Federwechsel bei FWB LP 65 / 80

  • Hallo gibt’s eine Anleitung evtl. mit Bildern wie bei einer Feinwerkbau LP 65 / 80 die Feder, Kolbenring und Puffer gewechselt werden kann. Habe über die Schuche nichts genaues gefunden.


    Gruß Michael

  • den kolbenring brauchst du nie zu wechseln, puffer und laufdichtung kannst du wechseln wenn du die pistole gespannt hast, dann sind beidige über die ladeöffnung zugänglich. die feder(n) wechselst du, indem du die pistole auseinanderschraubst, dann kimme (die seitenverstellschraube samt sprenring entfernen) und den spannhebel (untere gesicherte schraube entfernen) abnimmst und dann das oberteil mit dem endstück kröftig auf den tisch drückst. dann entfernst du die obere, hintere schraube (immer unter druck halten !), entnimmst sie und lässt langsam der druck nach. das hinterteil wird sich dann samt feder(n) lösen. nach dem wechsel der feder(n) erfolgt der zusammenbau in umgekehrter reihenfolge, wichtig ist die obere schraube immer unter druck einzuschrauben. eventuell bist du auch des englischen mächtig, dann hilft vielleicht das hier

    vita brevis, ars longa

  • Hallo,
    Danke für die schnelle Antwort! Scheint nicht sehr schwierig zu sein. Eine Frage hätte ich noch in der Expositionszeichnung gibt es noch einen Puffer Artikel Nr. 1600.124.3 ist es erforderlich den auch zu wechseln oder macht das keinen Sinn.


    Michael

  • der puffer befindet sich vorne im kolben und braucht nicht gewechselt zu werden.

    vita brevis, ars longa

  • Hallo,
    habe soeben die LP 65 von Feinwerkbau zerlegt.
    Habe alles, inklusive des Zylinders samt Kolben, entfernt.
    In der Abzugsgruppe brauchte lediglich ein Stift entfernt werden - mehr nicht!
    Würde gerne einmal eine Anleitung samt Bilder hier hochladen - wie und wo kann ich das machen?


    MfG

  • Bitte entschuldigt die Leichenschändung, aber da ich nun (da ich nirgendwo eine annäherungsweise genaue Anleitung gefunden hab) meinen Rechteckring an
    meiner 65 er zerbrochen hab, weil ich so viel "Schiss" vorm Zerlegen der Abzugsgruppe hatte, möchte ich euch mal ein paar Tipps geben wie man ganz einfach
    ohne Aufwand und OHNE die Abzugseinheit komplett zu zerlegen den Kolben aus der Waffe bekommt.


    Zerlegen bis die Federn flutschen ist ja soweit kein Problem. Einfach die 4 Schrauben die das Unterteil der Fwb am Oberteil halten entfernen (zwei davon sind unter
    den Griffschalen, die müssen selbstverständlich runter) entfernen. Dann die Kimme mit der Seitenverstellschraube von dem Oberteil entfernen. Das Hinterteil
    fest auf irgendeine harte Unterlage pressen, unter Druck halten und die obere hintere Schraube entfernen. Dann kommen einem die Innereien (die zwei Federn samt
    dem hinteren Haltebolzen) entgegen geflutscht. Dabei aber Achtung, das Ganze steht unter einer immensen Vorspannung.


    Dann muss nur noch der Bolzen der hintersten Halterung entfernt werden. Dann kann das runde Teil (das in dem die Schrauben sitzen wenn man den Griff bzw das Unterteil
    wieder an die Waffe schraubt) abgenommen werden.


    Dann kommt es zu dem eigentlichen Schritt. Wie ihr sicher bemerkt habt, sind der Kolben und die Hülse noch von etwas in der Abzugseinheit eingeklemmt.
    Um das zu ändern, müsst ihr die kleine Feder die unten am hintersten Bolzen befestigt ist, von der Oberseite (an dem Hebel, der vor betätigen des Abzugs den
    Rücklauf blockiert) entfernen. Dann kann nach entfernen einer der beiden Sprengringe der HINTERSTE (und auch nur der!!) Bolzen entfernt werden. Tadaaa - schon kann
    der Kolben samt Hülse leicht entnommen werden.


    Ich Depp hatte natürlich vorher (da von überall her die Worte kamen : " dazu brauchst du das Geschick und die Geduld eines guten Uhrmachers blablabla") so viel Schiss
    mich an den Abzugsmechanismus zu wagen, dass ich dann mit ein paar kleinen Tricks den Kolben ohne den Bolzen rauszumachen rausgekriegt hab. Nur beim wieder
    einsetzen ist mir dann der Rechteckring draufgegangen :S
    Also - jeder der schon mal ein FWB 300 S oder ähnliches zerlegt hat, kriegt auch die Wumme klein! Ist ganz ganz einfach, ich habs jetzt hingekriegt - jetzt muss ich nur
    noch zum Büma, den Rechteckring, den Kolbenpuffer und die Laufdichtung nachkaufen und schon läuft die Kleine wieder wie geschmiert.


    EDIT: Ach ja, solltet ihr es schaffen, wie ich etwas zu schrotten - ich hafte nicht!

    FWB 300 S :love: FWB lp65 :love: Röhm RG 76 :love:

  • Ich bin der Meinung es reicht völlig nur den hintersten Bolzen der Abzugseinheit zu entfernen,
    dann fallen insgesamt nur 3 Teile raus (Bolzen selber, Sprengring und die Feder) dann kann restlos
    alles was noch im Weg des Kolben hängt mit einem Finger leicht angehoben werden.
    Doch sehr trivial. Es ist NICHT nötig alles zu zerlegen!

    FWB 300 S :love: FWB lp65 :love: Röhm RG 76 :love:

  • Übrigens - meine läuft wieder :))
    Kleiner Tipp zum Hülse bzw Kolben wieder einsetzen -
    Einfach die Hülse um ca 30 - 45° nach rechts drehen, dann rutscht der Kolben einfach rein

    FWB 300 S :love: FWB lp65 :love: Röhm RG 76 :love:

  • Entschuldigt bitte die erneute Leichenschändung.
    Ich habe die Original Gebrauchsanweisung der 65, nicht die von der Feinwerkbau Seite, meine ist umfangreicher, es wird auch das "feldmäßige" zerlegen für Dichtungs- und Federwechsel beschrieben, ich habe gesucht und gegoogelt.....
    Gibt es irgendwo Fotos oder gar ein Video mit der eigentlichen Entlastung und Entnahme von Feder und Kolben ? Mir ist vollkommen klar was ich abschrauben muß. Es ist nur noch eine Schraube... Was ich nicht finden kann, ist wie ich die Waffe denn nun genau unter Druck setzen muß, damit mir das nicht in die Fres.. schlägt. Die Fotos, wie man die Federn der 300 belastet kenne ich.
    Die Gebrauchsanweisung spricht von einem gegabelten Stück Holz.
    Die englische HFT Seite spricht von: A clamp for removing the spring. This needs to be long enough to clamp the length of the pistol plus another 70mm or so to gently release the
    spring pressure. Und dazu Dutzende von hilfreichen Detailfotos.
    Aber keiner zeigt, wie es denn letztlich geht.
    Wieviel Druck ist überhaupt zu erwarten ? Die Gebrauchsanweisung spricht von 40kg.
    Momentan schwebt mir ein Holzklotz mit einem Loch für den Lauf vor. Daran hängen zwei Gewindestangen parallel zum System, die führen zu einem weiterer Holzklotz, mit einem Sackloch für das Endstück, mit den Gewindestangen vorspannen, die letzte Schraube raus und die Gewindestangen gleichmäßig nachlassen.

  • Hallo, gibt es zu diesem Thema noch einen funktionierenden Link?
    Meine neue Lp65 braucht das ganze dichtprogrammm.
    Und die gesamte Abzugseinrichtung will ich dann doch nicht zerlegen..
    Grüße

    Feinwerkbau 300s :)
    Feinwerkbau 300
    Feinwerkbau 150
    Feinwerkbau 65
    Slavia 620 :|
    Diana 35 :/
    Haenel 49a :)
    UZI :thumbsup:
    G98 :thumbup:
    Tippmann Phenom 8o

  • Ansonsten sind auch die YT Videos von Nebelbrett sehr gut!

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Moin,


    Da hat mal Daniel D. Perez (der Spanier mit den FT-Kissen) einer was auf YT gestellt.
    Finde das recht informativ. :thumbsup:

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Gruß Toto

  • Holztoto,
    Danke, jetzt trau ich mich ran, die 65 zu überholen.
    Grüße

    Feinwerkbau 300s :)
    Feinwerkbau 300
    Feinwerkbau 150
    Feinwerkbau 65
    Slavia 620 :|
    Diana 35 :/
    Haenel 49a :)
    UZI :thumbsup:
    G98 :thumbup:
    Tippmann Phenom 8o

  • Wichtig:
    Gutes, exakt passendes Werkzeug. Die Schrauben sind manchmal SEHR fest und Niemand mag eine abgegniedelte Schraube! Das muß sauber funktionieren. Am besten etwas WD40 zur Unterstützung, Wärme, …


    Der Inbus muß gekürzt werden, damit Er paßt. Bei mir war mal ein billiger Inbus danach ein Korkenzieher.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Soweit war ich schon, hab aber mit nem Kugelkopf Inbus die beiden Schrauben sehr gut auf bekommen.

    Feinwerkbau 300s :)
    Feinwerkbau 300
    Feinwerkbau 150
    Feinwerkbau 65
    Slavia 620 :|
    Diana 35 :/
    Haenel 49a :)
    UZI :thumbsup:
    G98 :thumbup:
    Tippmann Phenom 8o

  • Holztoto,
    Danke, jetzt trau ich mich ran, die 65 zu überholen.
    Grüße

    Das Filmchen hab ich mal gemacht, als ich für Daniel eine LP65 mit originalen Laufmantel wieder Fit gemacht habe. der trauer ich noch heut hinterher.


    Gruß Toto