HFT - Hitzonen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • BMP I wrote:

      Lieber Udo.

      Udo1865 wrote:

      Bei 10-fach= jeder Strich = 4 MOA
      Siehst Du, gut dass Du das schreibst. Ich glaube ich habe die MOA noch nicht geändert... :anon:
      Liebe Grüße Udo
      Du hast ein Absehen MOA? Ich würde eher vermuten in MILDOT.
      Oder verstehe ich dich jetzt falsch, mein lieber Namensvetter.

      Gruß Udo
      „Dummheit zu erlauben bedeutet, sie zu fördern“
      Dan Brown


      Field Target im 1. DFTC 2000 e.V
    • Ladehemmung wrote:

      Beim diesjährigen "Benke-Cup" wird auch HFT angeboten. Da kann man immer noch einsteigen.

      Auch werden wir in Dorsten Ende September wieder unser "Indian-Summer-Shooting" abhalten, dort wird HFT und FT geschossen. Alle Klassen.
      Ich weiß das es beim Benke-Cup auch HFT geschossen wird, nur dieses Jahr fällt es für mich auch flach - bin mindestens an 3 Terminen nicht da.

      Und natürlich tut sich was - nicht unbedingt in die richtige Richtung, aber es bewegt sich. Aber es mangelt dann wirklich an der Beteiligung und dann auch noch die Klasse 4 uff :S

      Naja lassen wir das Thema - aber schön das man in Dorsten auch HFT-Trainieren kann. Auf das Angebot werde ich bestimmt noch zurück kommen, nachdem ich meine LGU neu ausgestattet habe
    • PR90 wrote:

      Ich kann mich noch an eine richtig fiese Lane in Kölschhausen erinnern, da konnte man liegend kaum schießen weil man sich fast den Rücken brechen musste um so weit hoch zu zielen, aber kniend und stehend ging auch nicht weil das Ziel dann von Ästen verdeckt war. Das waren glaube ich deutlich mehr als 30°.
      :D :d :D ich mich auch :D
    • Renew wrote:

      PR90 wrote:

      Ich kann mich noch an eine richtig fiese Lane in Kölschhausen erinnern, da konnte man liegend kaum schießen weil man sich fast den Rücken brechen musste um so weit hoch zu zielen, aber kniend und stehend ging auch nicht weil das Ziel dann von Ästen verdeckt war. Das waren glaube ich deutlich mehr als 30°.
      :D :D :D ich mich auch :D
      Siehe Beitrag 29... ;)
      :W: eihrauch - Always on the Target!

      " It don't mean a thing if it ain't got a spring! " :thumbup:

      - Field-Target-Team Kölschhausen -
    • Für mich sieht das nach Mil-Dot-Absehen mit TrueMil bei 10x aus, eventuell könnte man da an der Vergrößerung etwas drehen, um das exakt hinzubekommen. Ein Dot sind dann 1,7 cm bei 17 m und 1 cm bei 10 m bzw. 10 cm bei 100 m Entfernung, also immer genau ein Tausendstel (daher der Ausdruck "Mil") der Entfernung pro Dot.
      "Je mehr Regeln und Gesetze, desto mehr Diebe und Räuber." Lao Tse (6. Jh. v. Chr.)

      Wegbeschreibung zum: :D FT-Team :W: iesloch :D
    • Markus30S wrote:

      (daher der Ausdruck "Mil")
      Ich denke der Ausdruck kommt eher daher, das die Dots (also die Punkte) im Absehen einen Abstand von einem mil haben. Also 0,0254mm, also 25,4µm (gemessen von Punktmitte zu Punktmitte).
      Oder irre ich mich jetzt da?
      Wolf Creek Field Target Shooting Club 2002 Ebern e.V.

      Es gibt ein unfehlbares Rezept, eine Sache gerecht unter zwei Menschen aufzuteilen:
      Einer von ihnen darf die Portionen bestimmen, und der andere hat die Wahl.
    • - Gerry - wrote:

      Markus30S wrote:

      (daher der Ausdruck "Mil")
      Ich denke der Ausdruck kommt eher daher, das die Dots (also die Punkte) im Absehen einen Abstand von einem mil haben. Also 0,0254mm, also 25,4µm (gemessen von Punktmitte zu Punktmitte).Oder irre ich mich jetzt da?
      Ein "mil" kommt von Miliradiant Also 1/1000 rad, was grob ca. 3 1/2 MOA sind.
      :W: eihrauch - Always on the Target!

      " It don't mean a thing if it ain't got a spring! " :thumbup:

      - Field-Target-Team Kölschhausen -
    • Ihr Lieben.
      "Vergiss es. Hawke ist zwar ein bisschen teurer aber dafür auch richtig gut!"

      Und weil das Forum hier praktisch fast voll von Lob auf Hawke ist, wollte ich mir eins für meine schöne LG 55 gönnen. Schade, das Bild ist nicht besonders geworden, dieses feine AMX - Absehen, hat es mir sofort angetan:



      Und wie schön es wackelt, im Einklang mit dem Dioptrienring... :( :( :( :cursing: :cursing: :cursing:



      Das konnten bisher sogar die 30 € Dinger aus der Bucht besser...

      Liebe Grüße Udo
      Die friedlichsten Menschen,
      die mir bis jetzt begegneten,
      waren bewaffnet!
    • Wenn ich bei meinem Vantage die Okularverstellung weit rausdrehe, hat die auch ein wenig Spiel.
      Da die Verstellung jedoch nur einmal auf deine Dioptrien eingestellt wird, ist es völlig unerheblich, da das beim Schießen nicht relevant ist. Ich reiße ja nicht während des Zielens am Okular herum.

      Das Problem bei den kleinen Gläsern ist, daß man den Okularring nicht fixieren kann, wie z.B. beim SideWinder.
      Ich hab das mit Hilfe von ein oder zwei passenden Dichtungsringen aus dem Sanitärbereich gelöst, die ich einfach über das Okular gezogen habe, und zwar in der Stärke, wie weit ich das Okular herausgedreht habe. Die Verhindern, daß sich die Dioptrieneinstellung beim Handling verstellt.
      Images
      • ZF1.jpg

        128.34 kB, 1,024×777, viewed 5 times
      • ZF2.jpg

        105.28 kB, 1,024×723, viewed 5 times
      Mitglied in der Selbsthilfegruppe "Anonyme Prellerschützen".


      The post was edited 1 time, last by Ladehemmung ().

    • Lieber Ralf.

      Ladehemmung wrote:

      Wenn ich bei meinem Vantage die Okularverstellung weit rausdrehe, hat die auch ein wenig Spiel.
      1. Ich habe es nicht weit raus gedreht, sondern vielleicht 5 mm.
      2. Wenn ich es noch weiter raus drehte, wackelte es weniger!
      Leider muss es in dem Bereich bleiben, wo ich das Absehen erkennnen kann.
      Im Übrigen habe ich hier den direkten Vergleich zweier ZOS, 1 Nikko und zweier Vantage 4X32 und da wackelt nix, kein bisschen!

      Ladehemmung wrote:

      Ich hab das mit Hilfe von ein oder zwei passenden Dichtungsringen aus dem Sanitärbereich gelöst, die ich einfach über das Okular gezogen habe, und zwar in der Stärke, wie weit ich das Okular herausgedreht habe.
      Danke für den Tipp aber Zitat der Herstellerwebsite zur Airmaxserie:

      "Der Luftgewehrbetrieb kann verheerenden Schaden an Optiken verursachen, wenn diese nicht dafür gebaut sind. Hawke ist marktführend bei der Entwicklung von spezialisierten Luftgewehroptiken für den ambitionierten Luftgewehrschützen."

      Ich werde ihnen die Gelegenheit geben mir das zu beweisen. Bei einem neuen ZF Hand anlegen oder improvisieren??? Das fangen wir nicht an, dann müssen wir es später nicht sein lassen.

      Vielleicht ist einfach nur morgens ein Hawke-Mitarbeiter in China über den besagten und oft zitierten Sack Reis gestolpert, der zuvor umgekippt ist... Wir werden sehen.

      Liebe Grüße Udo
      Die friedlichsten Menschen,
      die mir bis jetzt begegneten,
      waren bewaffnet!

      The post was edited 1 time, last by BMP I ().

    • Ich habe das gleiche Modell hier und die Dioptrienverstellung penibelst geprüft!

      DA WACKELT NIX!

      Und da hat bei einem optischen Präzisionsgerät auch nichts zu wackeln.
      Bei der Fertigung von Gewinden sind Toleranzen einzuhalten das habe ich schon als kleiner Feinmechanikerlehrling in den 80er gelernt, wenn diese zu groß sind ist es für optische Systeme nicht zu gebrauchen und Schrott.

      Gruß Stefan
    • Lieber Stefan.

      SPA68 wrote:

      wenn diese zu groß sind ist es für optische Systeme nicht zu gebrauchen und Schrott.
      Wäre natürlich der Oberhammer wenn das "Made bei Prellschlag" ist. Und doch ist es speziell dafür gebaut und hat das auszuhalten.
      Ich kann ja schlecht in Kölschhausen den Gas -, Wasser -, Schei§§e Sanitärnotdienst rufen und nach Dichtungen fragen...

      Liebe Grüße Udo
      Die friedlichsten Menschen,
      die mir bis jetzt begegneten,
      waren bewaffnet!

      The post was edited 2 times, last by BMP I ().

    • BMP I wrote:

      Ich werde ihnen die Gelegenheit geben mir das zu beweisen. Bei einem neuen ZF Hand anlegen oder improvisieren??? Das fangen wir nicht an, dann müssen wir es später nicht sein lassen.
      Um das noch mal klarzustellen: Die Dichtungsringe am Okular dienen lediglich dazu, das versehentliche Verstellen der Dioptrien zu vermeiden. Hat also mit groß Hand anlegen am ZF nichts zu tun.

      Gruß Ralf
      Mitglied in der Selbsthilfegruppe "Anonyme Prellerschützen".


    • Also bei meinem Hawk Vantage wackelt auch nix.
      Ich habe auf meiner Diana 280 das 3-9x40 AO Mildot.

      Dasselbe habe ich jetzt nochmal mit beleuchtetem Absehen
      für meine FWB 300 bestellt. Ich hoffe es entspricht derselben
      Qualität.

      Allerdings ist einem Schützenkollegen von mir, auch schon
      ein nagelneues Airmax auf der FWB 300 ums Leben gekommen.
      Trotzdem glaube ich, daß es nicht die Regel ist.
      Umtauschen und fertig.
      Field Target Club Nordhessen
    • Lieber Ralf.

      Ladehemmung wrote:

      Hat also mit groß Hand anlegen am ZF nichts zu tun.
      Nee, so war es ja auch nicht gemeint. Ich finde halt, bei einem flammneuen Gegenstand, hat das ohne zu gehen. Als grundsätzlicher Tipp, ist die "Dichtungsidee" ja auch nicht schlecht.
      Es ist heute zurück zum Onlineshop gegangen, welcher möchte ich nicht sagen. Warum? Was hat der mit den Sachmängeln zu tun?
      Bis dahin könnt Ihr es ja machen wie ich und es mit Humor nehmen:

      Wie hast Du geraten das ich ein Hawke Zielfernrohr schieße?



      ;) ;) ;) :D :D :D

      Liebe Grüße Udo
      Die friedlichsten Menschen,
      die mir bis jetzt begegneten,
      waren bewaffnet!