Verschmutzung 9mm RK Walther

  • Mir ist eben am Steel Cop Stainless die starke Verschmutzung aufgefallen. Sind die Walther Kartuschen dafür bekannt? Schwarze Schicht am Stoßboden und Stirnseite der Trommel sowie Krümel wie Sand in der Trommel. 8|
    Ist mir vielleicht bei brünierten Waffen nie so aufgefallen. Aber 9mm Para macht weniger Dreck......

  • Habe von den Walther noch nicht viele geschossen, ein wenig Dreck machen sie, aber es gibt schlimmere... Wenn du das Beste haben willst, dann halt ausschau nach SK Schönebeck die brennen wohl am saubersten ab und zünden zuverlässig. Jedoch nicht mehr erhältlich daher selten zu finden und dementsprechend teurer um die 18-20€ pro Schachtel.

  • Ja die SK Schönebeck waren gut Geladen und sind am Saubersten Verbrannt, Aktuell gibt es nur noch Geco/MFS oder Victory Pobjeda 9mm R, die in Unzähligen Umverpackungen Vertrieben werden aber immer das Selbe ist, Quasi entweder oder.


    Für den Kunden ist dies nur verwirrend, bei den 9mm PAK Kartuschen ist das nochmal wesentlich Schlimmer weil Mittlerweile jeder Händler sein Logo drauf Klastscht aber alles der Selbe Mist ist.


    Lg

  • Wenn sie nichts an der Mischung geändert haben war Walther eigentlich eine der stubenreineren Sorte.
    Der Steel Cop ist für einen Revolver schon sehr zugebaut, dafür lässt er sich in Stainless gut reinigen.
    Lass doch mal ein paar Schwarzpulver durchlaufen - irgendwas ist immer . . . 8)

  • Ja die SK Schönebeck waren gut Geladen und sind am Saubersten Verbrannt, Aktuell gibt es nur noch Geco/MFS oder Victory Pobjeda 9mm R, die in Unzähligen Umverpackungen Vertrieben werden aber immer das Selbe ist, Quasi entweder oder.


    Für den Kunden ist dies nur verwirrend, bei den 9mm PAK Kartuschen ist das nochmal wesentlich Schlimmer weil Mittlerweile jeder Händler sein Logo drauf Klastscht aber alles der Selbe Mist ist.


    Lg

    Mag alles richtig sein mit den Labels und den unterschiedlichen Verpackungen.
    Was ist denn da wirklich Mist?! Solche Aussagen sind es wohl eher und ohne Begründung nur heiße Luft!
    Selbst wenn SWS die Hausmarke Herstellerseitig wechselt, hatte ich mit diesen Kartuschen noch nie echte Probleme.


    Zur Fragestellung:
    Alle NC machen Dreck. Alle SP machen Dreck. Mal mehr mal weniger. Aber es bleibt Dreck.
    Die Sauberen machen nach 50 x Peng mehr Dreck als die Dreckigen nach 49 x Peng.


    Ständig die SK Schönebeck zu erwähnen, führt bei Neuen hier im Forum zur Verwirrung.
    Denn die gibt es nicht mehr als Knall-Kartuschen zu kaufen. Restbestände womöglich, aber nichts, was für die Frage des Threads weiterbringen würde. Es sei denn, @John-ADA verschenkt seine Restbestände und kann dann sagen: SK Schönebeck gibt es nicht mehr für 9mm RK und P.A.K.!


    Soll ich einen Thread eröffnen mit dem schönen Titel: Was ist am Hype mit SK Schönebeck wirklich dran?

  • Quote from Jelly Bean

    Schwarze Schicht am Stoßboden und Stirnseite der Trommel sowie Krümel wie Sand in der Trommel.

    Die schwarze Schicht ist Schmauch - Verbrennungsrückstand des Pulvers.


    Die sandartigen Krümel sind unverbrannte Pulverrückstände. Bei Pistolen lagert sich das Zeug am Patronenlager, Magazinschacht und teils im Magazin selbst ab.
    Beim Abbrand von Schießpuler enstehen nunmal Verbrennungsprodukte. Das ist Rauch und Schmauch. Hier bist Du als Schütze gefragt: Reinige die Waffe regelmäßig, um sie langlebig und funktional zu halten.


    Ansonsten glaube ich: Die vergleichsweise geringen Preise der kritisierten Munitionshersteller rechtfertigen geringere Pulverqualität. Als Ausgleich machen sie eben mehr Dreck. Bei relativ niedrigen Stückpreisen kannst Du relativ häufiger auf den Abzug bei gleichen Kosten. Putzen solltest Du sie hingegen nach jeder Benützung - mache ich nach einem Magazin aber auch nicht :D . Für mich wird die Qualität hier an den falschen Merkmalen ausgemacht: Es kommt doch darauf an, dass: zuverlässig gezündet wird (ausreichend weiches Zündhütchen), der Gasdruck zum repetieren ausreicht, eine große Mündungsflamme ein lauter Knall entsteht und Pyros zuverlässig gezündet werden. Schmutzablagerungen liegen in der Natur des Schießens. Wie lang und grob die Waffe verschmutzt bleibt, liegt am Schützen. Problematisch sind höchstens die Stahlkartuschen, die zu höherem Verschleiß führen.

  • Es gibt derzeit zwei Sorten Walther 9mm RK im Handel:


    1) Inhalt Pobjeda, etwas unsauberer Abbrand, sehr laut, heftiges Mündungsfeuer, weiße Schachtel, Walther Aufkleber, gleicher Inhalt wie SWS Thunder, Shoot-Club und die ganzen Private-Labels


    2) Inhalt GECO, sauberer als Pobjeda, laut, normales Mündungsfeuer, ua für HW94 gut geeignet, schwarze Schachtel, Walther Aufkleber

  • Woran kann man das noch erkennen?


    Ich habe Walther RK 9mm, da steht auf der Packung (50 St.) Walther und auf den Patronen auch.


    Auf den Wadies, steht auch Wadie drauf. ?(

    das Licht am Ende des Tunnels, war das eines entgegenkommenden Zuges.

  • Vielleicht ist das nicht richtig deutlich geworden, es waren 12 Schuß und der Dreck ist so eingebrannt, das ich das mit Wasser und pril nicht wegbekomme. Jetzt ist alles mit Ballistol eingeweicht......
    Schwarzpulver geht besser ab!

  • Quote from westfeuer

    Es gibt derzeit zwei Sorten Walther 9mm RK im Handel:


    1) Inhalt Pobjeda, etwas unsauberer Abbrand, sehr laut, heftiges Mündungsfeuer, weiße Schachtel, Walther Aufkleber, gleicher Inhalt wie SWS Thunder, Shoot-Club und die ganzen Private-Labels


    2) Inhalt GECO, sauberer als Pobjeda, laut, normales Mündungsfeuer, ua für HW94 gut geeignet, schwarze Schachtel, Walther Aufkleber

    Hat Umarex die Produktion von 9mm R.K. eingestellt?

  • Hat Umarex die Produktion von 9mm R.K. eingestellt?

    Umarex produziert Kartuschen nicht selber. Umarex beauftragt etablierte Hersteller und lässt das Walther Label (früher Umarex Label) auf die Schachteln drucken.
    Folgende Hersteller sind mir bekannt: PTS (Silberhütte), GFL (Fiocchi), MFS, Pobjeda/PTG, Geco, S&B.
    Aktuell fast nur noch Pobjeda. Vereinzelt Geco. (bei 6mm auch S&B)

    Edited once, last by westfeuer: 6mm ergänzt. ().

  • Danke für die Info :thumbup:

    Quote from westfeuer

    Umarex produziert Kartuschen nicht selber.

    Um 2010 rum hatte ich mal 9mm P. A. K mit Umarex-Stempel "UMA", habe die aber schon lange nicht mehr bei (Online-) Händlern gesehen. Ob die 9mm R. K. auch einen "UMA"-Stempel hatten, weiß ich leider nicht mehr.

  • Sämtliche Titan Kartuschen die ich letztes Jahr gekauft habe, waren mit Uma gestempelt. Pak

    :ptb: Gruß *SSW-Fan* :ptb:

  • Tach auch zusammen,
    Hab heute bei meinen Händler Vorort neue 9mm RK von Walther geholt. Sind von Umarex (Dose) mit Walther geprägt...


    Gut oder nicht so prickelnd?


    Grüßle



  • Gut oder nicht so prickelnd?

    Du hast sie doch gekauft, warum probierst du es nicht aus. ;)
    Da die Firmen alle Nase lang die Befüller wechseln, wäre jede Aussage dazu gewagt.
    Bisher sind die Walther nicht unangenehm aufgefallen (einige Nörgler gibts immer) . . . 8)

  • Die Schrift sieht mir nach PG-Fertigung aus, also Pobjeda / Victory. Kuck mal auf die Packung, ob das irgendwas in Richtung "Made in Bosnia" oder so drauf steht.
    Derzeit existieren drei Produzenten, die ihre Ware auch unter anderen Labeln anbieten. PG, Geco (haben beide schon WALTHER produziert) und Özkursan. PPU und Fiocchi verkaufen nur unter ihrem eigenen Label.

    Ich bitte darum, mir in Zukunft keine Fragen mehr zu stellen (auch nicht per PN!!!), warum ich Neu-Usern hier immer wieder die gleichen Fragen beantworte - das ist allein MEINE Entscheidung! X(
    User, die von mir eine Rechtfertigung für meine Hilfestellungen verlangen, werden AB SOFORT komplett ignoriert!!!!!

  • Ich weiß ja nicht wie es um diese RK-Muntion von Walther bestellt ist.
    Ich habe die Erfahrung gemacht ( 9mm PAK ), das die Walther Munition mehr Dreck verursacht als die Titan, die ich jetzt verwende.
    Von der Funktion allerdings , keine Mängel. Gehen wie die Titan.