FWB 300 - Frage zu Schäften

  • Hallo zusammen, klärt mich doch bitte mal über die Schaftformen bei den FWB 300 auf. Ich (linksschütze) habe in meiner Jugend im Verein ne FWB 300 geschossen. Die hatte nen Linksschaft bei dem an der Schaftbacke ein ca 30mm Radius war, auf der Gegenseite ne scharfe Kante, der Handbereich (der Abzugshand) war tief ausgearbeitet. Ich denke mal standard Linksschaft.


    Heute hatte ich ne 300 mit Rechtsschaft in der Hand, bei der die Schaftbacke etwas erhaben war. Die andere Seite war für Linksschützen geeignet. Der Handbereit war weniger tief ausgearbeitet. Ansonsten waren die Schäfte gleich.


    Was ist ein Universalschaft? Für Rechts und Linksschützen, oder für verschiedene Disziplinen? Ich sehe immer nur Universalschäfte bei denen die Schaftbacke verstellbar ist und im langen Bereich unter System/Lauf deutlich mehr punziert außerdem ist der vordere Bereich etwas schlanker.


    Ich blicke da nicht ganz durch.

    :direx: BIG BROTHER IS WATCHING US :direx:

  • Soweit ich weiß ist die Bezeichnung Universal nur für Schäfte wo die Punzierung unten am Schaft weiter läuft. Hat mit Links oder Rechts nichts zu tun.

  • Der Uni Schaft heißt Uni Schaft weil man ihn für 10m und laufende Scheibe und alle anderen Disziplinen nutzen konnte.
    Somit gibt es den auch in links und rechts Ausführung.
    10m mit Diopter laufende Scheibe mit einem ZF mit speziellem Absehen. Da dies etwas höher als das Diopter ist die verstellbare Wagenauflage.

  • Vielen Dank,


    wie nennt sich denn der Schaft den ich als 2. beschrieben habe - also für rechts und links geeignet ist?

    :direx: BIG BROTHER IS WATCHING US :direx:

  • Ja, der Schaft von heute war nicht ganz so schlank, aber diese Art von Schaft meine ich. Wie nennt man die?

    :direx: BIG BROTHER IS WATCHING US :direx:

  • Ist ne 300 und der vordere Teil sah aus wie der Standart 300 Schaft, die Schaftbacke wie auf dem verlinkten Bild von Dir und der Handbereich eben auch nicht so ausgeprägt tief wie beim Standartschaft. Hab aber ehrlich gesagt nur auf die seitlichen Prägungen auf dem System geschaut, vielleicht war es ja auch ne Daisy FWB 300. Werd mal nachfragen. Mich stört bei den Matchgewehren immer dass meine Linksschäfte kein Rechtshänder schießen kann, deshalb bin ich so interessiert an einem Schaft für links/rechts. Werd mich mal nach ner 150 umschauen, was die so von der 300 unterscheidet. Vielleicht wird das nächste ja keine 300 sondern ne 150. ;)

    :direx: BIG BROTHER IS WATCHING US :direx:

  • Links/ Rechts Schäfte gibt es nicht. Dafür gibt es bei FWB schon immer zwei
    Ausführungen. Das "Universal" bei den Universalschäften bezieht sich auf die
    individuelle Anpassung auf den Schützen. Bei diesem Modell konnten nicht nur
    die Schaftbacken gewechselt werden, sondern es gab auch verschieden hohe
    Visierungen in Verbindung mit einem Zwischenstück. Bei den frühen Modellen
    150 und 300 ist die Handausbuchtung und die Schaftbacke nicht so kantig und
    man kann damit bedingt beidseitig schießen. Am besten geht das noch mit den
    Tirolerschäften.

  • Bei der 300er weiß ich es nicht genau.


    Die 300S gab es in vielen verschiedenen Ausführungen!


    Normaler Matchschaft "Match"
    Dann gab es glaub ich noch einen "Match I" Schaft mit Punzierungen wie bei der "Universal".
    Dann die "Universal" wie "Match I" aber mit verstellbarer Schaftkappe.
    Und die recht seltene "Laufende Scheibe" Version. Die gab es sogar als Lochschaftvariante!
    Ist mir so aber auch noch nie über den Weg gelaufen!
    Stöber mal im Netz nach alten Katalogbildern!
    Hier sind auch amerikanische Foren sehr informativ!
    :D Die Amis stehen auch auf gute alte deutsche Technik!

  • Ich bin auch auf der Suche nach einem schlanken 300er oder 150er Schaft. Falls jmd. einen Tipp hat, freu ich mich über einen Hinweis.

  • Ich bin auch auf der Suche nach einem schlanken 300er oder 150er Schaft. Falls jmd. einen Tipp hat, freu ich mich über einen Hinweis.

    Frag doch mal beim Enrico (Sportwaffen Center Gotha) an.
    Der hat manchmal Restaurationsbedürftige Schäfte rumliegen! ;)

  • Ich mag ja mein 300er, aber diese Matchschäfte sind schon sehr stabil gebaut.
    Natürlich müssen sie so gebaut sein, weil das einem praktischen Sinn entspricht.
    Manchmal frage ich mich aber schon, wie das 300er wohl mit einem Schaft aussähe,
    der sehr viel schlanker und eleganter ist. Alte Knicker und Repetierer, sind schon
    alleine deswegen sehenswert. Da ich aber weder einen Schaft bauen kann oder mit
    Fotoshop umgehen kann, finde ich das wohl so nicht raus. Ist hier schon mal jemand
    in diese Richtung gegangen?

    Gruß, Ralf
    Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:


    Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.