Barnett Armbrüste

  • Hallo zusammen,

    was haltet ihr von den neuen Barnett Armbrüsten.

    Ich besitze momentan eine Excalibur Assassin 400 und eine Darton Serpent LTD 2 und bin am überlegen mir noch eine Barnett Hypertac 410 anzuschaffen.

    Was die Qualität und Verarbeitung der Barnett Armbrüste angeht kann man leider nicht viel in Erfahrung bringen. Hatte schon in den Facebook Armbrust Gruppen gefragt, aber man erhält keine Antwort, als wenn Barnett Armbrüste was unanständiges wären worüber man nicht sprechen möchte. Eine Excalibur micro Mag 340 würde mich aber auch noch interessieren.

  • Früher waren Barnett AB‘s nicht die AB‘s der aller ersten Qualität und Güte !


    Da hat sich aber mittlerweile sehr viel zum Besseren bzw. Guten geändert :thumbup:


    Heute kann man bedenkenlos bei Barnett zugreifen +++



    Viele der neuen Modelle sind „älteren bekannten“ Herstellern sogar überlegen …


    Dennoch würde ich nicht unbedingt eine solche ‚spezielle‘ AB (auch nicht von Barnett) nehmen, da man dann auch nur spezielle Pfeile bzw. meist nur spezielle Nocken verwenden kann !!!

  • Danke für die Antwort

    Ja, die Pfeile für die Barnett Hypertac 410 sind sündhaft teuer und etwas dünner.

  • Schau sonst mal nach der Barnett TS 380 oder nach der Barnett Predator, o.ä.


    Zumindest ist mit solchen AB‘s auch die Verwendung von „normalen“ Pfeilen möglich !

  • Hab die u.a. TS-380 und möchte die nicht missen.


    Bis ca. +/- 60m genauso treffsicher wie deutlich teurere Modelle auch.


    Das Teil macht im P/L Verhältnis einfach Spass.


    Die neuen Hypertac sind sicher auch nicht schlecht, allerdings hast wie schon angesprochen das Problem das du nur die Hyperflite Pfeile nehmen kannst/ sollst.


    Ich denke das man sich die aber zu DEUTLICH günstigeren Konditionen auch selbst machen kann. Sind halt Schäfte mit 0,204" oder knapp 5,2mm.


    Entsprechende Schäfte bekommt man zu kaufen, sind nicht mal so teuer. Nocken finden sich mit Sicherheit auch, sofern man die Original nicht zu kaufen bekommt.


    Gruß aus Franken

  • Hallo, ich hatte ein Einsteigermodell die Barnett Recruit. War meine erste und einzige und habe sie dann recht schnell verkauft. Verarbeitung und Zuverlässigkeit waren meiner Meinung nach gut. Die Sehne hatte sehr wenig Verschleiß. Vielleicht hilfts bei der Entscheidungsfindung. Gruß

  • hab ne 20 jahre alte deltastorm und sie macht was sie soll und ist stabil


    wenn mann schnickschnack braucht gibts heute luxuriöses . aber ich wolltre ein r9obunstes einfaches arbeitstier was auch mal runterfallen kann

    ich damals bezahlt hab......

  • Hallo Bavaria,



    Siehst du die Verfügbarkeit der Pfeile und die Anpassungsfähigkeit auf eigene Bedürfnisse nicht als problematisch? Mein, dass die jetzt bereits schwer zu bekommen sind.



    Gruß,


    Walde

  • Selber bauen müsste möglich sein, dann hat man im Winter was zu tun.

    Hi Bavaria,



    Klar, Schäfte zu beschaffen ist das eine, die Nocken sollen eher das Problem sein. Sowohl in der Beschaffung, als auch die Haltbarkeit. Denke, dass die Schäfte auch nicht von der Stange sind sondern eher eine Alu-Carbon Mischung mit einem sehr steifen Spin. Ob es die auch bereits so in der Form und Stärke für Bögen gibt, wo man was abzwacken kann, kann ich ehrlich gesagt mangels Kenntnis nicht mal ansatzweise beurteilen. :whistling:


    Wenn es nicht wirklich sein muss, ist man denke ich mit dem was bereits auf dem Markt etabliert wurde, deutlich besser bedient. Sonst kann es wirklich teuer und frustrierend werden.



    Gruß,


    Walde