Lasergravuren nachträglich auf Waffen?

  • Moin...


    gibt es hier jemanden der Gravuren nachträglich auf den Waffen anbringen kann, als Beispiel markings und ähnliches?


    Danke für Euer Feedback :thumbsup:


    Liebe Grüße,

    Micha...

  • Bruce von BB2K hat sowas mal mit mäßigem Erfolg machen lassen.

    Müsste das Video zur WE CT25 sein.

    Ein guter Schilder/Pokalladen sollte das können,

    braucht aber evtl. eine Vectordatei als Futter.

  • Ich habe aber auch schon bessere Ergebniss gesehen und da man sich so einen Laser für den Schreibtisch schon einfach hinstellen kann, hoffe ich hier einfach auf jemanden der das evtl. machen könnte/kann...

  • Da muss man aber schon was hochwertiges an Laser haben, mit meinem 300€ 5,5W Laser bekommt man die Schrift nicht wirklich sauber hin, die besteht dann aus vielen Strichen und nicht aus einer Fläche.

  • Ah, okay, dann wird das wohl keine "Mal so eben Aktion"...aber wenigstens weiß ich jetzt, das ich es dann lieber lasse mich mit dem Gedanken zu beschäftigen.
    Wenn dann sollte es auch schon echt wirken und ordentlich aussehen :)

  • Ja, auf Kunststoff soll das wohl ganz gut gehen, auch Holz, aber auf Metall dann wohl eher weniger schick, wie nun auch hier bestätigt wurde :S

    Kommt auf den Laser an, bei dem Beschriftungslaser bei mir auf Arbeit geht Metall besser als Kunststoff...


    Ein Problem ist, daß man das genaue Material nicht kennt und deswegen die Laserparameter auf "gut Glück" wählen muss...

  • Die Ergebnisse zwischen Holz/Pappe oder Metall (Brüniert) sind eigentlich Recht ähnlich, man braucht nur vorher das selbe Material um die Laserstärke bzw. die Geschwindigkeit zu testen, jedes Material ist anders.

  • Kommt auf den Laser an, bei dem Beschriftungslaser bei mir auf Arbeit geht Metall besser als Kunststoff...


    Ein Problem ist, daß man das genaue Material nicht kennt und deswegen die Laserparameter auf "gut Glück" wählen muss...

    Du kannst da aber nicht zufällig was Lasern :love: ...ne, is schon gut, dachte ich mir.



    Lies dir mal im Werkzeugkoffer Thread die letzten paar Seiten zum Pantograph durch.

    Kein Laser, aber sieht vielversprechend aus.

    Ja, aber da muss es einen geben der so was hat, eine Extra-Anschafgfung lohnt da nicht, aber ne coole Idee.

  • Habe mal eben ein Beispiel in 1mm Pappe "gedruckt", habe extra etwas tiefer geschnitten damit man die Streifen besser sieht wenn das Licht durchfällt.

    Die Schrift hat ne Höhe von 5mm, pro mm sind 13 Laserbahnen a 0,8mm, trotzdem bekommt man das nicht wirklich sauber hin, das Bild hat 13 Minuten gedauert. Sieht leider auf jedem Material so aus.

  • Der Laser selber würde das wesentlich besser schaffen, bei den "günstigen" Maschinen fahren die Motoren aber leider zu große Schritte, ich bin von dem Ding auch nicht wirklich begeistert, für gut 300€ hatte ich mir da auch mehr versprochen.

    Wenn man sich das unter der Lupe anschaut sind das auf 10mm nur 25 verwischte Striche, also nur 2,5 pro mm, obwohl der Laser da pro mm 13x rüber läuft.

  • Gibt es da nicht wie für das ganze Thema 3D-Druck nicht auch Mods, andere Treiber, Mototren & Co. mit dem man das Ding besser machen kann...das ist ja echt schade.

  • Ich hab das vor längerer Zeit mal bei einem Werkzeugmacher auf eloxiertemAluminium machen lassen.

    Die Prozedur gestaltete sich nicht ganz einfach da es ja nur einen Versuch gibt.

    Also die richtige Schrift gesucht und es wurden Proben auf Alublech gemacht bis die Einstellungen soweit passten das es ein sauberes Schriftbild gab und die Abstände für eine perfekte Fokussierung klar waren.

    Das Endergebnis war perfekt, aber das war auch kein Laser von Ali und Co. sondern für professionelle Anwendung bei gehärtetem Stahl.

    Und es wurde auf einer ebenen Fläche graviert.

    Arabesken um Lauf und Trommel kann diese Anlage nicht.