Spezifischer Druck Gasflasche

  • Ich habe gesehen, dass Softairkurzwaffen mit Gasantrieb (Greengas) kaum mehr als 1 Joule Geschossenegerie entwickeln, während Co² betriebene Kurzwaffen eigentlich immer deutlich darüber, teilweise sogar bei 3 Joule haben.
    Das kann ja nur bedeuten, dass die Co² Kapseln einen höheren Druck haben, als die Gasflaschen.
    Weis jemand wie hoch der Druck in diesen Flaschen ist?

  • Fast alle Annahmen sind falsch!


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • 1.) Beide Systeme basieren nicht auf einem Druck, mit dem Gas komprimiert wurde sondern es ist ein verflüssigtes Gas. Der Druck entspricht dem Druck, mit dem sich das Gas vom flüssigen in den gasförmigen Zustand überführen möchte.
    2.) Jedes Gas hat eine (ich sage mal Viskosität) und Masse. Daher ist deren Strömungsgeschwindigkeit unterschiedlich.


    Beispiel Pressluft / Helium.
    Mit Helium erreicht man 140% der Leistung von Pressluft bei exakt dem selben Druck!


    ........


    Ein 16J PCP LG hätte mit Helium 22,5J bei gleichem Druck!


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Die Gasgemische sind herstellerspezifisch unterschiedlich
    und haben Drücke zwischen 8 und 15 Bar.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Und der Druck resultiert aus dem Bestreben des flüssigen Gases, in den gasförmigen Zustand überzugehen. Der ist je nach Gas (oder Gasgemisch) anders.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Gut, ok. Aber es scheint ja eine Tatsache, dass vergleichbare Waffen, bzw. Lauflängen beider Gassysteme im serienmäßigen Kaufzustand unterschiedliche Energien erzeugen.

  • Ja. Man kann das durchaus linear hochrechnen.
    Helium ist ein ganz schlechtes Beispiel, das wird
    ja nicht verflüssigt und der Energiegewinn ist auch
    nur bei extrem hohen Leistungen relevant.
    Eine 7,5J-Puste macht auch mit Helium nicht mehr
    als 7,5J.

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Je nach Gas (und dessen Verdunstungsdruck und dessen Strömungsfähigkeit) erzeugen Sie unterschiedlich viel Energie.
    Klar spielt hier auch das Ventil (Öffnungszeit) und Lauflänge eine Rolle.


    Z.B. Ventil und Strömungsfähigkeit.

    Helium ist ein ganz schlechtes Beispiel,

    Ich habe Helium mit Pressluft verglichen. Mir ging es um die Strömungsgeschwindigkeit der Gase!
    Und die ist auch ein Faktor. Auch bei CO2 und Green Gas.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Ganz entscheidend ist natürlich auch die Temperatur, sowohl der Waffe wie auch der Umgebung.
    Natürlich gibt es CO2 Waffen die weniger Leistung als einige Gaswaffen haben.
    Kleine generelle Anmerkung.
    Es gibt Airsoftpistolen unter 1 Joule, die räumen auf 40m ab, und es gibt welche mit über 3Joul die treffen auf 20 m nix mehr.
    Dazu kommen noch coolDown und andere Faktoren.
    Für alle Anfänger. Beim Airsoft ist Leistung nicht so entscheidend wie bei anderen Gattungen.
    Hier sind andere Eigenschaften wichtiger.
    Wer Bock auf Maximale Zerstörung hat ist beim Airsoft einfach falsch .
    Die Waffen sind so konstruiert.das sie ohne zu verletzten sehr weit schießen.

    Hört mich, meine Häuptlinge! Ich bin müde. Mein Herz ist krank und traurig. Vom jetzigen Stand der Sonne an will ich nie mehr kämpfen – für immer.(Chief Joseph )

  • Welche?

    Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
    Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.

  • Theorie und Praxis. In der Praxis kommen noch ein paar Faktoren dazu.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Theorie und Praxis. In der Praxis kommen noch ein paar Faktoren dazu.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Play, das war aber jetzt ein klassisches Eigentor.
    Überlege doch mal. Wenn ideal nur 107% rauskommen, dann kommen real, also mit allen Verlusten, doch nicht mehr als 107% raus. Das würde ja eine wundersame Energievermehrung bedeuten. Oder magst du erläutern, wie es plötzlich zu diesem Energieanstieg kommen würde?

  • Du denkst eventuell falsch.


    Statt den 107% kommen vieleicht bei Helium real nur 90% raus.
    Bei Luft statt 100% aber vieleicht nur noch 60%.
    .Der Unterschied ist dann (nichtideal) 60 zu 90. ;)


    Nicht umsonst benutzen die Big Bore High Energie LGs in den USA Helium und kommen so auf 2000-3000J.


    Oder ein ganz extremes Beispiel. Wasserstoff- oder Heliumatome/Molekühle sind kleiner als 99% der Luftmolekühle.
    Sagen wir mal der einfachheit halber nur 80% kleiner. Baue ich jetzt ein Molekularsieb für Helium ein. Kommt Wasserstoff und Helium zu 100% durch. Luft zu ca. 0%.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

    Edited once, last by the_playstation ().

  • Du denkst falsch.


    Statt den 107% kommen vieleicht bei Helium real nur 90% raus.
    Bei Luft statt 100% aber vieleicht nur noch 60%.
    .Der Unterschied ist dann (nichtideal) 60 zu 90. ;)


    Gruß Play


    Ok, diese Argumentation ist Stammtischniveau, da bist du besser als ich. Du hast recht! :D
    Alle anderen können sich bei gleichen Voraussetzungen an den 107% orientieren. ^^

  • Die Luft bzw das Helium muß sich durch die Engstellen durchquängeln. Da kommt man mit deiner einfachen Formel nicht weiter. Wenn das Stammtischniveau ist, sage das mal den ganzen US-Konstrukteuren, die Helium-LGs bauen. Nicht ohne Grund den Helium ist teuer. Man muß da eher an Vergaser denken und komplexe Strömungsdynamik. Nicht an eine Laborformel. Helium ist elektronegativitätsmässig neutral. Die Bindung zu den umgebenden Atomen bzw Molekühlen gering. Anders bei der Luft.


    Die 107% sind Laborwerte und völlig praxisfern.


    Alternative:
    Baue ein 9mm LG mit Pressluft, daß 2000J schaft. :D


    Anderes Beispiel:
    Laß Wasser fließen und zähflüssigen Teer. Dann unterhalten Wir uns noch einmal über Strömungsdynamik. ;)


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

    Edited once, last by the_playstation ().

  • Die maximal erreichbare Geschwindigkeit in Luft sind ~340m/s und in Helium ~980m/s. Wenn du also ein Maximum an Leistung bei gegebenem Geschossgewicht brauchst, dann ist Helium viel geeigneter. Mit Pressluft stößt man natürlich irgendwann an diese Grenze, die eine weitere Leistungssteigerung unmöglich macht. Das ist aber im 7,5J Bereich komplett irrelevant.

  • Quote from asdfquer

    Die maximal erreichbare Geschwindigkeit in Luft sind ~340m/s und in Helium ~980m/s.

    Sag das den 107% von Leo R.. :D


    Ich bin ja auch ein großer Freund der Physik und der wissenschaftlichen Fakten. Aber manchmal gibt es halt ein paar Faktoren mehr und die einfache Formel funktioniert nicht bzw ist nur ein kleiner Teil.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)