Posts by Dominic-13

    Hab noch ein paar 100-125g spitzen von alten defekten pfeilen übrig, und meine nexgen pony knallt ganz schön in die pfeilfangmatte.

    wie sollte man diese normalen field tips bearbeiten damit sie weniger tief eindringen in schussmatten? nur die spitze abfeilen oder soll man noch mehr machen? rein zum üben wenn die matte nicht so gut ist und man nicht bis zu den vanes durchschießen will sicher ne gute sache, kann man ja schnell wieder wechseln

    Du kannst an der Spitze eine Metallplatte anschweissen. 10x10 cm sollten ausreichen.


    Alternativ geht auch eine 50cm x50cmx 0,5cm Stahlplatte vor der Zielscheibe aufstellen.

    Leerschuss

    Genau. Aber auch die vorhandenen Bohrungen haben zu der letztendlichen Länge beigetragen. Hier ein Bild der Bohrungen einer BD330


    Bei der Neuen ist das Loch der Riemenbügelschraube angepeilt worden um zum Riser-Schraubenloch zu werden. Kürzer wäre sehr knapp geworden.

    Genau genommen, ist es ja nur ein Teil, das verändert wurde. Und zwar die Schiene.


    Detailfotos von dem Arbeitsvorvang gibt es nicht. Auf dem zweiten Bild kann man erkennen, wie weit die Schraube vom Riser nach hinten kommt. Dies war auch mitentscheidend, dass es Richtung 335er geht.


    Zuerst wurde die Schiene in die Fräse eingespannt und der Teil für den Riser gefräst. Anschließend der Überstehende und nicht mehr gebrauchte Teil abgetrennt.


    Dieses abgetrennte Teil des Profils wurde nun gespalten. Dadurch ist nun eine Schablone für die Bohrungen entstanden. Also wieder inkl Schablone einspannen, aber unter der Bohrmaschine. Die Löcher wurden gebohrt.

    Fertig.

    Ich hab mir was gebaut, bzw kürzen und fräsen lassen.

    Alles hat damit angefangen, dass ich in einem anderem Forum über eine modifizierte Excalibur Bulldog gestoßen bin (Forum v. Excalibur / User: Janesy). Dieser hat aus einer Bulldog eine Micro gezaubert. Bisher sind die Bullpup-Versionen bei Excalibur nur als "Suppressor 355" oder "Suppressor 400 TD" erschienen. Mein Traum ist eine "Suppressor 325"....gibts halt nicht.

    Ich habe eine neuwertige BD330 gekauft, um ein "Plagiat" anzufertigen. Dann hab ich sehr viele Schlossereien abtelefoniert und dachte schon fast, dass das nix werden kann. Letztendlich habe ich eine Dreherei gefunden, welche sich die Sache mal anschauen wollte. Termin vereinbart und los ging es.

    Letztendlich habe ich mich für das Maß entschieden, wie es auch die Micro 335 verwendet. Also wurde die Schiene auf eine komplette Länge von 41,25cm gekürzt.

    Nun musste noch die Stufe für den Riser gefräst werden. Das sind bei Excalibur genau 3" also 7,62cm.

    Im Anschluss wurden die Löcher für den Riser gebohrt.

    Im Großen und Ganzen war es das auch schon. Allerdings war es ziemlich nervenaufreibend.


    Zuhause angekommen wurde gleich die Armbrust zusammengebaut inklusive TT 1,5. Selbstverständlich wurden noch alle Schrauben mit Loctite behandelt.

    Am nächsten Tag ging es dann zur "Radarkontrolle" bzw. Geschwindigkeitsmessung per Chrony. Gemessen wurde mit 403grain und die Kleine kam auf 316-318fps mit einer flämischen Sehne. 20210912-151318.jpg


    20210908-193539.jpg


    20210913-190052.jpg


    Von links n. rechts :

    Bulldog Micro 335 (die Neue), Bulldog 330 und Short 308

    Die Holzknüppel bleiben im Schrank ;)

    Meine Meinung dazu.

    Generell würde ich die Jagd mit Armbrust und Bogen erlauben. Bestimmten Bedingungen natürlich vorausgesetzt, wie z.B. eine jährlich verpflichtende Prüfung der Treffsicherheit der jagenden Person.

    Ich tu mich etwas schwer mit dem Begriff "waidgerecht". Für mich ist das teilweise Schönmalerei. Wie schon jemand geschrieben, zum Fleischverzehr gehört der Tod. Ein Stück Wild das in der freien Natur per Pfeil an den richtigen Stellen (Herz/Lunge) getroffen wird hat wahrscheinlich ein angenehmeren Tod als die Tiere im Schlachthaus.

    Hat sich hier jemand schon mal mit dem industriellen Schächten befasst? Findet hier täglich statt!

    Töten geht nun mal nicht schön vonstatten. Das auch die "waidgerechten Jäger" mal daneben Schießen und stundenlang nachsuchen müssen um das Tier zu erlösen kommt auch hier vor.

    Daher hab ich kein Problem damit wenn die Bogenjagd erlaubt wäre. Klar mit gewissen Regeln wie maximale Distanz, Mindestenergie, Mindestgröße der Jagdspitze....

    Neulich hab ich erst von einem Volk gehört bei denen werden die zu schlachtenden Tiere erdrosselt, damit das Blut noch verwertet werden kann. Wiederum wird dieses Tier dann zu 100% verwertet.


    Ich esse so gut wie kein Fleisch. Mir ist die industrielle Fleischproduktion zuwider.

    Ich würde daraus nicht schließen, dass in Staaten, wo die Bogenjagd erlaubt ist, man auch mit der Armbrust jagen darf.

    Das ist von Bundesstaat zu Bundesstaat unterschiedlich. Aber tendenziell unterscheiden die zwischen Crossbow-Season und Bow-season.

    Der Staat NY hat z.B. die strengsten Gesetze bezüglich Jagd mit der Armbrust. Maximal 200lbs, mindestens 17zoll breit muss die AB sein und...

    "Bowhunting privilege is not required for use of a crossbow at any time"

    Denkt dran, dass ab 1.7.2021 ab dem ersten Euro Steuer bezahlt werden muss (+19%)

    D.h. den Freibetrag von ca. 26€ gibts nicht mehr!

    Also wenn ihr aus China ordert.


    Ob man nun immer zum Zoll rennen muss um dort sein Päckchen abzuholen, weiß ich nicht!

    ich hab jetzt nochma versucht das gewinde oder die nocken abzumachen, ich krieg das nicht hin hab angst mir was zu schrotten, habe einen defekten pfeil benutzt zum öffnen, selbst da ging nix. habt ihr einen tipp ohne beschädigung entweder nocke oder gewinde zu entfernen?

    Mit dem linken Stab (ich sollte mir hier Stahl besorgen, habe nur Messing) gehe ich durch das Loch des Inserts und stoße die Nocke raus.


    Mit dem rechten Stab gehe ich dann von hinten in den Schaft und stoße das Insert raus.


    Sollte der Kleber seinen Dienst sehr ernst nehmen, kann der Pfeil ins kochende Wasser gehalten werden um den Kleber (durch die Hitze) etwas zu lösen.

    Bei Aluminium-Schäften darf es heißer her gehen. Da nehme ich dann den Lötkolben...

    ist zwar eine Excalibur und es wird gezeigt wie man ein Triggertech installiert. Die Excalibur wird im Video auseinander genommen, vom Prinzip ist es das selbe...

    Geht das ungefähr so bei jeder AB wie im Video gezeigt?

    Also sollte bei jeder AB die Abzugseinheit so entfernt werden können

    ich bezweifle, dass sich jede AB genau so zerlegen lässt.

    Ich kenne die Desert Hawk von einem Kollegen und meine Excaliburs. Daher weiß ich, dass bei den erwähnten Modellen, das Prinzip das Gleiche ist.

    ! Bei den Schrauben, die von unten in den Schaft kommen und die Schiene halten, muss man vorsichtig sein. Bloß nicht zu stark anziehen, sonst ist das Gewinde in der Aluschiene hinüber !