Visierung mit Leuchtfarbe nachbearbeiten

  • Hallo zusammen,


    ein Basteltipp zur dunklen Jahreszeit.


    Hatte stets Probleme, dass ich bei etwas spärlicher Beleuchtung die Visierung nicht deutlich sah. An meiner Beretta ist zudem die Kimme im Verhältnis zum Korn so eng, dass man kaum die Lichthöfe ausmachen kann. Habe deshalb die Visierungen meiner Schätzchen mittels Leuchtfarbe nachbearbeitet:


    1. Visierpunkte ausmessen und mit Druckbleistift anzeichnen
    2. Waffe einspannen (Vorsichtig! Werkbank mit Lappen ist schonender als ein Schraubstock)
    3. Mit schnell laufender Handfräsmaschine (Dremel o.ä.) und einem Kugelfräser mit 1-2 mm Durchmesser behutsam senken.
    4. Leuchtfarbe mit Nadel, Zahnstocher, Büroklammer o.ä. aufbringen
    5. Trocknen lassen und Visier neu einschiessen - fertig.


    Die Farbe bekommt man im Modellbau. Jetzt aktuell vor Weihnachten kriegt man im Bastellbedarf Leuchtfarbe für Fensterbilder. Die habe ich genommen. Der Stift kostete 1,59 €, ist auf Wasserbasis und durch die Dosierspitze läßt sich die Farbe auch prima in die kleinen Vertiefungen einbringen.


    Bei meiner CP99 sind Kimme und Korn aus Kunststoff, der Fräser ging schnell rein, auf die Gefahr, dass die Punkte zu gross werden oder ausfransen. Bei den übrigen Pistolen (C225, CP88 und Beretta FS92) ist die Visierung aus einer Metalllegierung. Die Kimmen mußte ich hier jeweils drehen, da sie im Werkszustand nach hinten halbkreisförmig sind. Durch das Schwalbenschwanzprofil ist das Drehen aber kein Problem.


    Hinweis: Habe alles Freihand gemacht und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Aber jeder, der es ausprobieren mag, bitte auf eigenes Risiko.



    Weihnachtliche Grüße ins Land

  • Die Leuchtfarbe hat nur den Nachteil das sie nach einiger Zeit nicht mehr leuchtet.
    Dann muß sie erst wieder mit Licht aufgefrischt werden.


    Obba Gerrit

  • tritan: Sieht super aus, ich hadere schon lange mit den nicht vorhandenen Dämmerungsmarken an der P22 (SSW). Auch wenn das an einer projektillosen Waffe für die Mehrheit hier sinnlos erscheinen mag, ich finde es sieht einfach klasse aus.


    Mein Bruder sagte mir, der Dremel nimmt gerade bei Kunststoff irrsinnig schnell Material ab, ich solle es lieber mit einem Körner versuchen.


    Auf den Bildern sieht man die Visierpunkte ja sehr deutlich. Ich frage mich nun, ob man auch einfach weiße Modellbaufarbe nehmen könnte. Oder ob es tatsächlich mit der fluroeszidierenden besser kommt.


    Habe mir heute für nen Zehner den Schraubstock vom Aldi geholt.
    http://www.aldi-essen.de/OFFER_D_MO/OFFER_06/OFF07.SHTML


    Ist zwar nicht mit einem richtigen, hochwertigem zu vergleichen, aber für Bastelarbeiten an SSW´s oder anderen Kleinigkeiten wird er wohl reichen.
    Nächste Woche fängt mein Urlaub an, da probier ich mich mal an den Dämmerungsmarken...

    No, this is not a gun in my pocket, i'm just glad to see you...

  • Hallo masterluke,


    Dein Bruder hat schon recht: Bei Kunststoff geht der Fräser schnell rein, da ist ein sensibles Händchen angesagt. Die Punkte an der CP99 sind mir dann auch deutlich größer geraten, als bei der C225. Allerdings sind die Punkte der Leuchtvisierung am Vorbild (P99 in Behördenausführung) noch größer. Feiner ist mir persönlich lieber.


    Mit dem Körner sind schon deutliche Schläge angesagt, um eine schöne Vertiefung zu bekommen. Hätte Sorge, was zu zerdätschen, auch beim Einspannen. :(


    Alternative: Körner o.ä. erhitzen und damit die Punkte in den Kunststoff einschmelzen. Hab ich aber nicht ausprobiert und weiß nicht, ob und ab welcher Temperatur das Material zu kleben beginnt und evtl. Fäden zieht.


    Helle Farbe (z.B. Weiß oder Silber) wird's normal auch tun, solange es nur auf den Kontrast ankommt. Die Leuchtfarbe hat den Vorteil, dass sie nach "Aufladung" durch Licht wirklich für eine Weile aktiv leuchtet.


    Viel Erfolg und Gruß :winke:

  • Habe bei meiner P99 (PTB 762) auch mal die Visierung zwecks Optik bearbeitet.


    Zum Bohren im Zink mit dem Proxxon Micromot, habe ich einen 1,6 mm Bohrer verwendet und mit einen Edding 780 die Vertiefungen weiß gemacht.


    Das Ergebnis ist ganz ok.


    „Besser haben als Brauchen“!


    Mors ultima linea rerum est

  • Damit triffste jetzt bestimmt besser. :D

    Gruß Holger
    Diana Chaser Rifle-AM 850 - WLA mit Diopter / Diana Trailscout/ Stormrider/ Chiappa Rhino
    Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen. (John Lennon) Ich mag keine Roten Socken!

  • Wie willst was mit ner Schreckschuss treffen?


    Ist doch nur wegen der Optik.

    „Besser haben als Brauchen“!


    Mors ultima linea rerum est

  • Ich bitte vielmals um Entschuldigung Herr Forumspolizist, aber Extra einen neuen Beitrag zu diesem Thema eröffnen ist auch nicht geradezu intelligent.


    Verstehe da wirklich nicht wo immer das Problem mit älteren Beiträgen ist, das ist ein Forum!
    Auf der anderen Seite heißt es dann wieder: „Da gibt es schon genug Beiträge zum Thema“.

    „Besser haben als Brauchen“!


    Mors ultima linea rerum est

  • Wie willst was mit ner Schreckschuss treffen?


    Ist doch nur wegen der Optik.

    Smiley nicht gesehen, oder sollte ich Ironie schreiben?

    Gruß Holger
    Diana Chaser Rifle-AM 850 - WLA mit Diopter / Diana Trailscout/ Stormrider/ Chiappa Rhino
    Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen. (John Lennon) Ich mag keine Roten Socken!

  • Urgs,
    nach 11 Jahren n nem Thread was posten... junge, wo hast du den Thread gefunden? :D


    Nach der Zeit kann man schon mal nen eigenen Thread erstellen, in dem Fall war es weder eine Frage noch ein besonders guter Tip.

    Solid, fantastic, aerodynamic, safe, honest, sometimes evil. Attractive to have, bloody when you don't have her.
    When she talks, she talks about death. My Azra saves non-life imagination. We love you Azra, because you are evil.