Stand your Ground or, my Home is my Castle.

There are 53 replies in this Thread which has previously been viewed 6,790 times. The latest Post (February 18, 2021 at 9:19 PM) was by PR90.

  • Da die letzte Kaufberautung zur neuen SSW ja mal wieder Episch in Richtung Heimverteidigung abgedriftet ist.

    Dacht ich mir, ich mache einfach mal nen Thread auf welcher Allgemein alles vom Morgenstern, bis hin zum Wadenbeißer einbringt.

    So können die Leute ihre Kriegstaktiken austauschen, ganz ohne neue User mit Endzeitscenarien oder Offtopic zu vergrämen.

    LG. :winke:

  • Ich persönlich bin da ziemlich locker.
    Hatte weder Probleme mit Gewalt oder Einbrechern die letzten Jahrzehnte.
    Wenn wer kommt wirds spannend, aber ich hab nun nicht in jedem Raum Bambusfallen, noch Messer etc. verteilt.

    Aber lasst euch aus und evtl. kann ich ja auch was dazu besteuern wenn was Effektives in der passenden Kategorie gesucht wird.

    LG.

  • Ich bin bisher auch von Einbrechern und Gewalttätern verschont geblieben.
    Trotzdem hab ich im Bereich der Eingangstür einen Holzknüppel stehen.
    Unter der Matraze von meinem Bett habe ich eben falls einen Holzknüppel liegen und ein großer Pfeffefspray befindet sich in der Schublade vom Nachttisch.

    Ich versperren Nachts beim Schlafen auch die Schlafzimmertür und lasse das eingeschaltete Handy am Nachttisch liegen.

    Im Ernstfall verschanze ich mich im Schlafzimmer und rufe die Polizei an.

  • In nem Forum für freie Waffen ist so ein Thread einfach nur lächerlich, oder traurig.

    Ach wie gut, dass keiner weiß, dass ich Rumpelheinzchen stieß (ist nicht von mir, sondern von Otto, passt aber)

  • In nem Forum für freie Waffen ist so ein Thread einfach nur lächerlich, oder traurig.

    Na ich finds eher traurig das Themen wo jemand ne Schreckschusswaffe sucht mit sowas vollgeballert werden. ;)
    Daher hier das Thema.
    Zumindest einer deiner Liker hat zb. dran teilgenommen indem er von seinem Kurzschwert unterm Bett berichtet hat. :rolleyes:

  • nur lächerlich, oder traurig

    Der Austausch von Gedanken und Geschichten kann nicht lächerlich sein. Irgendjemanden wird es immer interessieren.

    4,5mm: Sig Sauer MCX, Mercury Chili.
    SSW: Browning GPDA9, Zoraki 917.

  • External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Der Austausch von Gedanken und Geschichten kann nicht lächerlich sein.

    Der Austausch an sich nicht, der Inhalt schon......
    Wenn ich schon so etwas lese wie, Holzknüppel im Türbereich, da freut sich jeder Einbrecher bestimmt drüber das er gleich den Meinungsverstärker griffbereit hat. :thumbsup:

  • Wenn ich schon so etwas lese wie..

    Vielleicht ist genau das der Grund, warum dieser Thread interessant sein könnte. Die Kollegen mal darauf hinweisen, das ein Knüppel am Eingang eher kontraproduktiv ist :thumbsup:

    4,5mm: Sig Sauer MCX, Mercury Chili.
    SSW: Browning GPDA9, Zoraki 917.

  • Der Austausch an sich nicht, der Inhalt schon......Wenn ich schon so etwas lese wie, Holzknüppel im Türbereich, da freut sich jeder Einbrecher bestimmt drüber das er gleich den Meinungsverstärker griffbereit hat. :thumbsup:

    Wobei ich eher davon ausgehen würde eine Drückerkolonne an der Tür zu haben, als einen Einbrecher wenn ich zuhause bin.
    Wobei mich nichtmal die Zeugen mit ihrem Wachturm besuchen kommen.... ;(
    Regenschirm sowie Wanderstöcke stehen jedenfalls im Eingangsbereich.

  • Dieses Thema bringt hier nichts.

    Gerade die Leute die anderen vorwerfen über "Endzeitszenarien" zu phantasieren wenn es um ganz normale Dinge wie Selbstverteidigung geht, leben doch selber in einer rosaroten - Phantasieblase in der doch eh nie etwas passiert. Begründung oft: es ist ja bis jetzt auch nichts passiert.

    Und wenn doch, na dann mal gucken. Dann denkt man sich eben schnell was aus, geht einfach einen Schritt zur Seite oder zückt das Telefon um den Angreifer mit einem gemeinen Anruf bei der Polizei unschädlich zu machen.

    Vorbereitung? Nein, braucht man nicht. Dann hat man ja nur Gewaltphantasien!

    Da macht eine Diskussion überhaupt keinen Sinn. Wenn sich ja wenigstens die Leute nicht einmischen würden, wäre es ja auch noch in Ordnung.

    Ich frage mich warum man überhaupt noch erste Hilfe Kurse besucht? Dass man sowas mal braucht ist doch auch total unwahrscheinlich. Und wenn, dann nimmt man einfach ein Telefon und ruft Hilfe. Oder es sind ja sicher andere da die sich damit auskennen. Aber für so einen unwahrscheinlichen Fall gleich Kurse belegen?

    Hat man Endzeitphantasien wenn man lernt was man macht wenn zB mal jemand einen Finger abgetrennt bekommt?

    Aber nein, das ist ja was ganz anderes.

    Immer wenn Leute aus ihrer Komfortzone raus gehen kommt die gleiche Leier : passiert doch eh nie, alles Quatsch, total übertrieben usw.

    Seltsam dass Leute die schon manches erlebt haben anders darüber denken.

    Aber hier ist man ja schon als John Wick für Arme gebrandmarkt wenn man mal erwähnt hin und wieder eine SSW zu führen.

    Dabei erlaubt das sogar der Gesetzgeber den ja der Großteil haßt weil er viel zu Streng ist was das Waffengesetz angeht.

    So, musste mam raus. Das solls dann auch in diesem Thema gewesen sein.

    Bitte weitermachen! Ich lache dann später beim Lesen :thumbup:

  • Seltsam dass Leute die schon manches erlebt haben anders darüber denken.

    Wichtiger Punkt.

    Es wird oftmals vieles für Unsinn und Spinnerei abgetan, bis die eigene Kacke mal dampft.

    Problematisch finde ich, wenn jemand sich wirklich abends ausmalt, wie er 1 Schuss zwischen die Augen setzt, 3 in den Bauchbereich und noch 2 auf die Knie und sich dabei gut fühlt.
    Das reine "Was kann ich tun, wenn wirklich was passiert?" ist völlig in Ordnung.

    4,5mm: Sig Sauer MCX, Mercury Chili.
    SSW: Browning GPDA9, Zoraki 917.

  • Thx, zusammen mit Backyard Ballistic in den Einkaufswagen gelandet. :D

    Hmm @Snatsch, das Thema ist evtl. vom Titel her ein wenig Spaßig aufgemacht, aber da das Thema ja scheinbar manchen Sorgen bereitet, warum nicht in nem Extra Thema darüber reden?
    Damit wurden immerhin ganze 6 Seiten gefüllt bei der SSW Kaufberautung.

    Fällt mir aber immer wieder auf, Themen werden mit Offtopic zugemüllt und wenns dann den Passenden Beitrag gibt, wird sich enthalten.

    Edit: Das bezieht sich nun nicht auf dich, ist nur ne generelle Erfahrung welche ich die letzten Jahre gemacht habe.

  • Vorbereitung? Nein, braucht man nicht.

    Die Frage ist doch: Auf was Vorbereiten?
    Man kann sich nicht auf alles Vorbereiten. Und selbst wenn man dies versucht wird in 99% aller Fälle der tatsächliche Ablauf anders verlaufen als geplant.
    Das ist wie bei Bewerbungsgesprächen. Da übt man wie blöde, lernt und übt seine Texte, sein Auftreten usw.
    Und in 99% aller Fälle sind es genau diese einstudierten Sachen die einem dann als Stolperstein vor die Füße fallen, weil man falsch reagiert oder antwortet.
    Wenn ich mich in meiner eigenen Hütte/Haus/Wohnung nicht mehr sicher fühlen kann, ist irgend etwas anders nicht in Ordnung.
    Entweder mit mir, oder meiner Umgebung.
    Da hilft mir dann auch Vorbereitung nicht weiter. Dann muss ich an die Ursachen ran.
    Ich bin jetzt 55 und hatte noch nie das Bedürfnis mich verteidigen zu müssen oder mein Hein schützen zu müssen.
    Phantasieblase? Eher nicht. Erfahrung? Eher ja!
    Und falls dann doch mal ein Bösewicht erscheinen sollte? Dann schaun wir halt mal was passiert.....
    Spontanität ist manchmal der bessere Ratgeber.


  • Wenn ich mich in meiner eigenen Hütte/Haus/Wohnung nicht mehr sicher fühlen kann, ist irgend etwas anders nicht in Ordnung.
    Entweder mit mir, oder meiner Umgebung.
    Da hilft mir dann auch Vorbereitung nicht weiter. Dann muss ich an die Ursachen ran.

    Das denke ich mir auch immer, wenn ich das Geheule wegen "Lockdown" höre :P

  • So können die Leute ihre Kriegstaktiken austauschen,

    Ganz ehrlich: Ich habe keine!

    Man kann sein Eigenheim besonders sichern, kann das aber auch sein lassen. Wer rein will kommt rein! Je besser Du sicherst, je höher ist nachher der Sachschaden. Wenn es so ist, dass meine Versicherung zahlt, reicht mir das.

    Eigentlich wohne ich hier im gelobten Land. Ich könnte meine Haustüre offen stehen lassen und vermutlich würde keine die Hütte betreten, da hier auch eine Bundesstraße vorbei führt. Dennoch gab es hier schon Einbrüche.

    Grundsätzlich fanden die statt wenn die Bewohner außer Haus waren. Grundsätzlich heißt, es geben Ausnahmen: Eine Bande aus dem Ostblock brach bei Rentnern ein und misshandelte die so lange, bis sie die PIN-Codes ihrer EC-Karten raus rückten. Absolut skrupellos! Im Beisein der Ehefrau warfen sie den Mann die Treppe runter, Knochenbrüche usw.

    Ob man so einem körperlich gewachsen ist, ist die erste Frage. Wie der dann ausrastet bei Gegenwehr die zweite. Diese Leute haben nichts zu verlieren, somit steigert man durch Gegen- bzw. Notwehr eher die Eigengefährdung.

    Daher habe ich leider immer noch keine Taktik bis auf jene, die Geschichte einfach auf mich zu kommen zu lassen. Hoffentlich ist die alarmierte Polizei dann schnell vor Ort, denn die müssen ja leider derzeit rodelnde Kinder verhaften... ;)

    Liebe Grüße Udo

    Die friedlichsten Menschen,
    die mir bis jetzt begegneten,
    waren bewaffnet!