Welche Schreckschusswaffe führt ihr bei euch?

  • Interessante Diskussion, finde ich übrigens. Auch, wenns dein Thread und etwas OT ist (wobei ich um Verzeihung bitte).

    Nein, alles in Ordnung ich denke der Thread ist sowieso gelaufen ^^


    Finde das Off Thema ehrlich gesagt auch ganz Interessant, wobei man schon sagen muss das mittlerweile eine Personenermittlung noch leichter ist als gedacht. Da reicht es schon wenn man z.b seine echten Daten bei Google benützt (Youtube,Gmail usw.) und dazu gleichzeitig im Internet surft oder gleichzeitig eine Seite benützt wo man seine Kreditkarte hinterlegt hat oder ein Apple oder Google Device nützt oder in einem Profilbild die Metadaten ausliest.

    Dieses Umständliche Suchen über IP und Provider ist schon lang Geschichte und Anonymität war gestern, siehe das neue Datenschutzgesetz das im März verabschiedet wurde, zusätzlich sollen jetzt auch für öffentliche Foren bei einer Anmeldung Ausweispflichten kommen.


    Die Digitalisierung ist die letzten paar Jahren so stark vorran geschritten, das man sich wirklich sorgenlos seinen Kws holen kann, ich fühle mich damit einfach sicher wenn ich z.b im Wald spazieren gehe. Primär habe ich mir ihn damals auch angeschafft für den Wald und Wildtiere und als Ergänzung für meine kleine Ssw Sammlung.

  • Es ging hier drum welche Waffe man mit welchem Holster führt.

    Hab gehört da gibt es durchaus mal Neuigkeiten. 🙄


    Ansonsten kann man das Forum auch in ein Archiv verwandeln. 😴

  • Das wäre auch wirklich Interessant gewesen, nicht nur für Neulinge auch für die Hersteller. Irgendwie bekommt man aber so einen sauber geführten Thread nicht zusammen.

  • Na nur weil ein paar Querschießen musst du ja den Kopf nicht in den Sand stecken.

    Heut Nachmittag zeig ich mal was ich am liebsten nutze und auf welcher Position ich auf Zeit gemessen am schnellsten einen Schuss gezielt ins Ziel bekomme.

  • Gerne! Ich finde es auch immer wieder Interessant das einige Leute Revolver führen oder Pistolen oder sogar gemischt!

    Ich glaube das in der "Szene" oft eine Ssw auch eher als Accessoire angesehen wird, weniger als wirkliches Mittel zur Selbstverteidigung.

  • Welche " Szene " ist das denn?

    Kommt drauf an wo man Lebt, so scheint es.

    Und, es gibt dir ein Gefühl von Sicherheit eine Waffe zu führen?

    Zieh einmal das Ding in der Öffentlichkeit......Ärger!

    Und im Wald wirds dann Hässlich, wenn der Mann dir überlegen ist....

    Darf ich fragen wie Alt Du bist?

  • DIese Szene hier, die Waffenszene, ich will jetzt auch nicht so sehr auf deine Fragestellung eingehen da ich ein Pro/Kontra des Führen einer Schreckschusswaffe vermeiden möchte.

    Meistens führe ich die Waffe aber im Wald wenn ich dort entspanne und spazieren gehe, größtenteils eher wegen den Wildtieren, weniger wegen Menschen.

    Mein alter möchte ich für mich behalten.

  • Naja,


    wenn jemand wirklich Schutz will, warum nimmt man dann nicht den "Jet Protector"?


    Knallt richtig und kommt richtig was raus. Der ist mal kein Spielzeug.

    "Diplomatie ist, jemanden so zur Hölle zu schicken, dass er sich auf die Reise freut."

  • Ok, wenn du da wo die Wildschweine toben lebst, verstehe ich das 😉

    In Großstädten, Nachts in Öffentlichen würd ich auch machen, evtl.

    Du musst dich doch fühlen wie Sonny Crokett mit dem Prügel ?


    Zum Thema, wenn dann würde ich einen Sling Bag verwenden.

    🔫

  • Knallt richtig und kommt richtig was raus. Der ist mal kein Spielzeug.

    Tatsächlich ist der Jet Protector auch eine echte Alternative, da finde ich es aber eher wegen der Kapazität schwierig bei Wildtieren wenn man nicht gerade Jerry Miculek ist. Zudem möchte ich die Tiere ja im Ernstfall nicht verletzen sondern nur verscheuchen.

    Zum Thema, wenn dann würde ich einen Sling Bag verwenden.

    Wir haben es hier so Naturbelassen das 10 Meter vor dem Gartenzaun die Rehe entspannen und fressen :)

    Tatsächlich muss ich sagen das Führen in der Stadt ist rechtlich gesehen sogar sehr schwierig.

    Hat man Routine und kennt die Gegend ist es machbar.


    Heutzuntage gibt es aber so viele Demonstrationen und Versammlungen das man schnell unbewusst in ein Führverbot rutscht, deswegen Führe ich in Städten praktisch nie, dafür ist mir mein Schein zu wichtig.

  • 4 Schuss zu wenig?


    Eine SV-Situation ist ja keine Schiesserei mit Nachladen hinter den Regentonnen und so...


    ... und ein Wildschwein, das vom Pfeffer etwas rumjault, tangiert mich auch eher peripher.


    Jedenfalls sind beim Jet Protector danach sämtliche Belästigungen weg.


    Der wirkt recht kräftig und verletzt nicht allzu sehr.

    "Diplomatie ist, jemanden so zur Hölle zu schicken, dass er sich auf die Reise freut."

  • Es wurde doch drum geben nicht den nächsten SV Thread raus zu machen sondern nur Erfahrungen dazu auszutauschen was man wie führt.

    Das entgleist doch sonst wieder. 😐


    Einige hier haben ja einen kleinen Waffenschein, jetzt würde mich Interessieren welche Waffe ihr bei euch führt und wieso?

    Wo führt ihr diese? Holster, Tasche, Bauchgurt?


    Mich würde es freuen wenn hier keine Diskussion entsteht über den Nutzen des Führen, sondern einfach Erfahrung und Vorlieben geteilt werden.

    👆

  • Richtig, deswegen höre ich jetzt auch auf.


    Wichtig finde ich auch das Behältnis in dem man führt, wie vorher schon angesprochen kann man vor allem in Städten schnell in eine Zone oder Situation kommen in der das Führen Verboten ist.

    Mein Tipp daher, kein Holster sondern eine abschließbare Tasche, wie CAL.EINS77 schon angemerkt hat ist ein Sling Bag, Bauchtasche oder Umhängetasche genau richtig.


    Man verhindert zum einen das "printing" also das die Waffe in der Öffentlichkeit gesehen wird und dadurch unnötig Ärger durch Passanten oder Polizei und kann Situativ sich den gegebenheiten anpassen.

  • Warum soll ich mit ner Knarre rumlaufen,die im Endeffekt nur eine optische Abschreckung bietet.

    "Echte Messer" werden auch schnell zum Problem.


    Ich habe einen kleinen Dagger aus Ipe-Holz. Waffenrechtlich völlig unbedenklich aber als Stichwaffe nicht zu unterschätzen.

  • Warum soll ich mit ner Knarre rumlaufen,die im Endeffekt nur eine optische Abschreckung bietet.

    "Echte Messer" werden auch schnell zum Problem.


    Ich habe einen kleinen Dagger aus Ipe-Holz. Waffenrechtlich völlig unbedenklich aber als Stichwaffe nicht zu unterschätzen.


    I really hate this.


    When there is always one or two guys feel they have to agitate against the carry of guns in a topic ABOUT carry of guns.


    ---


    Especially when at the same time recommend to carry a KNIFE for selfdefence. OMG.


  • Do YOU? I dont recommend it , it is just a alternativ way and my 1 stays in the car.

    Besides- getting screwed by law ,and they will, isnt really worth it.

    Self defense in Germany is quite tricky.

  • Ich aktzeptiere ja die Meinungsfreiheit, es ist ja jedem hier das gute Recht das auszuüben.

    Nur fände ich schön wenn man der Höflichkeit halber beim Thema bleibt.

  • Ja gut, man bleibt also beim eigentlichen Thema: Welche Schreckschusswaffen führt ihr bei euch?

    In meinem Falle - und das geht schon wirklich Jahrzehnte durch - hatte ich bis zum Erlass des KWS und seinen sinnlosen Tragebeschränkungen öfter mal meine Röhm 735, die Miami 92, die RG88 oder diverse Revolver dabei. Bis auf eine Situation, wo jedoch bereits das Beiseiteziehen des Mantels gereicht hat, um auf das gefüllte Holster hinzuweisen, gab es in der ganzen Zeit keine einzige weitere Maßnahme dazu und ja - auch ich fand das Pilzesammeln im Wald damals relativ entspannnter, wenn im Holster zur Sicherheit irgendwas gebaumelt hatte. Richtig Sinn machte das nicht, wenn man nachträglich drüber sinniert. Dann kam der KWS, ich durfte also jetzt offiziell irgendwas verdeckt dabei haben, aber es war nie abrufbar.

    Letztlich habe ich den KWS wieder abgeben müssen, war ne dumme Sache, um den Thread aber meinerseits abschließen zu wollen - es bringt nicht viel ein, mit irgendwas davon herumzurennen. Das ist eher ein Ding des Gutelaunegefühls.

    Im echten Einsatz würden sie nichts bringen außer Eskalation bis zum Äußersten. Da gibts keine Schusswechsel, wo das höhere Munitionsvermögen Sinn bringt, folglich sind auch alle hochmagazinierten Vertreter der SSW wirklich nur fürs Silvesterschießen anzuraten oder eben fürs Sammeln und Liebhaben in der Vitrine. So soll es ja auch sein, niemand wird das schlecht finden.

    Andere Dinge wie Messer, Protektor oder gar Taser - das sind Themen, die nicht zum Thread gehören sollten.

    Keine Ahnung ob Klaus Kinski genial war. Eines seiner berühmten Zitate jedoch absolut. Danke, Max Giermann.

  • Bei einer SSW erkennt jeder, der sich einigermaßen auskennt, bereits an den weißen Markings, dass es sich nur um Spielzeug handelt. Dazu muss man nicht mal die Laufsperre sehen. Insofern als Abschreckung unbrauchbar.


    Wenn ich in der Öffentlichkeit etwas führe, dann meinen Schäferhund und den kleinen Dagger von Benchmade. Das ist viel effektiver als eine Gaspistole. Was kein Schadenspotenzial besitzt, eignet sich auch nicht zur SV.

    Democracy is two wolves and a lamb voting on what to have for lunch. Liberty is a well-armed lamb contesting the vote.


  • Wenn ich in der Öffentlichkeit etwas führe, dann meinen Schäferhund und den kleinen Dagger von Benchmade.

    Der Hund ist sinnvoller. Der Dagger ist was fürs Gemüt.

    Keine Ahnung ob Klaus Kinski genial war. Eines seiner berühmten Zitate jedoch absolut. Danke, Max Giermann.