Schreckschuss "offen" Lagern mit Abzugsschloss?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Schreckschuss "offen" Lagern mit Abzugsschloss?

      Hallo,

      Ist es erlaubt eine Freie Waffe, in meinem Fall ein Stg44 in Pak, Offen z.b an der Wand hängend aufzubewahren wenn es mit einem Abzugsschloss gesichert ist? Oder muss es zwangsläufig eingesperrt sein? Wenn eingesperrt, reicht ja eine Vitrine oder ein Kleiderschrank der Verschließbar ist, egal wie windig das Schloss ist oder?

      Danke und Gruß
      Tobi
      :ptb: Gruß *SSW-Fan* :ptb:
    • Wenn du es im Schrank usw. aufbewahrst, reicht ein normales Schloss aus. Da musst du dir nicht extra ein teures High End Schloss kaufen.

      Wie es beim offenen Lagern mit Abzugschloss aussieht, weiß ich leider nicht. Aber hier gibt es zum Glück viele Leute, die dir bei der Frage sicher helfen werden. :)
      Zoraki 918, Zoraki 914, Röhm RG 88, Walther PP, Röhm RG 59, Reck Protector, Röhm RG 300 (2mal), Röhm RG 3
    • Also ich hab mir den Thread nicht ganz durchgelesen, so wie ich das verstanden habe, muss sichergestellt sein, das kein Unbefugter an die Waffe kommen kann. Wenn man das „garantieren“ kann, sollte es kein problem sein.

      Habe auch gelesen, das es „spezielle“ Wandhalterungen geben soll (Frankonia) um auf Nummer sicher zu gehen..
    • Otti208 wrote:

      Leichenschänder ;D .Das ist von 2003.
      Da hat es bis Heute einige Verschärfungen gegeben.

      Gruß Otti
      Soweit mir bekannt ist, gab es keine Verschärfung was die Aufbewahrung von freien Waffen angeht.
      Aber wenn jemand was genaueres weiß, gerne her damit.

      Grüße

      Mike
    • Hier der letzte Beitrag:

      Wandhalterung für freie Waffen

      Sollte also damit geklärt sein..

      Otti hat recht.

      Nachtrag:
      Es ist halt immer so eine Ansichtssache, weil ein Raum mit einer Türe, die man dazu noch absperren kann, ein verschlossenes „Behältnis“ darstellt, das wurde hier aber auch schon X mal durchgekaut..

      Wer auf Nummer sicher gehen will, sperrt sie einfach weg oder in eine absperrbare Vitrine zum anschauen und gut ist.

      The post was edited 1 time, last by Mike83 ().

    • Ich Frage mich halt wie das ist.... Wenn ich die Waffe mit einem Abzugsschloss ins Zimmer Stelle oder sie in einer verschlossenen Waffentasche ins Zimmer Stelle. Was ist der Unterschied? Benutzen kann ein potentieller Verbrecher sie in beiden Fällen erstmal nicht. Mitnehmen kann er sie aber beide ohne weiteres. Eine Tasche ist Schnell aufgeschnitten, ein Abzugsschloss erstmal nicht so leicht, die Gefahr die Waffe dabei unbrauchbar zu machen, wesentlich höher.
      :ptb: Gruß *SSW-Fan* :ptb:
    • Ja, aber es geht hier um Gesetzgebung, deren Umsetzung und Ausführung. Mit Logik hat das meistens nix zu tun. ;(
      LG vom linken Niederrhein.
      Das Leben an sich ist sehr gefährlich und endet tödlich. Immer.
    • Die Verwaltungsvorschrift spricht von "mindestens" einem verschlossenen Behältnis.
      Ich bin auch der Meinung, dass z.B. eine stabile abschließbare Wandhalterung dieses "mindestens" erfüllt. Ein Abzugsschloss allein dürfte nicht ausreichend sein, weil man ja trotzdem damit hantieren kann und rein theoretisch durch die Handhaltung das Schloss verdecken kann. Der Schutz vor Zugriff dürfte damit nicht reichen.
      Wie das für dich aussieht, musst du in Endeffekt selbst entscheiden, weil auch keiner deine Behörde kennt und die dort gelebte Auslegung.
      Und im Ernstfall heisst es doch eh: vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand.
    • *SSW-Fan* wrote:


      Wenn ich nicht da bin, Sperre ich das Zimmer ab (=verschlossenes Behältnis?) Wenn ich Zuhause bin, führe ich sie :D
      Es kommt darauf an, wie das Zimmer aussieht. Ist es ein normaler Wohnraum, wirst du im Kontrollfall arge Schwiergikeiten haben, glaubhaft zu machen, dass du gewährleisten kannst, dass keine Unbefugten (in diesem Fall vor allem Minderjährige) Zugang haben.
      Bei einem erkennbar extra als Waffenlagerraum hergerichteten Zimmer wird das deutlich leichter sein und kann, je nach Auslegung durch den Kontrolleur ausreichen.
      Und führen kannst du die Waffe in deiner Wohnung eigentlich nicht.
      Denn mit Führen ist laut WaffG das Ausüben der tatsächlichen Gewalt über die Waffe ausserhalb des umfriedeten Besitztums definiert.
    • Esti wrote:

      Und führen kannst du die Waffe in deiner Wohnung eigentlich nicht.
      Natürlich kann er das, nur ist das führen dort erlaubnisfrei und bedarf keiner Genehmigung. Daher wird auf diese Thema nicht vertieft im Gesetzestext eingegangen.

      Esti wrote:

      Denn mit Führen ist laut WaffG das Ausüben der tatsächlichen Gewalt über die Waffe ausserhalb des umfriedeten Besitztums definiert.
      Treffend bemerkt und nur deshalb so deutlich erwähnt, weil dann erlaubnis- und genehmigungspflichtig! ;)