Hilfe, ich brauche ein neues Kabel für meine MK 400

  • Hallo liebe Gemeinde,

    ich bin gerade so richtig am schäumen ......

    Ich hatte meine Man Kung Ares 400 lange gehegt und gepflegt, nicht zu letzt aus dem Grund, weil man alles allein und ohne Bogenpresse reparieren und warten kann. Gerade habe ich festgestellt, dass am Kabel trotz Pflege ein Strang gerissen ist, und ich vorsichtshalber das Kabelset austauschen möchte.

    Leider finde ich niemanden, von dem ich das Kabel bekommen konn. Nicht mehr lieferbar... TIP: Kaufen Sie sich doch einfach eine Neue, sooo teuer sind die doch gar nicht. :cursing: Leider nicht meine Generation, ich rapariere lieber als Neu kaufen. Und die MK 400 ist grundsolide und eigentlich unkaputtbar

    Kann mir da irgend jemand weiter helfen ??? Kabel selber wickeln kommt nicht in Frage, dafür sind die Kräfte am Bogen nun doch zu hoch.

    Wäre echt super, wenn mir da jemand helfen könnte

    LG

  • Hallo, und danke für die Info

    4,5 hat nix und möchte mir gern eine neue AB verkaufen,

    die Man Kung Seite hat leider nur Cams, aber keine Kabel

    .....ich habe da so langsam ernste Befürchtungen

    LG

    Die beste Methode zum Entschleunigen, ist in aller Ruhe zu Beschleunigen :knicker:

    Edited once, last by amueller1958 ().

  • mankung.com einfach mal anschreiben, am besten auf englisch.


    die können mit sicherheit helfen.

  • Da war ich auch schon.....

    "Discontinued and no longer available"

    so die Seite. Aber auch dafür Dank

    LG

    Die beste Methode zum Entschleunigen, ist in aller Ruhe zu Beschleunigen :knicker:

  • Ich kann dir die Adresse von 2 Sehnenbauern geben. Mit einem davon (ich weiss leider nicht mehr bei welchem) hab ich schon mehrfach telefoniert. Entweder kann er selbst bauen oder hat zumindest einen Ansprechpartner für Custom AB Sehnen und Kabel gehabt.

  • Oh ja,

    das wäre super.

    Ich könnte ihm dann ein Muster von dem Kabelsatz, wenn ich ihn ausgebaut habe zusenden.

    Geht das per PN in diesem Forum?, wenn nein, dann öffentlich, dann haben auch andere die Möglichkeit für eine Hilfestellung. Danke im Voraus

    LG

    Andreas

    Die beste Methode zum Entschleunigen, ist in aller Ruhe zu Beschleunigen :knicker:

  • Ein Kabel selbst bauen ist keine Kunst, kostet wenig und macht Spaß. Keine falsche Scheu! Es gibt tonnenweise Tutorials dafür. Wenn Du das einmal gelernt hast, musst Du nie wieder Angst vor einer schlechten Ersatzteilsituation haben.

  • https://www.bogensehnen-shop.de/armbrust-sehnen/


    https://www.bogensport-beier.d…ron-endlos-armbrustsehnen


    Ich glaube es ware der erste Link. Einfach mal anrufen, ist wirklich nett und hilfsbereit.

    Joooo, das werde ich nächste Woche gleich mal versuchen. Danke für die Links

    Echt blöd, dass alle verkaufen wollen,- aber Ersatz/Verschleissteile nicht nachliefern können oder wollen. Mittlerweile bin ich fast soweit, dass ich meine Compound AB´s verkaufen möchte, um sie gegen pfegeleichte Recurve auszutauschen. Leider gibt es nur 2 Lager : Die billigen Bolzenschnipsen und dann der Sprung nach den Excaliburs. Dazwischen gibt es leider auch wieder nix

    :rolleyes:

    Die beste Methode zum Entschleunigen, ist in aller Ruhe zu Beschleunigen :knicker:

  • Stimmt schon, einfacher ist die Wartung bei Recurves. Bei meinen Excals ist das halt einfach ohne großen Aufwand.

    So teuer sind sie aber auch nicht. Eine Micro Mag 340 bekommt man um die 650,- Euro.

    Die einzige relativ günstige Alternative in dem (Recurve) Bereich ist wohl momentan die EK Desert Hawk.

    Die Sehnen halten halt nicht so lange wie bei den meisten Compounds, sind aber auch recht bezahlbar.

    Ich schiess die Excals mit ABB Flemish Spleiss Sehnen, die kriegt man zwischen 30 und 40 Euros.

    Günstige Endlos-Sehnen sind noch deutlich günstiger zu haben.

  • Moin,

    die EK Desert Hawk hatte ich auch schon im Blick, aber, ich will ja nicht pingelig sein, die Abmessungen sind riesig. Mit der Spannweite komme ich ja noch nicht mal durch die Tür ^^ . Ich werde wohl tatsächlich nach einer mittelgroßen Excalibur schauen. Wichtig wäre mir da halt eine einigermaßen hohe Pfeilgeschwindigkeit (für eine Rec. AB) natürlich in Relation

    Vllt. finde ich ja was ordentlich auf dem Gebrauchtsektor :)

    Die beste Methode zum Entschleunigen, ist in aller Ruhe zu Beschleunigen :knicker:

  • Gebraucht ist momentan gerade bei den Marken nicht günstiger als neu....


    Die Micro kommt auf 340fps, mit einer Flemish Sehne holt man nochmal 10-15fps raus.


    Das ist mehr als genug, vor allem da ja eine hohe Energie dahintersteckt. Und die 270lbs Zuggewicht sind so die Grenze was man noch ohne Probleme mit der Hand spannen kann. Geschwindigkeit ist im AB Bereich definitiv nicht alles.....


    Dananch brauchts einen Kurbelspanner und das war mir immer zu umständlich.

  • Ja, das sehe ich genau so. Ca. 340 fps ist völlig OK. Ich brauche Präzision und Beständigkeit. Definitiv werde ich mich von meinem ChinaBilligWegwerfundfürdieTonneMist trennen.

    Die beste Methode zum Entschleunigen, ist in aller Ruhe zu Beschleunigen :knicker:

  • Die Erfahrung haben wohl (fast) alle machen müssen....


    Mankung und Co. sind, gerade bei den aktuellen Modellen, gar nicht schlecht.


    Das Problem im Nachgang ist einfach die Ersatzteilversorgung, gerade was Sehnen und Kabel angeht.



    Die Micro ist ja, was das Zuggewicht angeht, noch eine der moderateren Excaliburs.

    Da halten dann halt auch die Wurfarme deutlich länger bzw. gehen meist nicht kaputt, sodass man die "lebenslange" Garantie als Erstkäufer gar nicht erst in Anspruch nehmen muss.... :)


    Das hast halt auch nicht wenn du gebraucht kaufst.


    Und man kann sie, wenn man das, ich nenns mal "Grundmodell", hat, auch mit Original- und Zubehörteilen nach und nach schön an sich anpassen.


    Von Excal gibts ja eine Menge Tuningteile, wie Cheekpeace Wangenauflage, die X-Tender zur Verlängerung des Schafts, Sound Deadening System, Airbrakes etc. pp.


    Auch von z.B. Dr. Stirrup gibts diverse qualitativ sehr gute Teile die speziell für die Excals sind.

  • MrTolot


    Volle Zustimmung. Bei den „großen“ Namen ist die Teileversorgung besser und die Abmessungen für Kabel und Sehnen sind bei den Sehnenbauern bekannt, bzw. bekommst du noch lange Originalsehnen&kabel.


    Bei den Zugkräften der Excalibur reicht mir die TD340 wenn man öfter mit Ropecocker spannen will, die Matrix 380 hat nur 10 lbs weniger, spannt sich gefühlt sehr viel besser. Ich denke das Powerstroke, Wurfarmwinkel und der Unterschied Matrix/Micro limbs für das (gefühlt) andere Spannverhalten verantwortlich sind.


    Bei Excaliburs ohne ACP Pro trigger ist bei mir der 1,5lbs Triggertech das erste Upgrade.

  • Die Micro kommt auf 340fps, mit einer Flemish Sehne holt man nochmal 10-15fps raus

    Also meine Erfahrungen mit flämischen Sehnen sind, dass sie den Pfeil eher langsamer machen.

    Eine flämisch gespleiste Sehne ist schwerer als eine Endlosssehne und dadurch etwas träger, der Pfeil ist langsamer. Der Bogen dankt es!

    Eine Geschwindigkeitssteigerung von 10-15fps ist utopisch!

    Realistisch sind ca 5fps weniger als mit einer Endlossehne.

  • Bei mir sind es über dem Chrony zw. 9und 11fps + zur Originalsehne, kann ich so also nicht bestätigen.

  • Bei mir sind es über dem Chrony zw. 9und 11fps + zur Originalsehne, kann ich so also nicht bestätigen.

    das dürfte dann nur bei der "ABB superlight" der Fall sein.

    Damit hab ich dann aber keine Erfahrung, da ich nur Force 10, XS2 oder Astroflight verwende.

    Wäre mal interessant zu wissen was ABB verwendet.

    Dann revidiere ich mal meine Aussage bzw Pauschalisierung.