Welche Schreckschusswaffe führt ihr bei euch?

  • Einige hier haben ja einen kleinen Waffenschein, jetzt würde mich Interessieren welche Waffe ihr bei euch führt und wieso?

    Wo führt ihr diese? Holster, Tasche, Bauchgurt?


    Ich persönlich für meinen Teil führe die ISSC M22 PTB 940, sie ist zuverlässig, hat eine ausgezeichnete Verarbeitung sowie Größe und Gewicht stimmen auch.

    Die Entspannfunktion ist natürlich auch super und praktisch, einziges Manko was sie hat ist der SA Abzug.

    Geführt wird sie in einer Umhängetasche, da fällt sie nicht auf und verschreckt niemanden.


    Mich würde es freuen wenn hier keine Diskussion entsteht über den Nutzen des Führen, sondern einfach Erfahrung und Vorlieben geteilt werden.

    Der Thread könnte auch für Neulinge oder Menschen die sich über dieses Thema informieren wollen Interessant sein.

  • Messer.


    Messert einfach besser, so ein messeriges Messer.


    Und der Haifisch, der hat Zähne, und die hat er im Gesicht.

    Und Ishida hat ein Messer, doch das Messer sieht man nicht... *sing* :tine:


    Allerdings meist ein harmloses Opinel 8cm.


    Früher hab ich gelegentlich eine Röhm RG9 in 8mm K gehabt, da war der Lauf noch ziemlich frei, man brauchte keinen KWS und die Gaswaffen waren gefühlt 3x so laut und stark - da gabs ja noch die gute 600 Bar Muni. Die hat auch zuverlässiger repetiert.


    Heute würd mich so ein Klotz am Gürtel schlicht nerven, seitdem ich mal Silvester von so einem Blödi versehentlich eine volle Ladung Pfeffer aus 50 cm ins Gesicht bekommen habe, bin ich vom Nutzen weg.


    Davor dachte ich auch, dass das eine tolle Waffe ist. Wars ja optisch auch.


    Ich konnte ihm problemlos das Ding wegnehmen und ihm eine Standpauke halten. Nun ja.... ich hindere keinen aktiv.


    ---


    Wenn du die Gelegenheit hast, eine alte RG9 oder gar Geco 1910 in 8mm zu kaufen: MITNEHMEN.


    Das sind gaaanz feine Dinger - und die Patronen gibts noch problemlos auf Egun.


    Der Keach bei den starken Patronen und den winzigen Läufen ist.... nunja... bemerkenswert.


    Oder was sagen Sie, Herr Kollege Schultz ?

    "Diplomatie ist, jemanden so zur Hölle zu schicken, dass er sich auf die Reise freut."

    Edited 2 times, last by Sho Ishida ().

  • Also ein 8cm Messer ist für mich definitiv nicht harmlos, aber das ist Ansichtssache ^^

  • Keine !

    Ich finde es auch merkwürdig wenn Leute mit Knallpistolen durch die Gegend rennen.

    In den letzten 46 Jahren hat es bei mir auch keine Situation gegeben in der ich nachher dachte : Hättest du mal lieber eine Knallpistole dabei gehabt ... dann hätte sich alles zum Guten gewendet.


    Das sind meine Erfahrungen mit Schreckschusswaffen abseits des Silvesterabends


    Gruß

    Heiko

    Gruß

    Heiko


    --Alle Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Unterhaltung--

    Edited once, last by Antares ().

  • Kann ich verstehen deine Ansicht, trotzdem wäre es super wenn sich nur Leute melden die das auch tun um Erfahrungen auszutauschen, um eine Diskussion zu vermeiden für das Pro & Kontra.


    Sho Ishida Das kann ich so bestätigen :thumbsup:

  • Sorry wenn ich anläßlich dieses Threads sage, was ich schon seit Jahren denke:


    - Der "Kleine Waffenschein" ist eine Selbstanzeige -


    Womit ich natürlich nicht meine, dass man eine SSW ohne diesen führen sollte!!!

    Ich denke, man sollte weder eine SSW führen noch einen Kleinen Waffenschein beantragen.

    Und hoffentlich löse ich mit diesem Post nicht den 1001 Thread zur Selbstverteidigung aus. Den würde ich nämlich schließen müssen. War alles schon da - hundertfach.


    Gruß

    Musashi

  • Also ein 8cm Messer ist für mich definitiv nicht harmlos, aber das ist Ansichtssache ^^

    Aber man brauchts ständig, ich z.B. öffne andauernd Kartons.


    Und das Opinel ist leicht, sehr leicht und als Carbon-Ausführung grandios scharf.

    "Diplomatie ist, jemanden so zur Hölle zu schicken, dass er sich auf die Reise freut."

  • Nur kurz, genau das war immer mein Gedanke: Der KWS dient der Vorsortierung von Verdachtsfällen.

    "Diplomatie ist, jemanden so zur Hölle zu schicken, dass er sich auf die Reise freut."

  • Das sehe ich ehrlich gesagt etwas anders, auch wenn ich jetzt weiß in welche Richtung das gehen wird ^^


    Man bekommt ja den Kws nicht einfach so, man wird ja zuvor ordentlich durchleuchtet. Ich glaube kaum das Deutschlandweit alle Polizeidienststellen eine Liste führen welcher Bürger einen Kws eingetragen hat. Das wäre aus Datenschutzrechtlicher Sicht sowieso nicht zulässig. Auch Personell ist es um unsere Polizei ja sowieso schon sehr eng bestellt.


    Man darf auch nicht vergessen das es z.b viele Frauen gibt, die mit Waffen rein garnichts am Hut haben, dafür haben sie aber einen Kws. Wenn ich auf Egun gelegentlich mal etwas Verkaufe, dann checke ich immer die Adresse die auf dem Personalausweis steht. Da wurde auch schon mal eine Schreckschusswaffe an einen Bürgermeister einer größeren Stadt verkauft. Einige haben sich auch den Kws geholt und nie wieder angefasst.


    Pauschal zu sagen, das alle Kws Besitzer gefährliche Waffenbesitzer sind die unter Beobachtung gestellt werden sollen halte ich schlichtweg für Unsinn. Das man sagen kann ok, er hat einen Kws er hat sich mit dem Thema Waffen befasst, das kann man behaupten.

    Jedoch finde ich persönlich, das wenn ich mit einem lupenreinen Führungszeugnis einen Antrag beim Amt auf einen kleinen Waffenschein stelle heißt das in erster Linie. Er möchte sich selbst schützen, er hat Angst.


    Eventuell reden wir jetzt aber auch aneinenader vorbei, ich lasse mich gerne eines besseren belehren.

  • Sehe ich genauso, deswegen habe ich nie einen beantragt. Früher habe ich auch das ein oder andere mal eine SSW geführt, da ging das noch ohne den Schein. Aber ich hatte das auch schon vor Einführung des kleinen Waffenscheins 2002 nicht mehr gemacht weil es schlicht und ergreifend genervt hat. Gürtelholster mit der Pistole drin, die zieht einem durch das Gewicht ständig die Hose runter. Und die Waffe schleift dann eventuell noch übern Boden wenn man die Hose runterlässt um sich auf den Klo zu setzen.

    Und die Waffen selber waren ja nie registriert. Aber die Behörden wissen durch den KWS logischerweise wo was zu holen ist, denn wer einen KWS hat besitzt in der Regel dann auch eine passende Waffe die er damit führen möchte.

    Und mir war es das damals auch nicht wert, wollte die Waffe eh nicht schuss- und zugriffsbereit in der Öffentlichkeit führen, und daher wären für mich die 50€ die das damals gekostet hat eine Verschwendung gewesen. Nur dafür das ich einen Zettel habe mit dem ich etwas machen darf was ich dann eh nicht mache.


    Aber zum Thema. Das war damals verschieden, von Walther PP (damals noch ohne Strohhalmlauf) bis hin zur P88 war das querbeet. Auswahl an Pistolen mit Polymergriffstück war da noch sehr eingeschränkt, die Röhm RG96 und die (Röhm) Vektor CP1 und die Walther P99. Die P22 kam erst später, da gab es dann den KWS schon. Die Geco P217, als ein Nachbau der ersten Generation Glock 17 war da schon nicht mehr in Produktion wegen der Pleite von Erma.

    "Was unterscheidet letztendlich den freien Menschen vom Sklaven? Geld? Macht? Nein! Der freie Mensch hat die Wahl, der Sklave gehorcht!"
    -Wenn du im Sarg liegst, haben sie dich das letzte Mal reingelegt!-

  • Gut, das man eine freie Waffe mit erlaubnis rumschleppt wenn es eventuell das Pfeffer bzw. Cs-Spray oder paar schnelle Füße auch tun, ist eher Geschmackssache.


    Aber wir sind im Jahr 2022, wo ist der Unterschied einen Kws zu besitzen oder in einem Forum für freie Waffen zu schreiben?

  • Beides nicht optimal, aber, naja, man möchte sich ja auch austauschen.


    Einen Unterschied aber gibt es:


    Wenn einer Behörde hier im Forum jemand unangenehm auffällt, dann weiss sie immer noch nicht, wer die betreffende Person ist.


    Da muss dann erst der Forenbetreiber anhand der Logs die IPs des Teilnehmers rausrücken (notfalls mit Durchsuchungsbefehl, ein Richter muss was unterschreiben, dann gehts mit der IP zum Abuse-Team z.B. der Telekom und die sagen denen dann, von welchem Anschluß zu welcher Uhrzeit aufs Forum zugegriffen wurde. Falls der Forenbetreiber überhaupt die IPs loggt, eigentlich ist das Standard, aber passiert nicht immer...


    Wobei die dann immer noch nicht die Person ermittelt haben, die gepostet hat.


    Das kann der Anschluß von Oma Erna sein, deren Haufen Enkel alle ihr Internet benutzt, ein öffentlich zugänglicher Hotspot oder so... dass man sofort weiss, wers war, ist selten.


    Und wer genug Paranoia oder meinetwegen kriminelle Energie aufweist, der nutzt ein ausländisches VPN (Virtuelles privates Netzwerk) oder es geht übers TOR-Netzwerk, da werden die IPs verschleiert oder gehen in der Masse unter.


    Da ist dann sogar der BND etwas hilflos.


    ----


    Tja, mit dem KWS dagegen gibts das dann auf dem Silbertablett und mittlerweise fangen die mit der Unsitte der gebührenpflichtigen Kontrollbesuche auch schon an.


    Ich schlepp keine Pseudowaffe rum, ich brauche keinen KWS, wers machen möchte: Bitte schön.


    Wenn die zukünftig einmal im Jahr vor der Tür stehen, ist man dann schon genervt genug, sowas will kaum einer. Zudem wollen sie dein bestes: Geld.


    Und das Motto "Ich hab nichts zu verbergen, also egal" zieht nicht, wenn die jemand etwas anhängen wollen, konstruieren sie etwas - ist bei unseren Gummiparagraphen ganz leicht.


    Interessante Diskussion, finde ich übrigens. Auch, wenns dein Thread und etwas OT ist (wobei ich um Verzeihung bitte).

    "Diplomatie ist, jemanden so zur Hölle zu schicken, dass er sich auf die Reise freut."

  • Wen man eine WBK hat, kann man den KWS gleich mitnehmen. Da müssen eh die Hosen runter.

    Meine Meinung.


    Um die Frage zu beantworten, es werden wohl die üblichen Verdächtigen genannt.

    P22(Q) jetzt sogar als Ready-Variante.RG88,Zoraki 906 und bei den Revolvern

    von Weihrauch die HW88 oder HW37oder ein andere Revolver, idealerweise kein Trümmer ala RG99.


    Das ist ein gewisses Reizthema hier....

    Si vis pacem para bellum


    Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz - Schoppenhauer

  • Trage kaum eine SSW, wenn dann eher so zum Spaß weil ichs darf.

    Wenn dann meist eine Zoraki 906, Geco 1910 oder einen Norris Twinny in der Tasche.

    Thema Holster find ich Fannypacks ganz cool, ansonsten Innenbundholster.

    Nur Sichtbar wie ein Cowboy mit der Knallpistole im Holster am Gürtel, da käme ich mir komisch vor. 🙈


    Was noch erwähnt werden sollte ist das der KWS in den neuen Waffenverbotszonen, welche fernab von Kriminellen Hotspots ausgerufen werden können, zum Tragen von 42a konvormen Messern berechtigt.



    Quelle zum KWS


    KLEINER WAFFENSCHEIN – RECHTSSICHERHEIT FÜR MESSERBESITZER?

  • Schultz

    @ all


    Ich würde dir empfehlen dein Pfefferspray auszutauschen. Im Falle einer Nutzung des Sprays mit anschließendem Polizeieinsatz kommt es zu Schwierigkeiten wenn auf dem Spray nicht mehr "Nur zur Tierabwehr" zu lesen ist.


    Das mußte ich leider im September am eigenen Leib erfahren.


    Gruß Doly

  • Jep, hört sich blöd an, ist aber so.


    Deswegen mach ich direkt nach Kauf richtig stramm Tesa drüber.


    Hält jahrelang.

    "Diplomatie ist, jemanden so zur Hölle zu schicken, dass er sich auf die Reise freut."

  • In Hungary I usually carry small snubnose gasrevolver like the Alfa M020P or Arminius HW88SA (and/or a rubber bullet shooter, like Keserű Pitbull-19M).




    However in GERMANY, I carry a "Germany-Legal Set":-)


  • Nachdem jetzt ein haufen Antworten kamen die thematisch nicht zur Frage gepasst haben:


    - Zoraki 906

    - HW 88 Super Airweight

    - Röhm Derringer

    - P99 SV


    Das ich mal eine dabei habe kommt selten vor, da ich auch nicht sooo oft unterwegs bin.

    Browning GPDA 8 x2, Geco 225 + 1910, Walther P 22 + P22Q + P 88 x2+ PK 380 + PPK + PP, HW 88 Super Airw., Erma EGP 55, Röhm Little Joe + RG 3 x2+ RG 9 + RG 56 + RG 69 + RG 96, Mauser HSC 84 + HSC 90 + K 50, Perfecta FBI 8000, H&K P30, IWG Government Sportclub IPSC, Reck Miami 92 + Commander + G5 "light" chrom + Baby, ME Mini Para, SM 110, Valtro 85 +98, Zoraki 906 + 914 + 917 + 2918, Umarex Python chrom, Berloque + diverse Luftdruck und Softairwaffen

  • Kurz gesagt keine.


    Eigene Erfahrung aus jungen Jahren: Eine SSW schreckt nicht ab sondern eskaliert nur. Sorry. Selbst als Taxifahrer auf der Nachtschicht war

    eine 3D-Maglite wesentlich hilfreicher...


    Wenn ich auf die seltsame Idee komme, eine Waffe mit mir rumschleppen zu müssen, dann hätte ich gerne wieder meine

    Erma EGP 45 oder eine Browning dabei. Die ich aber beide nicht mehr besitze.


    Viele Grüße

    Holger

  • Alle Jahre wieder. :thumbsup:

    Nachtrag!

    Warum wird nicht vorher mal die SUFU benutzt um zu verhinderen, dass Mehrmals im Jahr diese Frage auftaucht.

    Gruß Holger
    AM 850 - WLA mit Diopter / Diana Trailscout/ Stormrider / Umarex RP 5
    Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen. (John Lennon) Ich mag keine Socken!🧦

    Edited 2 times, last by Burgenlaender57 ().