LG Haenel Modell IV-M fehlende Abzugseinrichtung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Rifleman wrote:

      Frank, für das obere Teil, wo Dir die Maße fehlen, brauchst Du auch noch diese Feder ...

      ... und einen Bolzen mit zwei Rillen jeweils Eine an den Enden.
      Hallo Johnny - war mir eigentlich klar, daß Du darauf hinweist - weil Du mitdenkst :thumbsup:

      Aaaaber - der Vorbesitzer, welcher aus unerklärlichen Gründen die Auslösesicherung hat verschwinden lassen, hat diese Feder an ihrem Platz gelassen.

      Da sie so keine Funktion hat, konnte ich mir ihre Daseinsberechtigung nicht erklären ?( - bis jetzt :thumbup:

      Also - alles wird gut, Dein IV/M ist fertiggestellt
      und gemeinsam werden wir sicher das Haenel des Kollegen Wanfler und das meinige auch wieder in vorzeigefähigen funktionierende Zustand bekommen.

      Grüße zum Wochenende

      Frank
    • Die Systemhülse bei meinem Haenel hab ich nun wieder zusammen und konnte nun auch mögliche Maße für die Führungshülse bestimmen.



      Länge der Hülse über alles 62,0mm
      Innenbohrung 12,1mm (gerieben)
      Außendurchmesser 18,0mm
      Anschrägung der Hülse außen 10°
      Dicke Bund 5,0mm
      Durchmesser Bund 27,7mm

      Mit dieser Hülse läßt sich die Feder komplett spannen und einklinken.
      Hoffentlich kann ich damit die Verformungen der Feder ausgleichen und damit auch die erhöhte Reibung innerhalb der Systemhülse.

      Als nächstes wollte ich den Abzug zusammensetzen. Dabei ist eine Feder und ein Bolzen nicht richtig zuzuordnen.



      Für die Feder würde ich diese Einbaulage annehmen



      Ist die so ok? Der Stift würde dann in Richtung Bodenhülse von der Systemhülse drücken?
      Für den Bolzen habe ich gar keine Idee. Hoffentlich kein Fremdteil :D

      @Frank
      Ich wüde das Blech morgen mal versuchen auszubauen und messen ;)
    • Wanfler wrote:

      Ist die so ok? Der Stift würde dann in Richtung Bodenhülse von der Systemhülse drücken?
      Für den Bolzen habe ich gar keine Idee. Hoffentlich kein Fremdteil
      Der Stift mit der Feder ist richtig so eingesetzt und im Bodenstück bzw. Systemhülse ist ein kleines Loch wo der Nippel oben genau reinpasst. ;)
      Diese kleine Feder ist im Zusammenspiel mit den beiden Einstellschrauben für den Matchabzug sehr wichtig. Die Schenkelfeder als Abzugsfeder sitzt weiter oben im Bodenstück beim Rasthaken.

      Der mitabgebildete Bolzen ist mir beim lV/M nicht bekannt. Also vermutlich ein Fremdteil.
      Knickst Du noch, oder repetierst Du schon? (© Nosferatu2008)
    • Wanfler wrote:

      Der vorhergehende Besitzer hatte nun doch noch Teile gefunden

      Ich hoffe das nun alle wesentlichen Teile vorhanden sind.
      Gerade sehe ich, dass das Fingerstück vom Abzug genau wie es bei war, auch abgebrochen ist. ;(

      Schön dass das Zusatzvisier vorhanden ist, da kursieren ja auch schon Horrorpreise bei egun. Deines gehört halt noch ordentlich restauriert.

      Die eigentliche Abzugsfeder für den Rasthaken im Bodenstück, sehe ich leider nicht auf dem Bild. Eine längere Madenschraube zur Abzugseinstellung geht mir auch ab, wobei die Kürzere am Abzugstück vorhanden ist.
      Knickst Du noch, oder repetierst Du schon? (© Nosferatu2008)
    • Super, dann erspare ich mir das Zerlegen. Auf Deinen Bildern sieht man sehr schön die hintere lange Stellschraube, die leicht schräg in das Abzugsgehäuse eingedreht ist und bei Pellet fehlt.

      Frank, oben beim Rasthaken fehlt eine Schenkelfeder die im Bodenstück die Abzugsfeder bildet.

      Unten im Abzugfingerstück ist die kleine kurze Stellschraube mit kurzer Feder herum.
      Knickst Du noch, oder repetierst Du schon? (© Nosferatu2008)
    • Pellet wrote:

      Die Arbeit von Rifleman in allen Ehren, aber
      ich wollte die Form schon dem Original entsprechend haben.
      :huldige:
      In der Not frißt der Teufel Fliegen.

      Ich konnte zum Glück ein heiles Originalstück ergattern und einbauen. Die Lösung mit dem 312er Plasteabzug habe ich nur gemacht, daß ich das gebrochene Teil nicht unbeabsichtigt mit anderen Schrott entsorge. ;)
      Etwas dranlöten kann man immer noch. Bis dahin ruht das Teil so in der Ersatzteilkiste und ist notfalls sofort einsatzbereit. :thumbup:
      Knickst Du noch, oder repetierst Du schon? (© Nosferatu2008)