Taschenmesser kaufen

  • Hallo Leute,


    habe mich nie wirklich mit dem Thema Messer / Taschenmesser befasst und bin gerade dabei das zu ändern.

    Ich schaue jetzt schon seit einiger Zeit herum und möchte mir mein erstes Taschenmesser zulegen.

    Es gibt ja nahezu unendliche Auswahlmöglichkeiten und ich wollte aber etwas besonderes was nicht jeder hat.

    Dabei wollte ich trotzdem unter etwa 50 € bleiben. Nun habe ich mir ein Messer rausgesucht was mir ganz besonders gefällt und ich wollte mal eure Meinung dazu hören.

    Hat jemand schon Erfahrung mit dem Hersteller oder sogar mit genau diesem Messer sammeln können?


    https://www.messer-maxx.de/48/rocket-titan


    Vielen Dank vorab und schöne Feiertage! :thumbsup:

  • Also mir persönlich graust es bei diesem Messer. Der Stahl geht so (vergleichbar mit VG10) aber was willst Du denn mit einer Klingenlänge von 4,4cm?


    Du hast natürlich Recht wenn Du sagst, dass die Auswahl in dieser Zeit gast grenzenlos ist.


    Kannst Du evtl. mal ein bißchen auf den geplanten Anwendungsbereich eingehen?


    Ich kann aber auch gleich sagen, dass „etwas besonderes“ für unter EUR 50,— schon etwas schwierig wird.

    Meinst Du mit besonders eher die Stahlsorte, das Klingendesign, das Griffdesign, die Materialien, den Öffnungsmechanismus oder einen evtl. Feststellmechanismus?

  • Hat jemand schon Erfahrung mit dem Hersteller oder sogar mit genau diesem Messer sammeln können?

    Das ist kein Taschenmesser sondern ein Minimesser fürs Schlüsselbund. In der Kategorie gibt es Besseres für weniger Geld.


    Key Unity

    Democracy is two wolves and a lamb voting on what to have for lunch. Liberty is a well-armed lamb contesting the vote.


  • Böker+ liefert schon ganz gute Qualität.

    Dein Modell kenn ich nicht, entscheidend ist allerdings was Du damit machen möchtest wenn Du Anregungen zu Messern suchst?

    Soll es zb. Legal zu führen sein?

    Klingenstahl ist ein Thema welches Seiten füllen kann, am Ende stumpfen aber alle Messer (ausser DEM Spatha) mal ab.

    Weicher Stahl lässt sich dann halt leichter Nachschärfen.

    Zudem gibt es zb. bei Victorinox und Spyderco die Möglichkeit es durch neue Griffschalen zu modifizieren.

  • Damit wäre er wohl ziemlich gut beraten.


    Das Teil wirkt ziemlich hochwertig - und von der Schärfe her hats wohl kaum Konkurrenz.

    "Diplomatie ist, jemanden so zur Hölle zu schicken, dass er sich auf die Reise freut."

  • Meine Empfehlung: ein klassisches Taschenmesser, z.B. von Victorinox.

    Die speziellen kommen später automatisch....

    :dafuer: ... und immer Spaß dabei!

  • Jup, da bin ich mit koepenick einer Meinung. Wie sage schon ein berühmter Australier: "Das ist doch kein Messer...." :saint:
    Auch bei Richartz, Herbertz Victorinox usw.... findet man schönes, außerhalb des üblichen.
    Beispiel:

    Zweimal exakt das selbe Messer, aber einmal ein echter Hingucker.

    Dann hast du auch ein Taschenmesser und keinen Schlüsselanhänger mit Klinge. ;)
    Und evtl im Geschäft vor Ort kaufen. Da kannst du direkt ansehen, anfassen und Vergleichen.

    Edited 3 times, last by JvB ().

  • Sehe ich auch so. Richartz, Herbertz Victorinox usw....

    Genau. Bei solch allgemeinen Anfragen empfehle ich meist das Victorinox Picknicker.

    Das liegt gut in der Hand, enthält die wichtigsten Funktionen und die Klinge lässt sich feststellen.

    Es gibt aber noch viele Varianten. Wenn man in ein entsprechendes Fachgeschäft geht kann man am besten ausprobieren, was einem persönlich gefällt.


    "Si vis pacem evita bellum"

  • Ist allerdings hart an der Grenze der Hosentaschentauglichkeit.

    Und für diese Minizange habe ich noch nie eine Verwendung gefunden. Wenn schon Zange dann ein richtiges Multitool.


    "Si vis pacem evita bellum"

  • Manchmal braucht man nur eine Zange...

    "Diplomatie ist, jemanden so zur Hölle zu schicken, dass er sich auf die Reise freut."

  • Ist allerdings hart an der Grenze der Hosentaschentauglichkeit.

    Und für diese Minizange habe ich noch nie eine Verwendung gefunden. Wenn schon Zange dann ein richtiges Multitool.

    Minizange? Man beachte mal den Größenvergleich zum "normalem" victorinox. Sooo mini ist die Zange garnicht. Eine kleine Mutter, z.b an der fahrradklingel, etc. kann man damit prima fassen.


    Übrigens sind sowohl die Klinge als auch der Flaschenöffner (äh Kapselheber mit Schlitzdreher und Abisolierer ;)) feststellbar. Bei der Klinge praktisch, beim Flaschenöffner eher nervig.

  • Der Thread läuft irgendwie leider in die Richtung, die ich gleich am Anfang vermutet hatte. Kenne das aus Foren mit anderen Themen.

    Jetzt kommen halt 100 verschiedene Empfehlungen, die noch nicht mal unbedingt den Anforderungen des Threadstartes entsprechen. ;)


    Ein Victorinox bei der Frage nach etwas „besonderem“ zu empfehlen ist dann ja doch eher etwas gewagt. 😅


    Leider kommen jedoch auch vom TS keine weiteren Infos mehr auf die Fragen in den ersten beiden Antwortposts. Evtl. kann er da seine Anforderungen und auch den Einsatzzweck noch etwas genauer beschreiben.

  • Ein Victorinox bei der Frage nach etwas „besonderem“ zu empfehlen ist dann ja doch eher etwas gewagt. 😅

    https://www.dailycustoms.shop/

    macht die dann zu etwas besonderem, allerdings liegen die Schalen dann außerhalb der Preisklasse. 🙈

    CRKT Minimalisten liegen im Preis, sind gute Gebrauchsmesser und zumindest mal etwas fernab vom normalen Buck Nachbau.

    https://www.crkt.com/collection/minimalist.html

    Ansonsten bietet Spyderco mit der Byrd Serie auch Messer von guter Qualität, jedoch mit einem standart Stahl im passenden Preissegment.






    Alle erprobt, alle knapp unter 50 € und alle für Alltagstauglich befunden.

    Nur wenn der Starter sich nicht äußert was für Anforderungen er an das Messer hat wirds halt schwer.

  • Was ist denn besonders? Deejo? Ist Geschmacksache. Berkvist? Hatte ich wegen der billigen Verarbeitung zurückgeschickt.

    Democracy is two wolves and a lamb voting on what to have for lunch. Liberty is a well-armed lamb contesting the vote.


  • Mit CRKT Messern kann man kaum etwas falsch machen und Spydies sind eigentlich immer 'ne Bank; wobei es auch bei den beiden erst im dreistelligen Preisbereich anfängt interessant zu werden. Ist dann natürlich auch der gewünschten Stahlsorte geschuldet.

    Ein Para Military 2 in S110V oder Maxamet gibt es halt leider nicht für 'n Fuffi. :(

  • Hallo Leute,


    vielen lieben Dank für eure Ratschläge.

    Mit CRKT Messern kann man kaum etwas falsch machen und Spydies sind eigentlich immer 'ne Bank; wobei es auch bei den beiden erst im dreistelligen Preisbereich anfängt interessant zu werden. Ist dann natürlich auch der gewünschten Stahlsorte geschuldet.

    Ein Para Military 2 in S110V oder Maxamet gibt es halt leider nicht für 'n Fuffi. :(

    Ich habe mich jetzt für das CRKT Minimalist Bowie entschieden und muss sagen es war ein super Tipp!

    Vielen Dank und Rutsch ins neue Jahr.

  • Gute Wahl, anstatt um den Hals seitlich am Gürtel fällt es nicht auf, ist immer zuverlässig Griffbereit und für den Alltag reicht die Klinge voll aus.

    Guten Rutsch 🍻