Mein S&W M29 6mm

  • Hallo,


    seit heute hab ich ihn auch.

    Meine Eindrücke:

    Hat schöne glatte Oberflächen, die Farbe (angeblich chrom) ist wie dunkel schimmerndes Anthrazit und schaut nicht so lackiert aus, wie mein Dan Wesson.

    Im Größenvergleich ist er wie mein Highway Patrolman mit längerem Lauf und die Abmessungen sind sehr ähnlich.

       


    Der Schloßgang ist exakt und die Trommel arretiert sehr gut, der Abzug funktioniert glatt ohne Kratzen, hat aber ein relativ hohes Abzugsgewicht.

    Im Großen und Ganzen ein schönes Gerät mit ein paar negativen Seiten:

    Der Arretierungsstift der Trommelauswerferstange ist nur fake und wirkt überhaupt nicht. Ich werde dieses Problem nach meiner Methode wie bei meinem Dan Wesson beheben, ist aber derzeit nicht so dringend.


    Über die billig aussehenden Griffschalen wurde schon berichtet, da läßt sich sicher auch was verbessern.

    Der, m.M. größte Nachteil sind die neuen Ladehülsen, die etwas größer, als die allgemein gebräuchlichen Ladehülsen sind.

    Das heißt, man kann zwar die allgemein üblichen Ladehülsen auch verwenden, sie haben aber deutlich Luft in der Trommel und können wegen des geringeren Randdurchmessers nicht ausgestoßen werden. Sie fallen aber beim Umdrehen des Revolvers leicht heraus, sodaß man den Ausstoßer gar nicht benötigt.

    Die Hülsen zentrieren sich allerdings vorne in der Trommel, sodaß die BBs einwandfrei in den Lauf gelangen.

    Dafür habe ich den Vorteil, daß sich diese Ladehülsen gut mit meinen Speedloadern laden lassen und auch beim Schießen konnte ich zwischen den neuen, größeren Ladehülsen und meinen bisherigen keinen Unterschied im Trefferbild feststellen.



    Meine Gesamtnote: Gut


    VG,

    Jo


    Nachtrag zur nicht arretierten Auswerferstange


    Die Auswerferstange leicht angesenkt und etwas abgerundet und eine M4-Beilagscheibe untergelegt.

     


    Jetzt rastet der Federstift ein.

  • Hallo Ulli,


    bei Schunko hätte ich ihn auch lieber gekauft- aus Patriotismus- aber da gabs ihn grad noch nicht.


    VG,

    Jo

  • Wie läßt sich das Hop Up einstellen? Im Handbuch finde ich keine Info.

    Hat der beiliegende Inbusschlüssel etwas damit zu tun?

  • Im Manual ist nichts davon erwähnt.

    Der Inbusschlüssel passt zwar in die kleine Schraube an der Rahmenbrücke, aber die Schraube ist festgezogen.

    Wenn man sie lockert, bewirkt das nichts, außer daß sie eventuell die gefederte Trommelabdichtung behindert.

    Da mein M29 auf ca. 7 m Fleck schießt, brauche ich diese schlecht durchdachte Hop-Einstellung sowieso nicht.

  • Fakeplastikschraube weggedremelt und eine Metallmutter/Metallschraubenkopf eingeklebt ?

    Sieht jedenfalls gut aus :thumbup:

    We the unwilling, led by the unqualified, kill the unfortunate, die for the ungrateful.

  • Kleine Rändelringe aus MS gedreht und in die gefrästen Sacklöcher eingepresst.

    Linke Griffschale M3-Schraube durch und mit flacher Mutter verschraubt.

    Rechte Griffschale M3-Schraube mit sehr flachem Kopf und passender Länge von innen eingeschraubt.


    VG,

    Jo

  • Gut, wenn man das kann...


    Ich bin da mit meinen Mitteln etwas... überfordert jetzt nicht gerade.


    Aber das krieg ich hier nicht hin. Hut ab.

    Christopher Hitchens, Sam Harris, Lawrence Krauss


    and Richard Dawkins are those, who rock the Boat!

  • Moin


    Habe den M29 in 8“ in 6mm bekommen, die Version ist ja jetzt lieferbar.


    Bin allerdings arg enttäuscht über ein paar Punkte


    1. Plastik Fake Holz Griff 👎

    Hatte mir zumindest das Niveau vom Schofield erhofft (selber OEM Wingun)

    Aber der M29 Griff fühlt sich sowas von hohl, lüttig, knarzig und Fake an, schlimm!

    So ein toller Revolver und dann das , fast so schlimm wie die grauenhaften Webley Griffe.

    Die linke Griffseite hat auch einiges an Spiel oben.🙁

    Fühlt sich einfach nicht gut und stabil an in der Hand.


    2. Der Außenlauf ist bei meinem nicht richtig steif bzw hat Spiel ähnlich wie beim SAA 😩👎

    Kenne ich zb vom Dan Wesson 715 gar nicht, hätte ich daher auch nicht erwartet.

    Wenn man mit der Hand drückt vorne merkt man es und wenn man den Revolver schüttelt.


    3. Nicht weiter schlimm, aber die Hülsen klappern ordentlich in der Trommel.

    Die DW Hülsen , ebenso die schwerere CNC Variante, klappern noch mehr und lassen sich wie der TE erwähnte nicht auswerfen da der Rand schmaler ist als bei den beiliegenden Hülsen 👎

    Leider lassen sich auch .357 nicht ausstoßen, der Rand der neuen Hülsen ist deutlich breiter.


    4. Die Trommelarretierung ist nicht die stabilste, wie ebenfalls oben vom TE erwähnt rastet der Stift gar nicht ein bzw hat keinen richtige Kontakt mit der Arretierungs Achse

    Die Trommel samt Arretierung ist daher etwas instabil und wackelig.


    5. Beschichtung ist quasi 1:1 Steelgrey wie beim DW715 oder Schofield.

    Hochglanzbrüniert in tief glossy Black war der M29 leider nur auf .us Previews zu sehen.

    Könnte mir vorstellen das Kosten / Produktions bedingt dann doch einfach Steelgrey genommen wurde 🙄

    Hätte Umarex dann auch gleich Steelgrey nennen können ;)

  • Gib ihn mir, ich komme damit zurecht...

    Christopher Hitchens, Sam Harris, Lawrence Krauss


    and Richard Dawkins are those, who rock the Boat!

  • Käme damit auch zurecht, daran liegts net ;)


    Werde mir aber den 629 bestellen, die gummierten Griffe mit Metallkern wie beim DW715 sind mir lieber

  • Cool.


    Weiteres per Pn...

    Christopher Hitchens, Sam Harris, Lawrence Krauss


    and Richard Dawkins are those, who rock the Boat!

  • Crowley_new

    Das Griffschale und Lauf spiel haben ist natürlich Murks,

    alle anderen Punkte waren ja schon bekannt, würden sich zur Not aber beheben lassen (Griffschalen mit 2k Knete oder Silikon auffüllen und optisch verschönern, die Fakeschraube tauschen oder zur Not wenigstens schwarz lackieren)

    Komisch auch das der Stift der Trommelarretierung nicht einrastet, die Mechanik dafür ist ja vorhanden,,

    ließe sich dank John Oldman Anleitung zwar beheben, aber warum zur Hölle hat Umarex den Stift oder die Trommelachse so kurz gemacht ?

    Scheint so als wenn der M29 von Umarex mit heißer Nadel gestrickt wurde...

    Lässt du dir 'nen neuen schicken oder hat sich das Thema M29 für dich damit erledigt ?


    Naja, ich warte jedenfalls immer noch darauf das der 8 3/8" für 4,5mm Stahl BB endlich verfügbar ist...


    Edit: rein Interessehalber, in welchem Shop hast du ihn bestellt ?

    We the unwilling, led by the unqualified, kill the unfortunate, die for the ungrateful.

  • Giftick


    Ne, ich werde erstmal demnächst den 629 bestellen , wie gesagt die Griffe werden da zumindest nicht das Problem sein. Den M29 lasse ich.

    Selbst mit Gewichten und custom Gewindehülsen…Fake bleibt Fakeholz und so schön wie beim Schofield ist das bei weitem nicht in Haptik, Optik und Stabilität.

    Könnte mir vorstellen das die Trommelarretierung eine dumme Fehlkonstruktion bzw Produktions Fehler ist, wie du sagst die Mechanik ist ja vorhanden. Da haben die wohl in der Produktion die Stifte zu kurz gemacht. Dadurch das der Stift nicht einrastet wirkt die Trommel eben auch nicht so stabil, lässt sich mit der Hand schön rumdrücken seitlich das ganze.


    Die Trommel wird quasi nur hinten an den Warzen der Trommel am Transporteur richtig gehalten


    Da scheint Wingun geschludert zu haben. K.A.

    Vom DW 715 ist das jedenfalls ein Rückschritt so mit den Makeln wie meiner sie hat

    Aber sowas kennt man ja von so gut wie jedem Hersteller ;)


    Habe den 8 3/8 in 6mm bei Airweapon gekauft.

    Zb 4komma5 hat den verfügbar , auch in Lang und 4.5mm

    629 soll jetzt im September kommen, da kaufe ich den 5 Zoll

  • Meiner hat jetzt echte Holzgriffschalen.

    Hab ich schon ohne Fischhaut gesehen.

    Leider ohne Emblem, denn den Originalgriff meines M28 wollte ich nicht zerlegen ;)


       


    VG,

    Jo

  • Falls nicht, kenn ich einen, der welche brauchen könnte... :saint:

    Christopher Hitchens, Sam Harris, Lawrence Krauss


    and Richard Dawkins are those, who rock the Boat!

  • Hallo,


    leider sind die Griffschalen mühsamer Eigenbau, ich hätte auch gern welche gekauft, waren aber nirgends zu finden.