CO2 / LEP Perkussions Revolver Repliken ?

There are 15 replies in this Thread which has previously been viewed 2,959 times. The latest Post (November 24, 2022 at 12:57 PM) was by horn.

  • Hallo

    Weiß jemand ob es auch von den alten Perkussionsrevolvern Druckluft oder CO2 Nachbildungen gibt?

    Ich habe im Netz ein Colt Perkussions Modell von Brocock gesehen, in LEP Technik.

    Gibts es die noch? Vielleicht gebraucht?

    Mir würden so alte Geräte als Vorbild einer Luftdruckwaffe super gefallen.

    Von Denix gibt es ja Colt Navys und von Uberti einen Knall Revolver, bei beiden kommt aber nichts aus dem Lauf und das macht dann keinen Spaß.

    Weiß da jemand was?

    Besten Dank.

  • Ja, die gibt (bzw. gab) es. Brocock hat sowohl

    bei Uberti als auch bei Pietta eine kleine Serie

    anfertigen lassen um den Markt zu testen.

    Die Teile waren nicht gerade preiswert, aber

    der Verkauf lief ordentlich; deshalb kam auch

    kaum ein Stück von der Insel weg; die wurden

    bis auf wenige Einzelstücke die an Händler in

    Frankreich und Spanien als Muster gingen in

    UK verkauft. Dann kam das Verbot von LEPs

    in UK und die Geschichte war tot.

    In UK wurden viele vernichtet, die wenigen die

    noch existieren dürfen nicht verkauft oder auf

    andere Weise weitergegeben werden. Stirbt der

    aktuelle Besitzer wird das Teil verschrottet.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Danke für deine ausführliche Antwort, auch wenn sie mir gar nicht gefällt.

    Ist mir unverständlich daß da schon wieder eine riesen Gefahr in so Historischen LEP Revolvern gesehen wurde.

    Als wenn sich so ein Amokläufer einen LEP Revolver besorgen würde und den dann mühselig auf scharf umbaut.🙈


  • Da seit Ihr im Irrtum, in UK gab es mehrere Überfälle

    mit LEP-Revolvern. Die Täter haben schlicht Hülsen

    für .22lr verwendet. Das geht schnell und einfach.

    Ähnlich der Grund für die Verbote der umgebauten

    Revolver in D. Da hat ein Händler einfach nur kleine

    Läufe eingeklebt. Kurz warm gemacht und man hatte

    wieder einen vollwertigen Revolver. Leider :(

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Ich hab in YouTube ein Video entdeckt, da schießt einer mit LEP Patronen mit einem Denix Deko Colt.

    Leider ist der Umbau nicht so gut gemacht, nicht treffgenau und auch mit sehr wenig Druck, die Diabolos werfen auf 5m gerade so eine Coladose um.

    Wäre so ein Eigen-Umbau wenn er unter den 7,5 Joule bleibt, erlaubt?

    Wenn das ganze gut gemacht ist könnte so ein Revolver genau so gut wie ein CO2 Revolver schießen.

    Diese Revolver sind ja aus Zink und man kann sie nicht mit echten Patronen schießen, zumindest nicht mehr als einmal😂, wären also auch nicht zu scharfen Waffen umzubauen.

  • Der Umbau ist erlaubt, wenn die Waffe unter 0,5 Joule bleibt und NICHT mit haushaltsüblichen Mitteln auf eine Leistung von über 0,5 Joule gebracht werden kann. Da müsstest Du schon eigene LEP-Patronen bauen, denn die am Markt erhältlichen gehen alle in Richtung 7,5 Joule.

    Druckluftwaffen mit F-Zeichen (0,5 bis 7,5 Joule) sind zwar erlaubnisfrei zu besitzen, jedoch NICHT erlaubnisfrei herzustellen. Dazu benötigt man eine Waffenherstellungserlaubnis. Büchsenmachermeister haben so eine.

    Alternative wäre ein Umbau auf Federdruck. Der Hammerschlag zum Beispiel könnte ein Plastik-BB sicher auf ca. 0,5 Joule beschleunigen.

  • Wäre so ein Eigen-Umbau wenn er unter den 7,5 Joule bleibt, erlaubt?

    Der umgebaute Revolver ist erlaubt und legal wenn

    er das F-Zeichen trägt. Der Umbau selbst ist in D

    erlaubnispflichtig. Im Ausland ist das erlaubt.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.