Diskussionen um den FBR Wettbewerb

There are 1,512 replies in this Thread which has previously been viewed 194,049 times. The latest Post (April 14, 2024 at 7:16 PM) was by Hawkeye.177.

  • Hi zusammen, bin eben durch Zufall über den FBR gestolpert und freue mich total über diesen Wettbewerb! Scheiben habe ich mir soeben ausgedruckt und das Regelwerk wurde studiert. Eine Frage hätte ich noch: Gibt es eine Vorgabe zur Munition? Also Diabolo Kopfform? Die Löcher eines FT Diabolos sind ja durch aus kleiner als die der Flachkopf Match-Diabolos. Gibt es hier eine Vorgabe? VG & Danke!

  • bin eben durch Zufall über den FBR gestolpert und freue mich total über diesen Wettbewerb!

    Ja wunderbar, eifrige Mitschützen sind hier immer gern gesehen. :thumbup:

    Dann mal ran an den Speck, der Monat ist nicht mehr so arg lang. ...

    Mit bestem Schützengruß

    Andreas

    VDB - Fördermitglied


    "100 Prozent der Schüsse, die Du nicht abgibst, verfehlen ihr Ziel." - Wayne Gretzky -

  • Ich hab noch eine Frage zum Anschlag, bevor ich loslege. Ist es beim Anschlag 1 (aufgelegt sitzend) erlaubt die Arme auf einem Tisch abstützen oder muss der Oberkörper stützfrei sein und die Arme dürfen nicht abgestützt werden, da es sonst der Anschlag 2 wäre? Sorry, wenn die Frtage vielleicht banal ist. Hab nur Lust loszulegen und will es gleich richtig machen… 1.000 Dank :)

  • muss der Oberkörper stützfrei sein und die Arme dürfen nicht abgestützt werden, da es sonst der Anschlag 2 wäre?


    Den Anschlag 1 habe ich noch nie geschossen, gehe aber davon aus und verstehe das so, das nur der Vorderschaft aufgelegt wird.

    Da wünsch ich Dir mal "Gut Schuss"!

    Mit bestem Schützengruß

    Andreas

    VDB - Fördermitglied


    "100 Prozent der Schüsse, die Du nicht abgibst, verfehlen ihr Ziel." - Wayne Gretzky -

  • Hab nur Lust loszulegen und will es gleich richtig machen…

    Hallo und willkommen in der Runde.

    Nachfragen sind gar kein Problem. Viel Spaß und Gut Schuss.

    Danke! :) Ich glaub ich hab mit dem FBR eine neue Passion gefunden! Das ist genau das was ich gesucht habe! Erste Runden habe ich schon absolviert und mal so nebenbei die Munitionsfühligkeit meines LG rausgefunden :) Aber es ist schon leichter mit den Rundkopf-Diabolos auf höhere Punktzahlen zu kommen. Sehr cool! Morgen und Sonntag arbeite ich mich mal durch die LG´s, Anschläge und Distanzen. Sehr cool! :)

  • Aber es ist schon leichter mit den Rundkopf-Diabolos auf höhere Punktzahlen zu kommen.

    Bei mir wird's auch mit Rundopf nicht mehr *lol*. Rundkopf machen halt keine schönen Löcher und sind manchmal schlecht auszuwerten. Flachkopf ist da deutlich besser. Unsere Cracks hier erreichen auch mit Flachkopf auf 25m unfassbare Ergebnisse. Also daran liegt es nicht.

    Morgen und Sonntag arbeite ich mich mal durch die LG´s, Anschläge und Distanzen. Sehr cool! :)

    Recht so. Probier dich durch und hab einfach Spaß :thumbsup:.

  • Hi Hawkeye,

    schön das Du dabei bist, (:)
    und keine Sorge, für Fragen ist dieser Tread ja da.

    Beim Anschlag 1 darf nur der Vorderschaft auf einer Auflage ruhen, den Hinterschaft stützt der Körper des Schützen.
    Aber natürlich dürfen die Arme auf dem Tisch ruhen. Häufig sieht man bei dem Anschlag das (beim Rechtshänder)
    die Linke Hand des Schützen den Hinterschaft der Waffe an der rechten Schulter stützt und die rechte Hand eigentlich
    frei ist.
    Wie Du das machst ist also mehr oder minder Dir überlassen.
    Es hat im Grunde auch wenig Einfluß auf die Wertung. Wenn Dir der Anschlag mehr liegt, nur zu. Das Groß schießt Anschlag 2.

    Zu den Diabolos ...
    Anfangs nur Distanzen von fünf und 10 Metern fiel die Diabolofrage gar nicht so ins Gewicht, weil FK's da immer eine gute Wahl sind. Als die Distanzen länger wurden war es klar das man zu anderen Kopfformen greifen würde.
    Es gibt ja auch die alte Schützenregel bei der Auswertung 'im Zweifel für den Schützen' - wer nun mit Diabolos schieß die kleinere Löcher machen, der kann bei der Auswertung durchaus auch im Hinterkopf behalten 'Mit einem FK wäre das keine 100 gewesen'
    Vorgabe gibt's da keine zu, wenn man bei der Auswertung den Wettkampf als ganzes sieht und nicht nur die eigene Scheibe,
    dann macht man das schon richtig. Nur sich selbst Übervorteilen soll man natürlich auch nicht.
    Also wenn man RK's schießt, ruhig mit ein wenig Augenmaß auswerten.

    Just my 2 Cent,beste Grüße,

    Micha

  • Hi Micha,
    erstmal ganz lieben Dank für die Orga des ganzen FBR und deine Antworten! Das hilft mir als Neueinsteiger sehr. Habe Dir eben voller Stolz meine ersten 3 Ergebnisse (leider nur die Heimdistanz aus 5m) geschickt. Hatte bei meinem ersten Probelauf einen wirklich deutlichen Unterschied zwischen den Rundkopf und Flachkopf feststellen können (2.750 Pkt. zu 2.050 Pkt.). Hatte aber heute dann die RWS Match FK gegen Qiang Yuan FK getauscht und dann lag das Ergebnis schon dichter mit 2.650 Pkt. (hab ich aber nicht eingereicht, da ja jede Waffen/Distanz Kombi nur einmal eingereicht werden soll).
    Bei meiner blockierten FWB 300 war ich unsicher, ob sie in die Gruppe B oder C gehört. Hab ich mich für B entschieden, da die Gute trotz Blockade ein echtes Scharfschützengerät ist.
    Hatte viel Spaß bei der ersten Runde und freue mich auf den März, da erobere ich mal die 10m mit noch einigen mehr meiner LG´s....
    Zeit spielt (außer der Maximal-Zeit) keine Rolle oder? Mit der Steyr ProX könnte ich mal versuchen die Mindestzeit zu setzen :)
    Tolle Initiantive der Wettbewerb hier! Habt einen neuen Fan/Mitstreiter gewonnen!
    VG
    Manuel

  • Huhu Hawke

    ääähm ... kleiner Auszug aus dem Regelwerk bezüglich der Gruppierungen der Waffen,
    wir haben das vor langer Zeit diskutiert und wir folgt festgelegt ...

    Die Waffen sind in drei Gruppen eingeteilt:

    Gruppe A – Matchgewehr Abzugsgewicht bis 700g
    (auch prellschlaggedämpfte Federdruckgewehre, Vorkompirimierer älteren Datums
    Beispiel: Diana 75, FWB 300/600, HW 100, aktuelle Pressluftbetriebene Matchgewehre)

    Gruppe B – Sportgewehr Abzugsgewicht über 500g
    Beispiel: Umarex / Hammerli 850AirMagnum, Crosman 1077

    Gruppe C – Federdruckgewehr ohne Prellschagdämpfung
    Beispiel: Weihrauch HW 77/97, Umarex LGU / LGV

    Grob haben wir das am Abzugsgewicht fest gemacht, und an dem ursprünglichen Einsatzzweck der Waffe.
    (Grob ... man sieht das es bezüglich des Abzugsgewichtes Überschneidungen in Gr. A und Gr.B gibt)

    Dein FWB 300 ist als ex. Matchgewehr mit einem Abzugsgewicht unterhalb der 700g in jedem Falle in der Gruppe A anzusiedeln.
    Hier würde ich Dich bitten, falls Du Zeit und Lust hast, die Distanz noch einmal auf die A - Scheiben zu schießen.
    Das eingereichte Ergebnis in der Gruppe B würde ich außer Konkurrenz mit aufführen, damit Du nicht umsonst geschossen hast.

    Zur Walther Rotex kann ich persönlich nichts sagen, denke aber die Gruppe B ist da angemessen. Oder hat da Jemand das Abzugsgewicht?

    Die Zeit fließt nicht mit in die Wertung ein, ist halt nur auf maximal 45 Minuten begrenzt.

    ich hoffe das ist soweit ok für Dich, und nachvollziehbar?


    Beste Grüße,
    Micha

  • Hi Micha,

    Klar. Dann mache ich im nächsten Monat nochmal eine Runde mit der FWB 300 in der Gruppe A. Die Rotex ist der Airmagnum sehr ähnlich. Die Teilen sich die meisten Bauteile vorallem im System. B müsste passen. Wenn nicht bitte eine Veto, dann Wechsel ich mit der auch auf A…

    VG

  • Eine rege Beteiligung im Februar, wirklich super. :thumbup:

    Und Gratulation an Hawkeye.177 zum ersten Platz!

    Auffällig, 90% der Ergebnisse wurden mit QYS Diabolos geschossen. Das muss ja wohl einen Grund haben. :)

    Micha, dir vielen Dank für deine Mühe und Arbeit. So schnell die Endergebnisse eingestellt, da bin ich platt. ...

    Mit bestem Schützengruß

    Andreas

    VDB - Fördermitglied


    "100 Prozent der Schüsse, die Du nicht abgibst, verfehlen ihr Ziel." - Wayne Gretzky -

  • Eine rege Beteiligung im Februar, wirklich super. :thumbup:

    Und Gratulation an Hawkeye.177 zum ersten Platz!

    Auffällig, 90% der Ergebnisse wurden mit QYS Diabolos geschossen. Das muss ja wohl einen Grund haben. :)

    Micha, dir vielen Dank für deine Mühe und Arbeit. So schnell die Endergebnisse eingestellt, da bin ich platt. ...

    Danke! :) Ich freu mich! Aber das war ja auch die Heimdistanz von 5m und indoor. Ich kann mir irgendwie noch nicht so richtig vorstellen die entsprechenden Zielscheiben outdoor auf 25 zu beschießen, da hab ich echt Respekt vor den Experten hier! Versuche im März nun die erstmal die 10m Indoor anzugehen. Danke für die Erstellung des Rankings an Micha!

  • Ich kann mir irgendwie noch nicht so richtig vorstellen die entsprechenden Zielscheiben outdoor auf 25 zu beschießen

    :whistling:


    Wie cool! Ich bin neidisch! Ich hab in meinem Verein (auf GK fokussiert) leider nur den 10 Meter Indoor-Stand auf dem ich meist alleine ein einsames Dasein fristen muss. Man ist halt im Großkaliberverein mit 4,5mm und 7,5J. eher eine Randgruppe ;) 25m Outdoor ist schon was tolles! Ich hab gesehen Du hast in Deiner Sammlung eine Anschütz 9015. Damit bin ich auch immer wieder am liebäugeln. Ein tolles Gewehr! Eine Frage: Sind einteilige Benchrest Gestelle (wie z.B. von Hawke) komplett tabu im Benchrest? Hab ich Mir das Ding umsonst beschafft?

  • Eine Frage: Sind einteilige Benchrest Gestelle (wie z.B. von Hawke) komplett tabu im Benchrest?

    Ja, auch international. Nicht nur hier.

    Du benötigst eine Vorderschaftauflage und eine Auflage (getrennt) für den Hinterschaft. Und ich denke, mit der 16-fach Vergrößerung des UTG ZF´s wirst Du auf 25 Meter auch nicht weit kommen.

    Man soll es nicht glauben aber 25 Meter sind doch schon verdammt weit.

    Mit bestem Schützengruß

    Andreas

    VDB - Fördermitglied


    "100 Prozent der Schüsse, die Du nicht abgibst, verfehlen ihr Ziel." - Wayne Gretzky -

  • Eine Frage: Sind einteilige Benchrest Gestelle (wie z.B. von Hawke) komplett tabu im Benchrest?

    Ja, auch international. Nicht nur hier.

    Du benötigst eine Vorderschaftauflage und eine Auflage (getrennt) für den Hinterschaft. Und ich denke, mit der 16-fach Vergrößerung des UTG ZF´s wirst Du auf 25 Meter auch nicht weit kommen.

    Man soll es nicht glauben aber 25 Meter sind doch schon verdammt weit.

    Hi Andreas, danke! Dann schau ich mal ob ich das Teil von Hawke überhaupt behalte. Das UTG habe ich nur, da ich zu Hause nur maximal 7 Meter zur Verfügung habe. Die meisten ZF haben ja einen Parallaxebereich ab 9,1 Meter. Für die längeren Distanzen habe ich zur Zeit noch 2 Gläser von Hawke (bis 24/32fach). Ist Dein Vector-Optics ZF empfehlenswert?

  • Hi zusammen,

    ich hab als Neuling noch ein paar Fragen und würde mich sehr über Tipps oder Empfehlungen freuen:

    • Ist eine Höhenverstellung der Auflage vorne oder hinten besser? Ich stelle mir eine Verstellung am Hinterschaft einfacher vor. Hab bisher aber nur ein sündhaft teures System von Saber Tactical gefunden. Wie sin Eure Erfahrungen?
    • Sortiert und wiegt Ihr Eure Diabolos auf 25 Meter? Macht das bei Match-Grade Diabolos wie den QY überhaupt noch Sinn?
    • Nehmt Ihr >10 Meter leichte Diabolos (Weite) oder schwerere (Wind)?
    • Gibt es empfehlenswerte Optiken >32fach zu vertretbaren Preisen oder MUSS/Sollte man dann schon zu >2.000€ Optiken greifen?
    • Gibt es in Deutschland richtige Benchrest-Wettbewerbe oder sogar Vereine? Vielleicht sogar in NRW?

    Danke für jede Antwort!