Mission Armbrust

There are 16 replies in this Thread which has previously been viewed 1,668 times. The latest Post (August 23, 2023 at 11:52 AM) was by lumo68.

  • Moin,

    weiss jemand wie es sich mit der Lebendslangen Garantie bei einer Mission Armbrust bei Kauf hier in Deutschland verhaelt , bzw. welcher Haendler diese auch bei Mission registriert ?

  • Jawoll , danke hat geklappt .

    Bin am ueberlegen zum Kabel wachsen in den Auflgepunkten der Cams/Schlitten statt Silikon Fette evtl. etwas weniger festes weisses Teflon Fett aus dem Tuebchen fuer zb. Kunststoff-Getriebe/Zahnraeder bzw. bewegliche Teile im PCP Bereich zu verwenden , ist recht teuer aber evtl. durch das Teflon fuer die Kunstfasern der Kabel geeignet .

    Hast du damit Erfahrung , oder mit welchen verringere ich am am besten die Reibung ...

  • lumo68

    Ich mache mir da gar keine Sorgen, Trident Silikonfett und Mission Raillube, mehr gibt es bei mir nicht. Zu Anfang einmal prüfen ob die Schlosskralle gut entgratet ist und der Kabeltrenner nicht scharfkantig ist. Das war es bei mir.

  • Ja , Trident hab ich auch in den Foren gelesen ... aber mal wieder auf Ama. nicht verfuegbar.Habe ebend dieses gefunden mit 50% PTFE wegen besserer Druckschmierung.

    Verrat mir bitte wieviel Beschleunigungen mit Originalsehne/Kabeln und deinen Setup ca. moeglich sind bevor man wechseln sollte/muss ...

  • Ich würde es mit der Schmierung nicht übertreiben... zu viel Schmiermittel sammelt Staub und Sand und sorgt somit für erhöhten Verschleiß. Die Cams brauchen keine Schmierung, da reicht es wenn du dich ein wenig um den Kabelgleiter und den vorderen Bereich der Rail kümmerst. Nach dem Wechseln des Kabel/Sehnensatzes alles ordentlich säubern.

    Mission gibt zwar 500 Schuss an, die Realität liegt jedoch meist deutlich darüber. Wenn du die Mittelwicklung erneuerst sind auch bis zu 2000 Schuss möglich.

  • Das hoert sich gut an , weil solch ein Hype besteht auch die Kabel in den Cam's gut zu schmieren/fetten.Da sollte es evtl. doch auch mit 100% Polytetrafluorethylen-Trockenschmiermittel, 2-3 um feines Pulver (PTFE, Teflon) zum einfuegen in den Oerchen und den Umwicklungen der Kabel an den entsprechenden Stellen gehen , oder verhindert Silicon-Fett das vorzeitige verschleissen des Wickel Garnes noch zusaetzlich ?

  • Schmierung brauchst du überall dort, wo auch Reibung entsteht. Das ist an den Öhrchen so gar nicht gegeben und ich würde dort nichts davon aufbringen. Ich habe bei Trockenschmiermittel keine Langzeiterfahrungen, da es an den Stellen keinen Nutzen hat, würde ich es allerdings auch einfach weglassen. Im besten Fall ändert sich nichts, im schlechtesten Fall verschleißt die Sehne/das Kabel frühzeitig durch Reibung der Partikel an dem Sehnenstrang.

    Bei der Mission (Sub 1 XR) verschleißen die Kabel zu erst am ersten Biegepunkt nach den Öhrchen beim Anliegen an der Cam. Die Vibrationen trennen mit der Zeit die einzelnen Stränge auf. Die Sub 1 (ohne XR) hat das Problem aufgrund der anderen Cams nicht. Theoretisch kannst du hier an den Cams nacharbeiten und sie "rund" feilen. Ich für meinen Teil nutze das Zeichen einfach dafür einmal den Kabelsatz zu wechseln. Kommt meist im Bereich von 1500-2000 Schuss vor. Eine weitere Nutzung wäre ohne die ersten Fehlerhaften Stränge bestimmt machbar, aber irgendwann kommen wir in den Bereich in dem Stränge unter den Wicklungen Schaden nehmen und der Schütze den schleichenden Verschleiß mitunter nicht mitbekommt. Da ich den Test dazu nicht durchführen möchte, mache ich so weiter wie bisher ;)

    In der Führung der Cams verschleißt die Sehne ebenfalls nicht. Sie wird dort ja nur in den Flanken abgelegt. Dort Schmierung aufzutragen, bringt also nichts außer Staub zu fangen. Willst du Verschleiß verringern, dann schmiere dort wo Reibung entsteht. Kabelbereich der über den Kabeltrenner läuft und die Rail im Bereich des Ausschwingens der Sehne. Alles andere ist an der Mission Sub-1 unnötig.

  • Trockenschmiermittel würde ich nur im Trigger verwenden, wenn man ihn zum entgraten der Schlosskralle offen hat, kann man das machen. Erstmal sollte man es so machen, wie der Hersteller es empfiehlt, Verbesserungen am Wartungsplan kann man immer noch vornehmen. Ansonsten freie Stellen der Sehne & Kabel wachsen, Raillube auf die Pfeilführungsschiene, Mission Lube auf die Serving. An den Kabeln in den Cams trage ich dünn Silikonfett auf. Die Achsen schmiere ich nicht, keine Ahnung ob das bei dem Achsentyp erforderlich ist. Je mehr man schmiert je mehr sollte man auf Staub und Dreck achten.