Fragen Excalibur AB

  • Moin


    ich hoffe ihr seid alle gesund und macht das beste aus den Tagen.


    Mir haben sich ein paar Fragen zu meiner Excalibur Axe und AB's allgemeun ergeben die zum Teil interessehalber entstanden sind und nur evtl umgesetzt werden sollen.


    1. Schraubensicherung \ Kontrolle: ich habe ab und an gelesen das sich nach mehreren Schüssen Schrauben gelöst haben.


    - Wie oft kontrolliert ihr und zieht ggf nach ?


    - Betrifft das alle Verschraubungen ?


    - Nutzt ihr Schraubensicherung ? Wenn ja welche (Sorte , Stärke) und bei welchen Schrauben , wenn nein , warum nicht ?


    2. Technische Veränderungen:


    Welche Möglichkeiten nutzt ihr um die Performance zu verbessern , welche sind sinnvoll , welche vielleicht sogar gefährlich oder Garantie vernichtend ?


    - zb Andere Sehne ? Was gibt es da ?


    Ist es eigentlich zb möglich einen anderen Riser , Schiene oä , einzusetzen um bsw den Powerstroke zu verlängern ?


    3. Seilspannhilfen


    Gibt es Seilspanner mit anderer "Übersetzung" also bsw 35% anstelle der üblichen 50% bei den Standard Seilspannern ?


    Es gibt den DrStirrup 4x4 kocker aber bei dem geht es wohl mehr um Präzision als um Kraftersparnis ?!


    -----------------------------------


    Viele Fragen aber vieleicht hat ja eine\r Lust und Freude daran die ein oder andere zu beantworten !?


    Lg :thumbsup:

  • Schraubensicherung: Alle Schrauben die ZF Schiene und die Befestigung dessen habe ich mit Loctite 243 rot von Henkel gesichert. Des Weiteren auch alle Schrauben markiert, um sicherzugehen, das sie sich, wenn sie doch mal lösen,es rechtzeitig zu erkennen. Die vom Fußbügel lösen sich auch schon mal,auch da ein Auge drauf haben.
    2. Technische Veränderungen: Der Trigger ist bei allen Excals von mir durch ein Trigger Tech 1,5er ersetzt worden. Einmal damit geschossen und man möchte nichts anderes mehr.
    Andere Sehne: Habe nur noch die ABB Flämisch Spleiß aufgezogen! Da ich sie für weicher und schonender als das Originale halte. Sie ist zwar etwas schwerer und kostet etwa 10fps Geschwindigkeit,aber das merkt man kaum.
    Spannhilfen: Außer der 50% Seilspannhilfe ist mir keine andere bekannt. Nur die neue Kurbel ist im Moment im Gebrauch. Kann ich nur empfehlen.





    Gruß Uwe

  • Nutze auch Schraubensicherungslack. Aber gewönlichen Nagellack. Kostete im 1 Euro Laden 1 Euro. :D


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • ich danke euch beiden schonmal :thumbup:


    wie wird den der Nagellack angewendet ?


    schrauben raus , eintunken und wieder rein ?


    locktight ebenso ?


    Oder kommt da nur oben auf die eingeschraubte Schraube etwas druff und gut is ?


    Beste Grüße


    Stereo

  • Beim Nagellack ist ja ein Applikator sprich Pinsel dabei. Schraube rausdrehen. Ganz oder leicht. Lack aufpinseln. Schraube reindrehen. Je nachdem, wie lange man vor dem reindrehen wartet und wie flüssig der Nagellack da noch ist, um so anders ist das Moment, mit der die Schraube festgehalten wird.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Zu Anfang schaue ich öfter mal nach den Schrauben, später nur noch in größeren Intervallen. Man kennt dann seine Wackelkandidaten. Schraubensicherung Loctite blau, mittelfest.
    Leichtere Pfeile sind eine Möglichkeit die Geschwindigkeit zu erhöhen, mit den bekannten Risiken. Ich tendiere eher zu schweren Pfeilen.
    Americas Best Bowstring wurde schon genannt, es gibt aber auch die Möglichkeit sich hier in Dt. Sehnen nach eigenen Vorhaben bauen zu lassen.
    Flämische Spleiß, ist Recht verbreitet. Leichtere Sehnen bieten Tuningpotential mit Risiken.
    Trigger Tech hat unterschiedliche Abzüge im Angebot, einstufige, zweistufig, mit unterschiedlichen Abzugsgewichten, sind nur nicht immer verfügbar.
    Technische Modifikationen z.B. andere Riser oder Schienen habe ich so im Handel noch nicht gesehen, also vermutlich Einzelanfertigungen oder evtl. Kleinserien vom amerikanischen Markt. Man sollte aber bedenken dass man damit die vom Hersteller gesetzten Parameter ändert und das Material stärker belastet (z.B. mit selbstgebauten Distanzstücken zwischen Riser und Schiene bei Recurve AB).
    Seilzugspannhilfen haben immer 50% Reduzierung, bei Scorpyd gibt es auch Spannhilfe ohne Erleichterung. Kurbelspanner sind auch eine Möglichkeit.
    Welche Vorteile die Dr. Stirrup Spannhilfe bieten soll weiß ich nicht, vorausgesetzt man benutzt die normalen Spannhilfen richtig und umsichtig.

  • Die wichtigsten Schrauben, habe ich von Außen markiert.
    Wenn die sich drehen, sehe ich das.

    Gruß, Ralf
    Alt, aber bewaffnet. :thumbsup:


    Orbis non sufficit quod Omnia tempus habent.

  • ...nochmal was zum Trigger Tech , in den us Foren liest man fast auschließlich das der Trigger der Axe 340 dem TT in nichts nachsteht ausser natürlich das er kein zweistufiger ist.


    Es wurde sogar mehrfach geschrieben das er besser als der TT sein soll.


    Ich kann das aufgrund fehlendem TT nicht vergleichen ;)


    hat jemand von euch eine Axe und eine AB mit TT um das zu vergleichen bzw seine 2 Groschen dazu ?


    LG

  • Hab ich! Und der Originale in der (meiner) AXE war schon sehr gut.Löste bei 1100 g.Der TT1.5er macht das bei 570g.Das ist ein erheblicher Unterschied.Man muss es mal ausprobiert haben,um den Mehrwert zu schätzen wissen.

  • Danke für deine Antwort Pfeilbremse !


    Vielleicht ergibt sich nach der Pandemie für mich ja mal eine Gelegenheit das auszuprobieren.


    Ich lese das ja nur von anderen , war erstaunt darüber das der Trigger der Axe so hoch eingeschätzt wird wie geschrieben häufig sogar höhere als der TT.


    das der TT nur einstufig ist wusste ich nicht , das der zweistufig ist hatte ich in einem anderen Forum gelesen aber da gibt es wohl verschiedene Ausführungen ?!


    Warum ist das besser wenn der Trigger bei weniger Zuggewicht auslöst ?


    Weil es bezüglich der Muskulatur "ruhiger" und somit Zielsicherer ist ?


    Lg

  • Das ist schlußendlich der Sinn jedes Abzugs. Es ist im Grunde nichts anderes als eine Auslösekraft-Minimierungs-Maschine.
    Meine FWB 600 löst bei Berührung aus.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Zweistufige TT gab es früher mal.Habe davon auch noch zwei.Es ist halt eine Geschmackssache.Wenn du einen hohen Wiederstand zu überwinden hast,dann ist das Verreißen beim auslösen gegeben. Wenn das AIA Turnier statt finden sollte dann vorbeikommen und da haben sicherlich einige TT verbaut. Gruß Uwe

  • Ich freue mich schon darauf wenn die Welt sich wieder "normal" dreht den Armbrustsport in seiner Breite und Tiefe kennen zu lernen :thumbsup:

  • schöne Ostern wünsche ich euch !


    hoffentlich ist das Wetter bei euch so schön wie hier !


    ich hab noch eine Frage,:


    hat jemand von euch seine Axe 340 mit dem ganzen Schalldämpfungskram durch einen Chrono geschossen ?


    ich frag weil ich nach einer justierung des Zielfernrohres die Axt neu einschiessen muss und gleich von Anfang an die Geschwindigkeit halbwegs korrekt einstellen will.


    ich schätze das zwischen 10 und 15 fps verloren gehen?!


    meine ex shox sind ja ab aber ich glaube das macht eh nicht viel aus ?!


    die Pfeile haben knapp 27 g...