Armbrust für Dummies - TriggerTech

  • Hallo an alle!


    Ich bin blutiger Anfänger und habe einen Riesenrespekt vor meiner neuen Armbrust Excalibur 350.


    Deshalb versuch ich, mich vor dem ersten Schuß möglichst gut mit der Materie und dem Material zu beschäftigen, hab meine Armbrust auch noch nicht zusammengebaut.


    Bezüglich u.a. des eingebauten Triggertech 2.5 habe ich ein paar Fragen:



    zu Punkt 1: Ist das nur der Spannbügel, damit der Pfeil schön aufliegt?


    zu Punkt 2:Ist das die Halterung fürs Visier und hat mit dem eigentlichen Triggertech nichts zu tun?


    zu Punkt 3:Ist das ein Teil, um Trockenschüsse zu verhindern? Er kann mittels Nach-Vorn-Schieben des Bügels "6" nach hinten geschoben werden, z.B. falls die gespannte Sehne wieder entspannt werden soll, also ohne Schuß? Und wenn der Pfeil aufliegt, wird der Bügel automatisch nach oben gedrückt, hat beim Abschuss nicht genügend Zeit, wieder runter zu springen und die Sehne zu halten?


    Wenn ich den Abzug der Armbrust abdrücke (ohne gespannte Sehne), ändert sich dieser Punkt 3 ABER NICHT...??? Es ist nur ein ganz leises Klicken zu hören...


    zu Punkt 4: Was ist denn das?


    zu Punkt 5: Sicherungshebel. Zum Spannen der Sehne entsichern, dann sofort sichern und Pfeil einlegen? Und beim Entspannen der Sehne auch entsichern?


    zu Punkt 6: Hat dieser Hebel sonst eine Funktion?


    Und wo vor allem rastet die gespannte Sehne ein?


    Sicher sind das alles absolute Anfänger-Fragen, aber vielleicht kann mir doch der ein oder andere antworten, damit ich beim Schießen ein sicheres Gefühl habe...
    Vielen Dank schon mal ;-)


    Liebe Grüße


    Tom

    Edited once, last by DocTom ().

  • zu 1:
    Du liegst richtig. Das ist der Pfeilniederhalter, damit dir der Pfeil nicht rausrutscht.


    Zu 2:
    Das ist die Weaverschiene, Guardian ADF (AntiDryFire) Schiene, früher gab es keine Trockenschusssicherung. Auf dieser wird das Zielfernrohr montiert.


    Zu 3:
    Dieser "Zapfen" fängt die Sehne auf wenn du den Abzug drückst und kein Pfeil eingelegt ist. Dieser "Zapfen" klappt nach hinten wenn du den Pfeil einlegst. Er ist nicht mit dem Abzug gekoppelt. Das ist letztendlich der ADF Mechanismus.


    Zu 4:
    Das ist die sogenannte Schlosskralle. Wenn du die Armbrust spannst klappt das runter und hält die Sehne fest. Drückst du den Abzug klappt sie hoch und lässt die Sehne los.


    Zu 5:
    Hast du absolut richtig erkannt.


    Zu 6:
    Damit klappt der "Zapfen" der ADF -Schiene nach oben. Z.B. beim Sehnenwechsel, also wenn eine neue Sehne aufgezogen ist und du den Stringer aus der Schlosskralle lässt, musst du diesen Hebel drücken, da sonst die Stringerschnur vom "Zapfen" bzw ADF-Mechanismus aufgefangen wird. In diesem Fall müsstest du den Stringer wieder zurück in die Schlosskralle ziehen und das selbe Spiel nochmal machen, aber mit gedrückten Hebel Nr.6 ;)

  • Servus Dominic,


    Danke schon mal für die Antworten, helfen mir ein ganzes Stück weiter.


    2 Fragen haben sich daraus noch ergeben:


    1. Wodurch "merkt" der Triggertech, dass ich eine Sehne spanne, damit die Schlosskralle herunterfallen kann?Denn so, wie sie auf meinem Foto zu sehen ist. wäre sie ja wohl viel zu kurz, um die Sehne sicher halten zu können...


    2. Wieso darf/kann ich im gesicherten Modus die Sehne nicht spannen?


    Liebe Grüße


    Tom

  • Im gesicherten Zustand lässt dich die Armbrust gar nicht spannen. Will heißen, die Schlosskralle kommt nicht runter.


    Sobald hier (siehe Foto) ausreichend Druck drauf kommt, kommt die Schlosskralle runter und hält die Sehne.


    Bei meinem zweiten Foto in Beitrag Nr.3. Siehst du ja den "Zapfen" der ADF. Drücke ich in diesem Zustand ab, wird die Sehne aufgefangen.
    Sobald ich den Pfeil einlege, klappt der Zapfen nach oben. (Siehe Foto oben)

  • Super, prima, vielen Dank!


    Gibt es einen Grund, warum man im gesicherten Zustand nicht spannen kann? Liegt das an der Mechanik? Wäre doch eigentlich sicherer...


    Werde dann mal morgen meine Armbrust zusammenbauen und die EXT anbringen...


    Liebe Grüße


    Tom

  • Bei Excalibur, bin ich gerade nicht sicher, ich meine die rastet nicht ein oder lässt sich der Hebel ohne Sehne nicht auf gesichert stellen? Kann ich morgen mal testen, jetzt geh ich nicht mehr raus, zu kalt, zu windig, zu faul. :whistling:

  • Hallo DocTom,



    Probieren geht über studieren. Nimm mal ein stück dünnes Seil oder etwas aus Plastik in ca. 4mm dicke. Verwende es um die Sehne zu simulieren und mach ein Paar Trockenschuss Übungen. Hierzu muss du nicht mal den Bogen anbauen. Einfach das Seil oder Ähnliches mit beiden Händen haltend in das Schloss ziehen. Danach das Seil wieder rausziehen und nun mit dem Trigger spielen.



    Gruß,


    Walde

  • Habe bei meiner Matrix 380 Blackout nachgeschaut.Wenn die Sicherung aktiv ist, rastet die Sehne nicht in der Schlosskralle ein, sondern wird nur von der Trockenschuss-Sicherung gehalten. Man kann die Sicherung aber wieder auf "feuern" stellen und die Sehne erneut bis hinten ziehen. Dann ist die AB ganz normal gespannt und man kann wieder sichern, Pfeil einlegen, entsichern und feuern. Sollte bei deiner auch so sein, aber vorsichtig ausprobieren geht vor Pfeil rausoperieren.