Posts by G40

    Morgen gehts endlich wieder auf den Stand :thumbsup:

    Hallo Markus

    Ich hatte mir nach deiner Aussage ein kleines Feedback erhofft...

    Hey Mario,

    ja stimmt das hätte ich machen sollen :pinch:

    So viel neues gibts aber gar nicht.

    Da die Lyman Geschosse immer noch nicht gegossen sind habe ich die eigentlich viel zu leichten Geschosse verwendet.

    Diese waren zwar alle ziemlich weit rechts aber alle außer zwei die ich selbst verrissen hab im Schwarzen.

    Was mich jedesmal fasziniert, wie sauber im Vergleich zur Sharps ohne Ventil alles ist.

    Ich wollte mir auch noch ein paar Hülsen und Ventile bestellen aber die Versandkosten schrecken schon ab.

    Wenn sich noch jemand findet können wir ja eine Sammelbestellung machen.

    Heute gibts Nachschub an Fett

    Die 100W Heizpatrone funktioniert auch super, 5-10 min aufheizen und dann runterregeln bzw. ausschalten

    Morgen gehts endlich wieder auf den Stand :thumbsup:

    Hallo,
    seit einer Woche bin ich nun auch im Besitz einer 45/70 Saguaro Sharps, darf man Sie mit 55 gr. Schweitzer 2 Laden oder ist das nicht so optimal,
    meine Lyman 457132 Geschosse sitzen vollkommen in der Hülse keine Fettrille mehr zu sehen? ist meine erste Sharps Schiesse sonst nur Vorderlader

    MFG
    Andi

    Hey Andi, Glückwunsch zum Gewehr!

    Welches Modell hast du genau?

    Ich habe eine Hunter und schieße auch 55gr Ch2, funktioniert auf jeden Fall, ob CH4 besser ist will ich aber auch noch probieren.

    Hier vielleicht zu erkennen, 55gr ca. 2mm komprimiert, an der letzten Fettrille leicht gecrimpt.

    Geschossfangblei wurde auch endlich mal eingeschmolzen..

    ziemlich viel Müll..

    naja ca. 285 Geschosse sollten es werden

    Gruß Markus

    Temperaturregelung ist das nicht, eher mit voller Leistung aufheizen und dann runterregeln.

    Die Originalheizung habe ich auch gefunden, ist mir aber auch zu teuer und hat 110V.

    Eigentlich wollte ich keine extra Fettpresse, bei egun gab es jetzt aber zufällig eine gebrauchte RCBS Lube-A-Matic 2...

    Die Idee mit dem Bügeleisen ist natürlich genial :thumbsup:. Mein Gedanke wäre eine Aluplatte und eine kleine Heizpatrone.

    Heizpatrone 6,5mmx40mm mit 100Watt, 230V
    Die metallummantelten Hochleistungsheizpatronen, bestechen durch ihre exakte Verarbeitung. Durch den speziellen Aufbau des Heizelements, ermöglicht sich dem…
    www.sensorshop24.de

    Ob 100W dafür viel oder wenig sind weiß ich leider nicht.

    Mittels Steckdosendimmer könnte man die Heizung auch noch steuern.

    Mario, meinen Respekt für deine Ergebnisse auf 100m :thumbup:

    Ich habe ja die Hunter mit 26“ Lauf und offener Visierung, aber selbst auf 50m sieht das bei mir nicht so gut aus. Ist allerdings auch schlecht zu vergleichen.

    Kommende Woche schaffe ich es hoffentlich die neuen Geschosse (Lyman 457132) zu gießen. Mit diesen werde ich auch verschiedene Ladungen testen.

    Wie fettest du deine Geschosse? Ich überlege noch, weiter per Pan Lube zu fetten und anschließend mittels Lee Kalibriermatrize zu kalibrieren oder gleich mit Lyman bzw. RCBS Fett- und Kalibriermatrize zu arbeiten.

    Gruß Markus

    Hab diese Geschosse und Fett https://saguaro-arms.com/product-eng-13…html?query_id=2

    Allerdings nur um gleich loslegen zu können.

    Die Geschosse habe ich auch nicht erst vermessen, hatte nur 50 Stück bestellt.

    Das Fett macht einen einen recht guten Eindruck, nach 30 Schuss habe ich die BoreSnake einmal durchgezogen und der Lauf war blitzblank.

    Pan Lube ist etwas aufwendig aber das Ergebnis doch zufriedenzustellend.

    Hallo Mario

    die Gruppe auf 100m sieht echt gut aus:thumbup:

    Ich habe mir auch die Lyman Kokille 457132 mit bestellt aber leider die falschen Geschosse.

    Diese haben zwar auch 535gr aber eine leicht andere Form und breite Fettrillen.

    Für die Lyman Geschosse muss ich erst Zeit finden zum Gießen.

    Gefettet habe ich mittels Pan Labe Verfahren und die Geschosse auch nicht kalibriert.

    Bin mir noch nicht sicher, ob sich eine Fett- und Kalibrierpresse loht.

    Solange ich nicht die richtigen Geschosse habe, brauche ich auch noch keine Versuche mit verschiedenen Ladungen und Setztiefen machen.

    Ob das Ch2 ideal ist weiß ich auch nicht, wird wohl Zeit für ein zweites Pulverlager.

    Seit letzter Woche bin ich auch im Besitz einer Sharps Saguaro Hunter.

    Bin schwer begeistert :thumbsup:

    Die ersten Hülsen wurden mit 55gr CH2 ca. 2mm komprimiert, Pappscheibe und 535gr Geschoss geladen.

    Da die Geschosse recht große Fettrillen haben, wurde auf ein extra Fettkeks verzichtet.

    Der Erste Schuss war viel zu hoch, Haltepunkt korrigiert und die restlichen Schuss waren aufgelegt auf 50m alle im Schwarzen der DSU Vorderladerscheibe.

    Die Hülsen sind wirklich dicht, die Reinigung der Waffe ist schnell erledig. Allerdings habe ich die Hülsen zusammen mit .308 Hülsen und Stahlstiften im Nasstumbler gereinigt, was sich nicht als optimal herausgestellt hat.. zum einen passen die .308 saugend in die 45-70 Hülsen und die Stahlstifte verklemmen sich innen im Zündloch. In Zukunft werden die Hülsen separat gewaschen.

    Ich bin auf Anhieb sehr zufrieden, würde mich aber über einen Austausch und gemeinsamer Optimierung riesig freuen.


    Gruß Markus

    Verbaut ist ein Regulator von Robert Lane. Der Druckbereich kann bei der Bestellung angegeben werden.

    Bei mir ca. 50 Bar. Der Transferport wurde auf 3 mm vergrößert und eine schwächere Schlagfeder mit Feineinstellung verbaut.

    Hier wurde auch schon einiges dazu geschrieben.

    G40
    November 22, 2022 at 1:04 PM

    Die Qualität ist natürlich nicht mit Feinwerkbau oder Weihrauch zu vergleichen. Wenn du bereit bist nochmal selbst Hand anzulegen bekommst du ein wirklich gutes und solides Gewehr.

    Das heißt alles zerlegen, reinigen, schmieren und alle Schrauben mit Schraubensicherung einsetzen. Bei meiner waren auch ALLE Schrauben lose. An einigen Stellen Grate und auch im Druckzylinder Späne.

    Ich habe zusätzlich noch einen Regulator verbaut und seit mittlerweile 2000-2500 Schuss läuft alles perfekt.

    Macht richtig Spaß damit zu schießen.

    Hier wie versprochen der Präzisionstest.

    10m

    ZF 10x

    Sandsack

    je ein Magazin 12 Schuss

    Kein Matchgewehr aber zum Plinking für mich völlig ausreichend.

    Da ich das K98 eh nur mit offener Visierung schießen werde, ist das Gewehr immer noch präziser als der Schütze.

    Hier nochmal 8m frei stehend mit KuK

    Entenkasten, Pendelziele und Biathlonanlage machen auf 8-12m und dem 12 Schussmagazin richtig Spass :thumbsup:

    Kurzer Zwischenstand:

    Heute verschiedene Diabolos getestet, HN Sport, HN Excite Econ, HN Excite Hammer und JSB Exact.

    Alle laufen sehr konstant, die JSB mit +/- 1 m/s am besten.

    Nach 8 Magazinen = 96 Schuss musste ich erstmal aufhören. Ein Leistungsverlust war noch nicht festzustellen.

    Repetiervorgang und Schussabgabe sind wirklich ausgesprochen geschmeidig. Auch das Magazin hat mit Rundköpfen und auch Flachköpfen kein einziges Mal gehakt.

    Morgen schraub ich mal ein ZF drauf und guck wie die Präzision ist.

    Heute kam endlich Post aus UK.

    Der Regulator war auf 60 bar eingestellt und wurde auch erstmal so verbaut.

    TP 3 mm und Feder gut 3 cm kürzer als original. Leistung war damit noch leicht zu hoch.

    Mit 50 bar komme ich mit HN Excite Hammer auf recht konstante 7,4 J. Die Federspannung habe ich einstellbar gemacht um noch min. hoch oder runter zu regeln.

    Laufwurzel wurde noch leicht bearbeitet und der Lauf gereinigt :cry:

    Läuft jetzt echt super geschmeidig :thumbsup:

    Am Wochenende werde ich noch verschiedene Dias testen und schauen wie der Luftverbrauch ist.