Entfernungen standen (9-11m und 21-23m) und gerade da noch etwas Wind geht und du im Winkel nach unten schießt. Wenn dann noch eine 15er Hit ins Spiel kommt und du eine Lane vorher eine Doppel-Null geschossen hast ist nicht mehr viel Spielraum.

  • Nein...das sollte nur für die D75 gelten...darum ging es doch in dem Thread.
    Das ganze Setup kann man vergessen, wenn man mit HW30 oder sonst was schiesst.
    Und erstmal mal versuchen :)


    Wind etc. sind doch ganz andere Sachen

    Edited once, last by Olja ().

  • :D:D:D:D Messen...von 9-25m...richtig eingestellt schiesst du auf Fleck, leichte Korrekur bei 9-11m und bei 25m.

    Nix für Ungut, aber langsam nervt "deine Pseudoexpertise" schon!!!
    Wenn das alles mit nem 9x Chinaglas so einfach ist und man eh immer "nur Fleckhalten" muss, dann spring mal über den "Gartenschatten" komm an die Lanes und beweis es uns "unwissenden Schraubern", die du so gerne belächelst doch mal!
    Schießt du so über 40 können wir uns ja gerne nochmal genauer drüber unterhalten.....