FX Impact M3 - drucklos lagern?

  • Ein freundliches Hallo an die Gemeinde hier!


    Bitte bitte nicht wegen meiner vielleicht dummen Frage gleich auf mich losgehen... :huh:


    Ich bin trotz meines Alters und 40 Jahren Erfahrung als Großkaliberschütze mit Lang- u. Kurzwaffen doch ein absolut unbedarfter Neuling im Bereich Druckluftwaffen.

    Und nun bin ich sozusagen wie die Jungfrau zum Kind, zu einer FX Impact M3 Kaliber .22 gekommen, und zwar ohne Joule Beschränkung.


    Meine vorerst einzige Frage dazu ist - kann ich diese spezielle Waffe unter Druck (also die 250 Bar) längere Zeit lagern, oder ist es ratsam das Gewehr nach dem schießen drucklos zu machen? Ja, ich habe die Suchfunktionen hier bemüht und zwar gelesen dass diese Waffen ja dafür gebaut wurden um diese Drücke schadlos zu überstehen, aber letzten Endes bin ich mir doch nicht so ganz sicher. Könnte ja sein das die FX M3 hier eine Eigenheit aufweist von der ich nichts weiß und die es ratsamer macht, sie ohne Druck zu lagern...

    Ich möchte eine so teure Waffe einfach nicht beschädigen durch meine Unwissenheit, und bedanke mich jetzt schon recht herzlich für eure Antwort - DANKE! :thumbsup:


    Gruß - Target_shooter

  • Kann immer unter Druck bleiben.

    So wie Autoreifen, die lagert man

    auch unter Druck.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Hallo Target_scooter,


    kann ich nur noch Mal bestätigen, was NC9210 schrieb. PCP Waffen können unter Druck gelagert werden. Ich bekam meine Hatsan (hat einen 500 cm³ Zylinder mit 250 bar Druck) sogar per Paketdienst von Waffen Naunin unter Druck stehend geliefert.

    Anders CO² Waffen. PCA Waffen unbedingt drucklos machen.

    Ähnlich auch Federdruckluftgewehre.

    Wobei diese immer mit Diabolo im Lauf drucklos vor Lagerung gemacht werden sollten, sonst kann die Feder so stark prellen, daß diese bricht .

    PCA-und PCP-Waffen können auch ohne Schaden zu nehmen ohne Diabolo im Lauf drucklos gemacht werden.


    MfG GeraldCNC

  • Hallo GeraldCNC!


    Besten Dank für deine Ausführungen - ich werde beruhigt die Waffe unter Druck lassen. Ist ja auch von Vorteil wenn sie so immer "schussbereit" ist... :thumbup:

    Ich wollte mit der Frage auch nur auf Nummer sicher gehen um keinen Schaden zu verursachen!


    Mit Schützenruß - Target_shooter

  • Es ist sogar empfehlenswert, die Waffe NICHT drucklos zu lagern. Laut FX ist das nicht gut für die Dichtungen. Es sollten mindestens 50 bar im Tank sein.

  • Zum Thema unter Druck lagern wurde ja schon alles gesagt.


    Mich interessiert viel mehr, wo hast du das Teil her?


    Wollte mir Ende letzten Jahres eine Impact MKII kaufen. Benke hatte keine auf Lager und konnte keinen LT nennen.

    Wenig später wurde die M3 angekündigt und das haben wollen wurde immer stärker.

    Leider ist die M3 in D erst recht nicht zu bekommen.


    Gruß G

  • Naja, ich habe sie von einem Bekannten bekommen, der sie erst vor wenigen Tagen hier https://www.shogun.nl/fx-impact-m3-black-pcp.html?SQR=fx%20impact%20m3&#googtrans(nl|de) bestellt hatte, sie dann aber nicht nehmen konnte... egal, ich habe sie ihm original verpackt abgenommen.


    ...Oh gerade gesehen dass das scheinbar die letzte war in 5,5mm.

    Kommt drauf an welches Kaliber du suchst - die hier wäre noch zu haben.

    https://www.krale.shop/eu/fx-impact-m3-bronze/


    Wenn du die in D bekommen würdest, müsste sie wohl irgendwie auf 7,5 Joule reduziert sein, keine Ahnung ob das bei dieser Waffe überhaupt möglich ist...


    Gruß - Target_shooter

  • Leider auch nicht aus Deutschland…

    Selbst importieren habe ich leider keine Erfahrung und einen Händler der es macht habe ich auch noch nicht gefunden.


    Jedenfalls eine super Waffe. Viel Spass damit!

  • Ja klar, die dürfen nicht nach D liefern... Hatte ich übersehen, da ich aus Ö bin.


    Bleibt nur, ev. eine "privat" aus einem Land zu kaufen wo es sie gibt - kennst niemanden aus Holland oder Österreich!?

    Wäre halt dann das Problem das du eine unerlaubte Waffe besitzt...

  • Nee die muss schon legal ins Land kommen.


    Die Importerlaubnis bekommt man schon von der Behörde aber ist wieder viel Rennerei.

    Einfacher wäre ein Händler der importiert.

  • Du könntest mal bei Gogun anrufen und fragen.

    Die Importieren als einzige die Dreamlines mit "F" direkt von FX und haben daher ggf. einen guten Draht zu denen. (ob die mit WBK Waffen handeln dürfen, weiß ich aber nicht)

  • Sorry - ich will tatsächlich nicht auf dem Thema herumreiten, aber warum steht in der originalen Bedienungsanleitung von Weihrauch (HW110 ST) folgendes:

    "Aus Sicherheitsgründen (ohne Druckluft keine Schussabgabe möglich) müssen Sie die Kartusche immer entleeren, wenn das Gewehr nicht mehr benutzt wird, Ihr Schießen beendet ist, bzw. die Waffe transportiert wird. Hierdurch werden Gehäuse und Ventile sowie Dichtringe und Federn vom Druck entlastet und geschont."

  • Du könntest mal bei Gogun anrufen und fragen.

    Die Importieren als einzige die Dreamlines mit "F" direkt von FX und haben daher ggf. einen guten Draht zu denen. (ob die mit WBK Waffen handeln dürfen, weiß ich aber nicht)

    Soweit ich weiß macht GoGun nur die F-Waffen, die WBK-Waffen importiert Adam Benke aus Witten.

  • Sorry - ich will tatsächlich nicht auf dem Thema herumreiten, aber warum steht in der originalen Bedienungsanleitung von Weihrauch (HW110 ST) folgendes:

    "Aus Sicherheitsgründen (ohne Druckluft keine Schussabgabe möglich) müssen Sie die Kartusche immer entleeren, wenn das Gewehr nicht mehr benutzt wird, Ihr Schießen beendet ist, bzw. die Waffe transportiert wird. Hierdurch werden Gehäuse und Ventile sowie Dichtringe und Federn vom Druck entlastet und geschont."

    Wenn ich mich recht erinnere steht das auch im Handbuch der HW44.

    Den Sicherheitsaspekt kann ich nachvollziehen. Das mit dem entlasten nicht. Der größte Streß fürs Material sind schnelle druckänderungen. Und beim ablassen hat man definitiv eine seehr schnelle druckänderung. Meiner Meinung nach wäre es sogar am schonensten wenn beim einlagern noch 20 Bar in der Kartusche verbleiben.

  • Danke - das klingt für mich nachvollziehbar! ...ich habe auch nicht vor das Gewehr nach dem schießen drucklos zu machen, ich habe nur nach allen Informationen diesbezüglich gesucht um nichts falsch zu machen. :thumbup:

  • So auch nochmal zum Thema drucklos. Ich habe auch einige PCP Waffen aber noch keine Bedienungsanleitung dazu gelesen.

    Alle Waffen und auch Pressluftflaschen stehen schon seit Jahren unter Druck (dafür wurden sie ja auch gebaut) und haben bisher keinen Schaden genommen.

    Pressluftflaschen sollen ja sogar nur mit Restdruck gelagert werden.


    Habe heute Morgen bei Benke-Sport angerufen, die haben mehrere M3 im Zulauf…sind aber alle schon verkauft.

  • So auch nochmal zum Thema drucklos. Ich habe auch einige PCP Waffen aber noch keine Bedienungsanleitung dazu gelesen.

    Alle Waffen und auch Pressluftflaschen stehen schon seit Jahren unter Druck (dafür wurden sie ja auch gebaut) und haben bisher keinen Schaden genommen.

    Pressluftflaschen sollen ja sogar nur mit Restdruck gelagert werden.


    Habe heute Morgen bei Benke-Sport angerufen, die haben mehrere M3 im Zulauf…sind aber alle schon verkauft.

    Und weshalb hast du noch keine Bedienungsanleitung deiner Waffen gelesen? Immerhin ist DAS der erste Anlaufpunkt. Und möglicherweise stehen da auch Dinge zum sicheren Betrieb deiner Waffen drin.


    Abgesehen davon finde ich es schon sehr fragwürdig wenn ein Forum eher angefahren wird als mal 5 Minuten zu investieren das Heftchen zu lesen dass der Hersteller dankenswerterweise bei gelegt hat.

  • NCC-1701-D Bisher hatte ich noch keinen Grund eine Anleitung zu lesen. Habe nur meine Erfahrung weitergegeben um vielleicht den Fragesteller weiterzuhelfen.

  • Hallo,

    Hierdurch werden Gehäuse und Ventile sowie Dichtringe und Federn vom Druck entlastet und geschont."


    bei repetierter Weihrauch HW 110 ST steht dann alles, wie oben geschrieben, unter Druck!

    Da würde ich dann auch aus Sicherheitsgründen den Schuss auslösen und so nicht einlagern!

    Warum aber der Druckbehälter der HW 110 ST auch drucklos gemacht werden soll?

    Das geht doch auch so ohne weiteres gar nicht! Oder mehr als 100 mal sinnlos repetieren und schießen!

    Neeee, das ist ... , kann nicht sein!


    MfG Schrödter CNC