Posts by Rumms

    Hier ein kleiner Bericht zu unserem heutigen Silhouettenturnier in der südlichen Lüneburger Heide.

    Zwar bin ich nach dem dortigen, achtstündigen Turnier und 12 Stunden Anwesenheit in der Schießstätte ziemlich platt,

    aber aufgrund meiner Begeisterung zu diesem großartigen Event, möchte ich Euch die Schnappschüsse zu dieser Veran-

    staltung nicht vorenthalten.

    Geschossen wurde, wie bereits in der Ausschreibung erwähnt, in drei verschiedenen Kategorien des Metallsilhouetten-

    schießens.

    1. Verkürzte Distanzen ("ungarische Entfernungen" Hühner 10m, Schweine 15m, Truthähne 20m, Widder 25m)
    2. Nach BDS / IMSSU-Regewerk (Hühner 18m, Schweine 27m, Truthähne 33m, Widder 41m)
    3. Speedsilhouette aus den USA

    Dabei sollte allerdings erwähnt werden, daß das die einzige offizielle Disziplin mit Luftdruckwaffen, in Deutschland

    auf Entfernungen von 18 bis 41m stattfindet. Auch mit 7,5 Joule.

    Die verkürzten Distanzen werden vorzugsweise im Ausland als nationale Disziplin angeboten.
    Speedsilhouette hat mit dem eigentlichen Silhouettenschießen gar nichts zu tun und diente einzig und allein der Auf-

    lockerung des Events und um einen schönen Abschluss zu haben.
    Abgerundet wurde der Tag durch zwanglose Unterhaltungen, sowie ein sehr lockeres und aufgeschlossenes Miteinander

    aller Teilnehmer.
    Durch das in der Startgebühr enthaltene Mittag- und Abendessen, musste auch niemand hungern. :S:)

    Aufgrund der großen Resonanz und der offensichtlichen Begeisterung der Teilnehmer, wird es sicherlich nicht der letzte
    Wettbewerb dieser Art gewesen sein. :thumbsup:

    Ich hoffe es finde sich noch einige andere Vereine, die dieser etwas in Vergessenheit geratenen tollen Disziplin wieder
    etwas Leben einhauchen. :thumbup:


    +++ACHTUNG!+++ACHTUNG!+++ACHTUNG!+++ACHTUNG!+++ACHTUNG!+++ACHTUNG!+++ACHTUNG!+++ACHTUNG!+++ACHTUNG+++

    "THE NORTHERN RACE" - Mögen die Spiele beginnen! 😁

    Am Samstag den 11.09.2019 findet auf dem Schießstand der Schützengesellschaft Steinhorst, in der südlichen Lüneburger Heide, ein Silhouetten-Turnier der Superlative statt. (y) (y) (y) 😎

    Eingeladen sind alle Schützen, die in ungezwungener Atmosphäre ein besonderes Wettkampfwochenende erleben wollen und mindestens 12 Jahre alt sind.

    Mit dem Entrichten der Startgebühr in Höhe von 15,-€ pro Person (inkl. Mittagessen), haben die Teilnehmer die Möglichkeit in drei verschiedenen Disziplinen des Silhouettenschießens, ihr Können unter Beweis zu stellen. 🤠


    1. Silhouettenschießen mit Luftgewehren, nach BDS/IMSSU-Regelwerk. Geschossen wird dabei stehend-freihändig, auf 18/27/33/41m (internationales Regelwerk), in einem vorgegebenen Zeitfenster von 2:30 Minuten pro Silhouettenbank. Es werden zwei Durchgänge hintereinander geschossen. Ein Schuss pro Ziel/Silhouette. Die Silhouetten müssen immer von links nach rechts beschossen werden. Beginnend mit der kürzesten Entfernung. Danach geht es mit der nächsten Distanz weiter.
      Die Wertung erfolgt durch einen Spotter, der durch die Wettkampfleitung festgelegt wird und ebenfalls aus dem Teilnehmerfeld stammt
    2. "Ungarische Distanzen" (nationale ungarische Klasse 10/15/20/25m). Die Silhouetten werden auf verkürzten Distanzen, zu den Bedingungen des internationalen Regelwerks geschossen.
    3. Speed-Silhouette - STAMMT AUS DEN USA UND WIRD ERSTMALIG AUF EINEM TURNIER IN DEUTSCHLAND GESCHOSSEN!!!
      Geschossen wird auf den internationalen Distanzen (18m/27m/33m/41), sitzend-aufgelegt. Es können unbegrenzt Schüsse abgegeben werden. Ziel ist es schnellstmöglich alle Silhouetten abzuräumen. Es gibt keine Vorgabe für die Reihenfolge und welche Entfernung zuerst beschossen werden muss. Dabei kann der Schütze eine von drei Klassen wählen, in der er starten möchten.

      Klasse 1 - Einzellader - Federdruck/Vorkomprimierer

      Klasse 2 - Einzellader - Pressluft/Co2

      Klasse 3 - Magazin - Pressluft/Co2

      (Bitte bei der Anmeldung angeben!)

    Die Disziplinen werden in der aufgeführten Reihenfolge nacheinander vollzogen.
    Senioren (ab 60J.) dürfen grundsätzlich sitzend schießen und werden gesondert gewertet (bitte bei der Anmeldung angeben!)
    Aus organisatorischen Gründen ist die Veranstaltung auf "F"-Luftdruckwaffen begrenzt.
    Für Interessierte findet im Anschluss ein gemütliches Abendessen mit einem gemeinsamen Umtrunk, in einer lockeren Atmosphäre statt. Für das Abendessen wird zusätzlich ein kleiner Unkostenbeitrag in Höhe von 5,50€ erhoben.

    Getränke werden zu sehr, sehr fairen Preisen vor Ort angeboten.

    Es können nur Anmeldungen mit vollständigem Namen mit Geburtsdatum und unter Angabe der telefonischen Erreichbarkeit berücksichtig werden!
    Bei Der Anmeldung bitte ebenfalls daran denken mit anzugeben ob das Abendessen gewünscht ist.
    Vielen Dank für Euer Verständnis!

    Datum: 11.09.2021

    Austragungsort: 29367 Steinhorst/Niedersachsen

    Beginn: 10:30 Uhr

    Startgebühr: 15,-€ / 20,50€ mit Abendessen (vor Ort zu entrichten!)

    Maximale Teilnehmerzahl: 40 Schützen

    Anmeldeschluss: 02.09.2021

    Anmeldung: TheNorthernRace@web.de

    Anfänger sind ausdrücklich willkommen! Das Regelwerk wird in einem Briefing vor dem Schießen nochmal genauer erläutert. Zudem steht Euch bei Rückfragen die Wettkampfleitung, sowie die Aufsichten jederzeit gerne zur Verfügung. 🙂

    ...UND JETZT ANMELDEN!!! 👀


    Im Prinzip sollte das aber kein so großes Problem sein, einen Verein zu finden der

    bereit ist diese Disziplin aufzunehmen.
    Wichtig ist nur daß der Verein einen begehbaren 50m-Stand hat, auf dem man die
    Silhouettenbänke aufbauen kann. Und von Vereinen die solche Möglichkeiten

    haben, gibt es nicht so wenige in Deutschland und eigentlich auch in jeder Region.
    Die Abnahme des Standes ist eine reine Formsache.

    Ich habe Anfang letzten Jahres ein paar Klinken geputzt.
    Mit dem Sporthandbuch des BDS unter dem Arm und gleichzeitig die Silhouetten-
    bänke und Silhouetten dabei, habe ich mit einem Kumpel diese Disziplin in einem
    DSB-Verein vorgestellt. Der Vorstand war auf Anhieb begeistert und hat gesagt "machen wir!".

    In meinem Stammverein (Field Target Club Nordhessen) ist diese Disziplin jetzt auch
    ein fester Bestandteil unter den angebotenen Disziplinen.

    Wenn man halbwegs seriös auftritt und nicht zu sehr, in ein für Anfänger unverständ-
    liches, fachliches "BlahBlah" abdriftet, sollte es eigentlich keine große Sache sein,
    sowas selbst anzukurbeln.

    Es macht aber auch Spaß. Um vernünftige Informationen zu bekommen, muss
    man mit den jeweiligen Verbänden bzw. Mitgliedern Kontakt aufnehmen.
    Dabei sind im Laufe der letzten Monate auch einige Freundschaften zustande
    gekommen, der auch viele Einladungen gefolgt sind.
    Die Karten sind nach der Fertigstellung natürlich auch in die jeweiligen Länder
    geschickt worden. So können sämtliche mitwirkende Länder auch von den
    Karten profitieren, wenn sie auf den landespezifischen Plattformen oder unter
    den Mitgliedern weitergegeben werden.
    Aktuell arbeite ich an Polen und Portugal. Ich hoffe im Laufe des Jahres, alle in
    Europa FT-relevanten Staaten erfasst zu haben.

    Die letzten Monate habe ich mich mal ran gemacht und von verschiedenen Ländern in Europa
    Kartenmaterial mit den jeweiligen FT- und HFT-Standorten angefertigt.
    Behilflich waren mir dabei unsere (H)FT-Freunde aus den jeweiligen Ländern.
    Einige von Euch kennen die Karten schon von anderen Plattformen.
    Leider ist Europa noch nicht vollständig. Ich arbeite aber dran und werde es nach und nach
    aktualisieren.




    In dem Brief dreht sich alles um den Erhalt des Brauchtums ...

    Nicht ausschließlich.
    Das Traditionsschützenwesen und der Schießsport sind unweigerlich
    miteinander verbunden.


    Aber es ist nur gut, wenn durch die Veröffentlichung dieses Schriftstücks auffällt,
    daß vielleicht andere Gewichtigkeiten fehlen.
    So können von jedem der was bewegen will, weitere eigenständige Mails oder
    Briefe aufgesetzt werden, in denen dann die Ergänzungen aufgenommen werden.
    Da sieht man wie wichtig es ist, daß wir uns mit diesem Thema befassen.