Optisches Zielfernrohr für Baikal MP-61

  • Schönen guten Tag,



    ich bin relativ neu in dem Bereich Luftdruckwaffen unterwegs
    und hoffe, dass mir die "alten Hasen" bei meinen Fragen weiterhelfen können.





    Mein erstes Luftdruckgewehr ist eine Baikal MP-61 mit der
    ich auch sehr zufrieden bin. Nur mit der Visierung bin ich nicht 100% zufrieden
    und würde mir gerne ein optisches Zielfernrohr zulegen. Ich habe schon gelesen,
    dass die 11mm Schiene recht kurz ist und somit nicht jedes Zielfernrohr
    montierbar ist. Könnt ihr mir ein günstiges und passendes Zielfernrohr
    empfehlen?





    Mir ist klar, dass ich mit so einem Zielfernrohr keiner Fliege
    auf 200 Meter Entfernung das rechte Auge ausschießen kann. ;^)





    Vielen Dank im Voraus

  • Beim 61 muss die Montage hoch genug sein, damit man darunter durchgreifen kann um die Magazinentriegelung zu bedienen.
    Beide Montageringe dürfen getrost hinter dem Verstellturm montiert werden.
    Bei Entfernungen unter 50 Meter wäre ein Zielfernrohr mit verstellbarer Parallaxe sinnvoll, bei kleinem Objektivdurchmesser aber vernachlässigbar.
    Wenn man auf unterschiedliche Entfernungen schießen möchte, wäre ein Mildot-Absehen hilfreich.
    Da man mit dem Baikal auf max. 50 m schießt, reicht 4-fache Vergrößerung.
    Billig ZFs mit 20er oder gar 15er Objektiven sind grauenhaft, besonders wenn sie Plastiklinsen haben.


    Von Hawke gibt es etwas sehr passendes für ca. 50 Euro.

    "Je mehr Regeln und Gesetze, desto mehr Diebe und Räuber." Lao Tse (6. Jh. v. Chr.)


    Wegbeschreibung zum: :-D FT-Team :W: iesloch :-D

  • Schießen würde ich auf 10 - maximal 20 Meter.
    50€ sind mir
    momentan etwas zu viel Geld für ein Zielfernrohr.
    Aber ich höre heraus, dass
    ich mit den billigen Lösungen nicht lange (wenn überhaupt) Spaß haben würde. :S

  • Diese 4x20 China-Zielfernrohre mit Duplex-Absehen und den unterschiedlichsten Aufdrucken werden teilweise für 5 Euro regulär verkauft, nicht verramscht. Viele Händler verlangen bedeutend mehr dafür. Jeder muss selbst wissen, wieviel Geld er verjubeln will.


    Auf das Baikal 61 passen die aber nicht, weil die Montage zu niedrig ist und das ZF keinen üblichen Tubusdurchmesser hat; es passen daher auch keine anderen Montageringe.

    "Je mehr Regeln und Gesetze, desto mehr Diebe und Räuber." Lao Tse (6. Jh. v. Chr.)


    Wegbeschreibung zum: :-D FT-Team :W: iesloch :-D

  • also ich habe das Walther 4x32 compact drauf, es passt gerade noch so auf die kurze schiene, durch die hohe Montage kann man auch Kimme und Korn drauflassen und sogar mit ZF noch nutzen.


    Allerdings ist es mit der Genauigkeit sone sache, da die 11mm schiene aus Plastik ist verschiebt sich das ZF minimal egal wie fest man es anschraubt. Ich schieße bevorzugt mit Kimme und korn oder nehme ein Billig-Reddot.

  • Danke erst mal für die Tipps. Ich schätze ich warte mit dem
    Zielfernrohr noch etwas bis ich mir eins für 50€ leisten kann ohne
    Bauchschmerzen zu bekommen. Vieleicht ist, grade für die kurzen Entfernungen
    auf die ich schießen will, erst mal ein Rotpunktvisier eine bessere Lösung.



    Könnt ihr mir da eins empfehle, das garantiert auf die 11mm
    Schiene der MP-61 passt?



    PS: Schickes Bild mit der MP-61 :thumbsup:

  • :^) habs schnell mit dem Handy geknipst aufm Dachboden , wo ich meist mit der 61 plinke.


    Hab da leider nur knappe 9m zur Verfügung, dafür reicht eigentlich auch Kimme und Korn vollig aus.


    Ich hab mir mal so ein Billig- Teil als Leuchtkorn gekauft glaub für 15,- €. Die Leuchtstärke ist nicht verstellbar und der Punkt ist bei schlechter Beleuchtung aufm Dachboden etwas zu groß/grell, der deckt ziemlich viel von der 14x14 Scheibe ab. so ca. ab dem 6er Ring , aber fürs Plinken auf Dosen, oder einen Entenkasten ist er ok. Manchmal geht der auch wg. Prellschlag aus, weil der Schalter relativ locker ist, aber das hab ich mit einem Stück Isolierband gelöst.


    Bedenke jedoch, das Reddot verdeckt den Magazinauswurfknopf, so dass dieses nicht mehr erreichbar ist. Ich komme auch ohne aus, einfach den Ladefingerhebel nochmal betätigen, der fördert das Magazin weiter raus, aber vorsicht, das Magazin sollte dann leergeschossen sein, sonst lädst du merhere Dias in den Lauf.


    Du könntest ja so ein Teil für 30-40 € ausprobieren, habe selber keine Erfahrungen damit, sollen aber nicht schlecht sein. Wenn man allerdings einen feinen Punkt haben möchte evtl. vielleicht mit 2x Vergrößerung muss man schon mehr investieren

    Edited once, last by JFrame ().

  • Ich habe dieses hier drauf Nikko Stirling 4,5-14X50 Mil Dot http://www.versandhaus-schneid…nfo.php/products_id/25907 .
    Die Schiene hat 3 Befestigungs Schrauben und von oben wird sie noch mittels 3 Wurmschrauben gegen verrutschen gesichert.
    Geht auf 10m ganz knapp,ich schieße damit auf 25m im Schützenverein.

  • Schneider empfiehlt das Nikko Stirling Mountmaster Zielfernrohr 4x32, hab ich jetzt auch drauf. Kostet um die 40 Euro, ich habs von Egon für nen fünfer :)

    Edited once, last by Taurus75 ().

  • Hab mir jetzt endlich ein ZF für meine MP-61 geleistet.


    Vielen Dank nochmal für die Beratung, am Ende ist es ein Nikko
    Stirling Mountmaster Zielfernrohr 4x32 geworden. :thumbsup:


    Passt auf die Schiene und bewegt sich keinen mm. (sieht auch
    verdammt gut darauf aus...)


    Nochmal eine kurze Frage an die die sich damit auskennen:


    Ich bekomme auf ca. 10 Meter nicht gleichzeitig das Ziel und
    das Absehen gleichzeitig scharf. Gibt es da irgendeinen Trick oder ist das ZF
    erst ab größeren Entfernungen sinnvoll nutzbar?

  • Vielen Dank Dorgo :thumbsup:


    Genau auf so einen Tipp habe ich gehofft.
    Kann man die Verschraubung an der Frontlinse einfach abdrehen? Bei mir sitzt sie ordentlich fest. Hab da etwas Angst was kaputt zu machen.

  • Hallo :)


    ich wollte mir nun ebenfalls die Baikal mp 61 holen und hätte noch ein paar Fragen zu den Zielfernrohren bzgl. der Problematik der zu kurzen Montageschiene.


    Es sollte wirklich ein sehr Preiswertes sein, da es mein erstes Freizeitgewehr ist und nur eine Distanz von 8-15m max. angepeilt ist.
    Von daher spielt langlebigkeit keine besondere Rolle bzw. hohe qualität.


    1) Zielfernrohr:


    Hier wurde das 4x32 von Niko empfohlen, jedoch würde ich gerne wissen ob die 4x20 variante von Niko ebenfalls auf die Baikal passt ?


    https://www.versandhaus-schnei…332_2333/products_id/8817



    2) Red Dot:


    Würde einer diesen Red Dot ebenfalls auf die Baikal passen ?
    (Mit einem versperrten Magazin auswurf sollte es kein Problem geben, wenn man nochmals den Abzug gegen Ende hingegen tätigt, wie oben geschrieben von dem User @JFrame)


    a) https://www.versandhaus-schnei…0_96_1352/products_id/973
    b) https://www.versandhaus-schnei…96_1352/products_id/26737





    ------------------------------------------
    @Markus30S


    Du scheinst dich ja ganz gut mit dem Gewehr auszukennen :)
    Hat sich was in den letzen Jahren geändert mit der Zielfernrohrmontage mit deinen Erfahrungen ?


    Du hattest geschrieben, dass die 4x20 nicht passen würden- habe da bisher verschiedene Meinungen zu gehört.
    Bezieht sich das auf alle 4x20 optiken ? und gilt das auch für die Red Dots ?


    Falls ja, dann könnte ich mir ja direkt auf das oben genannte 4x20 Niko Zielfernrohr von Waffenschneider verzichten.
    Denn diese konnten mir leider nicht wirklich weiterhelfen ob das passt oder nicht.


    Falls du mir helfen kannst, wäre ich dir sehr dankbar! :)

  • Ich habe mittlerweile ein Diopter auf dem Gewehr, da diese Dinger extrem präzise sind.


    Die Problematik bei dir besteht in der angedachten Entfernung von 8-15 m. Da fast alle Red-Dots und Zielfernrohre ohne Parallaxeverstellung auf etwa 50 m parallaxefrei sind, wirst du auf deinen kurzen Entfernungen immer einen großen Parallaxefehler haben, der der Präzision des Gewehres nicht angemessen ist. Bei den kleinen Plastik-ZFs (4x20 etc.) ist der Fehler zwar nur max. 10 mm in jede Richtung, aber Kimme und Korn sind genauer, wenn man damit umgehen kann.

    "Je mehr Regeln und Gesetze, desto mehr Diebe und Räuber." Lao Tse (6. Jh. v. Chr.)


    Wegbeschreibung zum: :-D FT-Team :W: iesloch :-D

  • Die Problematik bei dir besteht in der angedachten Entfernung von 8-15 m. Da fast alle Red-Dots und Zielfernrohre ohne Parallaxeverstellung auf etwa 50 m parallaxefrei sind, wirst du auf deinen kurzen Entfernungen immer einen großen Parallaxefehler haben, der der Präzision des Gewehres nicht angemessen ist. Bei den kleinen Plastik-ZFs (4x20 etc.) ist der Fehler zwar nur max. 10 mm in jede Richtung, aber Kimme und Korn sind genauer, wenn man damit umgehen kann

    Ah okay, mit 1cm abweichung könnte ich leben.
    Zum Thema Parallaxeverstellung, wollte ich diesen Tipp befolgen:


    ---------------
    Zuerst war ich enttäuscht,weil es sich auf meine max. 8 Meter nicht scharfstellen ließ!
    Dann habe ich aber gelesen,daß man ZF's auch reparallaxen kann - also
    den Ring vorne lösen,die Linse ca. 2-3 Umdrehungen rausdrehen und dann
    wieder kontern.Hat super geklappt und jetzt ist es auch auf kurze
    Distanz scharf!
    ------------------


    Dies müsste doch funktionieren um das Problem zu beheben ?


    Ich persönlich habe habe vor 8 Jahren in nem Schützenverein für ca. 3/4 Jahr immer mit einem Feinwerkbau geschossen, daher sollte kimme und Korn weniger das Problem für mich sein.
    Jedoch würde ich gerne meine Eltern ebenfalls schießen lassen, für eben diese hatte ich mir eine Zielvorrichtung vorgestellt um es diesen zu erleichtern, da diese 50+ Jahre alt sind


    Also wenn ich dich richtig verstanden haben, wäre grundsätzlich die Montage MÖGLICHKEIT nicht das Problem, sondern eher die geringe Entfernung bzw. die Parallaxeverstellung ?


    Danke für die schnelle Antwort.

  • Zuerst war ich enttäuscht,weil es sich auf meine max. 8 Meter nicht scharfstellen ließ!
    Dann habe ich aber gelesen,daß man ZF's auch reparallaxen kann - also
    den Ring vorne lösen,die Linse ca. 2-3 Umdrehungen rausdrehen und dann
    wieder kontern.Hat super geklappt und jetzt ist es auch auf kurze
    Distanz scharf!

    Wenn's nen Billigheimer ist kannste das machen, aber bei nem Glas mit Stickstofffüllung kannste das Teil danach in die Tonne kloppen.


    Das https://www.versandhaus-schnei…332_2333/products_id/8817
    hatte ich auf dem Tisch zu liegen als ich eine Tell 200 zu Restauration hatte, habs dem Besitzer seiner Tochter zu spielen gegeben, ein Diana4-16x40AO draufgebaut und der Besitzer war von dem Glas voll begeistert.

    Gruß Holger
    Diana Chaser Rifle-AM 850 - WLA mit Diopter / Diana Trailscout/ Stormrider/ Chiappa Rhino
    Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen. (John Lennon) Ich mag keine Roten Socken!

  • Das DIANA ZF habe ich auf der Skyhawk und bin zufrieden. Scharf ab ca. 4,5 Meter, s. DIANA Skyhawk Thread.
    Soll es etwas günstiger sein so nehm das baugleiche Futang ZF, das ist absolut identisch, nur günstiger, s. First Strike Eagle Thread.
    Nur ZeroResetten kann man beide nicht!
    DIANA behauptet dies zwar, ist aber nicht möglich, was mir der DIANA Support auf Beschwerde auch bestätigte.
    Futang wirbt ehrlich damit, dass man die Türme gegen unbeabsichtigtes Verstellen sichern kann, was bei beiden ZF gegeben ist.
    Michael


    Hergenrath (Royaume de Belgique, province Liège, arrondissement Verviers, communauté germanophone (DG))

  • Da müsste auch im besten Falle eine Adapterschiene her, von 11mm auf 22 mm Weaver, die eine Möglichkeit bietet, die Platzwahl eines ZF zu verändern.. Alles andere ist bei einem Baikal 60 oder 61 recht problematisch und für Leute, die über einen etwas größeren Augenabstand als den Kleinen verfügen müssen, absolut notwendig. Dazu gibt es vieles in der Bucht, aber ich verrate auch gern bei Bedarf wo und wie. Das ZF muss weiter nach vorne.

    si vis pacem para bellum
    und
    Waffen sind immer böse, Sex verwerflich und die Welt ist eine Scheibe... Ja nee, is klar

    Edited once, last by Necronomicon ().