Kabel wechseln oder weitermachen?

  • das problem ist doch, das du har nicht weißt wieviel sxtränge als reserve eingefädelt sind .



    und du kennstnicht der reisswert eines stranges um das zu berechnen.


    gruß edwin


    ich würd auseinderfädeln und gucken, was das für ein problem ist.....

  • Also ich geh bei sowas absolut kein Risiko ein!
    Also wechseln :thumbup:
    Ich wechsele Kabel oder Sehne schon wenn nur wenige Stränge beschädigt sind!

    "The right of the people to keep and bear Arms, shall not be infringed"

    "Die Frage ist nicht was wir dürfen, sondern was wir mit uns machen lassen!"

  • Ich würde die beschädigte Stelle mit etwas Mittelwicklungsgarn reparieren. Einfach einen cm vor der schadhaften Stelle anfangen und bis einen cm nach der Stelle wickeln. Dann wird sich der Schaden nicht weiter ausbreiten.

  • Ok, also schon mal Ersatz bestellen, leider momentan nicht so lustig aus Amiland. :thumbdown:
    Bei der Gelegenheit kann ich Jerry gleich fragen ob ich die Kabel noch benutzen kann, bzw. Material und Strangzahl erfragen.
    Ich werde die Idee von JMBFan aufgreifen und da vorerst eine "MW" rummachen. Wenn ich das Ok von Jerry bekommen kann ich weitermachen bis die Kabel eintreffen.


    Was mich noch in den Fingern gejuckt hat, ist da mit dem Feuerzeug die Enden zu verschmurgeln aber ich glaube das ist böse oder?

    Edited once, last by Leerschuss: Typo ().

  • Von der Strangzahl sehe ich noch kein Problem. Was ich mich frage:
    Was war die Ursache? Schlecht gewickelt? Daher die ganze Last auf den Fasern, die gerissen sind?
    Das ist die viel entscheidendere Frage.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Kann ich nicht beantworten. Ist mir beim letzten wachsen aufgefallen, die Faserenden stehen jetzt nur so ab weil ich sie "abgepult" habe. Durch das wachsen liegen die Enden normalerweise glatt am Kabel an und man sieht sie nicht. Gut möglich das es schon ab Kauf so war. ?(

  • Bei einer "Endlossehne" können es auch einfach die Enden sein.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Das wäre die beste aller Möglichkeiten, da muss ich mal mit einer Lupe/Auflichtmikroskop ran. Ich mach mir da im Moment auch keine größeren Sorgen, viel "gefährlicher" ist der Abzug an dem Teil, der wäre was für dich. Muss mal die Lyman rauskramen aber geschätzt im zweistelligen Grammbereich.

  • Was mich noch in den Fingern gejuckt hat, ist da mit dem Feuerzeug die Enden zu verschmurgeln aber ich glaube das ist böse oder?

    Das ist keine gute Idee, macht den Schaden nur schlimmer.


    Ein winziges bisschen Sekundenkleber auf die losen Enden, dann eine "Mittelwicklung" und Du kannst noch ewig mit dem Kabel weiterschießen.

  • Soo, Jerry meint das ist sicher und ich soll mal nachsehen ob das Scope zu weit vorne ist und beim spannen an die Kabel kommt. Muss ich am Wochenende mal nachsehen. Auf die Frage nach Material und Strangzahl hat er nicht geantwortet. :(
    Also Reparatur wie von JMBFan vorgeschlagen und die Ersatzteil wenn da, weglegen.