Das Gespenst im Rechner...

  • Mein altes Notebook war doch arg in die Jahre gekommen, Ihr Lieben. Das Forum hier ist ja ein Dorf und schnell bekam ich einen Hinweis zur Erwerbung eines neuen. Und der Tipp war richtig gut.

    Ich bin ja nun froh, wenn so ein Rechner das macht, was ich gerade von ihm möchte. Nun wollte ich mir noch eine bestimmte Software gönnen. Link und Freischaltcode erhalten und.....

    Selbstverständlich klappte das wieder nicht. Zum Glück gab es zum Kauf so eine Hilfshotline. Es musste ein zusätzliches Entpackungsprogramm her für "RAR-Dateien". Aber jetzt...

    Ihr werdet es erraten, Satz mit X, wieder nix. Und dann sollte ich eine ganz neue Erfahrung machen: Ferndiagnose!

    Ich lud ein weiteres Programm runter namens Anydesk. Beim Öffnen steht da so eine 9 stellige Ziffer, die ich meinem Helfer durchgeben musste. Verbinden? Ja! Was dann kam war für mich wie Zauberei. Ich sah dem Typ zu, wie er auf meinem Rechner das Programm installierte mit dem Telefon in der Hand. Wie von Geisterhand, klick hier, klick da, "sehen sie, jetzt läuft es!"


    Das man sich so dermaßen und so einfach in einen anderen Rechner rein wirken kann, hätte ich nicht gedacht. Natürlich war Anydesk das erste was danach wieder deinstalliert wurde. Tja:


    "Du wirst so alt wie eine Kuh, du lernst immer noch dazu..."


    Jetzt hoffe ich nur, dass unsere Experten sich jetzt nicht beschweren, dass ich für (in ihren Augen) solch alltägliche Dinge einen Thread eröffnet habe.


    Liebe Grüße Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

  • Nö. Warum beschweren - ist doch ne gute Sache!




    Ich betreue mit einem ähnlichen Programm einige Kunden.


    Die kriegen halt ihre monatliche Rechnung dafür, dass sich die Kiste „von selbst“ pflegt.


    Als Entpacker empfehle ich das kostenlose und werbefreie 7Zip.


    https://www.7zip.org

    "Diplomatie ist, jemanden so zur Hölle zu schicken, dass er sich auf die Reise freut."


    Netflix # Disney+ # Amazon Prime: # - Highlights ****** J A N U A R   ****** *** klick***

  • Ich kenn das von meiner Firma. War für mich auch erstmal unheimlich.

    Ich weiß nicht so genau, aber unter Windows muss man glaub ich nur

    ein Häkchen setzen, damit man reinsehen kann. Weiß nicht, was dann

    noch notwendig ist. Die Überedungskünstkergangster hacken sich so

    mit Telefon und Rechner in fremde Computer...

  • Als Entpacker empfehle ich das kostenlose und werbefreie 7Zip.

    Ich glaube, das hatte ich zuerst. Damit hat es aber nicht geklappt. Er benutzte WINRAR... Wie auch immer.

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!

  • WinRar ist wesentlich besser als 7.zip.

    Mit WinRar kannst du eigentlich alle Formate entpacken,

    und das Packen von Dateien oder Programmen ist auch einfacher.

    Ich arbeite schon seit Jahren mit WinRar.

    first name "Butch"

  • Es war auf jeden Fall eine gute Idee das Programm gleich wieder zu deinstallieren, besonders wenn man weniger Pc affin ist. Einige Schadsoftwares zielen genau auf Programme wie dieses ab und sollten dann nur kurzfristig, am besten überhaupt nicht auf dem Rechner vorhanden sein.

  • Wichtig ist dann aber, es tatsächlich auch komplett zu deinstallieren. Oft bleibt nach den Standard Deinstallationsroutinen ja doch noch was übrig.

    Ich benutzte für sowas immer Team Viewer. Fand ich nicht schlecht.

  • TeamViewer gibt es schon seit zig Jahren, da ist mir auch schon mit geholfen worden, und auch ich könnte damit einem Kollegen schon Mal helfen, ist ne super Sache.

  • Soweit ich weiß ist die Fernwartung in Windows ein integraler Bestandteil, oder irre ich da? Nur aktivieren muss man sie natürlich und ggf. den Zugriff erlauben.


    Aber grundsätzlich benutze ich lieber den teamviewer.


    Aber...schön das wieder alles läuft.

  • Hallo,


    Ja Remote Zugriff ist schon was feines, aber ehrlich gesagt, kenn ich .rar Dateien eigentlich nur aus dem nicht so ganz legalen Bereich. Ich hoffe für dich, daß du die Software bei einer richtigen Firma gekauft hast, ansonsten hätte ich arge Bedenken irgendjemand auf meinen Recher per Remote Tool zu lassen.


    Micha

  • .Rar Dateien sind sehr praktisch, wenn du z.b im Urlaub mit der Kamera Bilder gemacht hast kannst du diese auf deinen Computer laden und dort per Winrar oder anderen Programmen, kompriemieren und ggf. mit einem Passwort versehen um Speicherplatz einzusparen oder Dateien vor Fremdzugriff zu schützen.


    Interessant wäre aber wirklich zu wissen welcher Anbieter da einen Fremdzugriff auf dein System hatte.

  • Die Fernwartung ist ein Bestandteil der ständigen Betreuung der PC s meiner Freunde. Manchmal raffen die es halt mit dem Aufruf derselben nicht, da hilft dann whatsapp. und dann läuft es meist nach kurzer Zeit wieder wie gewohnt. Im Gegenzug kommt dann mal ne Einladung zum Essen oder ein Grillabend. Auch hab ich einen Spezi für Verbrennungsmotoren im Freundeskreis, ist auch nützlich. Wenn einer halt mal nicht so gut gestellt ist, mach ich das auch so. Kohle hab ich noch nie gefordert. Bis jetzt immer nur positives Echo. Mir tut es nicht weh, ich hab Spaß dran un d es freut mich mich, wenn ich helfen konnte.

    LG Wolfgang



    Ich kam , sah und schoss vorbei :cry:
    Carpe Diem
    Si vis pacem para bellum

  • kompriemieren

    Das lohnt sich eigentlich nur bei RAW-Bildern, JPG ist schon ziemlich verdichtet.


    Aber die Verschlüssselung oder das unkomprimierte Zusammenfügen in eine Datei sind trotzdem gute Funktionen, speziell für die Cloud.

    Ein paar Hundert Urlaubsfotos hoch- oder runterladen, das dauert, denn jede Datei wird einzeln angefordert, das große File eben nicht.

    Und mit einem übel langen Passwort gesichert, hätte sogar Google Schwierigkeiten, deine RAR-Datei ohne dieses zu entpacken.




    Stefan

  • hätte sogar Google Schwierigkeiten, deine RAR-Datei ohne dieses zu entpacken.

    Google kann mich von mir aus im Urlaub sehen ;)

    Die wissen ja auch sonst jeden Tag was ich so mache und wohin ich fahre oder gehe. :D

    Ich lasse dem Zuckerberg den Spaß. Dem wird bei meinen Daten garantiert schnell langweilig.

  • Interessant wäre aber wirklich zu wissen welcher Anbieter da einen Fremdzugriff auf dein System hatte.

    Ich habe bei dem großen "A" eine Software gekauft. Und auf der Rechnung stand eine Rufnummer zur Onlinehilfe, sollte die Installierung nicht gelingen. Am Telefon hatte ich einen Mitarbeiter im Homeoffice aus Bremerhaven.

    Also offiziell gekauft mit Rechnung über Amazon. Welche Software für welches Programm möchte ich nicht sagen, ist ja auch unerheblich. Sonst heißt es wieder: "Ja aber da konntest Du doch..."


    Liebe Grüße Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!